Gina Carano

Aus Jedipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Gina Carano von Gage Skidmore.jpg
Gina Carano
Beschreibung
Geschlecht:

weiblich

Augenfarbe:

braun

Größe:

1,73 Meter

Biografische Informationen
Geburtsdatum:

16. April 1982

Geburtsort:

Dallas, Texas

Nationalität:

US-amerikanisch

Beruf/Tätigkeit:

Schauspielerin

Rolle in Star Wars:

Carasynthia Dune

Weitere Rollen:

siehe hier

Auszeichnungen:

siehe hier

Die US-amerikanische Schauspielerin, ausgebildete Psychologin und ehemalige Mixed-Martial-Arts-Kämpferin Gina Joy Carano verkörperte Carasynthia Dune in der Star-Wars-Realfilmserie The Mandalorian. Zuvor hatte sie unter dem Bühnennamen Conviction durch viele Siege und nur eine einzige Niederlage als eine der wenigen MMA-Kämpferinnen Berühmtheit erlangt. Am 10. Februar 2021 ließ Disney mitteilen, dass Carano nicht weiter für die Firma arbeiten werde.

Biographie[Bearbeiten]

Gina Carano wurde in Dallas im US-Bundesstaat Texas geboren,[2] wuchs aber über Land nahe der Stadt Las Vegas im US-Bundesstaat Nevada auf.[3] Ihre Mutter ist Dana Joy Cason, ihr Vater der ehemalige professionelle Footballspieler und heutige Kasinomanager Glenn Carano,[4] sie selbst Italienerin der vierten Generation.[5] Ihr Großvater ist der Tankstellenketenmanager und Frauensportförderer Jack Cason.[6] Carano wuchs mit zwei Schwestern auf, einer älteren und einer jüngeren. Als sie sieben war, ließen sich ihre Eltern scheiden.[4] Carano machte ihren Abschluss an der Trinity Christian High School in Las Vegas, Nevada. Dort war sie Kapitänin[5] der schuleigenen Basketballmanschaft, deren ehrenamtlicher Trainer ihr Großvater war und mit der sie den Landessieg erreichte.[6] Darüber hinaus trainierte sie als Jugendliche in Tanzen, Volleyball und Softball.[3] In diesem Zusammenhang erhielt sie Angebote von mehreren christlichen Schulen aus Kalifornien, für ihre Basketballmannschaften zu spielen. Diese Angebote lehnte Carano jedoch aufgrund familiärer Schwierigkeiten ab.[5] Später besuchte sie zunächst die University of Nevada in Reno und danach die University of Nevada in Las Vegas, wo sie erfolgreich einen Studienabschluss in Psychologie erlangte. Bereits zu diesem Zeitpunkt nahm ihre sportliche Karriere einen signifikanten Teil ihrer Zeit ein, so widmete sich Carano verstärkt der Kampfkunst Muay Thai.[3]

Karriere[Bearbeiten]

MMA-Karriere[Bearbeiten]

Gina Carano kurz vor ihrem MMA-Kampf gegen Cristiane „Cyborg“ Justino, 2009

Gina Caranos MMA-Karriere begann nach einem kurzen Ausflug in den professionellen Muay Thai, in den sie parallel zu ihrem Psychologiestudium über ihren damaligen Lebensgefährten Kevin Ross geriet. Diesen begleitete sie regelmäßig zum Training. Dabei begegnete sie auch dessen Trainer, dem bekannten thailändischen Muay-Thai-Kämpfer und Stuntman Thohsaphol Sitiwatjana, der sie als „fett“ bezeichnete und dazu aufforderte, ebenfalls mitzutrainieren. Daraufhin beschloss sie, dem Sportklub tatsächlich beizutreten und ihr Training zu intensivieren, wofür sie häufig gegen ihren Lebensgefährten kämpfte. Letztlich gelang es ihr, über eine Reihe kleinerer Kampfaustragungen eine Gesamtbilanz von zwölf Siegen und einer Niederlage zu erzielen. Im Nachgang bezeichnete Carano diese Zeit als „lebensverändernd“, sagte aber auch, dass das Training im professionellen Kampfsport kaum Zeit für Freizeit und Freunde lasse.[8] Carano war in diesem Zusammenhang die erste Amerikanerin, die einen Muay-Thai-Titel in Thailand gewann, und 2005 mit ihrem Trainer Gegenstand des dokumentarischen Porträtfilms Ring Girls. Zwei Jahre später nahm sie für den Bezahlsender Oxygen an der Reality-Fernsehseserie Fight Girls teil, in der sie junge Kämpferinnen ausbildete und zu Austragungen begleitete.[5]

Als Carano von Jamie Levine entdeckt wurde, dem Gründer von World Extreme Fighting, dem weltweit größten Kampfsportveranstalter, war dies ihr Einstieg in die MMA. Dieser bot ihr an, einen Kampf gegen die bei WEF bereits etablierte Kämpferin Leticia Pestova auszutragen. Dabei handelte es sich um den ersten von Frauen ausgetragenen MMA-Kampf in der Geschichte Nevadas. Pestova blickte zu diesem Zeitpunkt bereits auf eine Bilanz von elf Siegen und zwei Niederlagen zurück, für Carano dagegen war es der erste MMA-Kampf überhaupt. Die Austragung in Nevada bedeutete für sie darüber hinaus ein Heimspiel. Tatsächlich gelang es Carano, ihre Gegnerin in nur 39 Sekunden KO zu schlagen und damit den ersten MMA-Sieg ihrer Karriere einzufahren.[9] Nur drei Monate später trat Carano erneut in den Käfig, diesmal für WPFC1 gegen Rosi Sexton, die eine Bilanz von sechs Siegen und keiner Niederlage hielt. Carano gewann den Kampf nach 4:55 Minuten in der zweiten Runde.[10] Im Dezember 2006 konnte Carano erneut ein Novum brechen. Gegen Elaina Maxwell sollte sie den ersten MMA-Kampf zwischen zwei Frauen in der Geschichte des MMA- und Kickbox-Kampfveranstalters Strikeforce austragen. Die beiden kannten sich bereits aus einer früheren Begegnung, denn auch für Maxwell hatte die MMA-Karriere über Muay Thai begonnen. Kritiker rechneten fest damit, dass sich Maxwell für ihre Niederlage von damals revanchieren werde, doch Carano schlug die Kontrahentin in der dritten Runde nach 2:00 Minuten nach einstimmigem Schiedsrichterentscheid.[11]

