Zauberer aus Stein

Aus Jedipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
RockWizard1.jpg
Zauberer aus Stein
Beschreibung
Geschlecht:

männlich

Hautfarbe:

Grau

Augenfarbe:
  • Blau
  • Rot (im Zorn)
Biografische Informationen
Heimat:

Endor

Beruf/Tätigkeit:

Zauberer

Der Zauberer aus Stein, häufig auch einfach als Steinzauberer bezeichnet, war ein mehrere Meter großer Felsmagier, der auf dem Waldmond Endor in einer riesigen Festung lebte und sein Land mit der Spezies der Jindas teilte. Der Stamm der Reisenden Jindas lebte am Fuße seiner Hügelfestung und belieferte ihn täglich mit Speisen aus ihrem Landbau. Als sich der Zauberer aus Stein beim Kosten einer Vanilletorte der Jindas verletzte und annahm, sie hätten ihn vergiften wollen, verhängte er einen Fluch über den Stamm. Die Jindas flohen vor dem Zauberer, wurden aber dennoch von seinem Fluch verfolgt. Als nach längerer Zeit eine andere Macht seinen Fluch aufhob, suchte der Zauberer nach der Quelle der Störung. Er stellte fest, dass die Jindas bei den Ewoks und deren Schamanen Logray Schutz gesucht hatten. Im Dorf der Ewoks fand er heraus, dass ihm damals lediglich ein Zahn ausgefallen war, und erlöste daher die Jindas von ihrem Fluch.

Biographie[Bearbeiten]

Die Rücknahme des Fluchs

Der Zauberer aus Stein war ein Wesen vom Waldmond Endor. Seine Festung errichtete er auf einem Hügel inmitten von Endors Wildnis in einer vollkommen baumlosen Umgebung. Zu Füßen seiner Steinfestung lebte der Stamm der Reisenden Jindas. Der Zauberer verließ seine Festung nur selten, während die Jindas auf seinem Land arbeiteten. Von der Nahrung, die sie für sich anbauten und zubereiteten, war er so angetan, dass er die Jindas einmal täglich zu sich bat und einen Teil ihrer Speisen verzehrte. Im Gegenzug gestattete er ihnen, sich weiterhin am Fuße seiner Festung aufzuhalten. Der Zauberer aus Stein und die Jindas bauten eine gute Beziehung zueinander auf. Häufig schaute der Zauberer aus seinem hochgelegenen Fenster glücklich auf die Landschaft hinab. Er lernte auch den Anführer des Stammes, Bondo, und dessen Freunde Trebla und Chituhr kennen. Eines Tages überbrachten ihm diese Jindas erneut sein tägliches Mahl, eine Vanilletorte. Als der Zauberer jedoch einen Löffel von der Torte aß, verletzte er sich schmerzhaft. Unwissend, dass ihm bloß ein Zahn herausgefallen war, beschuldigte er die Jindas, sie hätten ihn vergiften wollen, verhängte einen Fluch über sie und verbannte sie aus seinem Land. Der Fluch zwang den Stamm dazu, durch Endors Lande umherzuirren und höchstens eine Nacht lang zu rasten, weil sie von den Steinen des Zauberers verfolgt und angegriffen wurden, sobald sie sie entdeckten. Der Zahn des Zauberers ging später verloren und wurde zufällig von dem Händler Mooth gefunden. Er hielt ihn für einen Glücksstein und bot ihn deshalb in seinem Geschäft zum Verkauf an. Im Jahre 3 NSY verkaufte er ihn an den Ewok Wicket Wystri Warrick, der ihn wiederum seiner Freundin, Prinzessin Kneesaa a Jari Kintaka, schenkte. Zur selben Zeit wurden die Jindas an einem nahegelegenen See erneut von dem Fluch des Zauberers aus Stein heimgesucht, da sie eine zwei Tage andauernde Rast eingelegt hatten. Sie wussten jedoch, dass die Ewoks, die sie bereits vor einiger Zeit kennengelernt hatten, in der Nähe wohnten. Daher erbaten sie dort ein Versteck und Hilfe im Kampf gegen die Steine. Der Schamane und Älteste des Dorfs, Logray, versprach dem Stamm, ihm bei der Beseitigung des Fluchs zu helfen. So sorgte er mithilfe seines jungen Lehrlings Teebo dafür, dass die Steine sich nicht mehr bewegen konnten. Auf der Suche nach der Quelle der Störung gelangte der Zauberer mithilfe unterirdischer Fortbewegung schnell in das Dorf der Ewoks. Logray spürte die Ankunft des verärgerten Zauberers jedoch bereits im Voraus und warnte die Ewoks. Der Zauberer aus Stein entstieg einem Riss, den er im Boden erzeugt hatte, und forderte zu wissen, wer in seinen Fluch einzugreifen wagte. Noch immer vom fehlenden Zahn geplagt, schleuderte er Steine nach Logray und stieß ihn so zur Seite. Außerdem versetzte er die Ewoks in Panik, als er Baumstämme aus der Erde hervorsprießen ließ, um die in großer Höhe gelegenen Ewok-Hütten zu vernichten. Als ihn Kneesaa a Jari Kintaka darum bat, den Angriff einzustellen, zeigte sich der Zauberer aus Stein zunächst nicht bereit aufzuhören. Dabei entdeckte er jedoch plötzlich seinen Zahn, der an einer Kette um Kneesaas Hals hing. Er forderte den vermeintlichen Glücksstein von ihr, setzte ihn in seine Zahnlücke ein und beendete seinen Angriff. Als der Zauberer erkannte, dass er nur einen Zahn verloren und die Jindas zu Unrecht verflucht hatte, entschuldigte er sich bei ihnen und gestattete dem Stamm, wieder in ihre Heimat an seinem Hügel zurückzukehren. Außerdem nahm der Zauberer aus Stein Kneesaa und Wicket feierlich in seine Hände und hob sie gen Himmel.

