Kneesaa (Ewok)

Aus Jedipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Kneesaa WotG.jpg
Kneesaa
Beschreibung
Spezies:

Ewok[1]

Geschlecht:

weiblich[1]

Haarfarbe:

Weiß[2]

Augenfarbe:

Braun[3]

Biografische Informationen
Heimat:

Endor[1]

Beruf/Tätigkeit:
Zugehörigkeit:

Hellerbaum-Stamm[1]

Prinzessin Kneesaa war eine Ewok-Kriegerin von Endor und die Tochter Häuptling Chirpas, des Führers des Hellerbaum-Stammes. Sie kämpfte in der Schlacht von Endor gegen das Galaktische Imperium[2] und wurde schließlich selbst Häuptling ihres Stammes.[1]

Biografie[Bearbeiten]

Gemeinsam mit ihren Freunden Teebo, Paploo und Wicket W. Warrick sowie dessen Brüdern Weechee und Willy[4] erlebte Kneesaa eine Kindheit voller Abenteuer. Sie kämpfte gemeinsam mit den anderen Angehörigen ihres Stammes gegen das Galaktische Imperium, als dieses in ihre Heimat eindrang.[2] Während der Schlacht von Endor blieb sie an der Seite des Rebellen-Kundschafters Kes Dameron, der Sturmtruppen und AT-ST-Läufer in von den Ewoks vorbereitete Fallen zu locken versuchte. Mithilfe von Gesten und Lauten konnten die Prinzessin und der Rebell die Manöver ihrer jeweiligen Kämpfer koordinieren. Im Anschluss an die Niederlage des Imperiums blieben Kneesaa und Dameron der Siegesfeier fern und tranken stattdessen gemeinsam eine Flasche Sonnenbeerenwein.[5] In der Folge der Schlacht unterwiesen Kneesaa und ein weiterer Ewok den C1-Astromechdroiden Chopper in der Nutzung eines Speers. Die Rebellen wurden allerdings auf zwei überlebende TIE-Jäger aufmerksam, die sich im Anflug auf das Dorf der Ewoks befanden, und seine Besitzerin General Hera Syndulla wies den Droiden an, mit ihr an Bord ihres Raumschiffes Geist zu kommen, um sich den feindlichen Jägern zu stellen. Syndulla wollte schnellstmöglich starten und daher nicht auf andere Besatzungsmitglieder warten, doch Chopper brachte die beiden Ewoks mit an Bord, um die Geschütze des Schiffes zu bedienen.[3]

Kneesaaa übernahm die Kontrollen der oberen Laserkanone und konnte einen der TIEs abschießen, der mit dem anderen Angreifer kollidierte und beide imperialen Jäger vernichtete. Die Generalin lobte daraufhin ihre Leistung und flog die Ewoks wieder heim.[3] Kneesaa und Wicket arbeiteten zudem daran, die in der Schlacht genutzten Fallen wieder aufzubauen. Sie baten Prinzessin Leia Organa und Luke Skywalker um Hilfe, die Gruppe traf jedoch auf einen riesigen Gorax, der sie angriff. Die Ewoks warfen ihre Speere auf die Kreatur, dies blieb aber wirkungslos, und der Gorax drängte die beiden Rebellen auf eine Schlucht zu. Kneesaa und ihr Freund gingen daran, eine Falle aus einem in den Baumwipfeln hängenden, angespitzten Stamm wieder einsatzbereit zu machen, und signalisierten Organa, die Kreatur dorthin zu locken. Während Skywalker das Wesen ablenkte, half die Rebellen-Prinzessin, die Seile zu lösen, die den Stamm sicherten. Als Kneesaa eines der Taue durchtrennt hatte, warf sie Organa ihren Speer zu, die jedoch zu lange benötigte, um damit ein weiteres Seil zu zerschneiden. Luke Skywalker warf seiner Schwester daher sein Lichtschwert zu, und Organa nutzte die Waffe, um das letzte Seil zu durchtrennen und die Falle auszulösen, die den Gorax über den Rand der Klippen stieß. Kneesaa und Wicket brachen daraufhin in Jubel aus und tanzten, während sie ihren gefallenen Feind betrachteten.[6] Den Traditionen ihres Volkes zum Trotz, die diese Position männlichen Ewoks vorbehielten, übernahm Kneesaa schließlich die Position ihres Vaters und wurde zum ersten weiblichen Häuptling ihres Stammes.[1]

Persönlichkeit und Fähigkeiten[Bearbeiten]

Prinzessin Kneesaa war trotz ihres Rangs nicht bereit, sich verwöhnen zu lassen, sondern zog es vor, selbst aktiv zu werden. Die Ewok war abenteuerlustig und eine wilde Kämpferin, die bereit war, ihre Heimat zu verteidigen.[2] Kneesaa war bewandert im Umgang mit ihrem Speer[6] und bereit, andere im Umgang mit der Waffe zu unterrichten. Ebenso lernte sie schnell, eine Laserkanone zu bedienen,[3] und schreckte nicht davor zurück, sich riesigen Gorax zu stellen.[6] Die Prinzessin besaß großen Mut und Führungsstärke auch unter Druck[2] und schaffte es etwa, nur mit Gesten und Lauten komplizierte Pläne zu übermitteln.[5] Schließlich überwand sie sogar die Traditionen ihres Volkes, um zum ersten weiblichen Häuptling des Hellerbaum-Stammes zu werden.[1] Dennoch brach sie nach einem Erfolg schnell in Gelächter und Tanz aus[6] oder feierte einen Sieg mit dem Genuss von Sonnenbeerenwein.[5]

Quellen[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

Fehler beim Erstellen des Vorschaubildes: Die Miniaturansicht konnte nicht am vorgesehenen Ort gespeichert werden
Kneesaa a Jari Kintaka
Beschreibung
Spezies:

Ewok

Geschlecht:

weiblich

Haarfarbe:

Weiß

Biografische Informationen
Heimat:

Endor

Kneesaa a Jari Kintaka war eine Ewok vom Mond Endor und die Tochter von Chirpa, dem Häuptling des Hellerbaumdorfs. Später heiratete sie den Krieger Wicket Wystri Warrick und übernahm ihres Vaters Position.

Biografie[Bearbeiten]

Die erste Begegnung mit den Phlogs[Bearbeiten]

Eine überraschendes Treffen[Bearbeiten]

Die Ankunft der Phlogs

Eines Tages war Kneesaa mit ihrem besten Freund Wicket am späten Nachmittag im Wald und sammelte Beeren weit entfernt vom Heimatdorf. Die beiden hatten auch Spaß miteinander, vor allem, weil sie heimlich von den Beeren naschten und ihre Gesichter bereits nach kürzester Zeit mit dem roten Saft ebendieser beschmiert waren. Doch ganz plötzlich, und genau dann, als Kneesaa Wicket ermahnte, dass es schon spät war und sie lieber ins Dorf zurückkehren sollten, vernahmen die beiden laute und schreckliche Geräusche aus der Nähe. Trotz ihrer Furcht vor dem, was diese Geräusche verursachen könnte, beschlossen sie, den Geräuschen auf den Grund zu gehen. Doch das, was sie sahen, als sie ein Stück den Wald hinauf um eine Ecke bogen, ließ sie hastig innehalten. Zwei gigantische Wesen – nicht so groß wie die Bäume, aber größer als jede Kreatur, die Wicket und Kneesaa bisher gesehen hatten – waren gerade dabei, die Bäume mit ihrer ebenso großen Axt niederzufällen. Kneesaa und Wicket sahen sich erschrocken an, denn es war gegen die religiösen Doktrin, jemals einen Baum zu verletzen, geschweige denn gar einen zu fällen. Die beiden wussten nicht, was sie tun sollten, und aus Angst, entdeckt zu werden, falls sie ihr Versteck verließen, blieben sie einfach weiter hinter ihrem Laubhaufen. Nach einigen weiteren Schlägen gähnte einer der Riesen, wies auf die untergehende Sonne und legte sich gemeinsam mit seinem Begleiter schlafen. Diese Gelegenheit nutzten Kneesaa und Wicket selbstverständlich und flohen so schnell wie möglich aus dem Lager der Giganten.[2]

Wie den meisten jungen Ewoks war es Kneesaa und Wicket möglich, mit den Bäumen des Waldes zu sprechen und ihre Sprache zu verstehen. Ein Stück zurück in Richtung Dorf konversierten sie mit einem dieser Gewächse, und dieses berichtete ihnen, dass die riesigen Wesen Phlogs genannt wurden und aus einer weit entfernten Wüste kamen, um neues Baumaterial für den niedergebrannten Palast ihres Königs zu finden. Kneesaa war klar, dass sie etwas gegen die Phlogs unternehmen mussten, und so schnappten sich Wicket und Kneesaa ihre Körbe mit Beeren und machten sich umgehend auf den Rückweg zum Dorf. Dort begaben sie sich zur Hütte Kneesaas Vaters Chief Chirpas und berichtetem ihm alles über die Phlogs und ihren Plan, den Wald abzuholzen. Chirpa entschied, ein Treffen des Ältestenrates einzuberufen und wies Kneesaa und Wicket an, diesem all das zu erzählen, was sie ihm soeben erzählt hatten.[2]