Im Folgejahr wurde Carano bei EliteXC unter Vertrag genommen, das zwar selbst noch in den Kinderschuhen steckte, aber bereits einen Vertrag mit dem unter anderem für seine Übertragungen von MMA-, Box- und Kickboxwettkämpfen bekannten Kabelsender Showtime über die Austragung einer neuen Veranstaltungsreihe abgeschlossen hatte.[12] Gary Shaw, zu diesem Zeitpunkt Chef von EliteCX, setzte sich dafür ein, dass auch Frauen-MMA-Kämpfe übertragen werden sollten. Dagegen gab es bei den Verantwortlichen von Showtime erheblichen Widerstand, weil die Frauendivision des MMA zu diesem Zeitpunkt allenfalls ein Nischensport war, dem keine großen Chancen auf Masseninteresse eingeräumt wurden. Shaw gelang es letztlich, Showtime von seinem Vorhaben zu überzeugen, und als Hauptakt der entsprechenden Veranstaltung setzte er einen Kampf zwischen Carano und Julie Kendzie an.[13] Kendzie war zu diesem Zeitpunkt bereits seit mehreren Jahren im Geschäft, und in einem einige Tage vor der Veranstaltung abgegebenen Interview äußerte Carano großen Respekt vor dem bevorstehenden Kampf und ihrer Gegnerin.[5] Dabei handelte es sich um den ersten im Fernsehen übertragenen Frauen-MMA-Kampf der Geschichte.[14] Es gelang Carano, Kendzie in der dritten Runde nach 3:00 Minuten zu schlagen.[10] Laut des Sportjournalisten Todd Martin war es dieser Kampf, der die Kritiker nicht nur von Gina Carano als ernstzunehmender Sportlerin überzeugte, die seiner Ansicht nach aufgrund ihrer sympathischen und publikumsbegeisternden Art eine völlige Neuartigkeit darstellte, sondern zuvörderst auch davon, dass Frauen-MMA tatsächlich eine Zukunft hatte und signifikante Zuschauerzahlen vor die Fernseher ziehen konnte.[12] In der Folge bestritt Carano noch einige weitere Kämpfe für EliteXC, die sie allesamt gewinnen konnte.[10]

Am 08. Oktober 2008, vier Tage nach Caranos letztem Kampf für EliteXC gegen Kelly Kobold-Schmitz, musste EliteXC infolge von Betrugsvorwürfen und abspringenden Sponsoren Insolvenz anmelden. Infolge dessen verloren alle Kämpfer einschließlich Gina Caranos ihre Verträge.[15] Im März 2009 ließ Mike Afromowitz, Mediendirektor von Strikeforce, mitteilen, dass man sich sehr darüber freuen würde, wenn Carano wieder für sie in den Käfig steige. Tatsächlich wurde kurz darauf ein Kampf zwischen Carano und Cristiane „Cyborg“ Justino angekündigt und letztlich auf den 15. August terminiert. Carano sagte in einem einige Monate davor veröffentlichten Interview, dass sie sich auf nichts anderes mehr konzentrieren könne als diesen Kampf und ihm aufgeregt entgegensehe.[16] Letztlich gelang es Carano nicht, den Kampf für sich zu entscheiden, und erlitt nach 4:59 Minuten in der ersten Runde einen technischen KO. Damit erlitt sie auch die erste Niederlage in ihrer MMA-Karriere.[17]

Seitdem ruht die MMA-Karriere von Carano inoffiziell. Über ihren aktuelle Status sind allerdings immer wieder Gerüchte aufgekommen. Am 12. Februar 2011 ließ Strikeforce mitteilen, dass Carano wieder für sie antreten werde. Kritiker merkten allerdings bereits damals an, dass dieser Schritt nachvollziehbar sei, wenn man bedenke, dass Carano sowohl für Strikeforce als auch für die MMA als Ganzes die wichtigste Sportlerin sei. Darüber hinaus hatte sie sich zu diesem Zeitpunkt bereits seit längerer Zeit voll und ganz auf ihre Filmkarriere konzentriert, weshalb sie erst einmal wieder trainieren müsse, um überhaupt für einen Kampf infrage zu kommen, so Luke Thomas von Sports Blog Nation.[18] Zu dem angekündigten Kampf kam es letztlich nicht.[19] Im März 2014 behauptete Dana White, Chef der mittlerweile martkführenden MMA-Organisation Ultimate Fighting Championship, Carano stehe nicht nur bei ihm unter Vertrag, sondern habe sogar noch vier vertraglich zugesicherte Kämpfe auszutragen. Er reagierte damit auf Gerüchte, Carano würde in die MMA zurückkehren, um gegen Ronda Rousey anzutreten. Wenige Tage später relativierte er seine Behauptung und teilte stattdessen mit, er habe tatsächlich noch niemals mit Gina Carano gesprochen und auch nie behauptet, sie würde zurückkehren.[20][21]

Kämpfe[Bearbeiten]

Im Folgenden findet sich eine Übersicht über die von Gina „Conviction“ Carano bestrittenen Kämpfe.[10]

Ausgang Gegnerin Veranstaltung Datum Entscheidung Runden Zeit
Niederlage Cristiane Justino Strikeforce 15. August 2009 technischer KO 1 4:59
Sieg Kelly Kobold-Schmitz EliteXC 04. Oktober 2008 nach Punkten 3 3:00
Sieg Kaitlin Young EliteXC 31. Mai 2008 technischer KO 2 3:00
Sieg Tonya Evinger EliteXC 15. September 2007 Aufgabe 1 2:53
Sieg Julie Kedzie EliteXC 10. Februar 2007 nach Punkten 3 3:00
Sieg Elaina Maxwell Strikeforce 08. Dezember 2006 nach Punkten 3 2:00
Sieg Rosi Sexton WPFC1 – World Pro Fighting Championships 15. September 2006 KO 2 4:55
Sieg Leticia Pestova WEF – World Extreme Fighting 10. Juni 2006 KO 1 0:39

