Sandkriecher

Aus Jedipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Sandcrawler 01JW.jpg
Sandkriecher
Allgemeines
Klasse:

Mobile Wüstenbasis

Technische Informationen
Länge:

40,0 Meter

Antriebsart:

Dampfantrieb

Panzerung:

vorhanden

Nutzung
Einsätze:

Tatooine

Rolle:

Transporter

Zugehörigkeit:
  • Minengesellschaften
  • Jawas

Sandkriecher sind von verschiedenen Herstellern produzierte, riesige Raupenfahrzeuge, die auf dem Wüstenplaneten Tatooine als Transporter genutzt werden. Sie gehörten einst Minengesellschaften, die auf Tatooine Bergbau betrieben. Als die Firmen den Planeten aufgaben, ließen die Arbeiter den größten Teil der Ausrüstung zurück, darunter auch die Sandkriecher, die zur Beförderung und Verarbeitung von Erz verwendet worden waren. Daraufhin reklamierten die heimischen Jawa-Clane diese Fahrzeuge für sich und integrierten sie in ihre Kultur. Seitdem wurden sie von den Schrotthändlern als Transporter für Droiden und andere Gerätschaften, sowie als mobile Unterkunft genutzt. Mit ihnen befahren sie festgelegte Routen auf der Nordhalbkugel, die selbst an den entlegensten Farmen und Orten vorbeiführen, für deren Bewohner sie teils die einzige Chance auf den Kauf von neuer Ausrüstung sind.
Die dampfbetriebenen Raupenfahrzeuge haben eine enorme Höhe und eine Länge von 40 Metern. Sie haben eine rostbraune Färbung und laufen zum Cockpit spitz zu. Die dicke Panzerung der Sandkriecher bietet den Jawas zuverlässigen Schutz vor Sandstürmen. Der Hauptfrachtraum ist neben den Droiden und Maschinen, die die Händler bei ihren Touren verkaufen, meist voller Schrott und defekter Elektronik. Die Gefährte sind mit einem magnetischen Ansaugrohr ausgestattet, über welches Droiden ins Innere des Sandkriechers befördert werden können.

Die beiden Droiden R2-D2 und C-3PO wurden 0 VSY in einem solchen Sandkriecher gefangen gehalten und anschließend an den Feuchtfarmer Owen Lars verkauft. Einen Tag danach wurde der Sandkriecher von Sturmtruppen, die auf der Suche nach den beiden Droiden waren, hinter Bestine angegriffen und die Besatzung, die aus Jawas bestand, getötet. Obi-Wan Kenobi und Luke Skywalker entdeckten das Wrack des Fahrzeugs daraufhin.

Quellen[Bearbeiten]

Sandcrawler 01JW.jpg
Sandkriecher
Allgemeines
Hersteller:
Klasse:

Droiden-Transporter

Technische Informationen
Länge:

36,8 Meter

Höhe:

20 Meter

Höchstge-schwindigkeit:

30 Kilometer pro Stunde

Antrieb(e):

Girodyne Ka/La Kernfusionsreaktor

Antriebsart:

Kettenfahrzeug

Bewaffnung:

keine

Kapazitäten
Besatzung:

ca. 50

Beladung:

50 metrische Tonnen

Nutzung
Einsätze:

Tatooine

Zugehörigkeit:

Jawas, Czerka Corporation

Der Sandkriecher, auch Sandraupe genannt, ist ein etwa 20 Meter hohes Kettenfahrzeug, das von den Jawas als Transporter für Droiden genutzt wird.

Die beiden Droiden R2-D2 und C-3PO wurden 0 VSY in einem solchen Sandkriecher gefangen gehalten und anschließend an den Feuchtfarmer Owen Lars verkauft.

Geschichte[Bearbeiten]

Vor der Zeit der Galaktischen Republik gab es einen Konflikt zwischen den auf Tatooine damals heimischen Kumumgah und dem Reich der Rakata. Damals war der Planet reich an mineralischen Rohstoffen. Letzte Bombardierungen zerstörten Ökologie und Oberfläche, worauf der Planet in einen primitiven Zustand zurückfiel. Ebenso die Mineralien verloren extrem an Qualität.

Pleite und wenig gewillt, hunderte Tonnen Schrott wieder mitzunehmen, wurden die Ungetüme, die extra für das sandige Tatooine konstruiert waren, von späteren Abbauprojekten ihrem Schicksal auf Tatooine überlassen. Wegen des Klimas Tatooines sollten sie jedoch niemals rosten, das Innenleben zu reparieren war schwieriger für die Jawas. Ein weiterer Grund für die Aufgabe einiger Sandkriecher waren die ständigen Angriffe seitens der Tusken-Räuber, die die Ungetüme als Bedrohung einstuften. Für die kleinen Geschöpfe war ein solch großes Vehikel ein großes Zuhause, dass sie vor Wirbelstürmen, wilden Tieren und anderen Gefahren schützte.

Technik[Bearbeiten]

Da sie fast ausschließlich von Jawas benutzt wurden, verpassten diese ihnen im Laufe von Jahrhunderten durch Reparaturen oft einzigartige Karosserien. Aber auch Ausbesserungen durch neuere Motoren fanden statt.

Die Hälfte des Volumens eines Schleppers dient als Lagerraum für das gesammelte Gut. Der Rest der Sandraupe enthält Werkstätten, in welchen die Jawas schon mit der Reparatur ihrer Beute beginnen. Nur ein kleiner Teil wird für die Mannschaftsunterkünfte und Pilotenkanzel verwendet, denn es wird erwartet, dass sie zu sechst in einem Zimmer von der Größe eines Wandschranks hausen.

Verwendung durch Jawas[Bearbeiten]

Selbst die einfach ausgestatteten Fahrzeuge waren für Jawas äußerst gewinnbringend: Innen richtete man Wohnungen, Geschäfte und Lagerräume ein. Größere Modelle verfügten über Öfen, die ursprünglich zur Erzveredlung gedacht waren und nunmehr zum Einschmelzen von Schrott benutzt wurden. Mit magnetischen Saugröhren sammelten die Bewohner Droiden ein, die in gut ausgerüsteten Werkstätten repariert und anschließend verkauft wurden.

Quellen[Bearbeiten]