BB-8

Aus Jedipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
BB8.jpg
BB-8
Allgemeines
Typ / Bezeichnung:

Astromechdroide

Technische Informationen
Größe:

0,67 Meter[1]

Masse:

18 Kilogramm[1]

Biografische Informationen
Besitzer:
Zugehörigkeit:

Widerstand

BB-8 war ein Astromechdroide der BB-Serie mit Seleniumprozessor und Thermal-Hyper-Scanner. Diese Droiden bewegten sich aufgrund ihrer Kugelform mithilfe von einem komplexen Antriebssystem und Funktelemetrie rollend fort, wobei sie ihren Kopf gerade halten konnten, weil nur der Korpus bewegt wurde. BB-8s Chassis war weiß und mit orangefarbenen Markierungen und grauen Klappen, hinter denen sich Werkzeuge verbargen, durchsetzt. Wie alle anderen Astromechdroiden kommunizierte er mit Piep- und Summtönen, seine Kuppel ähnelte der eines Astrodroiden der R-Serie, war jedoch deutlich kleiner. Wenn er Halt benötigte, konnte er Kabel auswerfen, um sich festzuhalten oder sich zu einem Ort zu ziehen. Außerdem besaß er am Kopf eine Hochfrequenzantenne und einen Holo-Projektor, um Hologramme anzuzeigen. BB-8 gehörte Poe Dameron, einem Piloten des Widerstands und war dafür konzipiert, in dessen X-Flügel-Sternenjäger die Schiffssysteme zu kontollieren und Flugrouten zu berechnen.

Geschichte[Bearbeiten]

Im Jahr 34 NSY war BB-8 mit seinem Master Poe Dameron in geheimer Mission für den Widerstand, bei der es darum ging, Informationen über den Verbleib des verschwundenen Luke Skywalkers zu sammeln, auf dem Wüstenplaneten Jakku unterwegs. Als die Erste Ordnung die beiden aufspürte, versuchten die beiden zu fliehen. Da allerdings der Sternenjäger von Dameron beschädigt wurde, beschloss dieser, BB-8 mit dem Teil einer Karte, die zu dem verschollenen Jedi führte, fortzuschicken, damit die Karte nicht den Sturmtruppen in die Hände fiel. Poe Dameron selbst wurde von den Truppen unter der Führung von Kylo Ren gefangen genommen, und gab später unter Folter preis, wohin die Pläne verschwanden. BB-8 irrte währenddessen in der Wüste herum, und wurde dort nach einigen Stunden von einem Teedo, einem Schrotthändler, in einem Netz eingefangen. Die junge Schrottsammlerin Rey bekam davon mit und eilte dem Droiden zu Hilfe. Danach wollte Rey den Droiden erst wieder loswerden, doch war sie schließlich nachgiebig und erlaubte ihm zumindest bis zum morgigen Tag mit ihr zu kommen.
Am nächsten Morgen bot ihr der Händler Unkar Plutt an, BB-8 für eine vergleichsweise hohe Menge an Essensrationen abzukaufen, doch Rey lehnte das Angebot ab. Erbost darüber, beauftragte Plutt zwei Männer, die Schrottsammlerin zu überfallen und ihm den Astromech zu bringen. Der geplante Raub aber ging schief, da Rey beide Diebe mithilfe ihres Kampfstabes nach einem kurzen Gerangel niederschlagen konnte.
Kurz darauf trafen die beiden auf den desertierten Sturmtruppler Finn, der Poe Dameron befreit hatte, und mit ihm auf den Sandplaneten zurückkehren wollte, um BB-8 zu holen. Finn berichtete, dass der Pilot dabei ums Leben kam, was BB-8 sichtlich traurig stimmte. Als die Erste Ordnung den Droiden lokalisieren konnte und die Drei angegriff, flohen sie mit dem Millenium Falken von Jakku.
Nach der Flucht teilte BB-8 mit, dass sich die Basis des Widerstands, auf der er die Pläne abliefern müsste, auf D'Qar befände. Rey und Finn beschlossen, dass System anzufliegen, doch bevor es dazu kommen konnte, wurde ihr Schiff von einem Traktorstrahl An Bord eines Raumtransporters gezogen. Wie sich herausstellt, handelte es sich bei den "Eindringlingen" um den eigentlichen Besitzer des Millenium Falken, Han Solo, und seinen Gefährten Chewbacca. Sie wollten ihr Schiff schnellstmöglich zurück und boten deshalb an, Rey, Finn und den Astromechdroiden auf dem nahegelegenen Planeten Takodana abzusetzen, von wo aus sie weiter nach D'Qar könnten. Dort kam es allerdings wieder zu einem Angriff durch Kylo Ren, der an die Karte zu Luke Skywalker heran wollte, bei dem es dem dunklen Jedi gelang, Rey zu entführen, bevor die Widerstandskämpfer eintrafen um die Verbündeten zu retten.
Endlich in der Basis des Widerstandes traf BB-8 auf R2-D2, der sich seit dem Verschwinden von Luke Skywalker in den Schlafmodus versetzt hatte. Die BB-Einheit versuchte vergeblich ihn aufzuwecken, weil er hoffte, R2 könnte die Pläne, die BB bei sich hatte, vervollständigen. Als er kurz darauf seinen Master Poe Dameron, der, wie sich herausstellt, überlebt hat, wiedersieht, ist die Freude groß.
Nach der Zerstörung der Starkiller-Basis finden sich die Kämpfer wieder auf D'Qar ein und R2-D2, der sich plötzlich wieder einschaltet, hat tatsächlich eine Planetenkarte eingespeichert, mit der sich das neu aufgespürte Teilstück ergänzen lässt. Mit der nun vollständigen Karte macht sich Rey auf den Weg, um Skywalker endgültig zu finden.

