Gozanti-Klasse Kreuzer

Aus Jedipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Gozanti-Klasse Kreuzer war ein zivil genutztes Transportschiff der Corellian Engineering Corporation. Das Galaktische Imperium hingegen setzte einige Jahre vor der Schlacht von Yavin eine aufgerüstete Version mit stärkeren Schilden und einem schnelleren Antrieb ein, [1] die oft bei Barrikaden oder Kontrollflügen am Äußeren Rand gesichtet wurde. Der Kreuzer verfügte über ein Zwillings-Lasergeschütz, sowie einer schweren Laserkanone. Dank der externen Andockklammern war der Transport von vier TIE-Jägern, oder zwei AT-ATs für den Bodeneinsatz möglich. [2]

Quellen[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

Gozanti-Kreuzer.jpg
Gozanti-Kreuzer
Allgemeines
Hersteller:

Corellianische Ingenieursgesellschaft[1]

Klasse:

Transportschiff[1]

Preis:
Technische Informationen
Länge:

41,80 Meter[2]

Hyperraumantrieb:
Schild(e):

vorhanden[1]

Bewaffnung:
Kapazitäten
Besatzung:

12 (davon 6 Kanoniere)[1]

Passagiere:

12[1]

Beladung:
Nutzung
Rolle:
Zugehörigkeit:

Der Gozanti-Kreuzer war ein bewaffneter Transporter, der von der Corellianischen Ingenieursgesellschaft entwickelt wurde.

Beschreibung[Bearbeiten]

Der Name Kreuzer war für das Schiff eigentlich unpassend. Es handelte sich hier viel mehr um einen, für seine Größe, gut bewaffneten Transporter, den man auch schon als Korvette einstufen könnte. Der Gozanti war für einen Transporter extrem langsam, dafür war er recht gut gepanzert und konnte so feindlichen Beschuss recht lange standhalten. Der Transporter war für Piraten mit zwei Laserkanonenbatterien, zwei Vierlingslaserbatterien und einem Protonentorpedowerfer mehr als ein würdiger Gegner und hatte schon manchem Piratenschiff oder Jäger eine böse Überraschung beschert. Das Schiff war darum so beliebt, da die Transportgesellschaften so wichtige und wertvolle Waren sicher von Ort zu Ort bringen konnten. Wenn ein Gozanti-Kreuzer in kriminelle Hände fiel, dann wurde er meist zu einem Gefangen- oder zu einem Personentransporter umgewandelt. Auch war das Schiff eine gute Basis für Kopfgeldjäger, Wissenschaftler und manchmal auch für die Jedi. Außerdem ließ sich das Schiff gut modifizieren. Ein bekannter Gozanti-Kreuzer war die Krayt’s Honor, das Begleitschiff der Luxusyacht des Verbrecherfürsten Jabba dem Hutten zur Zeiten der Galaktischen Republik.

Geschichte[Bearbeiten]

Der Gozanti-Kreuzer wurde schon längere Zeit vor den Klonkriegen von der Corellianischen Ingenieursgesellschaft als Anti-Piraten Transporter entwickelt und gebaut. Die Corellianer nahmen dazu ähnliche Modelle die sich schon auf dem Markt befanden als Beispiel. Weil sie dem Schiff eine so langsame Unterlichtgeschwindigkeit gaben, konnte verhindert werden, dass die Piraten selbst solche Schiffe für sich beanspruchten.

Während der Klonkriege wurden Gozanti-Kreuzer von vielen Fraktionen verwendet, unter anderem von der Konföderation unabhängiger Systeme, so bestand die Flotte des Supertaktikdroiden Aut-O auch aus Schiffen dieser Klasse. Die Schwarze Sonne besaß ebenfalls mehrere Gozantis, die, mit ihrem Symbol versehen, beim Angriff auf Sundari zum Einsatz kamen.

Unter dem Galaktischen Imperium wurde der Bau von Gozanti-Kreuzern verboten, da die Rebellen-Allianz gerne diese Schiffe an sich nahmen. Die Gallofree-Werften konnten an die Baupläne des Transporters kommen und einige der Schiffe für die Rebellen bauen, bevor die Firma bankrott ging. Nach dem Fall des Imperators wurde die Produktion dieser Schiffe für einige Zeit wieder aufgenommen.

Quellen[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]