Film und Fernsehen[Bearbeiten]

Einen ersten Abstecher in die Welt des Films und Fernsehens unternahm Gina Carano bereits im Jahre 2005. Damals entstand mit Ring Girls ein Dokumentarfilm, im Rahmen dessen sie, ihr damaliger Muay-Thai-Trainer Thohsaphol Sitiwatjana und eine Reihe weiterer Sportkämpferinnen porträtiert werden. Die Dokumentation begleitet Gina Carano nach Thailand, wo sie an internationalen Wettkämpfen teilnimmt.[22] Im Jahr darauf wurde die Serie Fight Girls produziert. Hierbei handelt es sich um eine Art Nachfolger, in dem Carano über mehrere Folgen hinweg diesmal als Mentorin begleitet wird. Sie leitet eine Reihe aufstrebender Muay-Thai-Kämpferinnen an, die sich ebenfalls bei ihrem ehemaligen Trainer Thohsaphol Sitiwatjana ausbilden lassen.[23] Auch im Jahre 2008, nach wie vor parallel zu ihrer MMA-Aktivität, hat Caranos Fernsehkarriere immer noch einen deutlichen Bezug zu ihrer sportlichen Leidenschaft. So macht sie in der US-amerikanischen Spielshow American Gladiators als Gladiatoren mit und tritt über 16 Folgen hinweg in verschiedenen Disziplinen gegen mehrere Kontrahenten an.[24] Ihre erste Rolle in einem ausgestrahlten Fernsehfilm übernahm Carano 2009 als Veretta Vendetta in der DVD-Produktion Blood and Bone, womit sie ihr eigentliches Schauspieldebüt gab. In diesem Actionfilm spielen neben Carano noch eine ganze Reihe weiterer Kampfsportler mit.[25] Zwei Jahre darauf, 2011, gelangte sie an ihre erste Hauptrolle. In dem Thriller Haywire – Trau keinem stand sie neben Ewan McGregor, Michael Fassbender und Antonio Banderas vor der Kamera. Haywire erhielt gemischte bis positive Kritiken, wobei besonders der Neuling Carano das Auge der Presseberichterstattung auf sich zog.[26][27][28][29] So bezeichnete der Filmkritiker Christy Lemire von der Associated Press Caranos Dialog zwar als „ein wenig steif“, sie habe jedoch eine „außerordentliche Präsenz“,[29] und der Stern nannte Carano als „kräftig schlagende[s] Herz des Films“.[27] In den folgenden Jahren intensivierte sich Caranos Filmkarriere, und so stand sie für eine ganze Reihe weiterer Filme, darunter insbesondere Action- und Comicverfilmungen, vor der Kamera. So spielte sie im sechsten Teil der Automobilactionfilmreihe Fast & Furious an der Seite von Vin Diesel, Paul Walker und Dwayne Johnson mit,[30], in dem Heist-Film Die Entführung von Bus 657 an der Seite von Robert De Niro eine Polizistin,[31] in der Comicverfilmung Deadpool an der Seite von Ryan Reynolds eine Mutantin[32] und übernahm für Daughter of the Wolf wieder eine Hauptrolle als Militärveteranin, deren Sohn entführt wird.[33]

2012 berichtete Variety davon, dass Gina Carano eine Rolle in The ExpandaBelles, einem geplanten Ableger von The Expandables, übernehmen soll. Bei diesem Ableger soll es sich um eine Art weibliche Version des Originals handeln.[34] Die Dreharbeiten zu dem Film liegen allerdings seit mehreren Jahren brach. 2013 berichtete der Hollywood Reporter davon, dass Carano gemeinsam mit dem Comicbuchautor Rob Liefeld eine filmische Adaption der Comicgeschichten um den gefallenen Engel Avengelyne plant.[35]

Star Wars[Bearbeiten]

Gina Carano in ihrer Rolle als Carasynthia Dune in The Mandalorian

Carano spielte in sieben Episoden von der 2019 und 2020 ausgestrahlten Serie The Mandalorian die Söldnerin Carasynthia „Cara“ Dune. Ihren ersten Auftritt hatte sie in Kapitel 4: Die Zuflucht, und ihre Figur wurde in den beiden finalen Folgen der ersten Staffel, Kapitel 7: Die Abrechnung und Kapitel 8: Erlösung, als einer der Hauptcharaktere wieder aufgegriffen. Als sie für The Mandalorian angefragt wurde, nahm sie zunächst an, sie würde eine Rolle in einem Ganzkörperkostüm als weibliche Wookiee zugeteilt bekommen, und war entsprechend überrascht darüber, dass sie zu den wenigen Personen in der Serie gehören würde, deren Gesicht man sieht.[36] In ihrem ersten Gespräch mit dem Autor und Produzenten der Serie, Jon Favreau, erfuhr Carano, dass sie als Erste die Rolle angeboten bekam, und es lagen bereits Konzeptzeichnungen zu Cara Dune vor, die sich an ihrem Aussehen orientierten.[37] Carano bewundert den Charakter von Cara Dune und genoss es, sie zu spielen und ihr Kostüm zu tragen.[38] Die Schauspielerin führte fast alle Stunts selbst durch,[39] wobei sie eng mit dem Stunt-Koordinator Ryan Watson und seinem Team zusammenarbeitete.[37] Sie fand, dass die projizierte Filmumgebung in Kombination mit den Kostümen und Requisiten den Dreh sehr realistisch wirken ließ.[40] Während der Dreharbeiten schätzte sie besonders die Zusammenarbeit mit Favreau und den Regisseuren Dave Filoni und Bryce Dallas Howard.[36] Favreau war es wichtig, dem Publikum mit Dune eine starke Frau zu präsentieren, was Carano dabei half, sich selbst und ihre körperliche Kraft mehr anzunehmen.[37] Howard legte wiederum besonderen Wert darauf, Härte und Weiblichkeit in ihrer Figur zu vereinen.[36] Carano empfindet ihre Beteiligung an Star Wars als ein völlig neues Level in ihrer Schauspielkarriere.[38] Ihre bisherige Laufbahn sieht sie als durchwachsen an und hat sich infolge ihren positiven Erfahrungen während der Arbeit an The Mandalorian vorgenommen, einen Ratschlag zu beherzigen, den ihr der Darsteller von Obi-Wan Kenobi aus der Prequel-Trilogie, Ewan McGregor, einst gegeben hatte: Sicherzugehen, dass ihr das Drehbuch gefällt und sie gut mit den Regisseuren arbeiten kann, bevor sie eine Rolle annimmt.[40]