Vorbereitungen auf den Kampf[Bearbeiten]

Der Ältestenrat in der Diskussion

Tatsächlich war bereits am späten Abend ein Teil des Ältestenrates eingetroffen, und in Chirpas Hütte warteten nun zusätzlich Paploo und Lumat auf Wickets und Kneesaas Bericht. Kneesaa hätte gern etwas zu der Diskussion beigetragen, doch Wicket sprach so schnell und viel, dass sie keine Chance hatte, auch nur ein einziges Wort einzuwerfen. Also beließ sie es dabei und ließ Wicket die Geschichte erzählen. Doch zum großen Bedauern von Kneesaa glaubte der Ältestenrat ihnen die Geschichte nicht. Paploo merkte an, dass Wicket ihm erst letzte Woche erzählt habe, einen fliegenden Fisch gesehen zu haben, und trotz Kneesaas Beteuerungen, dass sie die Wahrheit sagten, blieb es dabei. Nichtsdestoweniger merkte Chief Chirpa an, dass sie ungeachtet der Unglaubwürdigkeit dieser Geschichte vorsichtig sein mussten und er sich aus diesem Grunde am nächsten Morgen mit einem Suchtrupp zum Ort des Geschehens aufmachen wolle. Kneesaa wusste, dass es dann zu spät sein würde, weshalb sie Wicket gegenüber vorschlug, den alten Schamanen Logray aufzusuchen und von ihm Rat zu erbitten. Wicket hielt dies für eine gute Idee, und so machten sich die beiden zu Lograys Hütte auf.[2]

Bei Logray angekommen, erzählten sie auch ihm die Geschichte. Der Schamane blieb lange Zeit still und sagte nichts, sodass Kneesaa schon glaubte, er könne ihnen ebenfalls nicht helfen. Doch schließlich stieß Logray Luft aus und meinte, dass die Bäume Recht gehabt hätten. Er erzählte den beiden jungen Ewoks, dass ihr Volk vor Hunderten von Jahren in einem kleinen Waldstück in der Wüste von Simoom gelebt habe, in direkter Nachbarschaft zu den Phlogs. Doch als diese beschlossen, einen Palast für ihren König zu errichten und feststellten, dass das Holz des nahegelegenen kleinen Waldes das einzige Baumaterial weit und breit war, mussten die Ewoks ihre Heimat verlassen und begaben sich zu jener Seite von Endor, auf der sie den großen und prächtigen Wald entdeckt hatten, in dem sie nun lebten. Doch nun, so Logray, mussten die Phlogs zurückgekehrt sein, um ihres Königs Palast wiederaufzubauen. Er gab Kneesaa sowie Wicket jeweils ein Beutelchen mit Zauberpuder, das sie den Phlogs in ihre Speise mischen sollten. Dann würden sie alles über diese Seite Endors vergessen haben und stattdessen denken, dass es dort nur so von Gefahren für das Volk der Phlogs wimmelte. Zu ihrem Bedauern wurden sie von Wickets Mutter Shodu zu Bett gedrängt, doch sie beschlossen, sich am nächsten Morgen umgehend auf den Weg zu machen.[2]

Der Kampf gegen die Riesen[Bearbeiten]

Die Phlogs haben die Ewoks
Die fliehenden Phlogs

Sehr früh am nächsten Morgen kroch Kneesaa aus ihrem Bett, um sich an Lograys Hütte mit Wicket zu treffen. Gemeinsam machten sie sich auf den Weg durch den dichten Wald, bis sie schließlich das Lager der noch immer schlafenden Phlogs erreichten. Kneesaa bemerkte, dass die Sonne bereits aufging und sie nicht mehr viel Zeit hatten, weshalb sie sich schnell aber leise zur Provianttasche der Phlogs begaben. Als Wicket jedoch versehentlich auf einen Ast trat und diesen zerbrach, alarmierte das Geräusch einen der Phlogs. Dieser erwachte, weckte seinen Kameraden und sprang sofort angriffsbereit auf. Weder Kneesaa noch Wicket konnten schnell genug laufen, um den Phlogs zu entkommen. Diese streckten einfach ihre verhältnismäßig überlangen Arme aus und griffen nach den Ewoks. Nachdem der Phlog an den Ewoks gerochen und sie an seinem Ohr durchgeschüttelt hatte, leckte er an Kneesaa, um zu testen, wie sie schmeckte. Glücklicherweise gelang es Kneesaa, einem der Phlogs das Pulver ins Gesicht zu schleudern, während Wicket sich des anderen annahm. Gezwungenermaßen ließen die beiden riesigen Wesen die Ewoks los und stürzten langsam zu Boden, wo sie tiefem Schlaf verfielen. Kneesaa und Wicket flohen schnellstmöglich in den Wald zurück.[2]

Einige Meter weiter hörten sie erneutes Knacken im Unterholz, und sie fürchteten schon, die Phlogs hätten Verstärkung gerufen, ehe sie aber doch nur auf Chirpas Suchtrupp stießen. Diesem erzählte Kneesaa die ganze Geschichte und führte ihn mit Wicket zum Ort des Geschehens, wo sich Chirpa, Lumat und Paploo davon überzeugen konnten, dass sie die Wahrheit sagten. Als die Ewoks feststellten, dass ihre Waffen nutzlos gegen die riesigen Wesen waren, beschlossen sie, diese vorerst zu fesseln. Sie begannen damit, Lianen und Sträucher abzuschneiden und die Phlogs anschließend mit diesen bewegungsunfähig zu machen. Alle erschraken, als die Phlogs plötzlich ihre Augen aufschlugen und die Lianen und Sträucher mit Leichtigkeit von sich rissen. Doch dann veränderte sich die Verwirrung in den Augen der Giganten zu höllischer Furcht, und sie rannten aus dem Wald, als hätten sie die schrecklichsten Dämonen gesehen. Die Phlogs wurden in der Ferne immer kleiner, als Kneesaa und Wicket plötzlich einen Gesang vernahmen. Zuerst konnten nur sie es hören, doch dann vernahmen auch die Erwachsenen ihn und stellten fest, dass es die Bäume wahren, die zum ersten Mal auch die ausgewachsenen Ewoks ihre Stimmen vernehmen ließen und ihnen ihre Dankeslieder sangen. Dabei handelte es sich um ein zuvor nie dagewesenen Ereignis im großen Waldes Endors.[2]

In dieser Nacht versammelten sich die Ewoks um die Flamme des Freudenfeuers, um ihren Sieg gegen die Phlogs zu feiern. Die Ewoks dankten Logray für seine Verdienste um den Stamm und Kneesaa und Wicket wurden zu Ehrenmitgliedern des Ältestenrates ernannt. Dies war das erste Mal in der Geschichte der Ewoks, dass so jungen Ewoks eine solche Ehre zuteil wurde. Jeder sang und tanzte bis spät in die Nacht hinein. Dann schlug Chirpa seinen Stab in die Erde und ernannte diesen Tag zum jährlichen Feiertag der Ewoks des strahlenden Baumes. Am nächsten Morgen versammelten sich erneut alle Ewoks zum gemeinsamen Gebet und so war auch dies wieder ein überstandenes Abenteuer Kneesaas und der Ewoks ihres Dorfes.[2]

Feierlichkeiten und Hilfe im Dorf[Bearbeiten]

Midsummer Festival[Bearbeiten]

Kneesaa beim Bogenschießen

Irgendwann war es dann soweit und das Midsummer Festival stand an. Das Midsummer Festival wurde jedes Jahr gefeiert und beinhaltete unter anderem die jedes Jahr sehnsüchtig erwarteten Sportspiele der Ewoks. Zeugen ließ das dann jeder Orts breit dekorierte Dorf davon unter anderem mit einem reinsten Festtagsschmaus. Selbstverständlich nahm auch Prinzessin Kneesaa an diesen Festivitäten teil. Eigentlich plante sie, am typischen Wettbewerb für die Damen und Mädchen zu partizipieren und im Rahmen dessen so schnell wie möglich gute Körbe zu flechten. Doch eigentlich wollte sie auch unbedingt einmal an den Sportwettkämpfen der Männer und Jungen teilnehmen. Und als ihr bester Freund Wicket sie daraufhin auslachte, wollte sie es ihm noch umso mehr beweisen, weshalb sie sich für das Bogenschießen des Archery Contests eintrug. Schnell naschte sie noch einmal von den vortrefflichen Waldbeeren, ehe sie sich umgehend einen Bogen schnappte und sich zum Wettkampf begab.[6]

