KX-Serie Sicherheitsdroide

Aus Jedipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
KX-Serie Sicherheitsdroide
Allgemeines
Hersteller:

Arakyd Industries

Klasse:

Klasse Vier

Typ / Bezeichnung:

Sicherheitsdroide

Technische Informationen
Größe:

2,20 Meter

Farbe des Photorezeptors:

Weiß

Biografische Informationen
Individuen:

K-2SO

Der KX-Serie Sicherheitsdroide ist ein Droidenprodukt von Arakyd Industries, das für das Galaktische Imperium hergestellt wurde, nachdem der Senat das Verbot des Kampfdroidenbaus verabschiedet hatte. Da die KX-Serie als Sicherheitsdroide klassifiziert wurde, waren sie von der eingebauten Sperre, die den Angriff auf organisches Leben verhindern sollte, ausgenommen. Die KX-Serie verfügte über eine – wenn auch verzerrte – anatomische Struktur eines Menschen und besaß mithilfe von komplexen Gyro-Balance-Systemen die Beweglichkeit eines Athleten. Die Oberschenkelstreben waren schockabsorbierend und durch die fünfgliedrigen Hände waren die Sicherheitsdroiden in der Lage, eine Vielzahl von Werkzeugen zu bedienen. Standardeinstellungen ermöglichten es ihnen, imperiale Militärs ab dem Rang eines Leutnants erkennen. In dem Kognitivmodul der KX-Serie waren die Spezifikationen von über 40 imperialen Transportfahrzeugen angelegt, weshalb sie auch als Pilot fungieren konnten. Außerdem waren in jedes Modell Kommunikationsverstärker eingebaut, die das Scannen und Abhören von imperialen Standard-Kommunikationsfrequenzen ermöglichten.

Quellen[Bearbeiten]