Ihre Kollegen schätzen an Carano vor allem ihre Natürlichkeit. Durch ihre langjährige Profikarriere als Kampfsportlerin gelang es ihr, die Kampfszenen nicht nur selbst zu drehen, sondern auch realisitsch und glaubwürdig zu transportieren. Favreau nannte ihre Fähigkeit, einen Schlag einzustecken, und ihre Mimik als Beispiele. Auch müsse sich Carano nicht verstellen, um heroisch zu wirken, sondern wirke als Heldin nahbar. Ihre Herkunft ist auch ein Grund dafür, weshalb sie sich eigenen Worten nach nie wirklich mit ihrem Schauspieler-Ich identifizieren konnte und auch nie wirklich „Hollywood-artig“ sein wird; in dieser Hinsicht fühlte sie sich am Dreh von The Mandalorian gut aufgehoben.[41] Deshalb gab das in der zweiten Serienstaffel von genau solchen Kampfszenen auch mehr zu sehen, als Carano erneut in die Rolle der Carasynthia Dune schlüpfte. Hier spielte sie in den Folgen Kapitel 12: Die Vertreibung, Kapitel 14: Die Tragödie, Kapitel 15: Der Getreue und Kapitel 16: Die Befreiung mit. Regisseur Howard wollte ihr hier ermöglichen, mehr von dem zu machen, worin sie wirklich gut ist. Carano äußerte, dass ihre Charakterin in der zweiten Staffel eine wichtige Charakterentwicklung durchmache: Während sie in der ersten Staffel noch eine Einzelgängerin war und eher am Rand stand, weil sie mit niemandem etwas zu tun haben wollte, etabliert sie sich in der zweiten Staffel und nimmt ihren Platz am Tisch ein.[42] Kapitel 16 wird dabei voraussichtlich der allerletzte Auftritt Gina Caranos im Star-Wars-Universum sein, nachdem sie am 10. Februar 2021 von Disney entlassen worden war. In diesem Zusammenhang hatte auch ihre Talentagentur United Talent Agency (UTA) die Zusammenarbeit mit ihr dauerhaft beendet.[43] Bis dahin hatten Favreau und Filoni eigentlich geplant, Carasynthia Dune zur Hauptfigur der neuen Realfilmserie Rangers of the New Republic zu machen.

Sonstiges[Bearbeiten]

2008 stellte sie im Echtzeitstrategievideospiel Command & Conquer: Red Alert 3 die sowjetische Scharfschützin Natascha Volkova dar, die in mehreren Zwischensequenzen auftaucht, und synchronisierte die Figur im Spiel.[44] 2013 verkörperte sie für das Rennspiel Fast & Furious: Showdown ebenfalls für Zwischensequenzen dieselbe Rolle, die sie zuvor bereits im Film übernommen hatte, und sprach Riley Hicks auch im Spiel.[45]

Kontroversen[Bearbeiten]

Politische Aktivitäten in den Sozialen Medien[Bearbeiten]

Im Laufe ihrer Karriere erzeugte Gina Carano zahlreiche Kontroversen betreffend sie als Person und ihre politischen Überzeugungen, insbesondere via aktiver Nutzung sozialer Medien wie Twitter und Instagram. Erstmals seit ihrer Anstellung bei Disney zog Carano intensive Presseberichterstattung auf sich, als sich die erklärte Unterstützerin des damaligen US-Präsidenten Donald Trump gegen Aufforderungen ihrer Fans verwahrte, sich mit der Black Lives Matter-Bewegung (BLM) zu solidarisieren. Als daraufhin der Vorwurf des Rassismus aufkam, wies Carano auch diesen Vorwurf von sich und bezeichnete ihre Kritiker als „Feiglinge und Mobber“.[46][47] Tatsächlich hatte Carano zuvor diverse Beiträge mit einem Like versehen, die sich kritisch mit der BLM-Bewegung auseinandersetzen und ihr unter anderem gewaltsame Ausschreitungen vorwarfen, darunter vor allem die christkonservative Satireseite The Babylon Bee.[48] Einen Monat später zog sie erneut wütende Reaktionen auf Twitter auf sich, weil sie ihrer Twitterbiographie die drei Wörter „beep/bop/boop“ hinzugefügt hatte.[46][49] Dem vorangegangen waren Aufforderungen ihrer Fans, in ihrer Twitterbiographie ihre Pronomen einzutragen. Dabei handelt es sich um eine Solidarisierungsmaßnahme von Unterstützern der transsexuellen Gemeinschaft, die dieser die Scheu davor nehmen wollen, öffentlich auf ihre Identität hinzuweisen. Carano verbat sich auch hier jeden Vorwurf und betonte, nicht transphobisch zu sein. Die kontroverse Ergänzung sei lediglich eine Reaktion auf „monatelange Belästigung“ gewesen, außerdem solle die transsexuelle Gemeinschaft eine „weniger übergriffige Art der Repräsentation“ finden.[50] Später änderte sie ihre Meinung und erklärte, dass sie ein klärendes Gespräch mit ihrem Kollegen und Koschauspieler Pedro Pascal über die Thematik geführt habe. Dieser habe ihr „geholfen zu verstehen, weshalb Leute sie [Pronomen] in ihre Bio[graphien] schreiben“.[46]