Verleihung der Medaille

Dort angekommen stellten die anderen Jungen erstaunt fest, dass sie sich tatsächlich für eine Teilnahme entschieden hatte. Also wies Teebo ihr eine Position und eine Zielscheibe zu und Kneesaa machte sich bereit. Bedauerlicherweise schoss sie durchaus weit daneben und traf noch nichtmal die Zielscheibe. Wicket verspottete sie daraufhin aus und meinte, Mädchen könnten keinen Sport. Also erkundigte sich Kneesaa, was sonst noch so anstand und trug sich dann für das Vine Swinging ein. In diesem Wettbewerb mussten sich die Ewoks an Lianen über den Fluss schwingen. Also begab sich sich zum Fluss und nahm ihre Position ein.[6]

Tatsächlich gelang es ihr, sich einige Male an den Lianen umherzuschwingen, doch dann rutschte sie ab und stürzte genau auf einen der im Wasser treibenden Baumstämme. Auf diesem wurde sie durch den Fluss geschleudert, und als sie sich traute, sich aufzusetzen, entdeckte sie einige andere Ewoks, die neben ihr ebenfalls auf Baumstämmen saßen. Doch sie konnte sich darüber nicht viele Gedanken machen, weil sie plötzlich einen Wasserfall erreichte. Diesen stürzte sie hinab und nahm unten angekommen immer mehr an Geschwindigkeit zu, und als sie ein Stück Flussaufwärts Dutzende Ewoks sah, fiel ihr ein, dass parallel der Log Ride Contest stattfand – und sie war an erster Stelle.[6]

Obwohl eigentlich nur die älteren und erfahreneren Ewoks an diesem gefährlichen Wettbewerb teilnahmen, gelang es Kneesaa, unbeschadet die Ziellinie zu erreichen. Dort wurde sie von ihrem Vater Chirpa in Empfang genommen und erhielt sowohl die Medaille für den ersten Platz als auch unzählige Glückwünsche. Selbst Wicket musste zugeben, dass Kneesaa sehr wohl gut in Sport seien konnte. Zur Strafe verdonnerte Kneesaa ihn dazu, beim nächsten Midsummer Festival nächsten Jahrs die Körbe zu flechten.[6]

Harvest Festival[Bearbeiten]

Kneesaa bei der Arbeit

Das Midsummer Festival war jedoch nicht das einzige Fest, dass die Ewoks regelmäßig feierten. Nach einiger Zeit stand auch das Harvest Festival kurz vor der Tür. Am Morgen des Tages vor dem Fest war Kneesaa noch mit Wicket und Teebo im Wald und spielen, als Teebo den Vorschlag machte, gemeinsam mit den Hängegleitern zu fliegen. Kneesaa erinnerte daran, dass sie daheim im Dorf noch Dinge für das Fest zu erledigen hatten, doch darauf wollten Wicket und Teebo nicht hören und machten sich auf, davonzufliegen. Kneesaa für ihren Teil begab sich zurück in Richtung Dorf.[8]

Dort angekommen begann Kneesaa damit, ihre Arbeiten für das Fest zu erledigen. Sie war zwar etwas genervt davon, dass die Jungs spielen gingen, während sie selbst arbeitete, doch beteiligte sie sich weiterhin daran, das Dorf zu unterstützen. Nachdem sie damit fertig war, einige Körbe zu knoten, zog ein heftiger Sturm über Endor auf und sie selbst begab sie sich zum Schamanen Logray und unterhielt sich eine Weile mit ihm. Da es mittlerweile bereits sehr spät war, äußerte sie während des Gespräches ihre Bedenken, Wicket und Teebo könnten sich im Sturm verirrt haben, und auch Logray sorgte sich um das Wohl der beiden. Da kam Kneesaa eine Idee, wie sie die beiden ins Dorf lotsen konnte.[8]

Sie begab sich zur nächstgelegenen Feuerstelle und begann damit, Rauchzeichen zu machen, mithilfe derer sie die beiden bat, ins Dorf zurückzukommen und ihnen gleichzeitig den Weg wies. Tatsächlich entdeckten Wicket und Teebo die Rauchzeichen und begaben sich zurück zu Kneesaa, welche die beiden freudig empfing. Zum Dank dafür, dass Kneesaa ihnen nachhause geholfen hatte – sie beide hatten sich im Rahmen ihres kleinen Ausflugs tatsächlich im großen Wald verirrt, nachdem sie mit ihren Hängegleitern mitten in ebenjenem vor einer Höhle abgestürzt waren und sich anschließend anlässlich einer Suche nach besserer Aussicht auf einen höheren Hügel begeben hatten –, versprachen ihr Wicket und Teebo, den Rest von ihren Aufgaben zu erledigen. Anschließend setzten sich die Freunde jedoch zunächst und aßen gemeinsam zu Abend.[8]

Ein Picknick mit den Kleinen[Bearbeiten]

Einige Zeit nach dem Festival bat Zephee, die Mutter der beiden Ewok-Babys Nippet und Wiley, Kneesaa darum, für sie zu babysitten, während sie selbst Beerentorten für das kommende Harvest Moon Feast büke. Eigentlich wollte Kneesaa viel lieber im Wald spielen gehen, doch Zephee hatte ihr da bereits ihre beiden Kinder in den Arm gelegt und sich auf den Weg gemacht. Also begab sich Kneesaa mit den beiden Babys in ihre Hütte und begann mit ihnen Ball zu spielen, als sie ihren Freund Wicket am Fenster sah. Wicket, der einen Korb und eine Angel dabei hatte, fragte Kneesaa, ob sie nicht mit zu einem Picknick kommen wollte. Kurzerhand beschlossen die beiden, mit den Babys einen gemeinsamen Angelausflug mitsamt anschließenden Picknicks zum Waldsee zu unternehmen. Auf dem Weg zum See mussten die vier den großen Wald durchqueren, und unterwegs suchten Kneesaa und Wicket nach den seltenen Regenbogenbeeren, die die Ewoks so gern aßen. Nach einem kurzen Spaziergang erreichte die Gruppe den See.[10]

Wicket fischt mit den Babys

Während Kneesaa alles für das Picknick bereit machte, begab sich Wicket mit den Babys ans Wasser und warf die Angel aus, wobei er den beiden alles über das Angeln erklärte. Kneesaa bat Wicket darum, einige Fische für das Picknick zu fangen, und so erläuterte der Junge Nippet und Wiley, wie sie ihm dabei helfen konnten. Allerdings bemerkte er nicht, wie Wiley alle Fische, die er fing, an anderer Stelle wieder zurück ins Wasser warf. Erst nachdem er sechs Fische gefangen hatte und sie Kneesaa bringen wollte, stellte er fest, dass der Korb leer war. Aber Kneesaa beruhigte und erinnerte ihn daran, dass sie ja noch immer Brot und Honig hatten. Weil Kneesaa gerade dabei war, einige Wildblumen zu pflücken und sich mit Wicket zu unterhalten, bemerkte sie dafür nicht, dass Nippet und Wiley sich nun auch die Honigtöpfe aus dem Picknickkorb nahmen und damit bekleckerten, sodass ihr Fell hinterher voller Honig war.[10]

In dem Moment, in dem Kneesaa und Wicket dies ebenfalls feststellten, hörten sie ein lautes Summen und entdeckten einen Schwarm Bienen, der vom Honig angelockt wurde. Kneesaa wusste sich allerdings zu helfen und wies Wicket und die Kleinen an, schnell in den See zu springen und unterzutauchen, damit die Bienen sie nicht stechen konnten. Anschließend sammelte sich die Gruppe wieder an der Lichtung, und Kneesaa und Wicket wiesen die Kinder an, sich nicht in noch mehr Schwierigkeiten zu bringen sowie in ihrer Sichtweite zu spielen. Dann machten sie sich selbst auf, die großen Bäume zu erklimmen, indem sie sich an den langen Lianen hochhangelten. Nach einiger Zeit bemerkten sie aber, dass es viel zu still für Nippet und Wiley war, weshalb sie wieder Grund unter ihre Füße brachten und die Kleinen suchen gingen.[10]

Kneesaa und Wicket mit den Babys

Am Fuße des Stammes stellten sie tatsächlich fest, dass die beiden schon wieder etwas angestellt hatten – sie waren von oben bis unten mit Beerensaft beschmiert. Zuerst schimpfte Kneesaa mit den beiden, weil sie schon wieder etwas angestellt hatten, und fragte danach, was sie zu ihrer Verteidigung zu sagen hatten. Doch dann stellte sie fest, dass es sich bei den Beeren, mit denen sich die beiden Kleinen beschmiert hatten, um die seltenen Regenbogenbeeren handelte, die der Stamm so sehr liebte. Die beiden mussten zufällig über einen ganzen Busch dieser Beeren gestolpert sein. Umgehend begab sich Kneesaa mit Wicket auf die Suche danach, und beide füllten all ihre Körbe bis obenhin mit den schmackhaften Waldfrüchten. Sie dachte daran, dass die beiden den Ewoks mit ihren Beeren das schönste Harvest Moon Feast aller Zeiten bescheren würden. Tatsächlich waren am Abend alle Ewoks sehr glücklich über die Beeren, jubelten Kneesaa, Wicket, Nippet und Wiley zu und bedankten sich bei ihnen. Zephee meinte, dass sie nie wieder jemand anderen als Kneesaa um Hilfe beim Babysitten bitten würde.[10]

Abenteuer mit ihren Freunden[Bearbeiten]

Auswahl als künftige Führerin[Bearbeiten]

Kneesaa tritt dem Piratenkapitän Krag gegenüber.

