Stygische Caldera

Aus Jedipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Sith-Welten.jpg
Stygische Caldera
Astrographie
Region:

Äußerer Rand

Sektor:

Sith-Welten

Raster-Koordinaten:

R-5

Planeten:

Korriban

Die Stygische Caldera ist ein ringförmiger Nebel, der sich um die Sith-Welten im Äußeren Rand legt. Aufgrund seiner Eigenschaft als Hyperraum-Hindernis sorgte der Nebel dafür, dass das Sith-Imperium von der Außenwelt unentdeckt blieb. Navigation war zumeist nur mit Unterstützung durch die Macht möglich, weshalb lange Zeit keine Hyperraumrouten in den Sith-Raum bekannt waren. Die Sith-Alchemistin Sorzus Syn konnte jedoch den Weg in den Nebel hinein spüren. Lediglich die etwa zweitausend Jahre später entdeckte Hyperraumroute Daragon Trail führte aus dem Nebel heraus, während die Routen Nache Bhelfia und Descri Wris in den Ausläufern der Stygischen Caldera die Sith-Welten miteinander verbanden. Zwar mieden die meisten Bewohner anderen Welten den Nebel, als jedoch die Gruppe um den Houk Gloyd in die Stygische Caldera vordrang, stießen sie auf das Sith-Imperium, wobei die meisten von ihnen diese Konfrontation nicht überlebten. Weiterhin drangen zum Ende des Großen Hyperraumkriegs Kriegsschiffe der Republik in die Stygische Caldera ein, was das Ende des Krieges und den Sieg der Republik markierte.

Quellen[Bearbeiten]