Airen Cracken

Aus Jedipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Cracken
Beschreibung
Spezies:

Mensch

Geschlecht:

männlich

Hautfarbe:

Hell

Haarfarbe:

Dunkelblond

Augenfarbe:

Grün

Biografische Informationen
Einsätze:

Schlacht von Endor

Zugehörigkeit:

Rebellen-Allianz

Cracken war der Anführer des Geheimdienstes der Rebellen-Allianz. In der Schlacht von Endor bediente er die Laserkanonen des Millennium Falken und war somit unter dem Kommando des Generals Lando Calrissian an der Zerstörung des zweiten Todessterns beteiligt.

BiografieBearbeiten

Vier Jahre nach der Schlacht von Yavin erhielt die Rebellen-Allianz durch bothanische Spione Informationen über den Bau eines zweiten Todessterns, der im Orbit des Waldmondes Endor konstruiert wurde. Nachdem sie die Baupläne der noch unfertigen Raumstation erlangt hatten, entwickelten die Rebellen einen Plan, um den Deflektorschild, der die Superwaffe umgab und dessen Projektionsstation auf dem nahen Mond lag, durch einen Stoßtrupp auszuschalten. Sobald der Schild deaktiviert worden war, sollten Sternenjäger in die Kampfstation eindringen und den im Kern gelegenen Reaktor angreifen, um den Todesstern zu zerstören. Die Flotte der Rebellen sammelte sich bei Sullust, um sich auf den Angriff vorzubereiten. Cracken war dem Millennium Falken zugeteilt, der während des Gefechts unter dem Kommando von Lando Calrissian stehen und die Sternenjägerangriffe anführen sollte. Es befanden sich außerdem noch der Sullustaner Nien Nunb und mehrere Rebellensoldaten an Bord. Cracken nahm die Position des Kanoniers der oberen Vierlingslaserkanonen des Schiffes ein. Die Flotte erhielt jedoch kein Signal des Stoßtrupps, dass er seine Mission erfolgreich abgeschlossen hatte, nachdem die Schiffe Endor erreicht hatten. Da im Rücken der Rebellenflotte imperiale Großkampfschiffe auftauchten, bemerkte der kommandierende Admiral Ackbar, dass es sich dabei um eine Falle des Imperators handelte. Als die Flotte auf seinen Befehl hin abdrehte, wurde sie in Nahkämpfe mit den imperialen Schiffen verwickelt. Nachdem der Schild doch noch abgeschaltet worden war, flogen zahlreiche Sternenjäger unter der Führung des Millennium Falken in das Innere des Todessterns, zerstörten den Reaktor und entschieden die Schlacht damit für die Rebellion.[1]

QuellenBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Sein Auftreten in Episode VI – Die Rückkehr der Jedi-Ritter wurde nachträglich in Form eines Retcons eingefügt. Sein Auftritt wird in der Legends-Quelle Das Kompendium – Die illustrierte Enzyklopädie bestätigt.

Airen Cracken Portrait.jpg
Airen Cracken
Beschreibung
Spezies:

Mensch[1]

Geschlecht:

männlich[1]

Hautfarbe:

Hell[2]

Haarfarbe:

Dunkelblond,[2] später weiß[1]

Augenfarbe:

Grün[2]

Körpergröße:

1,67 Meter[3]

Biografische Informationen
Geburtsdatum:

46 VSY[4]

Heimat:

Contruum[5]

Familie:

Familie Cracken[5]

Beruf/Tätigkeit:
Organisation:
Position:

Geheimdienstleiter[1]

Dienstgrad:

General[1]

Zugehörigkeit:

Airen Cracken, von seinen Gegnern häufig als „Der Krake“ bezeichnet, war ein menschlicher General der Rebellen-Allianz und der Neuen Republik, der als Vorsitzender des Geheimdienstes tätig war. Er stammte von dem Planeten Contruum, auf dem er während seiner Jugend die imperialen Besatzer bekämpfte. Nach dem Sieg des Widerstands auf seiner Heimat schloss er sich den Rebellen an. Cracken war ein Mitglied des Provisorischen Rates und einer der ranghöchsten Offiziere der Neuen Republik. Auch nach seinem Rückzug aus dem aktiven Dienst war er ein wichtiger Berater der Regierung und galt als treibende Kraft hinter den Geheimdienstaktivitäten der Galaktischen Föderation Freier Allianzen während des Yuuzhan-Vong-Krieges.

BiografieBearbeiten

Frühe JahreBearbeiten

Airen Cracken wurde im Jahr 46 VSY[4] auf dem Planeten Contruum geboren.[5] Er wuchs während der Herrschaft der Galaktischen Republik auf dem Hof seiner Eltern auf und erlebte die Machtübernahme von Imperator Palpatine mit. Der Junge entwickelte einen Widerstandswillen gegen das neu gegründete Imperium. Da er großes handwerkliches Geschick aufwies, war er als Jugendlicher für die Wartung der Farmgeräte seiner Eltern verantwortlich. Aufgrund seiner Fähigkeiten als Mechaniker baten ihn auch die Bauern aus der Nachbarschaft, gegen einen Lohn ihre Geräte zu reparieren. Daher fasste Airen den Entschluss, die Wartung von Maschinen zu seinem Beruf zu machen. Als Erwachsener eröffnete er ein eigenes Geschäft, in dem er Reparaturen an verschiedenen Agrarmaschinen, Landgleitern und Droiden vornahm. Aufgrund des wachsenden Erfolgs seines Betriebs expandierte er langsam und stellte zahlreiche Mitarbeiter ein, die seine Leidenschaft für Technologie teilten. Er bezeichnete sich und seine Angestellten als „Cracken’s Crew“. Nach kurzer Zeit stand der Betrieb in dem Ruf, jeden Schaden beheben zu können, und wurde von den Bewohnern von Contruum geachtet.[1] Cracken lernte die junge Frau Josta kennen, die aus dem Corellia-Sektor stammte, und verliebte sich in sie. Sie heirateten und zeugten zwei Kinder, ihren Sohn Pash und ihre Tochter Dena.[5] Pash entwickelte außergewöhnliche Pilotenfähigkeiten und konnte bereits mit 13 Jahren allein einen Sternenjäger fliegen. Cracken förderte das Talent seines Sohnes und erzog ihn zum Hass auf das Galaktische Imperium.[8]