Im November erreichte die Berichterstattung einen vormaligen Höhepunkt, als Carano zu den Themen US-Präsidentschaftswahl und Covid-19-Pandemie Stellung bezog. So äußerte sie Zweifel an der Präsidentschaftswahl in den Vereinigten Staaten 2020, die der amtierende Präsident Donald Trump von den Republikanern gegen seinen demokratischen Herausforderer Joe Biden verloren hatte. Carano zweifelte in einem Tweet an der Ordnungsmäßigkeit der Wahl und forderte neue „Gesetze gegen Wahlbetrug“ sowie „das System [zu] reparieren“.[46][51] Die Vorwürfe des Wahlbetrugs entbehren nach einhelliger Meinung nationaler und internationaler Nachrichten jeglicher Grundlage und sind eine Verschwörungstheorie.[52][53][54] In einem weiteren Tweet kritisierte sie auf satirische Art und Weise die Mund-Nasen-Schutz-Pflicht in einigen Bereichen des öffentlichen Lebens.[55] Im Zusammenhang mit der Pandemie von internationaler Tragweite forderte sie dazu auf, Kirchen und Geschäfte wieder aufzusperren, weil das Virus ohnehin nicht zwischen diesen und den – erlaubten – Demonstrationen differenziere.[56] Darüber hinaus betonte sie, dass Arbeiten das Recht eines jeden Amerikaners sei, und äußerte, dass die Einschränkungen im Rahmen des sogenannten Lockdowns zu massenhafter Depression, Suiziden, Überdosen und Mord führten.[57] In diesem Zusammenhang wurden erstmals Fanaufrufe laut, die von Disney verlangten, die Darstellerin zu feuern.[46] Diese Aufrufe erhielten auf Twitter Reichweite unter dem Hashtag #fireginacarano. Kurze Zeit darauf formierte sich eine Gegenbewegung aus Fans, die zu der Schauspielerin standen, unter dem Hashtag #weloveginacarano.[58] Bereits zu diesem Zeitpunkt suchte Disney nach einem Grund, Carano zu feuern, legte aber zunächst nur die Pläne für eine auf sie zugeschnittene neue Realfilmserie auf Eis.[59] Auch Pedro Pascal solidarisierte sich mit seiner Kollegin.[60]

Entlassung von Disney[Bearbeiten]

Die Auseinandersetzungen um die politischen Äußerungen Caranos eskalierten, als diese am 10. Februar 2021 auf Instagram einen Beitrag veröffentlichte, der von mehreren Medien international als „holocaustverharmlosend“, „antisemitisch“ oder „rassistisch“ ausgelegt wurde.[61][62][63][64][65][66] Konkret schrieb Frau Carano auf Instagram Folgendes: „Juden wurden auf der Straße nicht von Nazisoldaten, sondern von ihren Nachbarn geschlagen … sogar von Kindern. Weil die Geschichte bearbeitet wird, wissen die meisten Menschen heute nicht, dass die Regierung zunächst ihre eigenen Nachbarn dazu brachte, sie einfach dafür zu hassen, Juden zu sein, um dann an den Punkt zu gelangen, an dem Nazisoldaten leicht Tausende von Juden zusammentreiben konnten. Wie unterscheidet sich das davon, jemanden für seine politischen Ansichten zu hassen?“[67][68] Mit dieser Aussage bezog sich Carano auf das gespaltene politische Klima in den Vereinigten Staaten von Amerika und verglich die Situation der Juden zur Zeit des Nationalsozialismus mit der Situation, in der sich ihrer Ansicht nach politisch konservativ Orientierte in den Vereinigten Staaten von Amerika befänden.[69] Darüber hinaus bezog sie sich auch auf die Situation konservativer Schauspieler in Hollywood im Konkreten.[70] Den Beitrag unterlegte sie mit einer historischen Photographie aus dem Jahre 1941, die die sogenannten Pogrome von Lemberg dokumentiert; dabei ermordeten ukrainische Nationalisten, Teilkommandos der Einsatzgruppe C und zum großen Teil auch eine aufgeheizte Bevölkerung mehrere tausend Juden.[71][72] Als Reaktion darauf veröffentlichte Lucasfilm folgende Stellungnahme: „Gina Carano steht aktuell bei Lucasfilm nicht unter Vertrag und es gibt auch keine Pläne für künftige Projekte mit ihr. Ihre Posts in sozialen Medien verunglimpfen Menschen wegen ihrer kulturellen und religiösen Identität, sie sind abscheulich und inakzeptabel.“[62][73] Verschiedene Medien berichteten daraufhin, Carano sei von Disney „gefeuert“ worden.[63] Dies ist der Stellungnahme allerdings nicht zu entnehmen – sie stellt lediglich fest, dass Carano aktuell nicht unter Vertrag steht und dass auch keine Intentionen bestehen, daran etwas zu ändern.[62] In diesem Zusammenhang beendete auch ihre Talentagentur UTA die Zusammenarbeit mit ihr dauerhaft.[43]

Diese Auseinandersetzung zwischen Disney und Lucasfilm einerseits und Gina Carano andereseits fand breite und weltweite Beachtung in der Presseberichterstattung. So schrieb David Flomberg von Colorado Times Recorder, dass Carano, wenn sie so großen Wert auf Meinungsfreiheit lege, auch akzeptieren müsse, wenn andere ihre Freiheit nutzen, um sich gegen beleidigende Äußerungen zur Wehr zu setzen. Darüber hinaus bezeichnete er ihren Vergleich als „schrecklich gefühllose Analogie“ und konstatierte, dass ihre Flucht in die Opferrolle die Linie eines jeden überschreiten müsste, der ein echtes Verständnis der historischen Ereignisse um den Holocaust hat.[74] Christian Schlüter von der Berliner Zeitung kommentierte, dass sich Disney und Lucasfilm jetzt, nach der Niederlage von Donald Trump bei der Präsidentschaftswahl in den Vereinigten Staaten, „endlich eindeutig positionieren“ könnten.[62] Besonders von Seiten konservativer Medien und Nachrichtenmagazine wurde Disneys Entscheidung dagegen aufs Schärfste kritisiert. Der US-amerikanische jüdische politische Kommentator, Autor und Chef der Nachrichtenseite The Daily Wire, Ben Shapiro, bemerkte zwar, dass er den Vergleich mit dem Holocaust übertrieben finde und nicht damit einverstanden sei, betonte aber gleichzeitig, dass eine übertriebene Meinungsäußerung kein Entlassungsgrund sei.[75] Chris Pandolfo, Journalist für das konservative Medienunternehmen Blaze Media, erinnerte an einen Twitter-Beitrag Pedro Pascals vom 21. Juni 2018, in welchem er selbst einen Holocaustvergleich angestellt und behauptet hatte, die Einwanderungspolitik des amtierenden Präsidenten Donald Trump sei vergleichbar mit der Massenvernichtung des jüdischen Volkes zur Zeit des Nationalsozialismus. Dafür habe es von Seiten Disneys keinerlei Kritik gegeben.[76] Auch Seitens der Fans bildete sich eine signifikante Unterstützerbasis, die auf Twitter unter #canceldisneyplus zum Boykott des Streamingdienstes Disney+ aufrief.[64]

