Darth Scabrous’ HK-Droide

Aus Jedipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Hk-droide.jpg
Allgemeines
Hersteller:

Czerka Corporation

Klasse:

HK-Attentäter/Protokolldroide

Technische Informationen
Bewaffnung:
Biografische Informationen
Zerstört:

3645 VSY

Besitzer:
Funktion(en):

Assistent

Zugehörigkeit:

Darth Scabrous' HK-Droide war ein HK-Serie/Protokolldroide, der zur Zeit des Kalten Krieges existierte. Der Sith-Lord Darth Scabrous kaufte von seinem Hersteller, der Czerka Corporation, ab und benutzte ihn als seinen persönlichen Assistenten ein. Im Jahr 3645 VSY setzte der Anhänger der Dunklen Seite einen Virus in der Sith-Akademie auf dem Planeten Odacer-Faustin frei, dem die dortigen Studenten zum Opfer fielen. Nachdem der Droide gemeinsam mit dem Kopfgeldjäger Tulkh gegen einige Untoten gekämpft hatte, opferte er sich, um ihm, der Jedi Hestizo Trace und dem Piloten Pergus Frode die Flucht zu ermöglichen.

Biografie[Bearbeiten]

Dieser Droide wurde von der Czerka Corporation als Modell der HK-Serie gebaut. Der Sith-Lord Darth Scabrous kaufte die Maschine und setzte ihr einen Sicherheitsbolzen ein, sodass sie weder ihre Waffen benutzen noch eigenständig denken konnte. Fortan setzte er den Droiden als seinen Assistenten ein. Er ließ sich in einer Sith-Akademie auf der Welt Odacer-Faustin nieder, in deren Mitte er einen Turm als Residenz nutze, dessen Eingang der HK bewachte. Er führte Gäste zu seinem Meister oder erledigte für ihn Botengänge. Die Maschine mied Kontakt zu den Schülern oder Lehrern an der Akademie, auch zum Hangararbeiter Pergus Frode. Im Jahr 3645 VSY begab sie sich zu ihm, um dort die Kopfgeldjäger Dranok und Skarl zu empfangen, die seinem Meister eine Murakami-Orchidee bringen sollten. Der HK führte die beiden zum Turm, wo Dranok in den Aufzug ging, während Skarl vor dem Turm zurückblieb. Von Scabrous erhielt der Droide den Befehl, den Nelvaaner zu töten, da ihn die beiden mit einer falschen Pflanze betrügen wollten. Er befolgte die Anweisung und trennte Skarls Kopf ab, den er schmorte und mit einer reifen, roten Jaquira-Frucht anrichtete. Anschließend begab er sich in den Turm, wo Scabrous Dranok mithilfe der Macht festhielt. Der Droide servierte ihm den Kopf seines ehemaligen Partners, worauf Scabrous anbot, ihn zu verschonen, sollte er seinen Freund essen. Der Kopfgeldjäger weigerte sich und versuchte, zu entkommen, weshalb der Sith ihn tötete. Nach diesen Ereignissen kehrte der HK-Droide in den Hangar zurück und traf dort auf Frode. Er erlaubte dem Arbeiter, das auf Wunsch des Kopfgeldjägers weiterhin aktivierte Schiff abzuschalten zu dürfen. Zudem erhielt er von der Maschine die Erlaubnis, den als fortschrittlich angesehenen Bordcomputer des Schiffes auszubauen, um ihn auf dem Schrottmarkt zu eigenem Profit zu verkaufen. Einige Tage später empfing der Droide den von Scabrous angeheuerten Whiphid-Kopfgeldjäger Tulkh, der eine echte Murkami-Orchidee und die Jedi Hestizo Trace, die von der Pflanze zum Leben benötigt wurde, bei sich hatte. Er brachte sie in den Turm zu seinem Meister, der beide entgegennahm. Anschließend ließ er den HK den Kopfgeldjäger hinausbringen und ihn für die Dienste entlohnen. Daraufhin entwickelte Scabrous mit der Orchidee einen Virus, der den Schüler Wim Nickter tötete. Seine wiedererweckte Leiche griff den Sith-Lord an, wodurch Trace fliehen konnte. Nachdem er den Untoten aus einem Fenster gestoßen hatte, kontaktierte er seinen Droiden und befahl ihm, die Jedi lebend einzufangen und zu ihm zu bringen. Deshalb aktivierte die Maschine die Außenbereichsbarrikaden und scannte das Labor nach DNS- sowie Pheromonproben. Währenddessen brach die Krankheit in der Akademie aus und infizierte dort den Großteil der Schüler, welche die meisten Überlebenden ebenfalls infizierten oder fraßen. Unterdessen fand der HK die Jedi nahe des Tauntaun-Geheges der Akademie, wobei er feststellte, dass sich Tulkh bei ihr befand und dessen Schiff, die Mirocaw, außerhalb der Akademie gelandet war. Daraufhin informierte die Maschine Scabrous, der beschloss, sich selbst um Trace zu kümmern. Außerdem warnte sie ihren Meister vor den Untoten, was der Sith aber ignorierte. Während er sich zur Bibliothek begab, sollte der Droide das Schiff des Akademieleiters für den Start bereitmachen. Auf dem Weg zum Hangar kam er in die Schmerzröhre, eine Trainingseinrichtung zum Testen und Weiterentwickeln unterschiedlicher Fertigkeiten. Dort bemerkte er Tulkh, der mit der Steuerung versuchte, einige Untote abzuwehren. Als er den Kopfgeldjäger ansprach, löste er die Sicherungsbolzen des HKs, um ihn für den Kampf nutzen zu können. Daraufhin attackierte die Maschine die Untoten mit Blastern und einem Flammenwerfer. Nachdem sie die Angreifer besiegt hatte, begab sie sich gemeinsam mit Tulkh zur Mirocaw. Auf ihrer Flucht gerieten sie in weitere Konfrontationen mit Untoten und vernichteten die Angreifer. Dabei wurden sie von einigen infizierten Tauntauns angegriffen, in deren Körpern sich weitere bereits Verstorbene versteckten. Nachdem sie diese Angreifer besiegt hatten, verließen sie das Akademie-Gelände und fanden im Außenbereich die Mirocaw. Daneben entdeckten sie Dranoks Schiff, mit dem Frode die Akademie verlassen hatte und dabei von den Geschützen abgeschossen worden war. Im Inneren von Tulkhs Schiff trafen sie auf Frode und verbündeten sich mit ihm. Dann begaben sie sich auf den Drang des Kopfgeldjägers über die Akademie, wo nahe der brennenden Bibliothek ein Schleppseil zu Trace warfen. Dadurch retteten sie die Jedi vor weiteren Untoten. Nachdem sie an Bord war, analysierte der Droide ihr Blut und klärte sie über ihre aktuelle Lage auf. Er konnte feststellen, dass sie nicht infiziert war, bemerkte jedoch weitere Kontamination an Bord des Schiffes. Sie wurden von einigen Geschützen der Akademie angegriffen, die sie aus der Ferne nicht deaktivieren konnten. Deshalb flogen sie an den Turm heran, wo HK das Schiff verließ. Nachdem er einige Untote vernichtet hatte, gelang es ihm, die Geschütze auf den zentralen Turm umzustellen. Durch den Beschuss wurden die Kontrolle für die Waffensysteme zerstört, wobei auch einige Infizierte sowie der Droide vernichtet worden. Dadurch gelang den anderen die Flucht, wobei Tulkh ebenfalls starb, da er sowie der ebenfalls vernichtete Untote Lance Russk die vom HK bemerkte Kontamination verursacht hatte.

