Darth Scabrous (Roman)

Aus Jedipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Autoren.png

Unvollständiger Artikel
Dieser Artikel ist unvollständig und bedarf einer Ergänzung einzelner oder mehrerer Abschnitte. Hilf mit!
Begründung: Handlung unvollständig.Nahdar (Diskussion) 23:22, 12. Sep. 2013 (CEST)
ScabrousCover.jpg
Darth Scabrous
Allgemeines
Originaltitel:

Red Harvest

Autor:

Joe Schreiber

Cover:

Indika

Daten der deutschen Ausgabe
Verlag:

Blanvalet

Ausgabe:

Taschenbuch

Veröffentlichung:

15. Mai 2012

Seiten:

336

ISBN:

ISBN 978-3-442-37938-5

Weitere Ausgaben…

Informationen zum Inhalt
Epoche:

Ära der Alten Republik

Datum:

3645 VSY [1]

Darth Scabrous ist nach Der Todeskreuzer der zweite Horror-Roman des Star-Wars-Universums und wurde, wie bereits der Erste, von Joe Schreiber geschrieben. Er wurde am 28. Dezember 2010 vom Verlag Del Rey als Hardcover auf Englisch veröffentlicht, im Februar 2012 soll dann die Paperback-Ausgabe folgen. Die deutsche Übersetzung des Romans ist am 15. Mai 2012 im Blanvalet-Verlag erschienen.

Inhaltsangabe des Verlags[Bearbeiten]

Hestizo Trace besitzt ein außergewöhnliches Talent der Macht: die Gabe im Umgang mit Pflanzen. Doch ihr sorgloses Leben findet ein jähes Ende, als sie in die Hände von Darth Scabrous fällt. Denn die junge Jedi besitzt eine seltene Orchidee, in der sich ein Virus mit unvorstellbarer Wirkung verbirgt. Plötzlich erstehen Tote wieder auf, getrieben von blutigem Hunger auf alles Lebendige und befehligt von einem Sith-Lord mit der unersättlichen Gier nach Macht – und einem einzigen Ziel: Unsterblichkeit.

Handlung[Bearbeiten]

Scabrous erste Experimente[Bearbeiten]

Auf Odacer-Faustin führt der Sith-Lord Darth Scabrous, Leiter der örtlichen Sith-Akademie, Experimente durch, die ihm Unsterblichkeit gewähren sollen. Sich auf die Aufzeichnungen von Darth Drear stützend, lässt er nach der seltenen Murakami-Orchidee suchen. Er entführt Wim Nickter, einen Schüler der Akademie, in seine Laboratorien in der Spitze des Turmes, der in der Mitte des Akademiegeländes steht. Scabrous löst eine vermeintliche Murakami-Orchidee in einer Flüssigkeit, die er Wim durch Schläuche in den Rücken injiziert. Da die Blume jedoch unecht ist, schlägt das Experiment fehl und Wim erleidet starke Schmerzen. Kurz darauf landen die Kopfgeldjäger Dranok und Skarl auf Odacer-Faustin, um Scabrous die gewünschte Orchidee zu liefern. Dranok, der bereits mit dem Gedanken spielt, Skarl zu verraten, um die gesamte Prämie einzustreichen, lässt diesen bei ihrem Raumschiff zurück und betritt den Turm alleine. Der Leiter der Akademie bemerkt sofort, dass es sich bei dieser Orchidee ebenfalls um eine Fälschung handelt und bietet Dranok eine letzte Chance an, den Planeten lebend zu verlassen. Der Kopfgeldjäger bekommt den Kopf seines Partners auf einem silbernen Tablett serviert und soll diesen aufessen, wenn er überleben will. Der geschockte Dranok nimmt das angebotene Messer von dem dunklen Lord entgegen, um ihn damit zu attackieren. Dieser wehrt den Angriff jedoch mit Leichtigkeit ab und tötet Dranok.