Gina Carano selbst reagierte auf die Geschehnisse erst zwei Tage später. Auf Anfrage des amerikanischen Medienmagazins Deadline sagte sie: „The Daily Wire hilft mir dabei, einen meiner Träume – meinen eigenen Film zu entwickeln und zu produzieren – wahr werden zu lassen. Ich habe aufgeschrien, und mein Gebet wurde erhört. Ich schicke eine direkt Botschaft der Hoffnung an alle, die in der Angst leben, vom totalitaristischen Mob gecancelt zu werden. Ich habe gerade erst damit angefangen, meine Stimme zu benutzen, und die ist nun freier als jemals zuvor. Ich hoffe, ich inspiriere euch dazu, dasselbe zu tun. Sie können uns nicht canceln, wenn wir sie nicht lassen.“[77][78] Damit nahm sie Bezug auf die Ankündigung, künftig mit Ben Shapiro von The Daily Wire zusammenzuarbeiten. Mithilfe der konservativ-rechtsgerichteten Medienplattform und des einflussreichen Kommentators Shapiro beabsichtige sie die Produktion eines eigenen Filmes.[79][80] Eine Petition auf change.org forderte Disney und Lucasfilm zur Wiederanstellung der Schauspielerin auf.[81]

Auszeichnungen und Ehrungen[Bearbeiten]

2008 war Carano Gegenstand einer Reportage des amerikanischen Sportsenders E:60,[82] 2009 war sie auf dem Titelblatt der Body Issue des amerikanischen Sportmagazins ESPN The Magazine zu sehen.[83] 2008 wählte sie der Webdienstleister Yahoo! auf Platz fünf der zehn einflussreichsten Frauen des Jahres.[84] 2012 wurde ihr der Awakening Outstanding Contribution Award der Kampfsportgesellschaft Awakening für ihren außerordentlichen Beitrag verliehen.[85] Im selben Jahr erhielt sie auf dem ActionFest Film Festival den Chick Norris Award als bester weiblicher Actionstar für ihre Rolle in Steven Soderberghs Haywire – Trau keinem.[86] Ebenfalls für Haywire war sie als beste Darstellerin für den Critics Choice Award nominiert.[87]

Filmographie[Bearbeiten]

Jahr Titel Originaltitel Rolle Bemerkungen
2005 / Ring Girls sich selbst Dokumentation
2007 / Fight Girls sich selbst Realitydokufernsehserie
2008 / American Gladiators Crush Fernsehserie, 16 Folgen
2009 Blood and Bone Blood and Bone Veretta Vendetta /
2011 Haywire – Trau keinem Haywire Mallory Kane /
2013 Fast & Furious 6 Fast & Furious 6 Riley Hicks /
2014 In the Blood In the Blood Ava /
2014 Almost Human Almost Human Danica Fernsehserie, 1 Folge
2015 Die Entführung von Bus 657 Heist Krizia Bauhaus /
2015 Extraction Extraction Victoria Phair /
2016 Deadpool Deadpool Christina/Angel Dust /
2016 Kickboxer: Die Vergeltung Kickboxer: Vengeance Marcia /
2018 Scorched Earth Scorched Earth Gage /
2019 Madness in the Method Madness in the Method Carrie /
2019 Daughter of the Wolf Daughter of the Wolf Clair Hamilton /
2019–2020 The Mandalorian The Mandalorian Carasynthia Dune Fernsehserie, 7 Folgen

