Arvala-7

Aus Jedipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Arvala7.jpg
Arvala-7
Beschreibung
Klasse:

Terrestrisch

Landschaft:

sandige Gebirge, Wüsten

Atmosphäre:

Sauerstoffgemisch

Fauna:

Blurrg, Schlammhorn

Sehenswürdigkeiten / bekannte Orte:

Kuiils Feuchtfarm

Gesellschaft
Einwanderer:

Jawas

Arvala-7 ist ein abgelegener Wüstenplanet der Galaxis, auf dem neben Schlammhörnern und Blurrgs auch Jawas leben. Der Ugnaught Kuiil ließ sich dort nieder, nachdem er nicht länger ein Sklave des Imperiums war, und unterhielt eine Feuchtfarm. Ungefähr 9 Jahre nach der Schlacht von Yavin begab sich der mandalorianische Kopfgeldjäger Din Djarin nach Arvala-7, um ein Auftragsziel zu fangen, das sich auf dem Planeten befand. Djarin war nicht der erste Kopfgeldjäger, der sich an diesem Auftrag versucht hatte und um wieder Ruhe auf dem Planeten zu haben, hatte Kuiil den anderen Kopfgeldjägern ebenfalls geholfen, ihr Ziel zu finden. Allerdings waren vor Djarin alle gescheitert. Kuiil kannte die Legenden um die Mandalorianer und glaubte, dass Djarin eine bessere Chance hatte. Er brachte ihn mithilfe von Blurrgs über das unwegsame Terrain zu dem Komplex, in dem zahlreiche Niktos das Auftragsziel bewachten. Als sich der Attentäterdroide IG-11 in die Jagd einmischte, arbeitete Djarin mit ihm zusammen, um die Niktos zu eliminieren. Anschließend erschoss er den Droiden jedoch, weil er das Kopfgeldziel – ein kleines Kind – töten wollte, statt es lebendig abzuliefern. Als Djarin mit dem Kind zu seinem Schiff, der Razor Crest, zurückkehrte, zerlegten ansässige Jawas das Schiff gerade. Da Djarin einige von ihnen tötete, flohen die Jawas zwar, doch das Schiff war bereits fast vollständig ausgenommen. Daher ersuchte Djarin nach einer erfolglosen Verfolgungsjagd Kuiils Hilfe, der gemeinsam mit ihm und den Jawas verhandelte. Im Austausch für seine Raumschiffteile musste Kuiil das Ei eines Schlammhorns beschaffen, was ihm nur durch die Hilfe des Kindes gelang. Anschließend reparierte er mit Kuiil sein Schiff und verließ Arvala-7. Djarin kehrte jedoch wieder zu dem Planeten zurück, um erneut Kuiils Hilfe zu erbitten, da er sich gegen seine Auftraggeber gewandt hatte und das Kind beschützen wollte. Kuiil, der den Attentäterdroiden IG-11 geborgen und zu seinem Schutz umprogrammiert hatte, begleitete den Mandalorianer, wurde allerdings im Verlauf des Konfliktes mit den Imperialen getötet, während sich sein Droide für das Wohl des Kindes opferte.

Quellen[Bearbeiten]