Jundland-Wüste

Aus Jedipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Die Jundland-Wüste

Die Jundland-Wüste ist eine trockene und lebensfeindliche Wüstenregion auf dem Planeten Tatooine. Geprägt wird ihr Bild von Schluchten und Tafelbergen. Zu den einheimischen Spezies gehören unter anderem die nomadischen Tusken-Räubern sowie die Jawas.

Geschichte[Bearbeiten]

Als der Astromechdroide R2-D2 im Jahr 0 VSY durch das Gebirge fuhr, um einen Einheimischen namens Ben Kenobi zu finden, wurde er von den Jawas angegriffen und entführt. Später verkauften die Jawas den Droiden zusammen mit C-3PO an den Feuchtfarmer Owen Lars und Luke Skywalker weiter. Nachdem R2 von der Farm geflohen war, um seine Suche nach Ben fortzusetzen, machten sich Luke und C-3PO ihrerseits auf die Suche nach dem Astromechdroiden und wurden dabei in einem Hinterhalt von den Tusken überrascht. Kurz darauf tauchte Ben Kenobi auf und verjagte die Angreifer mit einem lauten Schrei, der die Tusken zur Flucht bewegte.

Quellen[Bearbeiten]

Die Jundland-Wüste

Die Jundland-Wüste ist eine trockene und lebensfeindliche Wüstenregion auf dem Planeten Tatooine, für die seltsame Felsformationen charakteristisch sind. Geprägt wird ihr Bild von Schluchten und Tafelbergen. Sie grenzt an das Wüstenmeer und wird von den nomadischen Tusken-Räubern bewohnt. Ein Ostarm der Wüste trennt Anchorhead und die Tosche-Station von den nördlichen Städten wie Mos Eisley.

Beschreibung[Bearbeiten]

Südlich des Raumhafens Mos Eisley am äußeren Planetenäquator der nördlichen Hemisphäre Tatooines liegt die Jundland-Wüste. Dieses von felsigen Schluchten dominierende Tafelgebirge grenzt unmittelbarer an das Dünenmeer. Unter den Bewohnern Tatooines bedeutet Jundland auch „Niemandsland“, obwohl dort die primitivsten und ältesten Ureinwohner Tatooines leben - die Tusken und die Jawas. Die tiefen Schluchten und verwinkelten Felsen ermöglichen es den Tusken und den Jawas, einen Angriff aus dem Hinterhalt auszuführen. Ein weiteres in der Jundland-Wüste lebendes Wesen ist der Krayt-Drache. Dieses Reptil ist das größte einheimische Lebewesen auf Tatooine.

Als der Astromechdroide R2-D2 im Jahr 0 VSY durch das Gebirge fuhr, um einen einheimischen Eremiten namens Ben Kenobi zu finden, wurde er von den Jawas angegriffen und entführt. Später verkauften die Jawas den Droiden zusammen mit C-3PO an den Feuchtfarmer Owen Lars und Luke Skywalker weiter. Zusammen setzten Luke und die beiden Droiden die Suche nach dem in der Jundland-Wüste gesuchten Eremiten fort und wurden dabei in einem Hinterhalt von den Tusken überrascht. Kurz darauf tauchte Ben Kenobi auf und verjagte die Angreifer mit einem lauten Schrei, der die Tusken zur Flucht bewegte.

Quellen[Bearbeiten]