Das Imperium besetzte Crackens Heimatwelt Contruum, entsandte aber nur wenige Truppen dorthin, da das strategische Kommando kaum Widerstand von den Bauern des Planeten erwartete. Allerdings konnte Cracken seine Mitarbeiter und einige Freunde für den Kampf gegen die Besatzer gewinnen und organisierte eine Rebellenzelle. Die Freiheitskämpfer, die sich aus seinem Betrieb formiert hatten, nannten sich ebenso wie sein Geschäft „Cracken’s Crew“.[1] Cracken lernte dabei den Dieb Cryle Cavv kennen, der sich seiner Organisation anschloss.[5] Da alle Mitglieder der Gruppierung ein Talent im Umgang mit Mechanik besaßen, spezialisierte sich die Widerstandszelle auf Sabotageakte und Anschläge in diesem Bereich. Um seine Familie zu schützen, schickte er seine Frau mit den Kindern in die Berge, wo sich Kinder und Alte versteckten, um der Kontrolle durch das Imperium zu entgehen. Cracken’s Crew verübte zahlreiche Attentate, Anschläge und Sabotageakte auf imperiale Raumhäfen, Truppentransporte und Militärbasen und konnte die Imperialen damit immer weiter schwächen. An jedem Schauplatz einer ihrer Aktionen hinterließen sie einen Hydrospanner mit der Gravur „Cracken’s Crew sagt Hallo“, um ihre Feinde zu verunsichern. Der Oberkommandierende der imperialen Besatzungstruppen wurde rasch auf die Gruppe aufmerksam und richtete seine gesamten Bemühungen darauf, Cracken und seine Kollaborateure gefangenzunehmen. Da er so gezwungen war, andere Teile des Planeten unbewacht zu lassen, konnten die Bürger von Contruum eine Miliz gegen die Imperialen formieren. Es entwickelte sich ein mehrjähriger Bürgerkrieg, der zahlreiche Opfer auf beiden Seiten forderte. Die Kampfhandlungen endeten mit der Kapitulation des für das Contruum-System zuständigen Moffs, der die Truppen und Mittel für eine Weiterführung des Konflikts nicht mehr aufbringen konnte. Daher ließ das Imperium die verbliebenen Besatzungsstreitkräfte abziehen und ignorierte Contruum fortan.[1]

Eintritt in die Rebellen-AllianzBearbeiten

Cracken diente als Feldagent im Geheimdienst der Rebellen-Allianz.

Cracken erlebte die Siegesfeier seines Volkes auf Contruum mit und war glücklich über die Befreiung seiner Heimat. Allerdings wusste er, dass diese nur möglich gewesen war, da das Imperium Contruum nur minimale Bedeutung zumaß. Da er das Imperium auch auf anderen Welten bekämpfen wollte, beschloss er, der Rebellen-Allianz beizutreten, die den offenen Aufstand gegen Palpatines Herrschaft übte. Ein Großteil seiner früheren Mitstreiter aus Cracken’s Crew begleitete ihn dabei, da sie seine Ansichten teilten und für die Freiheit einstehen wollten.[1] Cracken verließ Contruum gemeinsam mit seinem Sohn Pash. Er riet ihm, sich an der Imperialen Akademie auf dem Planeten Vensenor einzuschreiben, um dort seine Pilotenfähigkeiten zu verbessern und neue Mitglieder für die Rebellen-Allianz anzuwerben. Um zu gewährleisten, dass sein Sohn nicht durch das Imperium bespitzelt wurde, stattete er ihn mit einer neuen Identität aus und schickte ihn auf die Sektor-Akademie, aus deren Absolventen zahlreiche Mitglieder der Rebellen rekrutiert wurden.[8] Zunächst diente Cracken der Rebellen-Allianz als Sternenjägerpilot und kämpfte in zahlreichen Schlachten gegen das Imperium. Dabei flog er den Z-95t Kopfjäger Tala 1, mit dem er zahlreiche Hilfslieferungen durchführte und die Spezialeinheit der Allianz in Tieffliegerangriffen unterstützte.[10] Cracken entwickelte dabei eine Freundschaft zu seinem Flügelmann Blount.[11] Er war auch an der Evakuierung des Planeten Velabri beteiligt. Die Welt wurde von einer gewählten Regierung beherrscht, bis das Imperium auf den Planeten aufmerksam wurde und eine Invasionsflotte entsandte. Als die Rebellion die Evakuierung der Bevölkerung einleitete, griff das Imperium einen der flüchtenden Transporter an, in dem sich Quillin Durand und dessen Familie befanden. Cracken griff in das Gefecht ein und konnte die imperialen Angreifer zurückschlagen. Dadurch stand der Velabri in seiner Lebensschuld und schwor, sich für den Einsatz des jungen Piloten erkenntlich zu zeigen.[5]

