Darth Nyriss

Aus Jedipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Darth Nyriss
Beschreibung
Spezies:

Sith

Geschlecht:

weiblich

Hautfarbe:

Rosa

Biografische Informationen
Todesdatum:

3950 VSY

Beruf/Tätigkeit:

Sith

Organisation:

Dunkler Rat

Zugehörigkeit:

Sith-Imperium

Darth Nyriss war eine reinblütige Sith und Mitglied des Dunklen Rats auf Dromund Kaas. Sie gehörte einer Allianz von mehreren Sith-Lords an, die sich im Geheimen gegen die Pläne des Sith-Imperators, die Galaktische Republik anzugreifen, stellten und ihn daher zu stürzen versuchten. Um die Aufmerksamkeit von ihren Plänen abzulenken, inszenierte Nyriss verschiedene Anschläge auf sich selbst und schob die Schuld auf ihren Rivalen Darth Xedrix, den sie schließlich von ihrem Komplizen Scourge hinrichten ließ. Des Weiteren nahm sie den Jedi Revan gefangen, der sich jedoch mit Unterstützung von Scourge und Meetra Surik befreien konnte und Nyriss tötete.

Biografie[Bearbeiten]

Mitglied des Dunklen Rats[Bearbeiten]

Im Jahr 3954 VSY hatte Nyriss bereits seit Jahrzehnten eine Stellung im Dunklen Rat der Sith inne, womit sie zu den Mitgliedern mit der längsten Amtszeit zählte. Zu einer ihrer bekannten Aktionen zählte die Leitung über den Angriff auf den Sektor des Kriegsherren Ugroth, der ihr anschließend seine Lehnstreue schwor. Zur Erinnerung dieses Ereignisses befand sich eine Büste von Ugroth in Nyriss' Palast auf Dromund Kaas. Des Weiteren eroberte sie den Planeten Drezzi, wobei sie zwar den König hinrichten ließ, jedoch Königin Ressa und ihre Kinder verschonte. Auch war sie für die Zerstörung von Melldia verantwortlich.

Schließlich schloss sie sich dem Bündnis etlicher anderer Sith des Dunklen Rates an, um den Imperator zu stürzen – ein Schlüsselerlebnis für diesen Sinneswandel war der Besuch des Planeten Nathema, den der Imperator in eine tote Welt verwandelt hatte. Um die Aufmerksamkeit des Imperators von ihrer Verschwörung abzulenken, inszenierte Nyriss einige Anschläge auf sich selbst, weshalb Scourge mit diesbezüglichen Ermittlungen beauftragt wurde. Nachdem er ihren Amtssitz auf Dromund Kaas erreicht hatte, empfing Nyriss ihn in ihrem Arbeitszimmer, wo Scourge sie auf den kurz zuvor erfolgten Angriff auf ihn ansprach. Sie führten das Gespräch im Privaten weiter, wobei Scourge den Verrat einiger ihrer Leute vermutete und um Erlaubnis bat, diese zu verhören, bevor Nyriss ihm offenbarte, dass sie selbst den Anschlag inszeniert hatte, um seine Kompetenz zu testen. Anschließend wandten sich die beiden den Attentatsversuchen auf Nyriss zu, wobei sie erklärte, dass die Spur eines Attentäterdroiden zum Planeten Hallion hatte verfolgt werden können. Sie beauftragte Scourge, gemeinsam mit ihrem Untergebenen, dem Hacker Sechel, in die Fabrik von Uxiol Droidenbau einzudringen, um dort Informationen über die Hintergrundmänner zu entwenden.

Scourges Ermittlungen[Bearbeiten]