Als Kneesaa zu einem unbestimmten Zeitpunkt mit ihren Freunden Wicket und Teebo Sunberries sammelte, wurden sie von einem Gewitter überrascht. Auf dem Weg zurück ins Dorf trat sie auf einen Nightshade thorn und vergiftete sich. Ihre Freunde brachten sie nach Bright Tree, wo sie von dem Medizinmann Logray behandelt wurde. Dieser besaß jedoch nicht die Mittel, um die Vergiftung aufzuhalten, da der Vorrat der Ewoks an dem dafür notwendigen Nektar der Sunnydew Flower aufgebraucht war. Wicket und Teebo konnten jedoch eine Blume aus dem Reich des Ogre Gantu zurückbringen, mit der die Prinzessin geheilt wurde.[11] An ihrem Geburtstag fand eine Feier statt, bei der ihre Freundin Latara und die Anführer des Dorfes anwesend waren und Kneesaa zahlreiche Geschenke erhielt. Obwohl Wicket und Teebo Wachdienst hatten und fehlten, hatten sie über Wochen hinweg einen jungen Bordok trainiert, den Logray ihr als Geschenk übergab. Sie nannte das Tier Baga und erhielt schließlich auch von ihrem Vater ein Geschenk, das sich als Stab aus dem Holz eines Gemwood Tree erwies.[12]

Chirpa gab öffentlich bekannt, dass Kneesaa ihn als Führerin des Dorfes beerben sollte, was aber Protest vonseiten des Rats der Ältesten um Kazak auslöste. Die Ratsmitglieder erinnerten daran, dass alle früheren Häuptlinge Männer gewesen waren, und bestanden darauf, dass der Führer der Ewoks im Kampf einen Speer handhaben können müsste. Kurz nach dieser Auseinandersetzung kam Wicket in die Hütte und warnte vor einem Trupp Zorbian Space Pirates, die Teebo gefangen genommen hatten und nach dem Gemwood Tree suchten. Chirpa sammelte seine Krieger, und Kneesaa wollte mit ihnen in den Kampf ziehen, um sich selbst zu beweisen. Ihr Vater lehnte dies allerdings ab, sodass sie mit dem Medizinmann zurückblieb und den verletzten Wicket pflegte. Logray versicherte ihr, dass sie sich schnell genug würde beweisen können, und nur kurze Zeit später warnte Latara, dass die Piraten die Krieger des Dorfes gefangen genommen hatten und sich im Anmarsch befanden. Die Prinzessin rief die Kinder und Frauen der Ewoks zusammen, um die Verteidigung vorzubereiten, und die Angreifer gerieten in zahlreiche Fallen. Auf Baga reitend nahm auch sie selbst am Kampf teil und arbeitete mit Latara zusammen, um den Piratenkapitän Krag in Honig zu fangen. Ihre Leistung überzeugte Kazak und die Ältesten, die sich entschuldigten und sie als zukünftige Anführerin akzeptierten.[12]

Einsatz für ihr Dorf[Bearbeiten]

Kneesaa und Teebo befreien Wicket aus der Hand der Quorks.

Zur Harvest Ceremony wurden die Prinzessin, Wicket und Teebo als Ehrengäste ausgewählt und beauftragt, in einem heiligen Wäldchen am Fuß einer Bergkette das spezielle Holz zu ernten, aus dem die Ewoks ihre Hängegleiter fertigten. Die drei flogen über die Schlucht, die den Wald von ihrem Ziel trennte, mussten aber feststellen, dass das Holz bereits geschlagen worden war. Als sie von einem Stamm Quorks attackiert wurden, entkamen sie und flogen in die Schlucht, um den Angreifern zu entgehen. Dort wurde Wicket von einem Devil Beast ergriffen, während Kneesaa und Teebo entkamen und beobachten konnten, wie dieses ihren Freund zurück zu den Quorks brachte. Mit dem gefangenen Ewok und dem geerntete Holz brachen diese in ihre Siedlung auf, und die beiden Ewoks folgten ihnen zu Fuß. In Quork City beobachteten sie, wie Wicket zu einem Gefängnis geführt wurde, nachdem er sich geweigert hatte, dem Quork-König Marlox einen Gleiter zu bauen. Sie überwältigten seinen Bewacher und flohen, blieben allerdings nicht unbemerkt. Kneesaa wurde von einem Speer festgenagelt, der ihren Umhang durchdrang, und alle drei Ewoks gerieten in Gefangenschaft. Die Quorks banden sie an einen Pfahl und drohten Wicket und Teebo damit, das Devil Beast auf ihre Freundin loszulassen, woraufhin die beiden einwilligten, einen Gleiter zu bauen. Anschließend lösten sie unter ihren Häschern einen Streit darüber aus, wer intelligent genug war, um fliegen zu können, den sie nutzten, um mit dem Holz zu ihren eigenen Gleitern zu fliehen. Marlox wollte ihnen folgen, der neue Gleiter zerbrach jedoch, sodass der König das Biest auf Kneesaa losließ. Die anderen beiden Ewoks lenkten es mit ihren Gleitern ab, und nachdem Teebo ihre Fesseln durchtrennt hatte, sprang Kneesaa auf Wickets Gleiter auf. Mit dem geretteten Holz kehrten sie anschließend zum Dorf zurück.[13]

Eines Tages begab Kneesaa sich mit Wicket zum Waldrand, um ihm dort einige besonders schöne Blumen zu zeigen, wobei die beiden dem jungen Foonar Dooni über den Weg liefen. Das Tier wirkte verängstigt, und die Ewoks entschlossen sich, es zu seiner Mutter ins Grasland zurückzuführen. Dooni führte sie zu einer Grube, in die Wicket hineinfiel, Kneesaa und ihr tierischer Begleiter konnten ihm aber hinaushelfen. Die Prinzessin und ihr Freund vermuteten, dass das Loch angelegt worden war, um Doonis Mutter zu fangen, das Leittier der Herde, dem auch die restlichen Foonars folgten. In dem um die Grube wachsenden Gebüsch fanden sie außerdem einen Stock zum Viehtreiben und beschlossen, die Herde aufzuspüren. Auf Doonis Rücken reitend folgten sie den Foonar-Spuren bis zu einem auf Endor gelandeten Raumschiff. Wicket ging, um die Fallensteller auszukundschaften, wurde aber entdeckt und musste fliehen. Er berichtete Kneesaa von dem Plan der Fremden, die Foonars eine Harvester genannte Maschine schieben zu lassen und den Wald der Ewoks abzuholzen. Um den Plan zu stoppen, schlichen sich Kneesaa und Wicket wieder an das Schiff heran. Während Dooni zu den Fallenstellern stürmte, als er die Rufe seiner Mutter hörte, und ebenfalls in Gefangenschaft geriet, drangen sie unbemerkt in das Schiff ein. Kneesaa fand den Harvester, die Ewoks mussten sich aber im Inneren der Maschine verstecken, als auch die Mannschaft eintraf. Unter der Androhung, Dooni zu verletzen, hatte sie dessen Mutter zur Mitarbeit zwingen können, und die Foonar schob den Harvester aus dem Schiff.[14]

Kneesaa, Wicket und die Foonars richten den Harvester gegen das Schiff der Holzfäller.

