Carasynthia Dune

Aus Jedipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
CaraDune.jpg
Carasynthia „Cara“ Dune
Beschreibung
Spezies:

Mensch[1]

Volk:

Alderaanerin[2]

Geschlecht:

weiblich[1]

Hautfarbe:

Hell[1]

Haarfarbe:

Schwarz[1]

Augenfarbe:

Braun[1]

Besondere Merkmale:

Tätowierungen der Rebellenallianz[1]

Biografische Informationen
Heimat:

Alderaan[2]

Beruf/Tätigkeit:
Organisation:
Ausrüstung:
  • Armschienen[1]
  • Platten um die Schultern[1]
Bewaffnung:

Blaster[1]

Zugehörigkeit:

Die menschliche Alderaanerin Carasynthia Dune, die sich „Cara“ nennen ließ, war während des Galaktischen Bürgerkrieges eine Angehörige der Schocktruppen der Rebellenallianz. Nach dem Krieg wandte sie sich von der neuen Regierung ab und verdingte sich stattdessen als Söldnerin. Dabei arbeitete sie unter anderem mit dem Mandalorianer Din Djarin zusammen, den sie dabei unterstützte, seinen Schützling vor der Kopfgeldjägergilde in Sicherheit zu bringen.

Biographie[Bearbeiten]

Galaktischer Bürgerkrieg[Bearbeiten]

Carasynthia Dune stammte von Alderaan[2] und kämpfte während des Galaktischen Bürgerkriegs als Schocktrupplerin für die Allianz zur Wiederherstellung der Republik,[1] wobei sie eine Tätowierung um ihren Oberarm trug, anhand derer man sie als solche erkennen konnte. Im Verlauf der Auseinandersetzung entwickelte Dune eine tiefe Verachtung für ihren Gegner, das Galaktische Imperium.[3] Die Alderaanerin erlebte, wie Allterrain-Scouttransporter ganze Kompanien der Rebellenallianz auslöschten[1] und viele aus ihren Reihen durch E-Web-Blasterkanonen ums Leben kamen.[2] Die meisten ihrer Einsätze, die häufig ehemalige imperiale Kriegsherren zum Ziel hatten, waren nach der Schlacht auf dem Waldmond Endor. Nach dem Sieg der Allianz und der Gründung der Neuen Republik wurden die Schocktruppen als Friedenswächter eingesetzt, um Diplomaten und Adlige zu schützen und Aufstände abzuwiegeln. Dune missfielen diese Einsatzgebiete, weshalb sie ihren Dienst quittierte.[1] Anschließend verdingte sie sich als Söldnerin und verrichtete verschiedene kriminelle Aufträge, von denen die meisten mit einer lebenslänglichen Freiheitsstrafe belegt waren.[3] Da auf sie ein Kopfgeld ausgesetzt war[1] und man ihr anriet unterzutauchen,[3] ließ sie sich ungefähr fünf Jahre nach der Schlacht von Endor auf dem spärlich besiedelten Planeten Sorgan nieder.[1]

Aufenthalt auf Sorgan[Bearbeiten]

Carasynthia Dune und Din Djarin bedrohen einander.

Auf Sorgan besuchte Cara Dune regelmäßig ein Gasthaus, wo sie wenige Zeit nach ihrem Eintreffen auf dem Planeten auf den mandalorianischen Kopfgeldjäger Din Djarin aufmerksam wurde, der Zuflucht vor der Kopfgeldjägergilde suchte,[1] da er sich auf Nevarro gegen einen ihrer Klienten gewandt, aus Mitgefühl ein machtsensitives, kindliches Kopfgeldziel entführt und somit gegen den Gilden-Kodex verstoßen hatte.[4] Zunächst vermutete Dune, dass der Mandalorianer auf ihr Kopfgeld aus war, weshalb sie das Gasthaus verließ und dem Mandalorianer im Freien auflauerte. Aus der selben Befürchtung heraus verfolgte er die ehemalige Schocktrupplerin und es kam zu einer Auseinandersetzung zwischen den beiden, die von Djarins Schützling unterbrochen wurde. Da Dune nicht riskieren wollte, gefunden zu werden, verlangte sie, dass der Mandalorianer sich einen anderen Rückzugsort suchen sollte. Kurz darauf rekrutierten zwei Farmer den Kopfgeldjäger, damit er ihr Dorf vor wiederkehrenden Angriffen klatooinianischer Räuber schützte. Djarin kam die Idee, Dune von den gesammelten Credits der Dorfbewohner zu seiner Unterstützung anzuheuern, da die Farmergemeinschaft fernab von anderen Siedlungen lag, was ihrem Wunsch unterzutauchen entsprach. Nachdem sie einwilligte, begaben sie sich mit dem Repulsorlift-Landgleiter des Dorfes zu der eine Tagesreise entfernten Farm.[1]