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Eigenübersetzung: „I’ve been doing a lot of different jobs my entire carrier and […] I feel like I’ve been in the desert a little bit lately and it was like somebody plugged me out of the desert and put me in the most lush, beautyful … atmosphere, I could have ever been put in. And I’m at a place now, where I can actually appreciate that more than I ever have. So I’m so entirely […] grateful, I just absolutly love beeing here.”
  2. Carano, Gina (1982–). In: Hudson, Jr., David L.: Combat Sports: An Encyclopedia of Wrestling, Fighting, and Mixed Martial Arts. S. 47. Westport, 2009.
  3. 3,0 3,1 3,2 Balls, Beauty & Brains! That’s Las Vegas wundergirl Gina Carano! in Mat Magazine, zuletzt abgerufen am 13.02.2021
  4. 4,0 4,1 Carano making a name for herself in Nevada Appeal, zuletzt abgerufen am 13.02.2021
  5. 5,0 5,1 5,2 5,3 5,4 Full Transcript Of Exclusive Gina Carano Interview auf mmnews.com, zuletzt abgerufen am 13.02.2021
  6. 6,0 6,1 Don’t let her good looks fool you – Stunning Gina Carano has a near-perfect record in mixed martial arts in Las Vegas Sun, zuletzt abgerufen am 13.02.2021
  7. Eigenübersetzung: „Carano has always been a private person [...]. When she does surface -- and in particular when she’s talking about her MMA career -- it doesn’t take long to be reminded of why she was such a beloved figure in this sport. Today, women’s MMA just feels like a natural extension of men’s MMA. However, it wasn’t that long ago that women’s MMA was basically considered an oddity by many. Gary Shaw and EliteXC had to fight to get Carano on Showtime. Given the way she connected with the audience, it wasn’t difficult to put her on the air after that. Carano was one of the top ratings movers EliteXC and Strikeforce had at their disposal, and it was the success of her fight with Cristiane Justino in San Jose, California, that proved definitively women could not only headline cards but headline major events. [...] Carano was a very good fighter, but the big hook with her was not to see a competitor with unique generational talent. It was closer to the opposite. She was the girl next door with the warm smile and genuine personality who fought her heart out in the cage. It was less about fans being blown away by the talent and more about fans being invested in wanting to see her succeed. Wanting to see Carano succeed in turn made fans want to see women’s MMA succeed. Her success convinced influential decision makers that was possible. Her authenticity was the key to the whole thing.”
  8. It takes two to tangle – Las Vegas native’s desire to fight inspired top female MMA fighter to take up sport in Las Vegas Sun, zuletzt abgerufen am 13.12.2021
  9. Gina Carano vs Leiticia Pestova MMA Fight auf youtube.com, zuletzt abgerufen am 13.02.2021
  10. 10,0 10,1 10,2 10,3 Gina Caranos Eintrag auf dem MMA-Webportal Sherdog
  11. Gina Carano vs Elaina Maxwell (MMA Fight Girls) auf vimeo.com
  12. 12,0 12,1 Pro Elite Launches Elite Xtreme Combat on SHOWTIME in Business Wire, zuletzt abgerufen am 13.02.2021
  13. The Bottom Line: The Uplifting Legacy of Gina Carano auf sherdog.com, zuletzt abgerufen am 13.02.2021
  14. Today in MMA history: Julie Kedzie remembers the night she fought Gina Carano in a women’s MMA milestone auf usatoday.com
  15. Reports: EliteXC tells employees, fighters it’s out of business auf espn.com, zuletzt abgerufen am 13.02.2021
  16. Carano Plans August Return Against ‘Cyborg’ auf sherdog.com, zuletzt abgerufen am 13.02.2021
  17. ‘Cyborg’ Finishes Carano in First Round auf sherdog.com, zuletzt abgerufen am 13.02.2021
  18. Strikeforce: Fedor Vs. Silva Results: Gina Carano Returns To Strikeforce auf sbnation.com, zuletzt abgerufen am 13.02.2021
  19. Update: Carano off June 18 Strikeforce Card auf sherdog.com, zuletzt abgerufen am 13.02.2021
  20. The UFC Doesn’t Have to Sign Gina Carano, She’s Already Under Contract auf mmaweekly.com, zuletzt abgerufen am 13.02.2021
  21. Gina Carano Already Under Contract to the UFC, Claims Dana White auf mmanuts.com, zuletzt abgerufen am 13.02.2021
  22. Ring Girls in der Internet Movie Database, zuletzt abgerufen am 13.02.2021
  23. Fight Girls in der Internet Movien Databse, zuletzt abgerufen am 13.02.2021
  24. American Gladiators
  25. Blood and Bone in der Internet Movie Database, zuletzt abgerufen am 13.02.2021
  26. Kinofilm „Haywire“ – Nie prügelte eine Frau härter als in „Haywire“ auf focus.de, zuletzt abgerufen am 13.02.2021
  27. 27,0 27,1 Kurzkritik zu "Haywire" – Eine Frau stellt Männer in den Schatten
  28. Haywire im Lexikon des Internationalen Films, zuletzt abgerufen am 13.02.2021
  29. 29,0 29,1 Review: Carano kicks butt in `Haywire’ film debut auf boston.com
  30. Fast and Furious 6 in der Internet Movie Database]
  31. Die Entführung von Bus 657 in der Internet Movie Database, zuletzt abgerufen am 13.02.2021
  32. Deadpool in der Internet Movie Databse, zuletzt abgerufen am 13.02.2021
  33. Daughter of the Wolf in der Internet Movie Database, zuletzt abgerufen am 13.02.2021
  34. Carano attaches to femme riff on ‘Expendables’ in der Variety, zuletzt abgerufen am 13.02.2021
  35. Comic-Con: Gina Carano and Rob Liefeld Team Up on ’Avengelyne’ (Exclusive) im Hollywood Reporter, zuletzt abgerufen am 13.02.2021
  36. 36,0 36,1 36,2 Why The Mandalorian Star Gina Carano Thought She Was Playing a Wookiee auf der Internetseite der Vanity Fair, zuletzt abgerufen am 13.02.2021
  37. 37,0 37,1 37,2 ‚Star Wars‘ trooper Cara Dune helps Gina Carano embrace her strength in ‚The Mandalorian‘ auf der Internetseite der USA Today, zuletzt abgerufen am 13.02.2021
  38. 38,0 38,1 ‚The Mandalorian‘ Cast on Joining the ‚Star Wars‘ Universe auf dem YouTube-Kanal Entertainment Tonight, zuletzt abgerufen am 13.02.2021
  39. The Mandalorian Star Wars Celebration Panel auf dem YouTube-Kanal Flicks And The City Clips
  40. 40,0 40,1 ‚The Mandalorian‘ Star Gina Carano on Cara Dune’s Secret Backstory auf der Internetseite von The Hollywood Reporter, zuletzt abgerufen am 13.02.2021
  41. Disney Gallerie: The MandalorianDarsteller
  42. Disney Gallerie: The MandalorianMaking of Season 2
  43. 43,0 43,1 ’The Mandalorian’ Star Gina Carano Fired Amid Social Media Controversy im Hollywood Reporter, zuletzt abgerufen am 13.02.2021