Draußen sprang Kneesaa aus ihrem Versteck hervor und trat eine der Wachen nieder, die Dooni bewachten. Wicket aktivierte das Sägeblatt des Harvesters und stieg dann zu ihr auf den Rücken des Tiers. Doonis Mutter erkannte die neue Entwicklung und drehte das Gerät herum, um es auf das Raumschiff zuzuschieben. Aus Angst, dieses könnte zerstört werden, flogen die Fremden ab, und die Foonar schob den Harvester in eine nahe Schlucht, an deren Grund er zerschellte. Kurz darauf trafen Chirpa und seine Krieger ein, die ebenfalls von der Gefahr Kenntnis erhalten hatten, und Kneesaa und Wicket berichteten ihnen von den Handlungen der Tiere.[14] Die Prinzessin sowie Wicket und Teebo waren auch anwesend, um einer Vorstellung von Lograys magischen Fähigkeiten beizuwohnen. Wicket probierte sich anschließend selbst an der Magie, sein Versuch, Fire Crystals auszulösen, führte aber dazu, dass diese explodierten. Als der Schamane sich zur Ruhe legte, entwendete Wicket ihren Einwänden zum Trotz Lograys Stab. Seine Versuche, die Magie zu kontrollieren, wurden dabei von dem Ice Demon Stagorr beobachtet, der von dem Ewok-Medizinmann einst in einer Eishöhle eingesperrt worden war. Er nutzte seine eigenen Kräfte, um die Luft im Dorf zu erhitzen, und als Wicket eine Brise aus den Ice Mountains herbeirief, verwandelte Stagorr diese in eine Windhose, die den Ewok mit dem Stab zu ihm trug. Kneesaa weckte Logray und berichtete ihm, was geschehen war, woraufhin der Schamane aufbrach, um Wicket zu retten.[15]

Magische Bedrohungen[Bearbeiten]

Bei einer anderen Gelegenheit sammelten die drei Freunde Honigmelonen und machten auf dem Rückweg nach Bright Tree an einem Wasserloch halt. Wicket und Kneesaa schwammen, während Teebo an einem Gedicht arbeitete. Dabei geriet er mit einem Loonee Bird aneinander und fiel unter dessen Zauber, der unkontrollierbare Lachanfälle und den Willen zu Streichen auslöste. Als die Prinzessin und Wicket bereit waren, wieder aufzubrechen, war ihr Freund verschwunden und sie mussten seine Ladung Melonen ebenfalls tragen. Teebo folgte ihnen, und als eine der Früchte hinunterfiel, nutzte er sie, um die gesamten Körbe umzukegeln. Die beiden anderen vermuteten, dass etwas geschehen war, und folgten ihm zum Dorf. Kneesaa bat Logray um Hilfe, der Teebos Leiden erkannte, den Zauber aber nicht aufheben konnte. Der Schamane berichtete den jungen Ewoks von einer Legende, der zufolge eine Wesenheit auf dem Gipfel des Mount Sorrow dazu imstande war, und Kneesaa und Wicket brachen mit ihrem Freund dorthin auf. Das Geschöpf erwies sich als die Spitze des Berges selbst, der der Schilderung der Situation lauschte und herausfinden wollte, ob Teebo seine heilenden Tränen verdient hatte. Der verhexte Ewok war aber nicht nur respektlos, sein Leiden erfasste auch den Berg, der durch die beim Lachen entstehenden Erschütterungen in Gefahr geriet, auseinanderzufallen. Mount Sorrow wies die Ewoks ab, und als Wicket und Kneesaa dennoch versuchten, seine Hilfe zu erlangen, blies er sie auf die Felskante zu. Teebo spannte ein Seil, an dem die beiden sich festhalten konnten, und drängte zur Rückkehr, da er lieber mit dem Fluch leben als seine Freunde gefährden wollte. Dies überzeugte den Berg von seinem Wert, und Mount Sorrows Tränen entfernten den Zauber.[16]

Von den Ewoks überlistet, vernichtet Morag ihre eigene Kreatur.

Als Teil eines gegen die Ewoks, mit denen sie seit langem im Streit lag, gerichteten Plans beschwor die Thulga-Zauberin Morag einen Sturm herauf, der Bright Tree traf und Kneesaa und Wicket erfasste. Die Ewoks wurden fortgeweht und drohten, über den Rand einer Plattform zu stürzen, Logray nutzte jedoch seine magischen Kräfte, um einen Vorhang loszureißen und sie damit aufzufangen. Das Unwetter hatte allerdings nur als Ablenkung gedient, um es den Dienern der Hexe zu ermöglichen, das kristallene Auge eines Kreegon aus Chirpas Hütte zu entwenden. Als der Diebstahl entdeckt wurde, erfuhren Kneesaa und Wicket, dass das Wesen einst das Dorf bedroht hatte und von Chirpas Vater besiegt worden war. Der Häuptling brach auf, um sich der Bedrohung entgegenzustellen, kurz darauf bemerkte Kneesaa aber ein Leuchten aus Lograys Hütte, das von dessen Crystal Image Spinner ausging. Über das Artefakt beobachteten sie, Wicket und der Schamane, wie die Hexe dem Skelett des Biestes sein Auge einsetzte und es wieder zum Leben erweckte. Kneesaa entschloss, ihrem Vater beizustehen, und erhielt von Logray ein Amulett, das sie vor Morags Magie schützen sollte. Mit Wicket zusammen brach sie auf und traf auf das Bordok ihre Vaters sowie eine Spur umgestürzter Bäume, die auf das Dorf zuführten. Die Ewoks verfolgten die Schneise zurück und fanden Chirpa, der von Morag mit Ranken gefesselt worden war. Sie befreiten den Häuptling und folgten dem Untier, schafften es aber nicht, dessen Aufmerksamkeit zu erregen. Wicket wies Kneesaa auf ihr Amulett hin, das sie daraufhin auf das Kreegon schleuderte. Das Artefakt explodierte, und die Bestie verfolgte die drei Ewoks. Chirpa führte sie zu den Schwefelgruben und schickte die Jungen auf die andere Seite. Als das Wesen eintraf, schwang er an einer Ranke hinüber und lockte es in den geschmolzenen Schwefel. Das Kreegon stand jedoch unter dem Schutz von Morags Magie und überstand die Hitze. Chirpa entwickelte daher einen weiteren Plan und kehrte mit Kneesaa und Wicket zu Morag zurück. Der Hexe gegenüber prahlten sie, das Ungeheuer vernichtet zu haben. Morag feuerte daraufhin einen Energiestrahl aus ihrem Stab, dem sie jedoch ausweichen konnten, sodass dieser exakt auf das Auge des sie verfolgenden Ungeheuers traf. Nachdem das Auge zerstört war, verwandelte sich das Wesen wieder in ein bloßes Skelett, das die Zauberin begrub, während Kneesaa mit ihren Begleitern nach Bright Tree zurückkehrte.[17]

Zusammentreffen mit C-3PO und R2-D2[Bearbeiten]

Eines Morgens beobachteten Kneesaa und Wicket vom Dorf aus einen Meteor und folgten Häuptling Chirpa zu Logray, um eine Erklärung für das Phänomen zu finden. Nach einem Wurf seiner Fortune Stones erklärte der Medizinmann, dass ein Lichtblitz vom Himmel sich noch am gleichen Tag als Glücksfall für die Ewoks erweisen würde. Sie betrachteten das Ereignis daher als gutes Vorzeichen für den geplanten Abschluss eines Friedensabkommens mit den Duloks, und Kneesaa schloss sich dem Suchtrupp an, der das abgestürzte Objekt bergen sollte. Dieses erwies sich als Rettungskapsel, aus der vor den Augen der Einheimischen der junge alzarianische Prinz Plooz hervorkam. Chirpa und seine Begleiter beruhigten das Kind mit Honig und nahmen es mit sich in ihr Dorf. Auf dem Weg dorthin blieben Kneesaa und Wicket hinter den anderen zurück und hörten neue Geräusche, denen sie auf den Grund gingen. Die beiden Ewoks stießen auf die Droiden C-3PO und R2-D2, die auf Plooz aufpassen und ihn zu seinem Vater, König Gokus von Alzar, bringen sollten. Ihr Schiff war jedoch von abtrünnigen Elementen innerhalb des alzarianischen Militärs attackiert worden, die das Verschwinden des Prinzen den Bewohnern von Sooma anlasten und so einen Krieg auslösen wollten. Eine Fehlfunktion ihres Hyperantriebs führte dazu, dass die Droiden und ihr Schützling durch die Zeit nach Endor versetzt wurden, wo Plooz die Kapsel bestieg und landete. Kneesaa und Wicket sahen in den Droiden Dämonen und flohen, sobald sie entdeckt wurden. Dabei verfing sich die Prinzessin in einem Rankgewirr, wurde aber von Wicket befreit. Sie setzten ihre Flucht vor den näher gekommenen Droiden fort und betraten eine Lichtung, auf der Wicket gegen eine gespannte Ranke trat und eine Falle auslöste, die einen großen Felsblock auf sie stürzte.[18]

Auf der Flucht vor R2-D2 und C-3PO geraten Wicket und Kneesaa in eine Falle der Duloks.

