Foul Moudama

Aus Jedipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Foul.jpg
Foul Moudama
Beschreibung
Spezies:

Talz[1]

Geschlecht:

männlich[1]

Haarfarbe:

Weiß[1]

Augenfarbe:

Schwarz[1]

Körpergröße:

2 Meter[1]

Biografische Informationen
Heimat:

Alzoc III[1]

Beruf/Tätigkeit:

Jedi-Meister[2]

Zugehörigkeit:

Foul Moudama war ein Jedi-Meister, der während der Klonkriege lebte. Der Talz verfügte über herausragende körperliche und geistige Fähigkeiten, wurde von seinen Gegnern aber oft unterschätzt. Moudama wurde während des Angriffs auf Coruscant im Jahr 19 VSY von Grievous getötet, als er gemeinsam mit drei weiteren Jedi versuchte, den Obersten Kanzler Palpatine zu beschützen.

Biografie[Bearbeiten]

Foul Moudama stammte von dem Planeten Alzoc III.[1] Da seine Spezies, die Talz, kaum Kontakt zu ihrer Außenwelt pflegen,[3] war seine Herkunft nur wenigen Personen bekannt. Moudama verbrachte Jahre damit, die lebendige Macht zu studieren,[1] und stieg bis in den Rang eines Jedi-Meisters auf.[2]

Im Jahr 19 VSY entschied sich Kanzler Palpatine, zusätzliche Soldaten in den Äußeren Rand zu schicken, um die dort stattfindenden Belagerungen gegen die Konföderation unabhängiger Systeme zu unterstützen. Dazu zog er Truppen aus den vermeintlich sicheren Kernwelten ab, darunter auch die Hälfte der Verteidigungsflotte von Coruscant. Daraufhin gelang es einer Flotte unter dem Befehl von General Grievous, dem Oberbefehlshaber der Droidenarmee, über geheime Hyperraumrouten nach Coruscant vorzurücken und die Hauptwelt der Galaktischen Republik anzugreifen. Da die Jedi hinter dem Angriff ein Ablenkungsmanöver vermuteten, um den Kanzler zu entführen, eskortierten ihn Mace Windu, Kit Fisto, Stass Allie und Shaak Ti zu seinem Sicherheitsbunker im Sah’c-Viertel. Währenddessen entsandte Yoda mit Foul Moudama, Roron Corobb, B’ink Utrila und Roth-Del Masona vier weitere Jedi aus dem Jedi-Tempel, um Palpatine zu beschützen. Ihr Kanonenboot stieß in der Sah’c-Schlucht zu den anderen und landete auf einer Antischwerkraft-Plattform, mit der die Jedi, Palpatine und seine Rote Garde aus einem beschädigten Mag-lev-Zug evakuiert worden waren. Nach ihrer Landung begaben sich die vier Jedi zu Shaak Ti und Stass Allie, um den Kanzler zu bewachen. Windu befahl den sechs Jedi, Palpatine in den Bunker zu begleiten, während er mit Fisto die Verfolgung von Grievous aufnehmen wollte. Den Rest des Weges legte die Gruppe in einem TFAT/i-Kanonenboot zurück. Als sie die Landeplattform des Bunkers erreicht hatten, befahl Ti den vier von Yoda geschickten Jedi, Palpatine und seine Wachen auf einem Gleiter in den Gebäudekomplex zu begleiten. Sie und Allie wollten nachkommen, sobald sie den Jedi-Tempel über die sichere Ankunft des Kanzlers informiert hatten. Allerdings hatte sich Grievous mit sechs seiner MagnaWächter in einem zweiten Kanonenboot versteckt, das nach ihrer Ankunft den Beschuss auf das andere Schiff eröffnete. Während die Jedi und Soldaten auf der Landeplattform abgelenkt waren, begaben sich Grievous und seine MagnaWächter in die Tunnel, die zu Palpatines Versteck führten. Als er und seine Wachen den Bunker betraten, in dem sich der Kanzler mit seinen Beschützern aufhielt, griffen ihn die vier Jedi an. Zunächst tötete Grievous Roth-Del Masona und Roron Corobb, dann aktivierte er seine Antischwerkraft-Repulsoren, die ihm mehr Agilität verliehen. Dadurch gelang es ihm, zunächst Moudamas Klingenhand und dann seinen Fuß auf der anderen Seite abzutrennen. Als er den Jedi mit einem weiteren Schlag tötete, wurde sein Blut durch die Ventilatoren der Anlage herumgewirbelt. Nachdem er auch Utrila niedergestreckt hatte,[4] nahm Grievous die Lichtschwerter der gefallenen Jedi an sich[5] und entführte den Kanzler auf sein Flaggschiff, die Unsichtbare Hand.[4]

Persönlichkeit und Fähigkeiten[Bearbeiten]

Moudama bewies im Umgang mit dem Lichtschwert eine elegante und flüssige Technik. Da er mit seinem großen und muskulösen Körper zwar stark, aber ungelenk wirkte, unterschätzten seine Gegner oft seine Agilität, mit der er selbst unter den erfahrenen Schwertkämpfern des Jedi-Ordens herausragte.[1] Obwohl ihn Shaak Ti für fähig hielt, als sie ihn zum ersten Mal sah,[4] und auch nach seinem Tod im Kampf gegen Grievous erklärte, er habe gut gekämpft,[5] konnte Moudama seinem Gegner, der mit vier Lichtschwertern und zusätzlichen Antischwertkraft-Repulsoren ausgerüstet war, nichts entgegensetzen.[4] Außerdem schätzten viele seine geistige Stärke falsch ein, die sich mit seinen physischen Fähigkeiten messen konnte und sich auf seine Begierde nach Wissen und seine jahrelange Erforschung der lebendigen Macht gründete.[1]