Cracken trat in den Geheimdienst der Rebellen-Allianz ein und führte gemeinsam mit den ehemaligen Mitgliedern von Cracken’s Crew zahlreiche Sabotageaktionen gegen imperiale Stützpunkte durch. Dabei behielten die Agenten ihren früheren Brauch bei, nach jeder Aktion einen Hydrospanner mit einer eingravierten Nachricht zu hinterlassen. Da Cracken mit seinen Mitstreitern zahlreiche erfolgreiche Sabotageaktionen durchführte, stieg er in der Gunst der Anführer der Rebellen-Allianz und wurde rasch befördert.[1] Cracken war für die Infiltrierung der Forschungseinrichtungen in den Werken von BlasTech Industries durch Inat Rangoon verantwortlich. Die Mission endete erfolgreich, sodass die Allianz auf die neuesten Verbesserungen für Blasterwaffen aus dem Dokument 8A70b zugreifen konnte.[12] Aufgrund seiner wichtigen Beiträge zur Rebellion wurde Cracken in der Folgezeit zwei Mal mit dem Nebula Award für seine Tapferkeit geehrt.[1] Eine der beiden Auszeichnungen erhielt er dafür, dass er die Gefangennahme und das Verhör durch das Imperiale Sicherheitsbüro auf dem Planeten Quanton überlebte, ohne Geheimnisse der Allianz weiterzugeben. Dabei widerstand er dem Wahrheitsserum Bravo 6, das für seine starke psychoaktive Wirkung bekannt war.[12] Sein Wissen über die für einen Agenten der Rebellion nötige Ausrüstung schrieb er in seinem Buch Cracken’s Rebel Field Guide nieder, das als eines der Standardwerke für die Ausbildung der Spezialkräfte der Allianz diente, da es praktische Hinweise erhielt, wie aus Alltagsgegenständen leicht Waffen gebaut werden konnten.[1] Cracken stand in dem Ruf, durch das Buch zahlreichen Feldagenten der Rebellion das Leben gerettet zu haben, da sie in Konfrontationen mit dem Imperium trotz geringerer Feuerkraft die Oberhand gewinnen konnten.[13] Obwohl einige Rebellen einem modischen Trend folgten, bei dem der menschliche Körper durch Implantate verbessert werden sollte, weigerte sich Cracken, Teile seines Körpers durch mechanische Elemente zu ersetzen. Er war der Ansicht, dass er durch ein solches Implantat einen Teil seiner Menschlichkeit einbüßen würde, und verabscheute die Praktik trotz seiner Affinität zur Mechanik. Binnen kurzer Zeit stieg er in den Rang eines Obersts auf und wurde zum Leiter des Geheimdiensts der Rebellen-Allianz befördert.[1] Dank seiner Reputation stand seine Loyalität gegenüber der Allianz nie infrage.[13]

Leiter des GeheimdienstesBearbeiten

Cracken in einer strategischen Besprechung.

Cracken verbrachte viel Zeit mit dem Oberst Beryl Chiffonage und dem als taktisches Genie geltenden Leutnant Risiev Crendal. Sie unterhielten sich über die Schlachttaktiken, die die Allianz in den vorangegangenen Gefechten angewandt hatte. Allerdings erwies sich Crendal als Deserteur, sodass Cracken seine Haltung über die Herausgabe von Geheimdienstinformationen an andere Bereiche des Militärs überdachte. Als Leiter des Geheimdiensts der Rebellen-Allianz etablierte Airen Cracken ein weitläufiges Netzwerk verdeckter Agenten und Informanten innerhalb des Imperiums. Sein galaxisweit präsenter Geheimdienst hatte Mitarbeiter in den höchsten Ebenen der imperialen Magistrate und Militärverwaltung. Er vertraute jedoch nur Personen, die er persönlich kannte, sodass er seine Informanten sorgfältig auswählte. Dazu zählten unter anderem Jan Ors, Locus Geen, Bolaabo Hujan und Tru’eb Cholakk. Eine vollständige Liste seiner Agenten schrieb er in dem Buch Cracken’s Rebel Operatives nieder.[12]

Während des Galaktischen Bürgerkriegs unterhielt Cracken auch einen Kontakt zu Tehlan Aleece, der Nichte des imperialen Moffs Venram Krax. Sie diente ihm als verdeckte Agentin und konnte als Verwandte eines Sektorgouverneurs Einsicht in wichtige Geheimdokumente nehmen. Allerdings drohte ihre Tarnung aufgedeckt zu werden, als sie sich auf Corellia befand. Daher berief Cracken eine Missionsbesprechung mit einigen seiner besten Agenten ein, deren Aufgabe es war, die Spionin auf Corellia zu finden und zur Rebellen-Allianz zu bringen. Es gelang der Gruppe, sie aufzuspüren, doch weigerte sich Aleece, die Agenten zu begleiten.[14] Später war Cracken dafür zuständig, junge Rekruten für ihre ersten Missionen auszubilden. Sie sollten in verschiedenen Sternsystemen Tarnungen etablieren und Widerstandszellen gegen das Galaktische Imperium organisieren. Dabei war es zunächst ihre Aufgabe, alle verfügbaren Informationen über das Zielsystem im Allgemeinen sammeln, bevor sie die imperiale Militärpräsenz genauer beobachten und dementsprechend eine geeignete Gruppe zum Widerstand versammeln sollten. Nachdem er die Besprechung beendet hatte, ließ er die Rekruten Vorbereitungen für ihren Einsatz treffen. Einige Tage darauf beraumte er ein letztes Treffen vor der Entsendung der Agenten an und verdeutlichte ihnen den Aufbau einer möglichst schlagkräftigen Rebellenzelle. Anschließend entsandte er die Agenten in ihre jeweiligen Systeme im Trax-Sektor.[15]

