Voort saBinring

Aus Jedipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Voort saBinring.jpg
Voort saBinring
Beschreibung
Spezies:

Gamorreaner

Geschlecht:

männlich

Augenfarbe:

Grün

Körpergröße:

1,90 Meter

Biografische Informationen
Heimat:

Saffalore

Beruf/Tätigkeit:

Pilot

Einheit(en):
Zugehörigkeit:

Neue Republik

Voort saBinring war ein Pilot der Gespensterstaffel. Der Gamorreaner wurde von seinen Kollegen auch Piggy genannt. Er verständigte sich mittels einer Übersetzungsmaschine, die in seinen Hals implantiert war.

Biografie[Bearbeiten]

Als Gamma-9104 wurde Voort saBinring von dem Unternehmen Binring Biomedical Product auf dem Planeten Saffalore aus einer Laune heraus erschaffen. Eigentlich stellte diese Firma für das Galaktische Imperium Lebensmittel her und manipulierte deren Genstrukturen, um sie auch in unwirtlichen Gegenden haltbar konservieren zu können. Auch Genstrukturen von nichthumanoiden Wesen wurden durch Binring Biomedical verändert. Eines ihrer Projekte war, einen Gamorreaner mit außergewöhnlich hoher Intelligenz zu züchten. Nach einigen Fehlschlägen, bei denen viele Gamorreaner aufgrund ihrer Einsamkeit Suizid begingen, wurde Voort mit Flugsimulationen beschäftigt.

Voort saBinring in seinem Fliegeranzug.

Voort nutzte schließlich seine erlernte Flugfähigkeiten und seinen Intellekt und flüchtete. Während sich der leitende Wissenschaftler, der für Voorts Schaffungsprozess verantwortlich war, selbst tötete, landete Voort auf dem Planeten Obroa-skai. Dort studierte Voort in den riesigen Bibliotheken und schloss sich nach einiger Zeit der Rebellen-Allianz an.

Im Jahr 7 NSY war er unter den zehn Piloten, die für Wedge Antilles neu gegründete Gespensterstaffel ausgewählt wurden. Die anderen Piloten waren recht verwundert, einen gamorreanischen Piloten zu sehen und auch noch einen, der Basic sprach. Seine Kollegen nannten ihn fortan nur noch Piggy und er gliederte sich recht schnell in die Gruppe ein. Auch sein mathematisches Verständnis konnte er gut in die Staffel einbringen, zum Beispiel beim Berechnen von Hyperraumsprüngen.

Bei einem der ersten Einsätze der Staffel wurde Piggy auch sofort eine wichtige Aufgabe auferlegt. Er kaperte mit einem von den Piloten zusammengeflickten Gefährt, der Crazy, die Night Caller. Dabei tötete er den Kommandanten des Raumschiffs, Zurel Darillian.

Er führte gerade eine Besprechung mit Admiral Ackbar, als der Twi'lek Jart Eyan ein Attentat auf Ackbar ausführte. Jart schoss zuerst Piggy in den Bauch und wollte anschließend Ackbar töten. Der Gamorreaner schaffte es jedoch, kurz bevor er ohnmächtig wurde, Jart mit einem Schreibtisch zu zerquetschen und so das Attentat zu vereiteln. Piggy konnte durch eine Bacta-Behandlung wieder geheilt werden und nahm an zahlreichen weiteren Missionen der Gespensterstaffel teil. Unter anderem drangen sie auf Saffalore in die Anlagen von Binring Biomedical ein und nahmen die Wissenschaftlerin Dr. Edda Gast gefangen. Schließlich kam es zu einer weiteren Schlacht mit Zsinj, nach dessen Ausgang die Republik davon ausging, den Kriegsherrn besiegt zu haben. Nach der Schlacht trat der Geheimdienst der Neuen Republik unter Leitung von Airen Cracken an sie heran und machte ihnen ein Angebot, für sie zu arbeiten. Die Piloten nahmen an, da sie auch weiterhin zusammenarbeiten würden. So endete Piggys aktiver Dienst als Pilot. Die Gespensterstaffel wurde aufgelöst und war fortan als „Die Gespenster“ für den Geheimdienst tätig.

27 NSY während des Yuuzhan-Vong-Krieges schloss Piggy sich auf Borleias der Zwillingssonnen-Staffel an. Er half außerdem Jaina Solo, der Staffelführerin, dabei, ihre Göttinnenrolle besser zu spielen.

Quellen[Bearbeiten]