Hestizos Entführung[Bearbeiten]

Viele Lichtjahre entfernt kümmert sich die Jedi-Ritterin Hestizo Trace auf Marfa im Agrikultur-Korps um Flora, eine seltene Orchidee. Hestizo besitzt die seltene Fähigkeit mit Pflanzen zu kommunizieren, was der Jedi-Einrichtung eine große Hilfe ist. Sie kümmert sich gerade um die Orchidee, als diese sie darauf aufmerksam macht, dass etwas nicht stimmt. Vorsichtig verlässt die gewarnte Jedi die Aufzuchtkammer der Blume und überblickt den Gang mithilfe der Augen einer Panoptikum-Weide. Sie sieht den bluteten Körper von Wall Bennis und wird von Panik gepackt. Anschließend springt der Whiphide Tulkh aus dem Gebüsch, woraufhin Hestizo ihre Fassung verliert und versucht, zu fliehen. Der zwei Meter große Whipide hält sie jedoch schon nach wenigen Schritten auf und lässt sich von ihr zur Orchidee führen. Als er erfährt, dass Flora ohne Hestizo in ihrer Nähe eingehen würde, schlägt er die Jedi bewusstlos. Als sie wieder zu sich kommt, befindet sie sich gefesselt an Bord der Mirocaw, dem Schiff des Whipiden. Neben ihr befinden sich die Orchidee, die sie darüber aufklärt, dass der Whipide ein Kopfgeldjäger ist und sie sich gerade im Landeanflug auf Odacer-Faustin befinden. Dort angekommen, führt Tulkh Hestizo in den Turm zu Darth Scabrous Labor. Dort werden sie von dem Sith persönlich in Empfang genommen. Scabrous erkennt die Echtheit der Orchidee und schickt Tulkh hinaus, damit er seine Bezahlung durch Scabrous HK-Droiden entgegennehmen kann. Anschließend löst der dunkle Lord auch diese Blume in der Flüssigkeit, die daraufhin durch Schläuche in Wims Rücken gepumpt wird. Diesmal erleidet der junge Schüler einen Herzstillstand und stirbt. Kurz darauf erwacht die Leiche allerdings erneut zum Leben und richtet sich auf. So wurde die Krankheit erschaffen.

Ausbreitung der Krankheit[Bearbeiten]

Der Körper von Wim Nickter greift sofort Scabrous an, wobei die Schläuche aus seinem Rücken reißen und eine Reihe von offenen Wunden hinterlassen. Das Wesen beißt dem Sith ein Stück Fleisch aus dem Gesicht, bevor dieser es gegen ein Regal voller Gefäße schleudert. Die Glasbehälter zerbrechen und die Glasscherben verletzen die belebte Leiche an verschiedenen Stellen. Diesen Moment nutzt Hestizo, um mit dem Turbolift aus dem Turm zu fliehen. Der verwundete Darth Scabrous entfesselt einen Macht-Schub gegen die Kreatur, die von den frischen Schnittwunden nicht aufgehalten wird. Der Untote stößt gegen den Schüler Jura Ostrogoth, der sich in den Turm geschlichen hatte, nachdem ihm sein Mitschüler Scopique zur Ergründung von Wim Nickters Verschwinden gezwungen hatte. Gemeinsam werden sie durch ein Außenfenster des Turms gestoßen und fallen in die Tiefe. Zeitgleich duellieren sich am Fuß des Turmes die beiden Sith-Schüler Rance Lussk und Mnah Ra’at, die ihren Kampf unterbrechen um den Sturz der beiden Personen zu beobachten. Kurz darauf richtet sich die vom Sturz völlig entstellte Leiche von Wim Nickter wieder auf. Lussk nutzt die Gelegenheit und stößt den völlig überraschten Ra'at ihn die Richtung des Untoten. Während Lussk die Flucht ergreift, wird Ra'at von der Kreatur infiziert, kann diese jedoch unter Steinen begraben.