Missionen auf Poln MinorBearbeiten

Aufgrund seiner steten Bemühungen, das Imperium zu schwächen, wurde er um das Jahr 0 VSY in die Fahndungsliste des Handbuches der Imperialen Streitkräfte aufgenommen.[16] Im Jahr 0 NSY wurde Oberst Cracken damit betraut, mit einer Gruppe von Rebellen den Anyat-en-Minenkomplex auf Poln Minor auszukundschaften, wo die Allianz eine neue Basis errichten wollte. Agenten unter seinem Kommando fanden dort einen Durchgang zum Lisath-re-Minensystem und entdeckten in den Schächten ein Waffenlager des Kriegsherren Nuso Esva. Daraufhin wurde Cracken damit betraut, die Bergungsarbeiten zu leiten, um der Allianz alle in dem Hort gelagerten Waffen zugänglich zu machen. Als ein Sternenzerstörer in das System sprang, veranlasste er eine Aufstockung seiner Truppen um zahlreiche X-Flügel Sternenjäger und Kanonenboote, da er die Waffenkammer vor einem Angriff des Imperiums vollständig ausräumen wollte.[17]

Cracken war der Ansicht, dass der Schmuggler Han Solo, durch dessen Einsatz die Rebellen siegreich aus der Schlacht von Yavin hervorgegangen waren, ein wichtiger Verbündeter der Rebellion werden konnte. Daher bedrängte er Leia Organa, eine führende Politikerin der Rebellion, den Corellianer davon zu überzeugen, sich der Rebellion anzuschließen. Als sie Solo für die Rebellen rekrutiert hatte, entsandte Cracken sie auf eine gemeinsame Mission nach Poln Minor. Sie sollten sich in eine Gruppe von Arbeitern einschleusen, um Nuso Esvas weitere Aktivitäten zu überwachen. Dabei wurden sie Zeugen der Montage und Kalibrierung von Caldorf-VII-Abfangraketen durch die Arbeiter. Allerdings wurden sie während ihrer Mission enttarnt und nahmen auf ihrer Flucht durch die Bergbauschächte Kontakt zu Cracken auf, um Unterstützung zu erhalten. Der Oberst entsandte eine Staffel von X-Flüglern, die unter dem Kommando von Wedge Antilles stand.[17]

Cracken nahm an der Lagebesprechung teil, in der Solos und Organas Flucht geplant wurde. Er setzte die Anwesenden davon in Kenntnis, dass von Esva entsandte Schiffe in das Poln-System eingedrungen waren, und schlug einen Evakuierungsplan vor, da er vermutete, dass der Kriegsherr die Rebellen angreifen wollte. Mit der Zustimmung der übrigen Besprechungsteilnehmer schickte er Solo, den Wookiee Chewbacca, Toksi und Atticus getarnt als verdeckte Ermittler des Imperiums auf eine schwach besetzte Golan-I-Kampfstation, um sie zu übernehmen. Sie sollte die imperialen Schiffe binden, bis die Transportschiffe der Allianz aus dem System entkommen waren. Allerdings ging der Plan nicht auf, da ein Gefecht zwischen imperialen Streitkräften und Nuso Esvas Truppen entstand. Cracken ließ einen Angriff der Rebellenflotte auf Esvas Streitmacht abbrechen und überließ Han Solo das Kommando. Die imperialen Schiffe, die unter dem Kommando des Chiss Thrawn standen, vernichteten im Auftrag von Darth Vader Nuso Esvas Flotte und ermöglichten Cracken und den übrigen Rebellen dadurch die Flucht. Im Anschluss an diese Schlacht verfasste Cracken einen Bericht über die vorangegangenen Ereignisse, in dem er Solos Einsatz lobte.[17]

Gründung der Neuen RepublikBearbeiten

Im selben Jahr wurde Cracken zum General der Rebellen-Allianz befördert. Zudem wurde seine Tochter Dena eingeschult. Kurze Zeit danach empfing Cracken seinen Freund Cryle Cavv in seinem Büro und informierte ihn darüber, dass eine Liste mit den Namen von Rebellenagenten in den Besitz des Imperiums gelangt sei. Obwohl er darauf hinwies, dass die Entschlüsselung der Dateien lange genug dauern würde, dass die Agenten eine neue Identität annehmen konnten, war dies in einem Fall nicht möglich. Rivoche Tarkin, die Nichte des Großmoffs Wilhuff Tarkin, arbeitete als verdeckte Agentin für die Rebellion und war für die Befreiung einiger Planeten durch die Allianz verantwortlich. Da auch ihr Name auf der Liste stand, befürchtete Cracken, dass sie trotz ihres familiären Hintergrundes hingerichtet wurde. Allerdings war er der Ansicht, das sie innerhalb der Rebellion kein Vertrauen genießen würde und ihre Rettung daher zu einer größeren Debatte führen könnte, sodass die Rettungsaktion unter strenger Geheimhaltung durchgeführt werden musste. Da Cavv eine der wenigen Personen war, denen Cracken vertraute, entsandte er ihn zur Rettung Tarkins. Anschließend stellte er ihm seinen Partner für die Mission vor, den Feldagenten Quillin Arkell. Quillin wollte durch den erfolgreichen Abschluss der Mission die Blutschuld seines Vaters gegenüber Cracken begleichen, der wiederum Cavv die Erfüllung eines Gefallens versprochen hatte. Nachdem es ihnen gelungen war, Tarkin zu retten, meldeten sich die Agenten bei Cracken, der Quillin Arkell und seine Familie von ihrer Lebensschuld freisprach. Als Belohnung für die Bergung von Tarkins Nichte bat Cavv Cracken darum, seine ehemalige taktische Operationseinheit wieder einrichten und sie gemeinsam mit Quillin Arkell anführen zu dürfen. Cracken willigte ein und leitete die Wiedereinführung der Kampfgruppe in die Wege.[5] Sein Sohn Pash schloss zu dieser Zeit die Ausbildung an der imperialen Flottenakademie ab und lief gemeinsam mit 72 weiteren Piloten seines Jahrgangs, die sich selbst als „Crackens Flüchter“ bezeichneten, zur Rebellen-Allianz über. Dank der Position seines Vaters konnte der junge Cracken rasch aufsteigen und erhielt bald ein eigenes Kommando.[8] Im Jahr 2 NSY verfasste Cracken die Alliance Intelligence Reports mit, die er mehrfach kommentierte und mit Archivdateien aus seiner Verbrecherdatenbank ergänzte. Die Sammlung von Geheimdienstberichten wurde von der Spezialeinheit der Allianz an die lokalen Stützpunkte herausgegeben.[13]

Airen Cracken während der Schlacht von Endor an Bord des Millennium Falken.

