Talz

Aus Jedipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Muftak.jpg
Talz
Allgemeines
Heimatwelt:

Alzoc III

Kolonien:

Orto Plutonia

Lebensraum:

Kalte Klimata

Beschreibung
Haarfarbe:

Grau bis Weiß

Augenfarbe:

Schwarz

Durchschnittliche Größe:

2,00 bis 2,50 Meter

Besondere Merkmale:

vier Augen, kräftig

  • gefährliche Krallen
  • Rüssel
  • Tages- & Nachtsichtaugen
Bekannte Individuen:

Muftak, Thi-Sen, Medcha Wanto

Die Talz sind eine Spezies, die sich oftmals auf kalten Schneewelten niederlässt. Sie wirken durch ihre Größe bedrohlich, verhalten sich jedoch friedlich. Talz haben weißes bis gräuliches Fell, dass sie leicht voluminös wirken lässt. Sie sind mit vier Augen versehen, die zwischen Tages- und Nachtsicht wechseln können. Außerdem besitzen sie einen Rüssel, um Nahrung aufzunehmen und mit anderen Wesen zu kommunizieren. Auffällig sind auch ihre scharfen Krallen.

Geschichte[Bearbeiten]

Riyo Chuchi ist in der Lage, Frieden zu stiften.

Derweil die Klonkriege stattfanden, befanden sich eine Truppe von Klonkriegern, Anakin Skywalker, Obi-Wan Kenobi und der Senatsdelegation des Mondes Pantora auf dem Planeten Orto Plutonia. Dort entdeckten sie die ersten Talz. Der Vorsteher des politischen Rates, Chi Cho, betitelte die primitive Spezies als unintelligent und forderte Krieg mit ihnen. Ein Talz-Krieger brachte Cho in einem Scharmützel um. Jedoch konnte die Senatorin Riyo Chuchi wieder den Frieden zwischen den Pantoranern und den Talz wiederherstellen.Daraufhin wurde den Talz der Planet zugeschrieben und ihr Volk wurde als frei und gleichgestellt gegenüber den Pantoranern anerkannt.





Quellen[Bearbeiten]

Talz.jpg
Talz
Allgemeines
Heimatwelt:

Alzoc III

Klasse:

Humanoid

Lebensraum:

Kalte Klimata

Sprache:

Talzzi

Beschreibung
Durchschnittliche Größe:

2,00 bis 2,50 Meter

Besondere Merkmale:

vier Augen, kräftig

Bekannte Individuen:

Muftak, Foul Moudama, Caldera Righim, Aj Koenes, Bama Vook, Chup-Chup, Gar, Thi-Sen, Medcha Wanto

Die Talz sind eine Spezies, die auf kalten Planeten wie Alzoc III und Orto Plutonia lebt. Ihr Dasein ist simpel gestaltet und sie benötigen auch nicht viele Werkzeuge.

Beschreibung[Bearbeiten]

Ein weißer bis gräulicher Pelz, der alles außer ihre Pranken, ihre Füße und ihr Gesicht abdeckt, zeichnet die friedliebende Spezies aus. Der Talz wächst bis zu 2,50 Meter heran und wird durchschnittlich 53 Jahre alt. An jeder ihrer Klauen sowie an ihren flachen, runden Füßen sind vier scharfe Krallen. Der Talz ist mit zwei Augenpaaren versehen, die zur Tages- und Nachtsicht fähig sind. Das eine Paar ist größer als das andere. Für die Kommunikation und die Nahrungsaufnahme nutzen sie ihren Rüssel.

Kommunikation[Bearbeiten]

Die Muttersprache der pelzigen Talz nennt sich Talzzi. Aus dem Rüssel des Lebewesens erklingen unterschiedliche Summ- und Pfeiftöne. Sie beherrschen kein Basic, was ihnen zum Verhängnis werden kann, da eine Vielzahl an Protokolldroiden ihre Erstsprache nicht versteht.