Quellen[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

Die erste Konzeptzeichnung von BB-8
  • BB-8 trat zuerst am 28. November 2014 im Teaser-Trailer zu Episode VII – Das Erwachen der Macht auf. Die Bezeichnung des Droiden wurde erstmals in einem Exklusivbericht von Entertainment Weekly bekannt gegeben.[1]
  • Den Namen „BB-8“ wählte J. J. Abrams, da die Formen des Buchstabens „B“ und der Zahl „8“ an BB-8s Aussehen erinnern. Dies war der erste Name, den sie für den Droiden verwendeten und dieser wurde nie geändert.[2]
  • Für BB-8s Szenen auf dem Millenium Falken wurde das Rollgeräusch nachträglich aufgenommen, indem eine mit Sand beschichtete Bowling-Kugel über ein Metallgitter gerollt wurde. Zuerst zogen Jana Vance und die anderen Geräuschemacher von Das Erwachen der Macht hohle Metallkugeln und Plastik in Betracht, stellten dann aber fest, dass BB-8 schwer und recht glatt sein sollte. Sie nahmen dann eine Bowling-Kugel, um den Droiden groß klingen zu lassen.[3]
  • Die Entstehungsgeschichte von BB-8 begann mit einer einfachen Zeichnung von J. J. Abrams auf einer Serviette, die ledglich zwei übereinanderliegende Kreise und ein Punkt als Auge enthielt. Konzeptdesigner Christian Alzmann entwickelte den Droiden von dieser Zeichnung ausgehend weiter, wobei Abrams ihm Anweisungen gab, welche Formen er benutzen sollte, und ihm bei jeder Weiterentwicklung des Designs Rückmeldung gab. Die runde Form legte auch die heitere Persönlichkeit von BB-8 fest. Für das Muster auf der Oberfläche des Droiden betrachtete Alzmann viele Fußbälle, da er zufällig einen Fußball sah, als er nach kugelförmigen Gegenständen suchte. Danach entwickelte Jake Lunt Davies, ein Konzeptdesigner vom Creature Shop, den Droiden noch weiter und probierte mehrere Variationen von Kopf und Körper aus, auf denen er verschiedene Ausstattungsteile genau platzierte, um eine Persönlichkeit auszudrücken.[4]
  • Um das Konzept praktisch umzusetzten, schaute sich Neal Scanlan, Chef des Creature Shops von Das Erwachen der Macht, verschiedene Ballroboter von Universitäten und Privatpersonen an, entschied jedoch, dass diese noch nicht weit genug entwickelt seien, um sie im Film zu verwenden. Also entschied man sich, verschiedene Versionen von BB-8 zu verwenden, von denen man in der Postproduktion Teile entfernen konnte. Um die Diskussionen, dass der Droide Extrateile wie einen ausfahrbaren Hals benötige, damit er eine größere Bewegungsfreiheit erhielte, zu widerlegen, baute der Animatronikdesigner Joshua Lee innerhalb eines halben Tages eine Marionette aus Polystyrol, das die Hauptbewegungen ausführen konnte, darunter die Bewegungen des Kopfes, das Rollen des Balls und die Griffe an der Hinterseite. Er zeigte Scanlan die Marionette, da es durch diese wenigen Bewegungen bereits eine hohe Ausdrucksfähigkeit besaß. Auf einer leeren Tonbühne erprobten Dave Chapman und Brian Herring als BB-8s Puppelspieler unter Scanlans Räten und Anweisungen, wie sich der Droide bewegt und dabei seine Emotionen zum Ausdruckt bringt. Als sie die BB-8-Marionette circa eine Woche vor Drehbeginn im Mai 2014 J. J. Abrams war dieser erleichtert, ein reales Requisit nutzen zu können und nicht auf ein computergeneriertes Modell ausweichen zu müssen.[4] Obwohl ein CGI-Droide zwar möglicherweise einfacher zum Drehen gewesen wäre, entschied sich Regisseur J. J. Abrams gegen die Computeranimation, da eine reale Figur für den Film, die Schauspieler und die Sets besser sei.[5]