Persönlichkeit und Technik[Bearbeiten]

Diese Maschine war ein Attentäterdroide der HK-Serie. Sie wurde von der Czerka Corporation als Protokolldroide gebaut, um einige Gesetze umgehen und somit verdeckt fungieren zu können. Allerdings blockierte Scabrous diese Funktionen, da er seinen Droiden als Assistenten einsetzen wollte und ihn nicht für den Kampf benötigte. Obwohl sich in dem Droiden eine Persönlichkeit bildete, konnte sie aufgrund der Vorkehrungen nicht nach außen vordringen. Nach der Entfernung des Bolzens äußerte er seinen Hass auf die Sith, wobei er insbesondere Scabrous zu tiefst verachtete. Zudem änderte sich seine vorher formelle Sprache, bei der er immer das Reden mit beschreibenden Wörtern zum Inhalt seiner Aussage begann, zu einer normalen Sprachvariante, in der er Personen weder mit Titel anredet noch ihnen anderweitig Respekt entgegenbrachte. Seine Persönlichkeit entwickelte sich bis zu seiner Zerstörung weiter, so war er auch bereit, mit anderen zusammenzuarbeiten und sich für seine Verbündeten zu opfern. Auf Trace machte er einen seiner Pflichtschuld bewussten Eindruck, ebenso wirkte sein Blick auf viele gleichgültig und analytisch. Im Kampf benutzte er Blaster und einen eingebauten Flammenwerfer. Zudem verfügte er über Nahkampfkenntnisse und konnte Personen durch bloße Schläge umbringen. Außerdem beherrschte er über eine Million in der Galaxis verbreitete Sprachen, darunter auch Basic.

Quellen[Bearbeiten]

In The Essential Reader's Companion wurde erstmals ein Bild des Droiden veröffentlicht. Darauf wird die Szene dargestellt, in der er mit Tulkh gegen untote Tauntauns sowie die darin verschanzten Infizierten kämpft.