Fathier

Aus Jedipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Fathier.jpg
Fathier
Allgemeines
Kolonien:

Cantonica

Beschreibung
Haarfarbe:

Braun

Durchschnittliche Größe:

3 Meter (Schulterhöhe)

Fathiere sind eine Spezies aus der Ordnung der Paarhufer, die in der Galaxis weit verbreitet ist. Auf Cantonica werden die Tiere speziell für den Rennsport gezüchtet.

Beschreibung[Bearbeiten]

Fathiere auf Cantonica besitzen eine durchschnittliche Schulterhöhe von drei Metern und einen schlanken Körperbau, der gemeinsam mit ihrem schnellen Metabolismus auf den Rennsport ausgelegt ist. Durch die muskulösen Beine können die Tiere eine Geschwindigkeit von 75 Stundenkilometern erreichen, wobei ihre flügelartigen, langen Ohren überflüssige Körperwärme abführen. Ihre Beine enden in zweizehigen, verhornten Hufen, die ihnen eine bessere Bodenhaftung bei den Rennen verleihen. Die Hinterläufe der Fathiere weisen Sprunggelenke auf, die bei Sprüngen und Rennen stark beansprucht werden. Trotzdem sind die Tiere in der Lage fast senkrechte Hindernisse zu erklimmen. Im Gegensatz zu ihren langen Ohren sind die Nase und Schnauze jedoch kurz und abfallend, während die Stirnpartie der Spezies überdurchschnittlich lang ist. Wie Ponys besitzen Fathiere einen langen Schweif und kurzes Fell, das in ihrem Fall stets eine braune Farbe hat.

Geschichte[Bearbeiten]

Obwohl der Ursprungsplanet der Fathiere unbekannt ist, waren sie auf vielen Welten verbreitet, darunter auch Cantonica. Dort züchtete man die Tiere speziell für den Rennsport. Allerdings wurden die Fathiere dort misshandelt, um sie gefügig zu machen und anzutreiben. Neben häufigen Schlägen litten die Tiere unter zu engen Ställen, in denen sie selbst zum Schlafen stehen mussten, was sie zusätzlich erschöpfte und reizte. Zudem wurden sie häufig bis an die Grenze ihrer Ausdauer getrieben. Meistens sahen Fathiere auf dem Planeten lediglich die Ställe und die Rennbahn, da sie ansonsten nicht ins Freie gelangten. 34 Jahre nach der Schlacht von Yavin reisten die Widerstandsmitglieder Finn und Rose Tico nach Canto Bight, einer Casino-Stadt auf Cantonica, um einen Codeknacker zu finden. Dabei sahen sie die Fathiere bei einem Rennen, bevor die beiden wegen Falschparkens ihres Transporters von den örtlichen Polizeibehörden festgenommen wurden. Allerdings befand sich deren Gefängnis in unmittelbarer Nähe zu den Fathier-Ställen und als Rose und Finn durch einen Zellengenossen fliehen konnten, brachen sie in die Ställe ein. Die dortigen Stalljungen meldeten den Einbruch nicht, da Rose ihnen signalisierte, dass sie zum Widerstand gehörten. Stattdessen öffneten sie den beiden das Tor sowie die Türen zu den einzelnen Boxen der Fathiere. Auf einem der Tiere ritten die zwei Widerstandsmitglieder aus den Ställen, begleitet von dem Rest der Herde. Bei ihrer Flucht brachen die Fathiere durch verschiedene Casino-Räume und verwüsteten diese. Nachdem Rose und Finn die Polizeibehörden, die ihre Verfolgung aufgenommen hatten, in einem hohen Gräserfeld verloren hatten, entfernte Rose den Sattel des Fathier, woraufhin dieser sich dem Rest der Herde wieder anschloss, während die Widerstandsmitglieder dank ihres vormaligen Zellengenossen und BB-8 an Bord der Libertine entkommen konnten.

Quellen[Bearbeiten]