Kneesaa und ihr Begleiter wurden von R2-D2 gerettet, der seine Beine anhob und den Brocken damit abwehrte. Sie erfuhren, dass die Droiden keine Dämonen waren, sondern lediglich auf der Suche nach Plooz. Als der Prinzessin und Wicket bewusst wurde, dass das Kind kein Omen und der Stein eine Falle der Duloks war, erkannten sie, dass auch die Friedensverhandlungen nie ehrlich gemeint waren. Sie drängten C-3PO und R2-D2, mit ihnen zum Dorf zurückzukehren und die anderen Ewoks zu warnen. Als Kneesaa und ihre Gruppe dort eintrafen, stießen sie auf Logray, der die Droiden zunächst ebenfalls für Feinde hielt und seine Kraft der Levitation gegen sie einsetzte. Die jungen Ewoks überzeugten den Schamanen jedoch, dass die beiden Freunde waren. Die Ältesten und Plooz waren bereits zum Verhandlungsort aufgebrochen, und Logray sandte Kneesaa und Wicket ebenfalls dorthin. Als sie eintrafen, hatte der Dulok-König Gorneesh den Prinzen bereits in seine Gewalt gebracht und drohte, ihn in eine Schlucht zu schleudern, sollte sich die Ewok-Delegation nicht zurückziehen. Sie konnten beobachten, wie die Duloks die Tragseile der Brücke durchschnitten, über die die Ewoks eine andere Schlucht überquerten. C-3PO griff jedoch ein, und die Reflektion der Sonne auf seiner Hülle versetzte die Feinde in den Glauben, er sei ein Ewok-Dämon, und schlug sie in die Flucht. Die Ältesten konnten sicher auf die Seite der jungen Ewoks gelangen, als das von den Duloks zurückgelassene Kind dies aber ebenfalls versuchte, riss das letzte Seil. Wicket schwang sich an einem von R2s Kabeln in den Abgrund und rettete es, und Kneesaa ließ die Droiden ihrem Vater die Ereignisse erklären. Anschließend eskortierten sie die Besucher zu deren Raumschiff zurück und beobachteten ihren Abflug von Endor.[19]

Weitere Erlebnisse[Bearbeiten]

Als sie und Salina auf einer Plattform auf eine Damsel Flower stießen, hob die Prinzessin diese auf und zeigte die Blüte den anderen Dörflern. Obwohl Logray sie zu warnen versuchte, geriet sie in Kontakt mit dem magischen Staub der Blume und begann zu schrumpfen. Kneesaa fiel durch einen Spalt im Holzboden und landete auf einem Blätterhaufen am Waldgrund, wo sie von den ihre neue Größe teilenden Fleebogs gefangen genommen wurde. Die Wesen verschleppten sie in ihre Tunnel unterhalb des Waldbodens, wurden dort aber von einem insektenähnlichen Ra-lugg angegriffen. Die Fleebogs brachten den Tunnel zum Einsturz, um das Wesen aufzuhalten, und berichteten Kneesaa, dass sie die Damsel Flower ausgelegt hatten, um ihre Hilfe gegen das Tier zu erlangen. Die Prinzessin empfing Wicket und Teebo, als diese, von Lograys Magie ebenfalls verkleinert, in der Höhle eintrafen, und hielt sie davon ab, ihre Entführer anzugreifen. Sie berichtete ihren Freunden von dem Problem der Fleebogs, musste aber erfahren, dass die Blume auf Ewoks besonders stark einwirkte und sie weiterhin schrumpfte. Die Fleebogs hatten dies nicht gewusst und boten ihre Hilfe an, das Wachstumspulver, das Logray Wicket und Teebo mitgegeben hatte, hatten diese jedoch an den Ra-lugg verloren. Nur kurz darauf drang der gefährliche Gliederfüßer in die Höhle ein, fing Teebo in seinen Fangfäden und verschleppte ihn in die Tunnel. Kneesaa, Wicket und die Fleebogs folgten ihrem Freund bis zum Netz der Kreatur, in dem sie Teebo und das Wachstumsmittel fanden. Während Wicket das Raubtier ablenkte, erkletterte Kneesaa das Netz und barg Lograys Pulver. Da Wicket inzwischen ebenfalls gefangen worden war, schwang die Prinzessin sich an einem Strang auf den Ra-lugg zu und bestäubte ihn, sodass das Wesen wuchs, die Tunneldecke durchbrach und in den Wald floh. Anschließend nutzten die Ewoks den Rest des Mittels, um selbst wieder ihre gewohnte Größe anzunehmen.[20]

Wicket und Kneesaa fliehen vor Morags Monster.

Als ihr Medizinmann zu einem Urlaub an Endors heißen Quellen aufbrach, trugen Kneesaa und Wicket seine Vorräte dorthin und ließen sich darüber hinaus überreden, Lograys Kräutergarten zu hüten. Nach ihrer Rückkehr ins Dorf begannen die beiden dort mit der Arbeit, bis sie farbige Blitze im Dorf wahrnahmen und zurückkehrten. Sie stießen auf die Zauberin Morag, die Lograys Unaufmerksamkeit ausgenutzt und ihn in den Quellen festgesetzt hatte und nun die Ewoks des Dorfes lähmte. Auch Kneesaa und Wicket stellten sich paralysiert und schlichen näher, um Zeuge zu werden, wie die Hexe mit ihrer Magie einen großen Dornenbusch heraufbeschwor, der den Bäumen des Waldes das Wasser streitig machen sollte. Als Morags Haustier den beiden nahe kam, zeigte die Prinzessin sich allerdings allergisch und nieste, sodass sie, von dem Wesen verfolgt, aus ihrem Dorf fliehen mussten. Auf Wickets Anregung hin erklommen sie einen Baum und schwangen sich dann an Ranken herunter, als Morags Tier ihnen folgte, um es mit diesen an den Stamm zu fesseln. Sie erreichten Logray, dessen Hände aber in dem von Morag verfestigten Wasser steckten und der seinen Stab deshalb nicht nutzen konnte. Er wies Wicket an, das Artefakt an den Wurzeln des Dornbuschs in den Boden zu stoßen. Mithilfe des Stabes schalteten die Ewoks die Bestie der Zauberin aus und erreichten Bright Tree, Morag bemerkte jedoch ihre Ankunft und verwandelte den Busch in ein laufendes Pflanzenmonster. Da dieses keine Wurzeln mehr besaß, blieb der Stab wirkungslos, dennoch nahm das Ungeheuer weiterhin Wasser auf und verfolgte die jungen Ewoks. Kneesaa und Wicket lockten es zu den Quellen und sprangen in einen See. Das Geschöpf der Hexe folgte ihnen, saugte sich dabei aber immer voller, bis es schließlich explodierte. Der Schock schleuderte Morag selbst ins Wasser und brach ihren auf Logray auferlegten Fluch, während die zuvor aufgesaugte Flüssigkeit niederregnete und die vertrockneten Stellen wieder wässerte.[21]

Mit Chirpa, Teebo und den Ältesten war Kneesaa anwesend, als Wicket sich einer Mutprobe stellte, um ein Abzeichen für seinen Belt of Honor zu gewinnen. Der Dulok-Prinz Boogutt durchtrennte jedoch insgeheim die Ranke, an der ihr Freund sich von einem Baum schwang, sodass Wicket stürzte und den Sun Crystal zerstörte, ein Symbol für die Tapferkeit der Ewoks. Der Älteste Kazak sprach ihm daraufhin ab, ein würdiger Krieger zu sein, von ihrem Vater erfuhr Kneesaa aber, dass dieser einer unnachgiebigeren Ära entstammte und schließlich bereit sein würde, Wicket zu vergeben. Die Prinzessin wollte ihren Freund damit aufmuntern, fand aber nur Teebo noch am Ort der gescheiterten Probe vor, dem sie dort aufräumen half. Dabei entdeckte sie den Schnitt an Wickets Ranke, und als Teebo erkannte, dass Wicket keine Schuld an dem Vorfall trug, enthüllte er, dass ihrer beider Freund einen neuen Kristall aus der gefährlichen Black Cavern bergen wollte. Sie berichteten Chirpa davon, und der Schamane Logray hatte in seinem Crystal Image Spinner bereits gesehen, dass Boogutt den jungen Ewok verfolgte. Die Ältesten und Wickets Freunde folgten ihm und trafen auf dem Weg zur Höhle eine von König Gorneesh geführte Gruppe Duloks. Als Gorneesh erfuhr, dass sein Sohn Wicket gefolgt war, tat er sich mit den Ewoks zusammen. Dort fanden sie ihren Freund jedoch unversehrt vor, wenngleich der von ihm geborgene Sun Crystal zu Bruch ging, als er Boogutt vor dem Guardian of the Sun Crystal rettete. Kazak übergab dem jungen Krieger daraufhin ein Bruchstück davon für seinen Gürtel.[22] Zu einer anderen Gelegenheit verließen der Häuptling und Logray das Dorf für eine Reise zum Spirit Tree und losten Teebo als zeitweiligen Anführer aus. Kneesaa riet ihrem nervösen Freund, sich den Ewoks als verlässlicher Führer zu präsentieren, und ging gemeinsam mit Wicket ihrer eigenen Arbeit nach. Teebo verschreckte jedoch versehentlich einen Bordok, der das Dorf verwüstete, und wurde daraufhin von erzürnten Ewoks zur Flucht aus dem Dorf getrieben, ohne das Kneesaa dies verhindern konnte. Später erschien ein Fremder in Bright Tree, der ihr und Wicket Halsketten als Geschenk übergab. Diese trugen jedoch Stones of Obedience, die die Ewoks zwangen, seinen Befehlen zu folgen. Auf Anweisung des Besuchers hin verteilte sie weitere Ketten an die anderen Bewohner. Als Teebo zurückkehrte, fand er das Dorf verlassen vor und traf die Ewoks im Crystal Valley an, wo sie Edelsteine in das Raumschiff der Fremden luden. Teebo konnte Wicket vom Einfluss seines Steins befreien, und gemeinsam retteten sie auch Kneesaa und die übrigen Dorfbewohner.[23]