In der Zwischenzeit waren den dreien Quartiere hergerichtet worden, die sie nach ihrer Ankunft bezogen. Eine Weile darauf analysierten Dune und Djarin die Spuren der Klatooinianer im umliegenden Wald, wobei sie auf die Abdrücke eines AT-ST-Kampfläufers stießen. Anschließend hielten sie die Dorfbewohner angesichts dieser feindlichen Kampfstärke zum Umsiedeln an, allerdings widersetzten sie sich und konnten stattdessen Dune und Djarin davon überzeugen, sie im Kampf gegen die Plünderer und ihren AT-ST zu unterweisen. Daraufhin zogen sich die beiden zurück und entwarfen einen Plan, den Dune bald darauf den versammelten Farmern unterbreitete. In den nächsten Tagen errichteten die Farmer auf ihren Geheiß hin Barrikaden entlang der Seiten des Dorfes und hoben im vordersten Teich eine Fallgrube für den AT-ST aus. Sie teilten die Dorfbewohner in zwei Gruppen auf – eine unterwies die Söldnerin im Nahkampf mit improvisierten langstieligen Waffen, die andere erhielt Schusswaffentraining von dem Mandalorianer. Der Plan sah vor, dass Dune und Djarin im Lager der Plünderer einen Angriff provozieren und sie in das gerüstete Dorf leiten würden. Nachdem die Vorbereitungen abgeschlossen waren, begaben sich die beiden mit Einbruch der Nacht zum feindlichen Lager. Sie überwältigten die Wachen und brachten im Hauptzelt einen aktivierten Sprengsatz an. Bevor sie das Zelt wieder verlassen konnten, trafen mehrere Klatooinianer ein, versperrten ihnen den Ausgang und verwickelten sie in ein Gefecht. Da ihnen die Zeit ausging, nahm Djarin die Zeltwand unter Beschuss, sodass Dune sie auf seine Anweisung hin durchbrechen und mit ihm vor der Explosion entkommen konnte. Die Klatooinianer besetzten ihren AT-ST und nahmen ihre Verfolgung auf. Es gelang den beiden Kriegern, in das Dorf zurückzukehren und bei den Farmern hinter den Barrikaden in Deckung zu gehen. Entgegen ihrer Planung bremste der Fahrer den Kampfläufer unmittelbar vor dem präparierten Teich ab. Als der AT-ST stattdessen das Feuer eröffnete und die Bodentruppen der Plünderer die Außengrenzen der Farm stürmten, gab Dune den Befehl, gemeinsam das Feuer zu erwidern. Dann ließ sie sich Djarins Impulsgewehr geben, sprang in den präparierten Teich und nahm den AT-ST von dort aus vehement unter Beschuss. Um sie besser ins Visier nehmen zu können, steuerte der Fahrer den Kampfläufer letztlich doch in den Teich, woraufhin er aus dem Gleichgewicht geriet und in der Fallgrube einsank. Dann setzte der Mandalorianer ihn mit einem Thermaldetonator endgültig außer Gefecht. Unterdessen waren die von Dune trainierten Kämpfer den Angreifern im Nahkampf überlegen und die Klatooinianer flohen in Anbetracht ihrer Niederlage zurück in den Wald.[1]

Dune besiegt einen Zabrak im Duell im Gasthaus.