Eine Woche nach Scourges Rückkehr von seiner Mission ließ Nyriss ihn von ihrer Twi'lek-Sklavin rufen und sprach ihn dabei auf seine erlittenen Verletzungen an – die Sith erklärte ihm, dass seine Fähigkeit, aus den Emotionen seiner Feinde Kraft zu gewinnen, sich bei Droiden als Gegner gegen ihn gewendet hatte. Auch wies sie ihm seine nächste Mission zu, die ihn nach Bosthirda zu den dortigen Separatisten führen würde, die sich gegen den Imperator gewandt hatten. Nyriss äußerte ihre vorgebliche Vermutung, dass die menschlichen Separatisten ihre Spezies als benachteiligt im Imperium ansahen und sie aufgrund ihrer Rivalität mit dem menschlichen Darth Xedrix als menschenfeindlich betrachteten. Ebenfalls wies sie Sechel und ihren Sicherheitschef Murtog der Mission zu. Bei deren erfolgreicher Rückkehr rief Nyriss sie alle zu sich – da das Einsatzteam eine Verbindung zu Darth Xedrix hergestellt hatte, sah sie dessen Verrat am Imperium als gegeben an und forderte zum raschen Handeln auf. Dabei lehnte sie es ab, dem Imperator über die Geschehnisse zu berichten, sondern plante, sofort einen Überraschungsangriff auf Xedrix zu starten, um ihm keine Gelegenheit zu geben, seinen Verrat zu verschleiern oder zu verleugnen. Nyriss legte ihren Plan dar, Xedrix mittels eines Hinterhalts in eine Falle zu locken, um ihn dort von Scourge töten zu lassen. Dieser hegte ob der Durchführbarkeit des Planes Bedenken, ließ sich aber von ihren Erklärungen überzeugen, dass Xedrix alt, schwach und gebrechlich sei. Nyriss ließ Sechel daher ein vermeintliches Treffen von ihr mit Xedrix auf Bosthirda arrangieren, sodass Scourge den Hinterhalt erfolgreich ausführen und den Sith töten konnte.

Anstatt jedoch Nyriss zu kontaktieren und Bericht zu erstatten, kehrte er nach Dromund Kaas zurück, um Sechel zu verhören, da einige von Xedrix' Aussagen sein Misstrauen an Nyriss' Motiven geweckt hatten. Nyriss unterbrach ihn jedoch während Sechels Folter und erklärte sich bereit, seine Fragen zu beantworten, weshalb sich die beiden in ihr Quartier zurückzogen. Nyriss erklärte, dass der Imperator wahnsinnig geworden sei und einen Angriff auf die Republik plante, weshalb sie sich mit einigen anderen dunklen Lords verbündet hatte, um ihn zu stürzen. Auch Xedrix war an der Verschwörung beteiligt gewesen, jedoch war sein Tod laut Nyriss' Aussage notwendig, um nicht das Misstrauen des Imperators zu wecken. Sie versuchte daher, Scourge für ihre Sache zu gewinnen, wobei sie ihn darauf hinwies, dass sämtliches Beweismaterial, dass er während seiner Ermittlungen hinterlassen hatte, auf ihn hindeutete. Um ihn endgültig zu überzeugen, plante sie eine Reise nach Nathema, um Scourge den Wahnsinn des Imperators vor Augen zu führen. Dennoch vertraute sie ihm noch immer nicht vollständig, sodass sie ihn bis zu ihrer Abreise stets im Auge behielt, um ihn bei Anzeichen eines Verrat töten zu können.

Revan[Bearbeiten]

Die beiden reisten allein und unter Geheimhaltung ab, wobei Nyriss Scourge die Geschichte der Kindheit des Imperators erzählte – bereits früh hatte sich sein Machtpotential offenbart, sodass er die Herrschaft über den Planeten übernahm und nach dem verlorenen Krieg gegen die Republik ein Ritual durchführte, dass Nathema alle Energie entzog. Bereits bei ihrer Landung sah sich Scourge von der vom Imperator ausgehenden Gefahr überzeugt, sodass er Nathema kurz darauf mit Nyriss wieder verließ. Jedoch traf bei ihrer Abreise der Frachter Ebon Hawk mit dem Jedi Revan an Bord ein, der ebenfalls Nachforschungen über das Sith-Imperium unternahm, weshalb Nyriss dessen Schiff mit einer Ionenkanone beschoss. Da die Hawk infolgedessen abstürzte, kehrten die beiden Sith zur Oberfläche zurück, wo Nyriss Scourge ausschickte, um das Schiff zu durchsuchen. Nachdem er mit dem bewusstlosen Revan zurückkehrte, identifizierte Nyriss ihn umgehend als Spion der Republik, der vor fünf Jahren zusammen mit Malak von den Sith gefangen genommen worden war. Mit ihrem Gefangenen kehrte sie nach Dromund Kaas zurück, wo sie Revan einsperren und von Scourge verhören ließ. Dabei fragte sie insbesondere nach seiner Vergangenheit, jedoch konnte Revan dem Verhör widerstehen, wovon sich Nyriss enttäuscht zeigte, da der Imperator Revan und Malak während ihrer früheren Gefangenschaft unter seine Kontrolle gebracht und als Spione in das Reich der Republik entsandt hatte. Da der Imperator diese Technik bei einem Großteil seiner Gefolgsleute einsetzte, wäre laut Nyriss das Wissen, wie sich Revan davon befreit hatte, von entscheidender Wichtigkeit. Da jedoch auch nach sechs Monaten der Jedi keine bedeutenden Informationen lieferte, verlor Nyriss das Interesse an ihm und wandte sich anderen Projekten zu.