Die Überlebenden[Bearbeiten]

Nachdem Ra'at aus der Bewusstlosigkeit wieder erwacht, macht er sich auf den Weg zur Krankenstation. Auf dem Weg dorthin trifft er auf Kindra und später auf Hartwig und Maggs die zusammen mit ihm eine Gruppe bilden. In den Schlafsälen machen sie sich auf die Suche nach Waffen und finden eine Truhe, in der sich drei Lichtschwerter befinden. Während Ra'at eines an sich nimmt, greift Kindra nach den zwei anderen und übergibt eines Maggs. Hartwig protestiert gegen ihre Entscheidung und droht ihr, sodass Kindra ihr Lichtschwert zieht und es ihm freistellt die Gruppe zu verlassen. Bevor die Situation eskaliert, stößt die Gruppe durch den Geruch auf die Barrikaden, die die Untoten aus Körperteilen um sie herum erbaut haben. Als es dann zum Kampf kommt stößt Schwertmeister Xat Hracken dazu, der seine Gegner mit Machtblitzen tötet. Nach dem Kampf bemerkt Kindra, dass sich Ra'at am rechten Arm verletzt und infiziert hat. Kurz nachdem er sich verwandelt tötet Hracken auch ihn mit Blitzen. Daraufhin mustert Hartwig Kindra, wobei er eine Verletzung an ihrem Hals entdeckt. Als Vorsichtsmaßnahme will er sie töten, wird jedoch von Maggs davon abgehalten, der vorschlägt das alle sich gegenseitig nach Verletzungen und Bissen absuchen sollten. Dabei wird Hracken von der Krankheit verwandelt und tötet Hartwig, bevor Kindra ihn mit ihrem Lichtschwert ausschalten kann. Um ihre Chancen zu verbessern, durchtrennt sie anschließend Maggs' Sehnen und lässt ihn als Beute für die Untoten liegen, während sie selber die Flucht ergreift. Trotzdem können die Untoten sie einholen und zwingen sie Kontakt zu einem Mechaniker Names Pergus Frode aufzunehmen, der sich an Bord eines Schiffes versteckt. Gezwungenermaßen bittet sie Frode, die Einstiegsluke zu öffnen, damit sie gemeinsam fliehen können. Er lässt sich von ihr überreden und öffnet die Einstiegsluke, bevor er die Falle erkennen kann. Kindra schreit den  Untoten zu, dass sie ihre Arbeit getan hat, wird von diesen jedoch getötet und gefressen. Frode kann die Einstiegsluke rechtzeitig noch schließen und beschließt trotz fehlendem Flugcomputer zu starten, den er ausgebaut hatte, um das System grundlegenden Funktionstests zu unterziehen.

Hestizos Flucht[Bearbeiten]

Währenddessen ist Hestizo weiter auf der Flucht vor Scabrous, läuft jedoch direkt in die Richtung einer von den Lehrern der Akademie einberufenen Versammlung, vor der die Orchidee sie zu warnen versucht. Als sie dort ankommt, wird sie dennoch vom Schüler Ranlaw entdeckt, der aber von Tulkh rechtzeitig bewusstlos geschlagen wird, bevor er weitere Sith benachrichtigen kann. Daraufhin zeigt Tulkh Hestizo den vom Gestein fixierte Wim Nickter auf einem Felsplateau nahe des Turmes. Als die beiden das Plateau wieder verlassen wollen, werden sie von einer Gruppe Untoter angegriffen. Da Hestizo vermutet, dass sich ihre Orchidee im Inneren der Kreaturen befindet, versucht sie Kontakt zu ihr aufzunehmen und befiehlt ihr, zu wachsen. Die Untoten sterben daraufhin durch das Wachstum der Orchidee, jedoch bricht auch der Kontakt zur Pflanze ab. Als sich die beiden in eine Tauntaun-Stallung begeben, um sich vor einem heraufziehenden Sturm zu schützen, werden sie von den Kreaturen aufgespürt, woraufhin sie sich in einer Box verstecken. Nachdem diese wieder abziehen, machen sich Hestizo und Tulkh auf die Suche nach einem Ausgang der Stallung. Als sie einen finden, bemerken sie, dass sie sich wieder direkt an Darth Scabrous' Turm befinden, wo sie erneut von Untoten angegriffen werden, die vom Turm springen. Nach einem Kampf, bei dem es Hestizo gelingt, fast alle Gegner alleine mit Hilfe der Macht zu töten, glaubt sie, die Stimme ihrer Orchidee zu hören, bei der es sich aber nur um den Akademie-Bibliothekar Dail’Liss handelt, der auf Befehl von Darth Scabrous ihre Stimme nachahmt. Die Stimme ruft die Jedi zur Akademie-Bibliothek, um ihr zu helfen. Hestizo fragt Tulkh, ob er sie begleitet, der jedoch entgegnet, dass er eine Falle wittert, weshalb sie alleine aufbricht.