Kultur[Bearbeiten]

Die Talz wirken durch ihre Masse und Größe sehr bedrohlich und respekteinflößend, aber im Normalfall sie sie extrem friedlich gehen freundlich mit ihrem Gegenüber um. Sie arbeiten sehr fleißig und sind voller Eifer.

Da sie sich auf einer einfachen und niedrigen Entwicklungsstufe befanden, als das Imperium sie entdeckte, bauten sie keine selbstständige Lebenskultur auf. In dem Augenblick ihrer Entdeckung waren sie dazu fähig, primitive Werkzeuge zu nutzen, um sich eine Behausung wegen des eisigen Klimas zu schaffen, da sie ansonsten in der Kälte kaum leben könnten. Ihr Zusammenschluss geht auf ein Clan- und Familiensystem zurück.

Der Spezies ist das Konzept von Besitz nicht bewusst und so "borgen" sich Exemplare ersatzweise alle Dinge, die sie im Moment brauchen, oder verschenken diese. Darum werden sie oftmals als Diebe beschimpft, was den Talz oft keinen guten Ruf verschafft. Ein Großteil anderer intelligenter Spezies achtet stets auf seine Sachen, falls man mit dem haarigem Geschöpf zusammen arbeitet.


Geschichte[Bearbeiten]

Riyo Chuchi ist in der Lage, Frieden zu stiften.

Derweil die Klonkriege stattfanden, befanden sich eine Truppe von Klonkriegern, Anakin Skywalker, Obi-Wan Kenobi und der Senatsdelegation des Mondes Pantora auf dem Planeten Orto Plutonia. Dort entdeckten sie die ersten Talz. Der Vorsteher des politischen Rates, Chi Cho, betitelte die primitive Spezies als unintelligent und forderte Krieg mit ihnen. Ein Talz-Krieger brachte Cho in einem Scharmützel um. Jedoch konnte die Senatorin Riyo Chuchi wieder den Frieden zwischen den Pantoranern und den Talz wiederherstellen. Daraufhin wurde den Talz der Planet zugeschrieben und ihr Volk wurde als frei und gleichgestellt gegenüber den Pantoranern anerkannt.

Die imperialen Scouts entdeckten die Spezies relativ spät. Ihre Lebensart kam dem Imperium noch relativ unentwickelt vor, sowohl unter kulturellen als auch unter technologischen Gesichtspunkten. Jedoch erläuterte man ihnen die Funktionalität einiger Geräte und sie lernten schnell.

Diese Version geht allerdings auf eine Geschichte der imperialen Propaganda zurück, da auf Korriban im Jahre 3993 VSY ein Talz gesichtet wurde und Foul Moudama kurz vor den Klonkriegen zum Jedi-Orden gehörte.

Dem Imperium fiel schnell auf, dass sich der Einsatz von Talz in den Erzbergwerken auf Alzoc III lohnen würde. Deshalb schickten sie die Spezies in die Bergwerke, in denen sie einige Zeit blieben. Einige Talz machten sich in anderen Gebieten des Imperiums nützlich und dienten als Beamte. Somit verließen einige Alzoc III. Nur wenige der Talz erwägten einen Fluchtversuch, denn die meisten, die es wagten, wurden wieder eingefangen.

Das galaktische Imperium gab nie ihre Existenz offiziell bekannt, da man nicht die Aufmerksamkeit des galaktischen Senats auf sie ziehen wollte. So hatte niemand den Plan, einen Befreiungsversuch zu starten. Die einzige Hoffnung der Talz bestand darin, dass das Imperium Alzoc III verlassen würde.

Erst nachdem das Imperium fiel, hatten die Talz ihre Freiheit wieder. Die Bergwerke, die noch bestehen blieben, wurden ab dem Zeitpunkt jedoch von der Neuen Republik kontrolliert. Da den Talz die Galaxis fast vollständig unbekannt war, verließen die Talz fast komplett den Planeten, so lernten sie anderen Kulturen kennen.

Quellen[Bearbeiten]