Persönlichkeit und Fähigkeiten[Bearbeiten]

Der Zauberer aus Stein setzt seine Kräfte ein

Der riesige Zauberer aus Stein galt unter den Bewohnern von Endor eigentlich als freundlich und lustig, war allerdings andererseits auch ein impulsives Geschöpf, das schon bei einem einfachen Verdacht auf absichtlichen Angriff zu drastischen Maßnahmen griff. Er erklärte sofort die Jindas für verantwortlich, als er beim Biss in seine Torte einen starken Schmerz verspürte. Der Schamane Logray war daher überrascht, als er Bondos Erzählungen über die jähzornige Verbannung der Jindas hörte, denn auch er hatte den Zauberer als freundlich in Erinnerung. Als der Zauberer feststellte, dass er bloß einen Zahn verloren hatte, begann er zu lachen, löste den Fluch und entschuldigte sich bei den Jindas. Der Zauberer beherrschte die Telekinese, die es ihm ermöglichte, Gegenstände bloß mit einer Geste seiner Hände zu heben und zu werfen, ohne sie zu berühren. Als er den Ewok-Schamanen Logray überwältigte, hob er die in der Umgebung liegenden Steine an und warf sie auf den Magier. Außerdem konnte der Zauberer die Natur manipulieren. Er war in der Lage dazu, Risse in der Erde zu erschaffen und durch diese Öffnungen innerhalb von wenigen Sekunden von Ort zu Ort reisen. Außerdem war es ihm auf diese Weise möglich, große Erdsäulen und Baumstämme aus dem Boden sprießen zu lassen, indem er Erde und Holz zusammendrückte und daraus einen Stamm fertigte. Wenn der Zauberer kämpfte und seine Kräfte einsetzte, gestikulierte er einschüchternd mit seinen Händen und ließ seine Augen rot erglühen.

Quellen[Bearbeiten]


Der Zauberer aus Stein tritt als Hauptantagonist in der Episode Wie die Ewoks den Jindas helfen der Fernsehserie Ewoks auf. Er wird dort von Desmond Ellis gesprochen.