In der Bibliothek[Bearbeiten]

In der Bibliothek angekommen, stellt Hestizo schon nach kurzer Zeit fest, dass sie sich verlaufen hat. Dennoch setzt sie den Weg durch die Bibliothek, mit ihren ungleichmäßig hohen Räumen, fort. Während sie immer mehr daran zweifelt ob es eine gute Idee war hier her zu kommen, sieht sie, dass neben ihrer noch eine zweite Fußspur verläuft und spürt die Anwesenheit von einer anderen Person. Direkt danach tritt hinter einer Mauer der infizierte Darth Scabrous hervor, der hagerer wirkt und einen Rucksack mit medizinischer Versorgung auf dem Rücken trägt. Darth Scabrous nutzt Hestizos Schockstarre um sie mit einem Macht-Griff zu sich heran zu ziehen und erzählt ihr darauffolgend das Darth Drear diese Bibliothek konstruierte und in einem Sith-Holocron davon schrieb, dass er ein Elixier mixte, um dem Tod selbst zu trotzen. Darth Scabrous weiß aber, dass das Elixier einen zu einem dieser Untoten macht, wenn man nicht vorher mit einem zeremoniellen Sith-Schwert den Brustkorb eines Jedis aufschlitzt um dessen Herz zu essen. Nur diese Infusion von Midi-Chlorianern, die das Herz einem geben würde, könnte die Verwandlung aufhalten. Das gelang Darth Drear nicht, weil er keinen Jedi mit angemessener Anzahl an Midi-Chlorianern finden konnte, weshalb er die Unsterblichkeit nicht erlangte. Dann endet das Gespräch ruckartig als Hestizo von dicken grünen Ranken zurückgerissen wird. Dabei handelt es sich um die Untoten, die sie Tod geglaubt hat, als sie die Orchidee aufforderte in ihnen zu wachsen. Kreischend ziehen die Untoten Hestizo hinab, in den Geheimtempel in dem Drear damals die Rituale und Riten seiner Sith-Ahnen praktizierte.

Hestizos Bruder[Bearbeiten]