In den nächsten Wochen genoss Dune die Ruhe in dem wiederhergerichteten Dorf und wurde von der Farmerin Omera umsorgt. Allerdings stimmte die Söldnerin mit Djarin überein, dass das Scharmützel ungewollte Aufmerksamkeit auf ihren Standort gezogen haben könnte, weshalb sie planten, die Farm baldmöglichst zu verlassen. Kurz darauf entdeckte Dune im umliegenden Wald einen Kopfgeldjäger, der das Kind mittels eines Peilgeräts aufgespürt und bereits sein Gewehr angelegt hatte. Kurzentschlossen erschoss sie ihn. Angesichts diesen Vorfalls nahmen sie Abschied von den Farmern sowie voneinander, damit keine weiteren Kopfgeldjäger auf die Farm aufmerksam würden.[1] In der Folgezeit trug Dune Zweikämpfe im Gasthaus aus und verdiente Credits durch die Wetteinsätze der anwesenden Gäste.[3]

Mission auf Nevarro[Bearbeiten]

Fingierte Übergabe[Bearbeiten]

Dune und Djarin bitten Kuiil um Unterstützung.

Nach einer Weile kehrte Djarin nach Sorgan zurück, um Dune erneut um ihre Unterstützung zu bitten. Sein ehemaliger Kontaktmann zur Kopfgeldjäger-Gilde, Greef Karga, hatte ihm berichtet, dass der imperiale Klient seine Truppen auf Nevarro aufgestockt hatte und dadurch die Arbeit der Gilde stark beeinträchtigte. Djarin wollte Kargas Angebot annehmen, den Imperialen bei einer fingierten Übergabe des Kindes zu töten und im Gegenzug nicht länger von der Gilde verfolgt zu werden. Aufgrund ihrer tiefen Abneigung gegenüber dem Imperium gewann der Mandalorianer Dune für sein Unterfangen. Sie brachen mit seinem Raumschiff, der Razor Crest, nach Nevarro auf. An Bord erfragte Dune die näheren Umstände des Auftrags und als das Kind darüber den Plan erfuhr, versuchte es den Kurs des Schiffs zu ändern. Daraufhin beschlossen die Söldnerin und der Mandalorianer, jemanden zu seiner Betreuung zu engagieren. Daher flogen sie nach Arvala-7, um den Ugnaught-Feuchtfarmer Kuiil abzuholen,[3] der Djarin bereits seinerzeit dabei geholfen hatte, das Kopfgeldziel zu ergreifen.[5] Kuiil bot an, den ehemaligen Attentäterdroiden IG-11 zum Pflegedroiden und Beschützer des Kindes umzuprogrammieren. Daher brachten sie den Ugnaught, seinen Droiden sowie seine Reittiere, drei Blurrgs, auf die Razor Crest und machten sich erneut auf den Weg nach Nevarro. Als auf dem Flug Djarin Dune beim Armdrücken unterlegen war, setzte das Kind die Macht ein, um sie zu würgen. Vor ihrer Landung nahe des entlegenen Treffpunkts mit Karga stattete sich die ehemalige Schocktrupplerin mit Waffen aus Djarins Kontingent aus.[3]

Dune und Greef Karga eskortieren den vermeintlich gefangenen Din Djarin.