Im Jahr 4 NSY erhielt die Rebellen-Allianz durch das Spionagenetz der Bothaner Informationen über den Bau eines zweiten Todessterns, der im Orbit des Waldmondes Endor konstruiert wurde. Nachdem sie die Baupläne der noch unfertigen Raumstation erlangt hatten, entwickelten die Rebellen den Plan, den Deflektorschild, der die Superwaffe umgab und dessen Projektionsstation auf dem nahen Mond lag, durch eine Bodenmission auszuschalten. Nachdem der Schild deaktiviert worden war, sollten Sternenjäger in die Kampfstation eindringen und den im Kern gelegenen Reaktor angreifen, um den Todesstern zu zerstören. Nachdem sich die Flotte bei Sullust gesammelt hatte, wurde eine Einsatzbesprechung abgehalten.[2] Airen Cracken wurde dem Millennium Falken zugeteilt,[3] der während des Gefechts unter dem Kommando des Generals Lando Calrissian stehen und die Sternenjägerangriffe koordinieren sollte. Es befanden sich außerdem noch der Sullustaner Nien Nunb, der als Navigator fungierte,[18] und Crackens früheren Flügelmann Blount[11] an Bord. Cracken nahm die Position des Kanoniers der oberen Vierlingslaserkanonen des Schiffes ein. Als die Flotte der Rebellen Endor erreicht hatte, ging jedoch kein Signal des Stoßtrupps ein, das die erfolgreiche Abschaltung des Schilds vermeldete. Da im Rücken der Rebellenflotte imperiale Großkampfschiffe auftauchten, bemerkte der kommandierende Admiral Ackbar, dass es sich um eine Falle des Imperators handelte, der die Rebellenflotte zwischen einer Flotte von Sternenzerstörern und dem Todesstern einschließen und vernichten wollte. Er befahl der Streitmacht, vom Todesstern abzudrehen, woraufhin die Rebellenstreitkräfte in Nahkämpfe gegen die Schiffe der imperialen Flotte verwickelt wurden. Als der Schild abgeschaltet worden war, flogen zahlreiche Sternenjäger unter der Führung des Millennium Falken in das Innere des Todessterns und zerstörten den Reaktor. Es gelang ihnen, kurz vor der Detonation der Kampfstation aus der Kampfstation zu entkommen, die den Sieg der Rebellion bedeutete.[2] Kurze Zeit nach der Schlacht ging aus der Rebellen-Allianz die Neue Republik hervor. Cracken übernahm die Leitung von deren Geheimdienst und hatte einen Sitz im Provisorischen Rat inne, der als Regierung fungierte.[19]

Im Geheimdienst der Neuen RepublikBearbeiten

Airen Cracken wurde zum Leiter des Geheimdienstes der Neuen Republik.

Als Leiter des Geheimdienstes der Neuen Republik baute Cracken sein Informantennetzwerk weiter aus. Dabei griff er auch auf die Hilfe der Söldnergruppe Black Curs und deren Anführer Dirk Harkness zurück. Obwohl die Gruppe unabhängig agierte, arbeitete Harkness in enger Absprache mit Cracken. Einen wichtigen Teil der Aufgaben, die Cracken der Black Curs übertrug, bildeten Aufklärungsmissionen in den Inneren Rand und die Kernwelten. Dadurch wollte der General mehr über die Lage im imperialen Zentrum erfahren, das nach Palpatines und Darth Vaders Tod auf dem Zweiten Todesstern unruhig und desorganisiert war. Die Ergebnisse dieser Missionen schrieb Harkness in dem Bericht Recon & Report – The Journey to Coruscant nieder, den er sechs Monate nach der Schlacht von Endor an Cracken sandte. Der General nahm den Bericht zur Kenntnis und leitete ihn an die Staatschefin Mon Mothma weiter, die einige weitere Mitglieder des Provisorischen Rates darüber informierte. Er bildete die Basis der nachfolgenden Anstrengungen der Neuen Republik, den Galaktischen Kern zu erobern.[21] Als die Söldnergruppe bei einer weiteren Mission von dem Imperialen Berater Bregius Golthan verfolgt wurde, der sie mit einem imperialen Sternenzerstörer bis nach Moorja zurückgedrängt hatte, wurde Cracken von der Pilotin Platt Okeefe kontaktiert, die den General um Hilfe bat. Da sich die Gruppe im Besitz von für die Republik relevanten Informationen befand, ließ der Geheimdienstleiter ein Eingreifteam aus republikanischen Agenten zusammenstellen, das den Söldnern Hilfe leisten sollte. Es gelang der Black Curs, die Schlacht von Moorja mit der Unterstützung der Agenten zu überstehen und Cracken Bericht zu erstatten.[22]