Der große Waldbrand[Bearbeiten]

Die vier Ewoks sind versammelt

Einige Monate danach wünschte sich Wickets Mutter Bozzie von Kneesaa, Wicket, Teebo und Latara, dass sie im Wald ein paar Duftblüten für das am nächsten Abend stattfindende Kapuzenfest suchen gingen. Aufgrund der Tatsache, dass allerdings aktuell der Hochsommer über Endor lag, hatte es bereits einige Zeit nicht mehr geregnet, was wiederum eine rares Antreffen an Duftblüten zufolge hatte. Zwar stieß die Gruppe im späteren Verlauf ihrer Suche doch noch auf einige leuchtende Einheiten, allerdings stellte sich heraus, dass es sich dabei um die Wesen der Wisties vom Feuervolk handelte. Kneesaa hatte sich einen Augenblick mit Königin Izrina unterhalten, ehe sie alle von Bozzie entdeckt wurden. Bozzie kritisierte, dass die Jugendlichen lieber mit den Wisties zu spielen gedachten, anstatt sich der Suche nach Duftblüten zu widmen, und weil es schon sehr spät und dunkel war, drängte Bozzie sie dazu, sich zurück ins Dorf zu begeben.[24]

Am nächsten Morgen befanden sich bereits alle Ewoks in freudiger Erwartung des bevorstehenden Kapuzenfests, als Kneesaas Bordok Baga aus Angst vor dem Bad, in welches seine Herrin in überführen wollte, ausbrauch und wild durch das Dorf der Ewoks stürmte. Wicket unterstützte seine Freundin bei der Verfolgungsjagd des Wesens, doch letztendlich war es Teebo, dem es gelang, den jungen Bordok zu beruhigen und zu einem Bad zu überreden. Kneesaa war mit Wicket dabei, Baga zu waschen, als sich plötzlich Kneesaas Cousin Paploo an einer Liane zu ihnen hinüberschwang und sich erkundige, ob jemand Interesse daran hätte, ein paar Runden Wirf den Sack mit ihm zu spielen, doch Kneesaa wusste, dass die Ältesten den Jugendlichen dieses Spiel verboten hatten, und so erinnerte sie Paploo und ihre ansonsten interessierten Freunde auch daran. Jedenfalls Paploo wollte nicht hören, sodass sie ihn als dumm bezeichnete und sich abwendete.[24]

Kneesaa und ihre Freunde helfen bei der Feuerbekämpfung

Am späten Nachmittag stellte sich heraus, dass Kneesaa Recht behalten hatte: Paploo, Wicket sowie Teebo wurden erwischt und mussten zur Strafe das Waldlaub auffegen, während Kneesaa im Dorf freudig die Feier erwarten konnte. Auf ebenjener freute sie sich vor allem für die kleine Malani, Teebos Schwester, die total stolz war, nun endlich ihre Kappe zu bekommen und damit als Erwachsene zu gelten. Doch in diesem Augenblick der Festivität unterbrachen Wicket und seine Freunde die Feier. Sie berichteten davon, dass die böse Tulgah-Hexe Morag einen Fluch über Wistie-Königin Izrina gelegt hatte, der diese zumindest kurzzeitig dazu zwang, mit den anderen Wisties den großen Wald von Endor in Brand zu setzen. Die Ewoks waren gleichermaßen erzürnt über Morags Böswilligkeit wie auch das Sterben ihrer geliebten Seelenbäume, sodass sich umgehend alle Dorfangehörigen mobilisierten und sich aufmachten, bei der Bekämpfung des Feuers zu helfen.[24]

Auch Kneesaa meldete sich freiwillig, die Bekämpfung des großen Brands tatkräftig zu unterstützen, doch zu ihrem großen Bedauern musste auch sie feststellen, dass Morag den hiesigen Fluss mit einem Damm gestaut hatte und den Ewoks so bereits nach kurzer Zeit das Wasser, welches sie zum Löschen hätten verwenden müssen, ausging. Aus diesem Grunde begab sie sich mit dem Dorfschamanen Logray in dessen Hütte und beschaffte dessen kürzlich entwickelten Zauberschaum, welchen die Ewoks mithilfe ihrer Katapulte ins Feuer zu schleudern vermochten. Dort breiteten sich Wasser und Schaum das Feuer vernichtend aus. doch exakt in diesem Moment stürzten plötzlich weitere verfluchte Wisties herab und zerstörten – gegen ihren Willen – die Katapulte der Ewoks. Es gelang zwar, mithilfe des Schaums die Wisties von ihrem Fluch zu befreien, doch die Katapulte waren fortan funktionsuntüchtig. Da entwickelte Wicket urplötzlich die Idee, das Feuer mithilfe der Gleiter bekämpfen zu können. Er gedachte, mit Kneesaa, Paploo sowie Latara über das Feuer zu fliegen und von oben herab Lograys magischen Schaum abzuwerfen. Mithilfe der Wisties war dieser Plan sogar erfolgreich, und Kneesaa flog an der Seite ihrer Freunde über den großen Waldbrand. Auf diese Weise trugen alle Beteiligten dementsprechend maßgeblich dazu bei, den Brand zu bekämpfen und letztendlich vollständig zu eliminieren. Anschließend schenkte der Baum des Geistes des Ewoks kurz darauf dankbar einen segenspendenden Regen, welcher dem Wald wieder zu heilen helfen vermochte. Freudig begann Kneesaa, mit Wicket im Regen zu tanzen.[24]

Der Mantigrue[Bearbeiten]

Wicket rettet Kneesaa

Nach diesem wilden Abenteuer begab sich Kneesaa mit Wicken in den Wald, um nach den Sonnenbeeren zu suchen, die sie so gern aßen. Am meisten Spaß hatten sie dabei, wenn sie das hochgelegene Dorf ihres Volks durch die lange Holzrutsche, welche aus einem ausgehöhlten Baumstamm bestand, verließen. Nach der Rutschfahrt landeten sie direkt in den Sträuchern, an denen die Sonnenbeeren wuchsen, und füllten ihre Beutel mit dem wohlschmeckenden Nahrungsmittel, als sie plötzlich einen dunklen Schatten über sich zu erheben bemerkten. Ein riesiges, geflügeltes Ungeheuer stürzte aus dem Himmel und attackierte Kneesaa mit den Klauen, sodass es ebenjenem gelang, die Ewok-Prinzessin zu greifen und mit ihr davonzufliegen. Allerdings gelang es Wicket glücklicherweise, von einem Ast noch rechtzeitig direkt zu Kneesaa zu springen und sie aus der Klaue des feindlichen Wesens zu befreien. Die beiden stürzten hinab und landeten sicher auf dem gepolsterten Waldboden, während das seltsame Wesen davonflog. Die beiden Ewoks beschlossen, das Dorf aufzusuchen und ihre Freundinnen und Freunde zu warnen.[25]

Zurück im Dorf hörte Kneesaa plötzlich seltsame und gruselige Geräusche aus der Hütte des Dorfschamanen Logray, weshalb sie sich mit Wicket dazu aufmachte, das Gebäude umgehend aufzusuchen. In der Hütte entdeckten sie Logray und Kneesaas Vater Chief Chirpa vor dem Magischen Kreisel sitzend und die Hexe Morag in der Nähe des bösen Ungeheuers, welches Kneesaa attackiert hatte, dabei beobachtend, wie sie ebenjenem befahl, am nächsten Morgen den Wald der Ewoks zu vernichten. Von ihrem Vater erfuhr Kneesaa, dass es sich bei der Wesenheit um einen Mantigrue handelte, der bereits vor vielen Jahren über die Ewoks hergefallen war und die für ihr Überleben notwendigen Beerenbäume vernichtet hatte. Logray jedoch verfügte über einen Plan, wie er den Mantugrue aufhalten und den Wald der Ewoks retten konnte. Am Nachmittag begaben sich Kneesaa, Wicket und die anderen Ewoks auf den großen Versammlungsplatz in der Nähe und wohnten einer Rede des Magiers bei.[25]