  • Nachdem man sich nun endgültig für ein echtes Modell entschieden hatte, baute Joshua Lee zusammen mit Elektrodesigner Matthew Denton mehrere Versionen des Droiden, die für verschiedene Situationen im Film benutzt wurden. So gab es den „Wackler“, der für Nahaufnahmen benutzt wurde und sich zwar nicht fortbewegen konnte, aber sich auf der Stelle drehen und den Kopf bewegen konnte. Es gab zwei Trike-Versionen mit Stützrädern, die ohne einen Puppenspieler im Bild ferngesteuert werden konnten. Eine weitere Version konnte von den Schauspielern hochgehoben werden und für bestimmte Reaktionen und Bewegungen ferngesteuert werden. Die „Bowlingkugel-Version“ konnte wörtlich ins Bild geworfen werden und würde nicht umfallen. Die meistgenutzte Version war eine Stabpuppe, die von Chapman und Herring bewegt wurde, wobei der eine den Kopf und der andere den Körper übernahm. Die Puppenspieler wurden dann in der Postproduktion digital entfernt.[4]
  • Während das Team von Scanlan einen voll funktionfähigen, ferngesteuerten BB-8 für die Dreharbeiten ausgeschlossen hatte, wollte Lee den Versuch dennoch wagen, eine „Roter-Teppich“-Version zu bauen, die man auch den Fans zeigen konnte. Obwohl es für Ballroboter einige Vorlagen gab, beinhaltete keiner von diesen einen beweglichen Kopf oder etwas das auf der Stelle bleiben kann. Also entwickelte Lee einen Prototypen, während Denton seine Software vom Dreh für das neue Modell erweiterte. Nachdem die beiden schließlich einen grauen, funktionierenden Prototypen gebaut hatten, zeigten sie das Modell ihrern Vorgesetzten und konnten an weiteres Budget gelangen. Henrik Svensson, der Lackdesigner des Teams, bemalte das Modell, um es filmakkurat zu machen.[4]
Eine Konzeptzeichnung von BB-8 mit anderer Kopfform
  • Dieses neue voll funktionsfähige Modell wurde zum ersten Mal auf dem Panel zu Das Erwachen der Macht auf der Celebration Anaheim gezeigt und von Denton bedient, der nur einmal am Vortag geprobt hatte.[4] Obwohl Mark Hamill, der Schauspieler von Luke Skywalker bereits Monate zuvor BB-8 als reales Modell bezeichnete,[6] war dies für viele Fans die erste Bestätigung dieser Tatsache und sie waren begeistert. Auch in den Medien wurde über den Droiden berichtet.[4]
  • Wie genau das voll funktionsfähige Modell funktioniert wird von den Erbauern bewusst geheim gehalten, um den Spaß nicht zu verderben.[4] Es wurde lediglich bekanntgegeben, dass die Technologie für den Droiden von dem Startup Sphero stammt, das einen ähnlich rollenden Ball entwickelt hat, mit dem Kinder das Programmieren lernen sollen. Disney-CEO Bob Iger entdeckte das Unternehmen, unterstützte sie im Disney-Accelerator-Programm und führte es an das Star-Wars-Team heran.[7] Viele Fans spekulierten, wie der Droide funktionieren könnte,[8][9][10] erstellten Schaugrafiken[11][12] und bauten sogar einfache Modelle.[13] Trotz dieser und der Tatsache, dass Scanlans Team die Diskussionen im Internet verfolgt, ist ihnen noch niemand zu Ohren gekommen, der das wahre Problem gelöst hat. Deshalb bezeichnen sie die „Roter-Teppich“-Version als „technische Meisterleistung, die unerreicht bleibt“.[4]
  • Für BB-8s Stimme wurden zunächst Aufnahmen von Ben Schwartz[14] und Bill Hader, die entfremdet wurden, in Betracht gezogen. Man beschloss jedoch, dass dies zu menschlich klang. Die im Film verwendete Version entstand, als J. J. Abrams an einer Soundeffekt-App auf seinem iPad herumspielte, an das eine von Hader bediente Talkbox angeschlossen war.[15]

Einzelnachweise[Bearbeiten]