  44. Command & Conquer: Alarmstufe Rot 3 (2008 Video Game) in der Internet Movie Databse, zuletzt abgerufen am 13.02.2021
  45. Fast and Furious: Showdown (2013 Video Game) in der Internet Movie Databse, zuletzt abgerufen am 13.02.2021
  46. 46,0 46,1 46,2 46,3 46,4 Gina Carano is off ‘The Mandalorian’ over ‘abhorrent and unacceptable’ social media posts, Lucasfilm says in der Washington Post, zuletzt abgerufen am 13.02.2021
  47. Tweet vom 04. August 2020 auf twitter.com, zuletzt abgerufen am 13.02.2021
  48. Dokumentationen der Likes auf vanityfair.com, zuletzt abgerufen am 13.02.2021
  49. Star Wars: Mandalorian star Gina Carano accused of ‘mocking trans people’ with ‘boop/bop/beep’ pronouns joke im Independent, zuletzt aufgerufen am 13.02.2021
  50. Tweet vom 13. September 2021 auf twitter.com, zuletzt abgerufen am 13.02.2021
  51. Tweet vom 05. November 2020 auf twitter.com, zuletzt abgerufen am 13.02.2021
  52. 6 conspiracy theories about the 2020 election – debunked auf cbsnews.com, zuletzt abgerufen am 13.02.2021
  53. Watch out for this misinformation when Congress meets to certify the election in der The New York Times, zuletzt abgerufen am 13.02.2021
  54. ’Stop the steal': The deep roots of Trump’s ’voter fraud’ strategy auf bbc.com, zuletzt abgerufen am 13.02.2021
  55. Tweet vom 15. November 2020', zuletzt abgerufen am 13.02.2021
  56. Tweet vom 06. September 2021 auf twitter.com, zuletzt abgerufen am 13.02.2021
  57. Tweet vom 06. Setptember 2021 auf twitter.com, zuletzt abgerufen am 13.02.2021
  58. #WeLoveGinaCarano trends on social media over the weekend auf deseret.com, zuletzt abgerufen am 13.02.2021
  59. ’The Mandalorian’ Star Gina Carano Fired Amid Social Media Controversy im Hollywood Reporter, zuletzt abgerufen am 14.02.2021
  60. ‘Mandalorian’ Star Pedro Pascal Supports Gina Carano auf insidethemagic.net, zuletzt abgerufen am 13.02.2021
  61. "Abscheulich und inakzeptabel" – Disney feuert Gina Carano auf n-tv.de, zuletzt abgerufen am 13.02.2021
  62. 62,0 62,1 62,2 62,3 „The Mandalorian“-Star entlassen – Gina Carano verharmlost den Holocaust und wird gefeuert in Berliner Zeitung, zuletzt abgerufen am 13.02.2021
  63. 63,0 63,1 Lucasfilm fires ’The Mandalorian’ star Gina Carano after offensive social media posts auf cnn.com, zuletzt abgerufen am 13.02.2021
  64. 64,0 64,1 Gina Carano will not return to ‘Star Wars’ after ‘abhorrent’ social media posts in Los Angeles Times, zuletzt abgerufen am 13.02.2021
  65. Luci e ombre di The Mandalorian: Gina Carano licenziata, Pedro Pascal in un nuovo ruolo auf wired.it, zuletzt abgerufen am 13.02.2021
  66. The Mandalorian: après une nouvelle polémique, Gina Carano est officiellement virée auf hitek.fr, zuletzt abgerufen am 13.02.2021
  67. vgl. „The Mandalorian“-Star entlassen – Gina Carano verharmlost den Holocaust und wird gefeuert in Berliner Zeitung, zuletzt abgerufen am 13.02.2021
  68. Eigenübersetzung von: „Jews were beaten in the streets, not by Nazi soldiers but by their neighbors…even by children. Because history is edited, most people today don’t realize that to get to the point where Nazi soldiers could easily round up thousands of Jews, the government first made their own neighbors hate them simply for being Jews. How is that any different from hating someone for their political views?“
  69. Lucasfilm Calls Gina Carano Social Media Posts “Abhorrent”; Actress No Longer Employed By ‘Mandalorian’ Studio in der Deadline, zuletzt abgerufen am 14.02.2021
  70. Gina Carano’s controversial firing from The Mandalorian, explained auf vox.com, zuletzt abgerufen am 14.02.2021
  71. The Mandalorian star Gina Carano faces backlash for controversial Instagram posts in der Entertainment Weekly, zuletzt abgerufen am 15.02.2021
  72. vgl. Lviv pogroms (1941) in der englischsprachigen Wikipedia
  73. Hierbei handelt es sich um eine Übersetzung des englischen Originals aus der Berliner Zeitung. Das Original lautet wie folgt: „Gina Carano is not currently employed by Lucasfilm and there are no plans for her to be in the future. Nevertheless, her social media posts denigrating people based on their cultural and religious identities are abhorrent and unacceptable.“
  74. The Shomer: Why Gina Carano’s Career Died On That Hill in Colorado Times Recorder, zuletzt abgerufen am 13.02.2021
  75. Shapiro Reacts to Gina Carano Getting Canceled by Hollywood auf youtube.com, zuletzt abgerufen am 13.02.2021
  76. Lucasfilm fired Gina Carano for a Holocaust comparison. So what will they do with Pedro Pascal’s tweet doing the same? auf theblaze.com, zuletzt abgerufen am 13.02.2021
  77. Gina Carano Hits Back, Announces New Movie Project With Ben Shapiro’s Daily Wire: “They Can’t Cancel Us If We Don’t Let Them” in Deadline, zuletzt abgerufen am 14.02.2021
  78. Eigenübersetzung von: „The Daily Wire is helping make one of my dreams — to develop and produce my own film — come true. I cried out and my prayer was answered. I am sending out a direct message of hope to everyone living in fear of cancellation by the totalitarian mob. I have only just begun using my voice which is now freer than ever before, and I hope it inspires others to do the same. They can’t cancel us if we don’t let them.“
  79. Gina Carano Hits Back, Announces New Movie Project With Ben Shapiro’s Daily Wire: “They Can’t Cancel Us If We Don’t Let Them”, zuletzt abgerufen am 13.02.2021
  80. Ex-'Mandalorian’ actress Gina Carano to make film with conservative outlet auf reuters.com, zuletzt abgerufen am 13.02.2021
  81. 'The Mandalorian: Fans Petition Disney, Lucasfilm to Rehire Gina Carano auf cbr.com, zuletzt abgerufen am 16.02.2021
  82. Gina Carano on Tuesday’s "E:60" auf usatoday.com, zuletzt abgerufen am 16.02.2021
  83. Strikeforce’s Gina Carano on cover of ESPN The Magazine "The Body" issue auf usatoday.com, zuletzt abgerufen am 16.02.2021
  84. Top 2008 Trends – TOP 10 Influential Women auf yahoo.com, zuletzt abgerufen am 16.02.2021
  85. Awakening Outstanding Contribution Award auf awakeningfighters.com, zuletzt abgerufen am 16.02.2021
  86. ActionFest 2012 Honours Gina Carano (The Inaugural Chick Norris Award) auf screenanarchy.com, zuletzt abgerufen am 16.02.2021
  87. Critics’ Choice Awards auf webcitation.org. zuletzt abgerufen am 16.02.2021