Layek Davos

Aus Jedipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Layek Davos.jpg
Layek Davos
Beschreibung
Spezies:

Mensch (Cyborg)

Geschlecht:

männlich

Hautfarbe:

Hell

Augenfarbe:

Braun

Biografische Informationen
Dienstgrad:

Admiral

Bewaffnung:

Blaster

Zugehörigkeit:

Sith-Imperium

Layek Davos war ein menschlicher Admiral, der während des Großen Galaktischen Krieges und des Kalten Krieges im Sith-Imperium diente. Laut eigener Aussage war er an der Schlacht von Hoth beteiligt. 11 Jahre nach dem Vertrag von Coruscant war Davos nach wie vor auf Hoth stationiert und leitete eine Expedition in den Schiffsfriedhof von der Dorn-Basis aus. Das Ziel der Expedition war die Typ My Fähre Starbreeze, von deren Inhalt sich der Admiral privaten Reichtum versprach. Zur selben Zeit war der imperiale Agent Ziffer 9, der den Strategischen Informationsdienst infiltriert hatte, im Auftrag Ardun Kothes hinter der Fähre her. In der tertiären Startrampe eines republikanischen Schlachtschiff-Wracks trafen die Expeditions-Kräfte, die sich mit den Piraten des Weißen Schlundes verbündet hatten, auf den Agenten. Es gelang Ziffer 9 schlussendlich, die Starbreeze zu sichern und seinen Auftrag zu erledigen.

Quellen[Bearbeiten]

Da man als Spieler im Online-Rollenspiel The Old Republic gewisse Entscheidungen selbst treffen kann, kann an dieser Stelle keine kanonisch korrekte Aussage über das Ende Davos’ gemacht werden. Der Spieler kann entscheiden, ob er Davos empfiehlt aufzugeben, worauf seine Männer ihn angreifen und getötet werden (helle Gesinnungspunkte), ob er für die Herausgabe der Starbreeze sein Schweigen und die Position der geheimen Station Null verspricht (dunkle Gesinnungspunkte), oder ob er ihn direkt angreift (dunkle Gesinnungspunkte).