Kurz nach der Schlacht von Moorja berichtete Guldus Bemm, der Administrator von Canyon, Cracken von Kristallen, die in den Stollen seiner Minengesellschaft gefunden worden waren. Er wies darauf hin, dass die Steine möglicherweise für den Bau von Lichtschwertern geeignet waren. Daraufhin kontaktierte Cracken die Black Curs und bat die Söldnergruppe, die Kristalle genauer zu untersuchen und ihm darüber zu berichten. Platt Okeefe wurde nach Canyon entsandt, um die Übergabe der Steine an die Neue Republik zu besprechen. Auch der Jedi Luke Skywalker sollte nach Canyon kommen. Es handelte sich jedoch um eine Falle von Guldus Bemm, der den Jedi im Auftrag Bregius Golthans als Geisel nehmen wollte. Allerdings scheiterte er, da Skywalker aus Misstrauen gegenüber dem Minenbesitzer zunächst Okeefe schickte, die in Bemms Gefangenschaft geriet. Als Cracken von der Gefangennahme seiner Informantin erfuhr, bat er Mon Mothma darum, eine Einheit für die Rettung der Söldnerin bereitzustellen. Der Provisorische Rat lehnte diese Bitte aber ab und begründete seine Entscheidung gegenüber Cracken mit fehlenden Ressourcen, um die als stark befestigt geltende Welt Voktunma anzugreifen. Es gelang den Black Curs jedoch ohne die Hilfe der Republik, Okefee zu befreien.[22] Cracken schleuste in der Folgezeit zahlreiche verdeckte Agenten auf der imperialen Hauptwelt Coruscant ein, um die bevorstehende Invasion der Neuen Republik vorzubereiten.[23]

Kampf gegen Ysanne IsardBearbeiten

Cracken spricht vor dem Provisorischen Rat.

Im Jahr 5 NSY wurde der imperiale Großwesir Sate Pestage, der nach dem Tod von Imperator Palpatine den imperialen Thron bestiegen hatte, durch eine Intrige der Geheimdienstchefin Ysanne Isard gestürzt. Er floh in die ihm unterstellte Ciutric-Hegemonie, wurde bei seiner Ankunft auf Ciutric IV jedoch in Haft genommen. Als Cracken durch einen Agenten von Pestages Verhaftung erfuhr, informierte er den Provisorischen Rat in einer Sitzung über die Geschehnisse.[25] Pestage hatte zuvor bereits geheime Verhandlungen mit der Neuen Republik aufgenommen und die Übergabe von Coruscant im Austausch gegen die Ciutric-Hegemonie angeboten.[26] Aus diesem Grund entschied sich der Provisorische Rat auf der Basis von Crackens Informationen, eine Befreiungsaktion zu unternehmen, weshalb er die entsprechende Operation mit Admiral Ackbar planen sollte. Als sie dem Rat später ihren Plan vorstellten, wurde dieser trotz anfänglicher Zweifel durch Borsk Fey’lya genehmigt, sodass die Renegaten-Staffel unter Wedge Antilles und das Aggressor-Geschwader von Horton Salm einen Kommandotrupp der Neuen Republik nach Ciutric eskortierten, der Pestage befreite. Allerdings wurde Cracken von General Salm informiert, dass die Operation durch das Eintreffen eines imperialen Sternenzerstörers in Begleitung eines Abfangschiffes zu scheitern drohte. Als Cracken dem Rat darüber Bericht erstattete, entschieden die Ratsmitglieder, keine weiteren Maßnahmen zu ergreifen, da die Republik keine weiteren Truppen entbehren konnte. Sate Pestage wurde auf der Flucht getötet, ein Großteil der Einsatzkräfte konnte jedoch von Ciutric entkommen.[25]

Im Zuge der Bemühungen der Neuen Republik, Coruscant zu erobern, wurde Tycho Celchu in die Renegaten-Staffel wiederaufgenommen. Celchu war mehrere Monate zuvor von imperialen Truppen gefangen genommen und auf die Lusankya gebracht worden, konnte aber von dort fliehen. Die übrigen von dort zurückgekehrten Soldaten der Neuen Republik erwiesen sich alle als durch psychologische Folter einer Gehirnwäsche unterzogen und verübten Anschläge auf die Rebellion. Daher misstraute der Geheimdienst der Neuen Republik dem Piloten, verhörte ihn mehrmals und ließ ihn anschließend überwachen. Im Anschluss an die Befreiung von Coruscant, in der Celchus Freund Corran Horn von Imperialen entführt wurde, leitete Cracken genauere Untersuchungen ein. Dabei fanden seine Mitarbeiter Indizien dafür, dass der Pilot eine Mitschuld an Horns Verschwinden trug, und ließen ihn verhaften. Zwar wusste Cracken um Celchus Unschuld, doch musste er das Gegenteil beweisen, um die politische Ausrichtung der Neuen Republik zu unterstützen. Die Befragung seines eigenen Sohnes Pash ergab keine weiteren Hinweise, da er keine Mitglieder seiner eigenen Einheit diskreditieren wollte.[19] Crackens Mitarbeiter deckten mehrere Geheimkonten auf, die auf Celchus Namen liefen und auf denen kurz zuvor Einzahlungen von über 15 Millionen Credits getätigt worden waren. Der General informierte den Provisorischen Rat davon, der aufgrund der auf Coruscant vorherrschenden Krise um das Krytos-Virus dazu gezwungen war, Celchu schnellstmöglich vor ein Kriegsgericht zu stellen. Der Erreger hatte weite Teile der nichtmenschlichen Bevölkerung des Planeten infiziert, sodass ein nachsichtiges Urteil in Celchus Fall zu Aufständen führen würde. Cracken legte Celchu neben Corran Horns Verschwinden auch den Mord an dem Piloten Bror Jace zur Last, der auf dem Weg nach Thyferra von imperialen Schiffen abgeschossen worden war. Der Provisorische Rat entschied, den Alderaaner vor ein Kriegstribunal zu stellen. Währenddessen entwickelte sich eine Problematik um den Schwarzmarkt für die Heilungschemikalie Bacta auf Coruscant, gegen die Cracken durch seine Agenten vorging. Im Verlauf der Krytos-Krise war der General für ein Forschungsprojekt verantwortlich, das die Wirksamkeit von Bacta vergrößern sollte. Daher ließ er sich in den folgenden Sitzungen des Provisorischen Rates von seinen Mitarbeitern vertreten. Es gelang dem Forschungsprojekt unter Crackens Leitung, die Wirksamkeit des Bacta durch die Droge Ryll Kor zu erhöhen. Zudem trieb er den Prozess gegen Tycho Celchu weiter voran. Allerdings wurde der Pilot entlastet, als sich Corran Horn aus der Lusankya befreien konnte und die Anklage durch seine Aussage widerlegte. Kurz vor dem Ende der Verhandlung wurde Cracken informiert, dass sich die Lusankya auf Coruscant befunden hatte, ein in den Manarai-Bergen vergrabenes Schwesterschiff des Supersternzerstörers Exekutor, und beobachtete, wie sie vom Planeten abhob und in den Hyperraum entkam. Der Aufstieg des Schlachtschiffs klärte für ihn den Verbleib von Lieferungen großer Repulsoranlagen nach Coruscant, die er bereits bemerkt, deren Bestimmungzweck er bis dahin aber nicht gekannt hatte.[23]