Quellen[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  • Der US-amerikanische Bezahlsender Cartoon Network richtete im November 2003 eine Umfrage auf seiner Webseite ein, ob Foul Moudama, der Ithorianer Roron Corobb oder der Shistavanen Voolvif Monn in der Animationsserie Clone Wars auftreten sollten. Obwohl Voolvif Monn die Abstimmung gewann und im 20. Kapitel der Serie einen Nebenauftritt hat, treten Moudama und Corobb in der dritten Staffel der Serie während der Schlacht von Coruscant auf. Dazu orientierten sich die Autoren an der Handlung von James Lucenos Roman Labyrinth des Bösen, der mit dem Angriff auf Coruscant in die Anfangsszenen von Episode III – Die Rache der Sith überleitet, bauten aber mehr actionreiche Elemente ein. Dazu zählt auch eine Verfolgungsjagd, bei der Shaak Ti, Foul Moudama und Roron Corobb versuchen, Palpatine vor Grievous und seinen Kampfdroiden in Sicherheit zu bringen. Dieser Artikel orientiert sich an der Handlung von Labyrinth des Bösen; der Ablauf aus Clone Wars wird aber in diesem Abschnitt dargestellt. Nach ihrem Auftritt in der Serie wurden Moudama und Corobb nachträglich als zwei der vier Jedi, die Palpatine beschützen sollen, in den Roman übernommen.[1] Die Namen der beiden werden darin jedoch nicht genannt.[2]
  • Der Name Foul Moudama leitet sich dem DVD-Kommentar der Serie zufolge von dem Bohnengericht Foul Medammas ab, das besonders im arabischen Raum verbreitet ist.
  • Foul Moudamas Ausbildung innerhalb des Jedi-Ordens steht im Widerspruch zu der Tatsache, dass die Heimatwelt der Talz, Alzoc III, erst unter der Herrschaft des Galaktischen Imperiums entdeckt wird.[3] In der Episode Der Übergriff der Animationsserie The Clone Wars leben Talz auf dem Mond Orto Plutonia. Außerdem rekrutiert die Republik in dem Online-Rollenspiel The Old Republic Talz von Alzoc III für Kämpfe auf Schneeplaneten wie Hoth.
  • Am Ende des 23. Kapitels von Clone Wars begeben sich Shaak Ti, Foul Moudama und Roron Corobb mit einer Einheit Klonkrieger während des Angriff auf Coruscant in Palpatines Wohnung in Republica 500, um den Kanzler in Sicherheit zu bringen. Allerdings werden sie dort von Grievous angegriffen. Im 24. Kapitel ziehen sich die Jedi mit Palpatine zurück. Während Grievous gegen die Klonkrieger und Wachen des Kanzlers kämpft, warten die Jedi auf die Ankunft des Fahrstuhls. Als er das Appartement verlässt, verfehlen Moudama und Corobb ihren Gegner mit Macht-Stößen. Obwohl es Corobb gelingt, ihn durch sein Gebrüll zunächst zurückzuschlagen, erwartet Grievous die Jedi am Ausgang des Fahrstuhls mit einer Armee von Superkampfdroiden. Daraufhin ergreifen die Jedi mit dem Kanzler die Flucht durch den Regierungsbezirk. Während sie versuchen, Grievous und seinen MagnaWächtern durch lange Macht-Sprünge zu entgehen, bei denen Moudama den Kanzler in seinen Armen trägt, gelingt es ihren Verfolgern, die Jedi auf einem Transportschiff zu stellen. Als Grievous den Frachter zum Absturz bringt, fliehen die Jedi in einen nahegelegenen Bahnhof. Dort werden die Jedi erneut von den MagnaWächtern angegriffen, machen sich aber die schnell herannahenden Züge zunutze, um ihren Gegnern zu entgehen. Nachdem es den Jedi gelungen ist, Grievous für kurze Zeit aufzuhalten, flieht die Gruppe erneut. Im 25. Kapitel erreichen sie die Schwebekapsel, die sie in den Bunker bringen soll. Shaak Ti bleibt jedoch zurück, um ihre Verfolger aufzuhalten. Die beiden anderen Jedi erreichen mit Palpatine den Bunker, werden dort aber von Grievous überrascht. Als sie je ein Lichtschwert ihres Gegners blockieren, trennt der Cyborg seine Arme und zieht zwei weitere Waffen. Nach einem kurzen Schlagabtausch gelingt es ihm, Corobb und Moudama niederzustrecken. Ti will ihnen zur Hilfe kommen, wird aber ebenfalls besiegt. Grievous lässt sie jedoch am Leben, damit sie den Jedi von seinen Taten berichten kann. Kurz darauf kommt Mace Windu hinzu, der die beiden gefallenen Jedi und die an Elektrokabel gefesselte Shaak Ti erblickt.
  • Im Rahmen der Saga Collection brachte Hasbro 2006 eine Actionfigur des Talz-Jedi heraus.[4]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. The Essential Reader’s Companion
  2. Labyrinth des Bösen
  3. Talz in der Databank von StarWars.com (Archiv-Link im Internet Archiv)
  4. The Saga Collection – Foul Moudama (Figur auf Rebelscum)