Weit entfernt, auf dem Planeten Geonosis, wird Rojo Trace auf eine Anfrage des Militärs hin vom Jedi-Rat entsandt, um das Wrack eines Sith-Kriegsschiffes, durch seine besondere Fähigkeit die Geschichte von Gegenständen durch seine Berührung zu sehen, zu untersuchen. Aufgrund der strategisch wichtigen Position des Planeten, glaubt das Militär dass ein Angriff bevorsteht. Aber anstatt das Wrack zu untersuchen, rät Trace dem Offizier, sich vom Planeten zurückzuziehen, da er das Geräusch entweichenden Gases im Krater vernimmt dessen Entzündung die gesamte Garnison zerstören würde. Obwohl sich Leutnant Norch zunächst weigert, werden die beiden von Hauptmann Tekla Ansgar aufgesucht, die dem Vorschlag des Jedi vertraut und dafür sorgt, dass der Offizier Traces Rat befolgt und Evakuierungsmaßnahmen einleitet. Anstatt bei der Evakuierung zu helfen springt Rojo in den Krater, um das Schiff zu durchsuchen. Im Wrack des Kriegsschiffes setzt er seine Fähigkeit ein indem er die Leichen berührt, um die Zeit kurz vor dem Absturz in den Gedanken der Opfer zu sehen. Beim Verlassen des Schiffes erfährt er durch eine Vision, das Hestizo von einem Fremden entführt wurde. Er droht dem Entführer durch die Macht, dass er seine Fähigkeiten dazu einsetzen würde, ihn zu finden und zu töten, wenn er sie nicht gehen ließ. Der Kontakt allerdings bricht ab als er eine Explosion unter dem Kriegsschiff wahrnimmt und er den Krater verlässt. Da Trace in seiner Vision keinen Hinweis auf den Entführer finden kann, begibt er sich zunächst nach Marfa, wo er durch das Berühren der Spuren am Boden alles erfährt, was in der Vergangenheit passiert ist. Ein Mitarbeiter des Agrikultur-Korps zeigt ihm zudem die Aufnahme des Schiffes, mit dem der Kopfgeldjäger die Anlage betreten hatte, wobei Trace die blaugrüne Verfärbung auffällt, die er als Rückstände von Thulianischen Brodem identifiziert. Am Abend erreicht er mit seinem Schiff den Planeten Kwenn, über dem eine thulianische Wolkenformation lag. Dort unterhält er sich in mehrere Bars und anderen Einrichtungen mit zahlreichen Personen. Unter anderem mit dem Schmuggler Gree. Gree berichtet ihm dass das Schiff dem Kopfgeldjäger Tulkh gehört, der im Auftrag von Darth Scabrous die Murakami Orchidee nach Odacer-Faustin bringt, um die sich seine Schwester auf Marfa kümmerte.

Rojos Rettungsaktion[Bearbeiten]

In der Nacht erreicht Trace die Sith-Akademie auf Odacer-Faustin, findet jedoch dessen Hangar leer vor. Er entschließt sich, den zentralen Turm der Akademie aufzusuchen. Auf dem Weg trifft er auf Schwertmeister Shak'Weth, der ihn zum Duell herausfordert und Trace am Brustkorb verletzt. Bevor dieser jedoch den entscheidenden Schlag ausführen kann, wird er von einem Untoten von hinten angegriffen und Trace nutzt die Gelegenheit, um den Weg weiter fortzusetzen, in der Hoffnung, weitere Begegnungen mit Untoten zu vermeiden. Dabei bemerkt er Hestizos Präsenz aus einer brennenden Bibliothek. Beim Betreten des Gebäudes wird er vom Bibliothekar Dail'Liss angegriffen und entwaffnet, der ihm darauffolgend Einblicke in seine Gedanken und Erinnerungen gewährt, um ihn zu verbrennen. Obwohl Trace glaubt, in den Gedanken des Netis gefangen zu sein, nimmt er einen mentalen Hilferuf seiner Schwester wahr und erschafft darauffolgend eine Machtblase, um sich aus den Fängen des Bibliothekars zu befreien. Als er sich in Richtung seiner Schwester begeben will, wird er von mehreren Untoten angegriffen und stürzt, erreicht Hestizo jedoch noch rechtzeitig, bevor Scabrous den entscheidenden Schlag ausführen kann. Rojo fordert Hestizo auf, sich hinter ihn zu stellen, bevor Scabrous auf den Jedi los geht. Darauf kommt es zu einem Lichtschwert-Duell, in dem es Scabrous gelingt, Trace zu entwaffnen und tödlich zu verwunden. Hestizo, die den Tod ihres Bruders beobachtet, versucht erneut Kontakt zur Orchidee aufzunehmen und diesmal gelingt es ihr, die Pflanze zu überreden, zu wachsen, woraufhin der infizierte Scabrous stirbt. Als die Pflanze dann unkontrolliert weiter wächst, fängt Hestizo an, mit dem Zeremonie-Schwert auf die Ranken einzuschlagen. Währenddessen fängt der Tempel Feuer, weshalb sie aus dem tief gelegenen Tempel klettert, wobei sie von Untoten gestört wird.

Inhalt[Bearbeiten]

Cover-Galerie[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]