Krieg gegen das ImperiumBearbeiten

Während des Bacta-Krieges entsandte Cracken seine Agenten auf der Suche nach Isard in verschiedene Teile der Galaxis, darunter auch einige in den Korporationssektor.[27] Cracken begab sich direkt nach der Schlacht von Thyferra im Jahr 7 NSY, in der die Lusankya übernommen werden konnte, auf den Planeten, um das Verhör der dort gefangen genommenen Imperialen zu übernehmen und die Verfolgung der entkommenen Ysanne Isard aufzunehmen.[28] In diesem Jahr stellte Cracken zudem eine Liste gesuchter Verbrecher zusammen. Unter Zuhilfenahme alter imperialer Databanken war es ihm gelungen, eine vollständige Aufzählung potenziell gefährlicher politischer Verbrecher zusammenzustellen und mit detaillierten Persönlichkeitsprofilen auszustatten. Das Dokument, das den Titel „Wanted by Cracken“ trug, wurde an alle Militäreinrichtungen der Neuen Republik verteilt. Es war Crackens Ziel, alle auf der Liste aufgeführten Personen möglichst rasch aufzuspüren.[29] Große Anstrengungen musste er darauf verwenden, die von dem imperialen Kriegsherren Zsinj in Gang gesetzte Separierung der nichtmenschlichen Spezies von der Republik aufzuhalten. Dabei hinderte er den imperialer Gehirnwäsche unterworfenen Sullustaner Rostat Manr daran, einen Kreuzer auf Coruscant abstürzen zu lassen. Nachdem die für die Befreiung Thyferras offiziell aus dem Militär der Neuen Republik ausgetretenen Piloten der Renegaten-Staffel nach dem Ende des Bacta-Krieges wieder in die Republik eingetreten waren, ließ Cracken alle Hinweise auf ihren Austritt vernichten.[30] Im Jahr 8 NSY wurde General Cracken nach Bakura entsandt. Er sollte dort das Wrack eines republikanischen Schiffes untersuchen, das im Bakura-System gefunden worden war. Auf Bakura traf er auf den Admiral Hortel Ossilege, der ihm und der Neuen Republik gegenüber feindlich eingestellt war. Nach der Hochzeit von Leia Organa und Han Solo im selben Jahr ließ er Baden Lathe einen Bericht zusammenstellen, der wichtige Ereignisse behandelte, die in den vorhergegangenen Monaten geschehen waren. Obwohl Mara Jade, eine frühere Hand des Imperators, die Neue Republik nach der Schlacht von Wayland im Jahr 9 NSY unterstützte, misstraute Cracken ihr und versuchte, einen zu engen Kontakt der Schmugglerin mit dem Imperium zu verhindern.[31]

Im Jahr 16 NSY sah Cracken eine Chance für die Republik, den Supersternzerstörer Guardian zu kapern, der bei Soullex stationiert war. Dies sollte das Kräftegleichgewicht zu ihren Gunsten verschieben. Daher beauftragte er den Schiffsdieb Cavv, mit dem er bereits zuvor zusammengearbeitet hatte, und dessen Neffen Sienn Sconn, das Sternenschlachtschiff zu übernehmen. Der Erfolg der Mission ermöglichte es der Flotte der Neuen Republik, ein weiteres Großkampfschiff aufzunehmen.[32] 18 NSY veröffentlichte Cracken sein Buch „Cracken’s Threat Dossier“, in dem vergangene Krisen der Neuen Republik näher betrachtet wurden.[31] Ein Jahr später ging die Republik siegreich aus der Caamas-Dokument-Krise hervor und schloss einen Friedensvertrag mit dem Imperium. Es gelang dem Schmuggler Talon Karrde, Cracken von einer Kooperation des imperialen und republikanischen Geheimdienstes zu überzeugen, um künftige Bedrohungen für beide Seiten leichter entdecken zu können.[33] Im Jahr 25 NSY übergab General Cracken die Leitung des Geheimdienstes der Neuen Republik an den Admiral Dif Scaur und ging in den Ruhestand. Allerdings kehrte er kurz darauf wieder in den aktiven Dienst zurück, als die Yuuzhan Vong, eine extragalaktische Spezies, im Zuge ihrer Invasion der bekannten Galaxis seine Heimatwelt Contruum angriffen. Es gelang ihm, einen Widerstand zu organisieren und so den Planeten zu verteidigen. Er errichtete dort eine wichtige Operationsbasis der Galaktischen Allianz, die im Verlauf des Konflikts aus der Republik hervorgegangen war. In der Endphase des Krieges übernahm Cracken nochmals das Kommando über den Geheimdienst, das er nach dem Sieg der Allianz über Coruscant an seine frühere Protegée Belindi Kalenda übergab.[4]

