Werften von Fondor

Aus Jedipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Fondor-Werften.jpg
Werften von Fondor
Allgemeines
Planet:

Fondor

Technische Informationen
Bewaffnung:

Turbolaser

Nutzung
Zugehörigkeit:

Galaktisches Imperium

Die Werften von Fondor war eine aus mehreren Raumstationen bestehende Werftanlage über dem Planeten Fondor. Während des Galaktischen Bürgerkrieges wurden die Werften vom Galaktischen Imperium kontrolliert, welches eine Vergrößerung einleitete. So konnten dort unter anderem Sternenzerstörer der Imperium-Klassen gebaut und angedockt werden. Auch die Kreuzer der Gozanti- und Arquitens-Klasse stammten aus den Werften. Die Anlage stand unter Beobachtung des Geheimdienstes der Rebellenallianz, deren Agenten sich in der Nähe aufhielten. Im Jahr 4 NSY, kurz nach der Schlacht von Endor, wurde der Inferno-Trupp zu diesen Werften geschickt, um die Verladung einiger Satelliten des Klimawandlers zu überwachen, welche für die Operation Asche benötigt wurden. Zum selben Zeitpunkt wurde eine der Stationen von einer Flotte der Rebellenallianz angegriffen. Bei dieser Schlacht wurde die Station zwar beschädigt, aber die Imperialen konnten den Kampf für sich entscheiden.

Quellen[Bearbeiten]