Sie gingen auf den drei Blurrgs von Bord, während IG-11 auf der Razor Crest zurückblieb. Auch Karga hatte eine Eskorte, die aus drei Kopfgeldjägern bestand und vorgeblich zu seinem Schutz mitgekommen war, aber eigentlich Djarin ausschalten und das Kind in ihre Gewalt bringen sollte. Gemeinsam brachen sie auf und da ihr Plan vorsah, den Weg zur Stadt in zwei Etappen einzuteilen, schlugen sie nach Einbruch der Dunkelheit ein Lager zur Übernachtung auf. Allerdings wurden sie kurz darauf von einem Schwarm Flugtiere angegriffen. Zwar nahmen sie ihn umgehend unter Beschuss, bevor sie die Tiere jedoch in die Flucht schlagen konnten, verletzten diese Karga schwer und verschleppten einen seiner Begleiter sowie zwei der Blurrgs. Als Dune Kargas Wunde versorgte, musste sie feststellen, dass sich von der Verletzung ausgehend letales Gift in seinem Körper ausbreitete und sie zu wenig Medikits mit sich führten, um ihn am Leben zu halten. Daraufhin legte das Kind eine Hand auf die Wunde und heilte sie mithilfe der Macht. Als sie am nächsten Morgen in Sichtweite der Stadt kamen, nahm Kargas verbliebene Eskorte Djarin und Dune ins Visier, woraufhin ihr Anführer seine Kopfgeldjäger aufgrund eines Sinneswandel infolge der Rettung durch das Kopfgeldziel erschoss. Nachdem er sie in sein ursprüngliches Vorhaben eingeweiht hatte, misstraute die ehemalige Schocktrupplerin Karga und war dafür, ihn zu töten. Djarin und Kuiil entschieden sich jedoch für einen Plan in Kooperation mit dem Verräter: Kuiil ritt mit Kind auf dem letzten Blurrg zurück zum Schiff; Karga und Dune würden inzwischen mit der verschlossenen, schwebende Wiege und Djarin als vermeintlichen Gefangenen die Übergabe wahrnehmen. Unter diesem Vorwand passierten sie die Scouttruppen, die den Eingang zur Stadt bewachten und erreichten unbehelligt den Übergabeort, eine Cantina. Der Klient fiel auf ihre Hinhaltetaktik herein, dass das Kind schliefe und deshalb die Wiege nicht geöffnet werden könnte. In der Zwischenzeit positionierte der Auftraggeber des Klienten, Moff Gideon, seine Todestruppen um das Haus herum. Als ihr Gespräch von einer Holo-Übertragung von Gideon unterbrochen wurde und dieser ihr Manöver durchschaute, ließ er seine Truppen das Feuer auf die Cantina eröffnen. Dabei kamen der Klient und seine Sturmtruppen ums Leben, während Dune, Djarin und Karga hinter dem umgestürzten Mobiliar in Deckung gehen konnten. Anschließend erreichten ein Imperialer Truppentransporter, mehrere Einheiten Sturmtruppen und Gideon selbst mit einem TIE-Jäger ihren Standort.[3]

Flucht[Bearbeiten]

