Geelan

Aus Jedipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Geelan.jpg
Geelan
Allgemeines
Heimatwelt:

Needan

Beschreibung
Durchschnittliche Größe:

0,75 bis 1,50 Meter

Bekannte Individuen:

Whisk

Die Geelan sind eine intelligente Spezies von Needan, einem abgelegenen Planeten im Wilden Raum. Sie entwickelten sich aus hündischen Kreaturen und sind dafür bekannt, Unternehmer und Händler zu sein. Unter anderem durch Zirtrans Anker erlangte ihre Spezies Bekanntheit in der Galaxis. Auf Angehörige anderer Spezies wirken sie oft nervig.

Beschreibung[Bearbeiten]

Die Spezies der Geelan ist mit den kurzen Beinen und den langen Armen, die in klauenbewehrten Händen enden, grob betrachtet humanoid. Sie haben gelbe, funkelnde Augen und lange, zahnbewehrte Schnauzen, an deren Ende dunkle und feuchte Nasen sitzen. Die kleinen und stämmigen Körper der Geelan sind von borstigem, dunklen Fell umgeben. Mit ihren Krallen können sie gefährliche Wunden verursachen, wenn sie es wollen.

Charakterlich sind Geelan als sehr aufdringliche Wesen bekannt. Sie lieben Schmuck und dergleichen, und ihr einziges Bestreben scheint im Sammeln von diversen Gegenständen und im Handel damit zu bestehen. Die typischen Geelan sind von Natur aus Unternehmer, jedoch erscheinen sie für Angehörige von anderen Spezies als lästig, wobei sie für ihren Einfallsreichtum in dieser Hinsicht allerdings hoch angesehen werden. Sie leben nach dem Prinzip, Dinge zu tun, nur um zu sehen, ob sie getan werden können und um Dinge zu tun, um damit Credits zu machen.

Sie leben in so genannten Nestern und werden von einem Stammeshäuptling regiert, den sie Geeloniran nennen, was übersetzt etwa „Großer Geel“ oder „Meister Geel“ bedeutet. Diesem unterstehen die Oberhäupter einer gewissen Anzahl einzelner Nester, welchen wiederum alle restlichen Geelan unterstehen. Alle gewöhnlichen Geelan der Nester haben ihre eigenen speziellen Aufgabengebiete.

Geschichte[Bearbeiten]

Die Geelan entwickelten sich auf Needan, einem ehemals sehr fruchtbaren Dschungelplaneten, von hündischen Tieren zu einer intelligenten Spezies. Sie folgten ihrem Instinkt als Rudeltiere und kreierten große Gemeinschaften, die Städte errichteten und, da sie keine natürlichen Feinde hatten, sich ausbreiteten. Gerade als sie das Informations-Zeitalter ihrer Entwicklung erreichten, wurde ihr Planet jedoch von einem Kometen getroffen und aus seinem Orbit katapultiert, sodass er sich immer weiter von seiner Sonne fortbewegte. Die meisten heimischen Kreaturen starben, bedingt durch ihre Technologie und ihren Erfindungsreichtum konnten die Geelan die Katastrophe jedoch überstehen. Sie realisierten jedoch, dass sie keine dauerhafte Rettung finden würden. So begannen sie, Signale in den freien Raum auszusenden, in der Hoffnung, irgendwer würde sie empfangen, und zu ihrem Glück wurde ein Transporter der Arconier darauf aufmerksam. Hierdurch gelangten sie an neue Technologie, die sie für sich adaptierten und ihre Heimatwelt bald in großen Zahlen verließen. Sie etablierten sich an vielen Orten in der galaktischen Gesellschaft und führten Kasinos und andere Einrichtungen und Unternehmen.

Bekannt wurden die Geelan auch für eine aus Raumschiffen zusammengesetzte Raumstation namens Zirtrans Anker, die zunächst im Besberra-System entstand und später im Phosphura Belt Nebula wieder auftauchte. Sie kauften zunächst das provisorische, halb funktionelle Transportschiff KV-29233-44B den Brüdern Urbo und Teebo Zirtran ab und gestalteten dieses dann in ein Händlerparadies um. Als sich andere Raumfahrer mit ihren Schiffen anschlossen, wurden diese zu einer Station miteinander verbunden.

Quellen[Bearbeiten]