Persönlichkeit und FähigkeitenBearbeiten

Airen Cracken entwickelte in seiner Jugend eine Neigung zur Mechanik, sodass er einen Laden eröffnete, in dem er die Agrarmaschinen der umliegenden Höfe reparierte. Er verbesserte seine Fähigkeiten stetig, da er von der Funktionsweise der galaktischen Hochtechnologie fasziniert war. Er war ein Befürworter der Galaktischen Republik und ein erbitterter Gegner der imperialen Neuen Ordnung. Daher bekämpfte er die imperialen Besatzungstruppen auf seiner Heimatwelt. Nach dem Sieg des Widerstands wollte er weiter gegen das Imperium vorgehen und schloss sich der Rebellen-Allianz an. Rasch wurde er in den Geheimdienst der Rebellion aufgenommen, zum General befördert und zum Chef des Geheimdienstes bestimmt.[1] Diesen Posten behielt er auch in der Neuen Republik.[19] Airen Cracken galt als einer der besten Ermittler der Allianz und wurde aufgrund seines großen kriminologischen Sachverstandes bei schwierigen Ermittlungen hinzugezogen.[34] Als Feldstratege und Geheimdienstleiter erlangte er den Ruf einer Legende.[35] Aufgrund seines Mutes erhielt er zwei hohe Auszeichnungen der Allianz. Airen Cracken galt als bescheiden und verstand seinen Status als Held der Rebellion nicht.[1] Als Pilot eines Z-95t Kopfjägers zeigte er großes Geschick bei seinen Missionen.[10]

Als Cracken für die Ausbildung von Rekruten zuständig war, bedauerte er es, dass die jungen Soldaten wohl sterben würden.[15] Er betrachtete jeden anderen, der sich für die Neue Rebellion stark machte, als wertvoll. Da er um seine Erfahrung wusste, nutzte er sein Wissen, um jüngere und unerfahrenere Widerständler gegen das Imperium zu unterstützen.[1] Cracken hoffte auf ein schnelles Ende des Galaktischen Bürgerkrieges. Der General hielt es für besonders wichtig, zunächst die kulturellen Hintergründe der Zivilisation kennenzulernen, in der verdeckt ermitteln werden sollte, bevor ein Agent seine Tarnung etablierte. Zudem schätzte er subtile Vorgehensweisen, während er es für falsch hielt, seine Ziele direkt und unverdeckt zu zu verfolgen.[15] Cracken galt als misstrauisch und stand in dem Ruf, seine Informanten überall in der Galaxis verteilt zu haben. Als einer der größten Gegner des Imperiums wurde er von imperialen Offizieren gefürchtet, denen sein Netzwerk an Informanten als unüberwindlich galt.[19] Er legte großen Wert darauf, jeden seiner Agenten persönlich zu kennen, um sie effizient einsetzen zu können.[12]

QuellenBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. 1,00 1,01 1,02 1,03 1,04 1,05 1,06 1,07 1,08 1,09 1,10 1,11 1,12 1,13 1,14 1,15 1,16 1,17 1,18 1,19 1,20 1,21 1,22 1,23 Cracken’s Rebel Field Guide
  2. 2,0 2,1 2,2 2,3 2,4 Episode VI – Die Rückkehr der Jedi-Ritter
  3. 3,0 3,1 Lexikon der Helden, Schurken und Droiden
  4. 4,0 4,1 4,2 4,3 4,4 Das Erbe der Jedi-RitterVereint durch die Macht
  5. 5,0 5,1 5,2 5,3 5,4 5,5 5,6 5,7 5,8 Small Favors
  6. Eigenübersetzung: „As I always say, you may be able to spot a thief in a second, but by that time yor chronometer’s already in his pocket.”
  7. Eigenübersetzung: „When you get paid for something you love to do, it's like stealing.”
  8. 8,0 8,1 8,2 Pash Cracken in der Databank von StarWars.com (Archiv-Link im Internet Archiv)
  9. Eigenübersetzung: „The first thing you have to learn before attempting to set up a Rebel cell within a solar system is everything you can about the system itself. Everything. What the people are like, what they do there, how they do it and why they do it. You have to learn their culture and their background. This can be specifically difficult within species that are alien to our own, but the Rebellion tries to send you to systems that are primarily made up of those similar to our species.”
  10. 10,0 10,1 Star Wars Customizable Card Game (Karte: Tala 1)
  11. 11,0 11,1 Star Wars Customizable Card Game (Karte: Blount)
  12. 12,0 12,1 12,2 12,3 Cracken’s Rebel Operatives
  13. 13,0 13,1 13,2 Alliance Intelligence Reports
  14. Extracting Aleece
  15. 15,0 15,1 15,2 The Bissillirus Campaign
  16. Handbuch der Imperialen Streitkräfte
  17. 17,0 17,1 17,2 Einsame Entscheidungen
  18. Das Kompendium – Die illustrierte Enzyklopädie
  19. 19,0 19,1 19,2 19,3 X-WingDie Mission der Rebellen
  20. Eigenübersetzung: „My dear Airen, I understand your concern for your informant Platt Okeefe. It is a shame to have lost such a good agent. However, we cannot expend the necessary foces at this time to free her from imprisonment by Imperial Advisor Golthan.”
  21. Recon & Report – The Journey to Coruscant
  22. 22,0 22,1 Black Curs Blues
  23. 23,0 23,1 X-WingDie teuflische Falle
  24. Eigenübersetzung: „Time is our enemy now, but our personnel are our strength. We have to go now so they can’t reinforce Ciutric.”
  25. 25,0 25,1 X-Wing Rogue SquadronMandatory Retirement
  26. X-Wing Rogue SquadronMasquerade
  27. X-WingDie Gespensterstaffel
  28. X-WingBacta-Piraten
  29. Wanted by Cracken
  30. X-WingKommando Han Solo
  31. 31,0 31,1 Cracken’s Threat Dossier
  32. Two for One
  33. Die Hand von ThrawnDer Zorn des Admirals
  34. Rebel ForceDer Attentäter
  35. Thrawn-TrilogieDas letzte Kommando