Kriegsvogel

Aus Jedipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Kriegsvogel JATM.jpg
Kriegsvogel
Allgemeines
Heimatwelt:

Khar Delba[1]

Klasse:

Vögel

Designierung:

Nicht vernunftbegabt[2]

Lebensraum:

Vereiste Bergketten[1]

Ernährungstyp:

Karnivor[3]

Beschreibung
Gefiederfarbe:

Gelb[3] bis grün[4]

Augenfarbe:

Blau[2] oder schwarz[3]

Durchschnittliche Größe:
  • 6 Meter hoch[5]
  • 10 Meter lang[5]

Der Kriegsvogel ist eine auf dem Planeten Khar Delba beheimatete Spezies, die von den Sith domestiziert und auf ihren Feldzügen auf zahlreichen weiteren Welten verbreitet wurde. Kriegsvögel entwickelten sich zur gleichen Zeit wie die Silooth und die Kriegsbehemothe. Die flugunfähigen Vögel konnten ihre Gegner aufgrund ihrer Größe und ihrer hohen Laufgeschwindigkeit im Kampf niedertrampeln. Oftmals werden auf ihrem Rücken Aufbauten für Geschütze und ein Cockpit für einen Reiter montiert. Das Sith-Imperium nutzte die Tiere als mobile Artillerie zur Unterstützung für die Massassi-Infanterie.

Beschreibung[Bearbeiten]

Kriegsvögel sind sechs Meter große und etwa zehn Meter lange Vogeltiere.[5] Obwohl sie nur zwei verkümmerte Flügel und einen Schwanz besitzen,[2] mit denen sie nicht fliegen können,[5] sind sie schneller und manövrierfähiger als andere Sith-Bruten, wenn auch nicht so stark.[4] Ihre Fortsätze, die in scharfen, zweigliedrigen Klauen enden, benutzen die Tiere stattdessen als Arme.[3] Ihr Schwanz ist an seinem Ende mit einem Federbusch versehen.[2] Das Gefieder der Kriegsvögel kann gelbe[3] bis grüne[4] Farbtöne aufweisen und liegt auf einer überdurchschnittlich dicken Haut. An ihr können Haken und Stacheln sicher angebracht werden, ohne dass sich das Tier verletzt. Die Augen der Kreaturen sind schwarz[3] oder blau. Der papageienähnliche Schnabel eines Kriegsvogels hat eine stumpfe Form und wird von den Tieren oftmals als Waffe eingesetzt, da sie so in der Lage sind, ihre Gegner aufzuspießen.[2] Ebenso setzen die Kriegsvögel im Kampf ihre Körpermasse ein, um Gegner zu überrennen.[5] Die zumeist übellaunigen Tiere greifen jeden potentiellen Feind an.[3] Im Kampf werden Kriegsvögel oft mit Kampfharnischen ausgestattet, die mit einer von einem Fusionsgenerator angetriebenen schweren Blasterkanone versehen ist. Das Cockpit bietet dem Reiter dreiseitigen Schutz vor Feindbeschuss.[4]

Geschichte[Bearbeiten]

Der Kriegsvogel entwickelte sich in den vereisten Bergketten von Khar Delba,[3] einem Planeten in der Stygianischen Caldera der Sith-Welten.[6] Ihre Entstehung fand etwa zur gleichen Zeit wie der Silooths und der Kriegsbehemoths, anderen Kriegsbestien der Sith, statt.[2] Die Sith entdeckten die Tiere auf Khar Delba, domestizierten sie und zwangen sie in den Militärdienst – vorrangig als Träger für schwere Artillerie.[3] Die Dunkle Jedi Sorzus Syn begegnete den Tieren erstmals um das Jahr 6.900 VSY und nahm sie in ihr Kompendium der Sith-Bruten auf, das später auch im Buch der Sith abgedruckt wurde.[2] Während des Großen Sith-Kriegs, um das Jahr 4.000 VSY, wurden die Kriegsbestien in großer Zahl an der Front, meistens als Vorhut im Angriff auf die feindlichen Linien, eingesetzt, um den Gegner zu schwächen.[3] Zudem wurden die Vögel als Unterstützung der Artillerie von der Massassi-Infanterie verwendet.[2] Die Sith nutzten sie ebenfalls für Aufklärungsmissionen, da Lebewesen von Überwachungsgeräten seltener als Droiden entdeckt wurden. Die Kriegsvögel gerieten später in Vergessenheit, starben jedoch nicht aus. Viele von ihnen pflanzten sich auf Planeten fort, auf denen sie das Sith-Imperium eingesetzt hatte, und verdrängten dort die ihnen im Kampf unterlegende Tierwelt.[3]

Quellen[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

Der Kriegsvogel wurde erstmals im Jahr 2001 als „Sith warbird“ in Michael Mikaelians Artikel The Sith Compendium in der 5. Ausgabe des Magazins Star Wars Gamer als „Sith warbird“ erwähnt. Im Jahr 2012 wurde der Name der Spezies im Buch der Sith mit „Kriegsvogel“ erstmals ins Deutsche übersetzt.