Verrat[Bearbeiten]

Als jedoch die Jedi Meetra Surik nach Dromund Kaas reiste, um Revan zu retten, verbündete sich Scourge mit ihr, da er inzwischen davon überzeugt war, dass Nyriss und die anderen lediglich an ihren Rivalitäten untereinander interessiert waren, anstatt ihrem Ziel, den Imperator zu stürzen. Um Revan zu befreien, berichtete Scourge dem Imperator von Nyriss' Verschwörung, der daraufhin einen Angriff auf den Palast starten ließ. Sobald sich Nyriss bewusst wurde, dass das Gebäude attackiert wurde, gab sie den Befehl, sämtliche Gefangenen zu exekutieren und begab sich ebenfalls selbst zur Gefängnistrakt, wo sie beide Wachen tötete und Scourge sowie Surik auffand. Die Sith griff ihre Widersacher mit Machtblitzen an, wodurch es ihr gelang, sie in die Defensive zu drängen und die Oberhand über den Kampf zu gewinnen. Als Nyriss sich jedoch bereit machte, um die beiden zu töten, wurde sie von Revan aufgehalten, der seine einstige Stärke wiedererlangt hatte und ihre Machtblitze auf sie zurückwarf, sodass sie getötet wurde. Den Jedi und Scourge war es möglich zu fliehen, während Nyriss' Palast von den Soldaten des Imperators zerstört wurde.

Persönlichkeit und Fähigkeiten[Bearbeiten]

Nyriss zählte als Mitglied des Dunklen Rats zu den einflussreichsten Persönlichkeiten im Imperium, so besaß sie auch große Begabung in der Macht und im Gebiet der Sith-Hexerei, jedoch war ihr Körper aufgrund der Auswirkungen der Dunklen Seite von Alterserscheinungen geprägt. Dennoch entschied sie sich dagegen, mithilfe der Macht ein jugendliches Aussehen zu bewahren, da sie trotz dieser körperlichen Einschränkungen im Kampf ohne Schwierigkeiten gegen Scourge und Surik bestehen konnte. Nyriss verwendete häufig lilafarbene Machtblitze, mit denen sie in der Lage war, eine Person zu Asche zu verbrennen. Ebenfalls besaß sie ein Talent für Intrigen und Täuschungen, sie konnte ihren Verrat jahrelang vor dem Imperator geheim halten und den Verdacht bezüglich ihrer Anschläge auf Xedrix umleiten. Trotz ihrer Skrupellosigkeit zeige Nyriss sich von den Zerstörungen, die der Imperator auf Nathema verursacht hatte, verstört, ihr geschlossenes Bündnis, um ihn zu stürzen, stellte sich jedoch schließlich als vergeblich heraus. Sie verachtete Menschen, die sie als minderwertige und schwache Spezies betrachtete, so auch Darth Xedrix, der für sie aufgrund seines Alters nur ein Schatten seines früheren Selbst war. Ihre Festung auf Dromund Kaas ähnelte der Zitadelle des Imperators, wobei sie sowohl auf gutes Aussehen als auch gute Möglichkeiten zur Verteidigung Wert legte. Die Innenarchitektur war im Stil des Sith-Adels gehalten, wobei sie mithilfe von Schätzen, Büsten und Holos ihren Rang darstellte. Auch besaß Nyriss eine Privatbibliothek, die verschiedene Nachschlagewerke, Holodisks und Datenkarten enthielt. Ihr Hauswappen bestand aus einem vierzackigen Stern in einem Kreis.

Quellen[Bearbeiten]