Angesichts ihrer aussichtslosen Lage wies Djarin Kuiil an, mit dem Kind Nevarro zu verlassen – seine Komlink-Nachricht wurde allerdings von zwei Scouttroopern abgehört, die den Ugnaught auf ihren Düsenschlitten einholten, töteten und das Kind an sich nahmen.[3] Sie wollten über einen vergitterten Zugang zur Kanalisation zu einem alten Versteck der Mandalorianer-Gruppe fliehen, der Djarin angehört hatte, allerdings gelang es ihnen nicht, das Gitter zu beseitigen. Unterdessen ließ Gideon eine E-Web-Blasterkanone vor dem Gebäude aufbauen und stellte ihnen ein Ultimatum: Sollten sie bis zum Einbruch der Nacht die Cantina nicht unbewaffnet für Verhandlungen verlassen, würde er es zerstören lassen. Djarin versuchte erneut, Kontakt zu Kuiil herzustellen, woraufhin IG-11 ihm über dessen Komlink mitteilte, dass der Ugnaught tot war und der Droide nun das Kind beschützte. Kurz darauf erreichten die beiden ihren Standort und IG-11 nahm die umstehenden Truppen unter Beschuss. Dune nutzte die Ablenkung, um ebenfalls das Feuer aus der Cantina heraus zu eröffnen. Während sie die Stellung hielt, begab sich Djarin mit Karga vor das Gebäude und übernahm die Kontrolle über die E-Web. Als mehrere Sturmtruppen die Cantina stürmten, entledigte sich Dune ihrer, allerdings schlug Gideon die anderen mit seinen nachrückenden Truppen zurück, wobei Djarin schwer verletzt wurde. Daraufhin trug Dune den Mandalorianer zurück in die Cantina, wo sich sich mit Karga, IG-11 und dem Kind erneut verschanzte. Der Droide begab sich daran, das Gitter zu zerstören, während Djarin Dune aufforderte, sich ohne ihn zu seinen ehemaligen Verbündeten zu begeben. Bevor sie ihre Flucht antreten konnten, betraten zwei Verbrenner-Truppen die Cantina und richteten ihre Flammenwerfer auf die Gruppe. Daraufhin warf sich Dune schützend über Djarin und das Kind hielt das Feuer mithilfe der Macht zurück und lenkte es auf die Truppen um. Nachdem IG-11 das Gitter eingetreten hatte, übergab er Dune das vor Erschöpfung schlafende Kind. Auf seine Anweisung hin ging sie mit Karga voran, während der Droide mit dem Mandalorianer zurückblieb, um seine Wunden zu versorgen. Kurz darauf schlossen die beiden zu ihnen auf und Dune stützte Djarin, bis das verabreichte Bacta wirkte. Als sie das Versteck erreichten, fanden sie dort nur die Schmiedin der Gruppe vor, die zurückgeblieben war, um aus den Rüstungen ihrer ehemaligen Verbündeten, die vor dem Eintreffen der Imperialen untergetaucht waren, Beskar zu gewinnen, und Djarin daraus ein Jetpack fertigte. Als sie in den Tunneln ein Aufklärungstrupp vernahmen, folgten sie dem Rat der Schmiedin, über einen unterirdischen Lavafluss zu fliehen. Am Flussufer fanden sie eine fest verankerte Fähre vor, dessen Gondoliere-Droide sich aktivierte, nachdem Dune das Boot aus seiner Verankerung geschossen und sie an Bord gegangen waren. Der Droide navigierte die Fähre in Richtung des Ausgangs, doch als sie sich ihm näherten, erkannte Djarin mithilfe seiner Helmsensoren, dass bereits Sturmtruppen davor positioniert waren. Daher wollte Dune die Fähre anhalten, indem sie den Gondoliere ausschaltete, jedoch folgte das Boot weiter dem Strom der Lava. IG-11 analysierte, dass der Feind ihnen in einer Auseinandersetzung überlegen sein würde, weshalb er seinem Protokoll folgte, sich selbst zu zerstören, um das Kind zu beschützen. Die Gruppe beobachtete, wie der IG-Droide durch den Fluss watete und am Ausgang seinen integrierten Detonator zündete, dessen Explosion die gesamten Truppen tötete. Als ihre Fähre allerdings das Freie erreichte, nahm Gideon sie aus seinem TIE-Jäger heraus unter Beschuss. Da es ihnen nicht gelang, ihn mit ihren Blastern auszuschalten, nutzte Djarin sein Jet-Pack, um mithilfe eines Enterhakens einen Detonator an den Jäger anzubringen, woraufhin dieser abstürzte. Dune trug das Kind von Bord und teilte Djarin mit, dass sie auf Nevarro bleiben würde, um dafür Sorge zu tragen, dass sie die Imperialen erfolgreich zurückgeschlagen hatten. Sie lehnte einen von Karga offerierten Platz in der Kopfgeldjäger-Gilde ab und nahm erneut Abschied von Djarin und dem Kind.[2]

Quellen[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  • Cara Dune trat erstmals in Kapitel 4: Die Zuflucht auf, der vierten Episode der Realfilmserie The Mandalorian. Ihr vollständiger Vorname, Carasynthia, wird erst in der finalen Episode der erste Staffel von The Mandalorian bekannt gegeben, Kapitel 8: Erlösung.
  • Sie wird von der Schauspielerin und ehemaligen Mixed-Martial-Arts-Kämpferin Gina Carano dargestellt. Für die deutsche Fassung leiht ihr die Schauspielerin und Synchronsprecherin Friederike Walke ihre Stimme.
  • Zu Cara Dune wurde eine Actionfigur in verschiedenen Kollektionen veröffentlicht und es ging eine Bobble-Head-Figur in den Verkauf. Am 22. April 2020 wurde sie in einem Update in das Handyspiel Galaxy of Heroes integriert.