Kneesaa im Fluss

Kneesaa war höchst erstaunt, als der alte Mann davon berichtete, er habe eine Schattenwurzelseife entwickelt, mithilfe deren Schaums die Ewoks alles, was mit ebenjenem in Berührung geriet, unsichtbar machen konnten, bis kaltes Wasser darüber geschüttet wurde. Sie wollte gerade damit beginnen, die Beerenbäume mit dieser magischen Seife zu behandeln, als sie mitbekam, wie Wicket von seiner Tante Bozzie beauftragt wurde, auf die jungen Ewoks aufzupassen und sie zu waschen. Freundlicherweise bot sie ihm ihre Hilfe an und begab sich mit ihm und den Kleinen zum hiesigen Fluss. Dort angekommen spielten alle gemeinsam im Flusswasser, sprangen und schwammen darin herum und spritzten sich gegenseitig nass. Dann aber ermahnte Kneesaa die Gruppe zur Ordnung und erinnerte daran, dass sie sich noch zu waschen hatten. Zwar wurde die Gruppe dabei von einigen Duloks beobachtet, welche ihnen ihre Seife stehlen wollten, doch wurden diese von einem großen Sumpfwesen, welches sie versehentlich in seiner Ruhe störten, in die Flucht geschlagen, sodass sich Kneesaa ungestört den Kindern zuwenden konnte. Anschließend begaben sie sich zurück in Richtung Dorf.[25]

Auf dem Weg dorthin erstaunten sie ungemein vor dem Anblick der Wirksamkeit Lograys Seife: Es war kein einziger Beerenbusch mehr zu sehen, doch ihre Existenz ließ sich nichtsdestoweniger nach wie vor belegen, als Wicket versehentlich gegen einen von diesen rannte. Kneesaa und Wicket boten Logray ihre Hilfe an, als dieser feststellte, dass er die Sonnenbeerenbäume unten am Fluss vergessen hatte, und dieser war erfreut von dem Angebot und reichte ein Stück seiner Seife weiter. Mit diese begaben sich die fünf Ewoks anschließend zu den Bäumen unten am Fluss. Ihre Arbeit mussten sie jedoch jäh unterbrechen, als sie lautes Gebrüll der Duloks hörten und sich hinter den Büschen zu verstecken gezwungen waren. Als die beiden Älteren nichts entdecken konnten, begaben sie sich zurück zu ihrem Platz, nur um festzustellen, dass Wiley und Nippet die Seife ausgekippt und sich damit eingerieben hatten: Nun waren die Kleinen zum Teil unsichtbar und die Seife vollkommen leeren, sodass sie sich zurück ins Dorf zu begeben gezwungen waren.[25]

Kneesaa entdeckt die Fußspuren der Duloks

Dort angekommen fanden sie zu ihrem großen und überraschten Bedauern jedoch alles vollkommen verwüstet vor. Als sie sich nach den Geschehnissen erkundigten, konnten auch jene, welche zurzeit des Angriffs anwesend waren, nicht erklären, was passiert war; der Feind sei niemals zu sehen gewesen. Doch Kneesaa entdeckte Fußspuren der Duloks und kam zu dem Schluss, dass ebenjene Lograys letztes Stück an Zauberseife gestohlen und während ihrer Verwüstung verwendet haben mussten. Dies war insofern schlimm, weil noch nicht alle Pflanzen und Bäume mit Seifenlauge behandelt worden waren. Am Abend versammelten sich die Ewoks deshalb am Feuer und berieten das weitere Vorgehen. Logray äußerte sich dahingehend, dass die Duloks nichts von der magischen Seife gewusst haben und ursprünglich nur auf die Insekten vertreibende Seife, die ihr Fell reinigte, ausgewesen sein können. Er trug Kneesaa, Wicket, Teebo und Latara aus, so viele Insekten wie möglich zu fangen, während er selbst eine Überraschung für die Duloks vorbereiten zu gedachte.[25]

Nachdem dies erledigt war, schlichen sich einige Ewoks unter der Führung von Chirpa und Logray des nachts ins das Dorf der Duloks. Ihr Plan war es, eine von Logray hergestellte Seife, die Insekten anzog, anstatt sie zu verjagen, heimlich gegen die eigentliche Zauberseife auszutauschen. Dummerweise wurde Wicket bei seinem Versuch erwischt, doch gelang es ihm mithilfe eines Tricks, den Duloks am Ende doch noch die falsche Seife unterzujubeln. Kneesaas und Lataras Einsatz bestand darin, nur ihre beiden Säcke, in denen sie die gefangenen Insekten gefangen hielten, zu öffnen und Letztere auf die Duloks loszulassen. Schreiend flohen diese zurück in ihr Dorf und die Ewoks erfreuten sich ihres Siegs. Am nächsten Morgen stand der Angriff des Mantigrues bevor. Mit dem letzten Rest der Seife, welche sie von den Duloks zurückerlangt hatten, behandelte Wicket die letzten Bäume bezüglich ihrer Sichtbarkeit, und versteckte sich anschließend mit Kneesaa und den anderen im Unterholz des Walds, sodass der Mantugrue während seines Überflugs nichts entdecken konnte, was er hätte vernichten können, und sich zurück zu seiner Herrin Morag begab. Dieser Tag wurde von Chief Chirpa zum Feiertag der Ewoks ernannt und Kneesaa küsste Wicket zum Dank dafür, dass er die Büsche gerettet hatte. Zum feierlichen Abschluss dieser schweren Ereignisse stürzten sich die Ewoks in die noch immer unsichtbaren Büsche und schlugen sich ihre Bäuche mit den stets schmackhaft mundenden Sonnenbeeren voll.[25]

Erneute Auseinandersetzung mit den Phlogs[Bearbeiten]

Kneesaa bei Logray

Nach diesen Ereignissen beschlossen Kneesaa und Latara, dem Dorf und all dem Trubel einmal für einen Tag fern zu bleiben und sich einer gemütlichen Floßfahrt aus dem hiesigen Fluss hinzugeben. Während der Fahrt sprachen die beiden über allerlei Dinge, vor allem über Lataras Liebe zu Teebo. Tatsächlich konnte Kneesaa nicht widerstehen, ihre Freundin etwas zu necken, als das Wasser plötzlich Wellen schlug und das Floß umstürzte, ehe zwei riesige Phlogs auftauchten. Einer der beiden war unterwasser geschwommen und hatte damit die hohen Wellen, welche den Floßumsturz herbeigeführt hatten, verursacht. Es tauchten noch zwei weitere Phlogs auf, und aufgrund der Tatsache, dass die Ewoks ja bereits die Bekanntschaft mit dieser Spezies hatten machen müssen, versteckten sich Kneesaa und Latara aus Angst im Unterholz, bis die vierköpfige Familie von dannen gezogen war. Danach begaben sie sich umgehend auf den Rückweg in Richtung Dorf und zu Chief Chirpas Hütte, um von ihrer Begegnung zu berichten. Logray äußerte sich diesbezüglich dahingehend, dass die Phlogs eigentlich friedliebende Wesen seien, die Ewoks sie aber niemals verärgern dürften.[26]

Später begab sich Kneesaa mit Latara, Teebo und auch Wicket in den Wald, um auf den Bäumen zu klettern, und konversierte mit der Gruppe darüber, wie sehr Teebos Schwester Malani in Wicket verschossen war. Keiner wusste, dass Malani direkt unter ihnen mit einem Munyip Verstecken spielte und mitbekam, wie gemein Wicket sich dazu äußerte, und ebenso bemerkten sie nicht, wie sie bitterlich zu weinen begann und traurig davonrannte. Kneesaa stürzte sich an der nächsten Ecke vom Baum aus in einen großen Blätterhaufen und begann eine Blätterschlacht mit ihrem Freunden, welche es ihr nachtaten, als plötzlich der Munyip herbeigestürmt kam und berichtete, was mit Malani geschehen war. Zornig über Wickets Äußerung verlangten Kneesaa und Latara, dass sich die Gruppe auf die Suche nach ebenjener begeben möge.[26]

Kneesaa im Fluss

Weiter den Wald hinauf vernahm Teebo, welcher als Zauberlehrling viele Sprachen beherrschte – wie jene der Munyips –, wie die Bäume davon berichteten, dass Malani an ihnen vorbeigekommen sei. Allerdings warnten sie die Ewoks auch vor den Phlogs, welche sich in der Gegend aufhalten sollten. Und wahrlich: Die Phlogs stürmten urplötzlich um die Ecke und attackierten die Gruppe junger Ewoks, sodass Kneesaa und ihre Freunde vor den Riesen zu fliehen und sich in einem ausgehöhlten Baumstamm zu verstecken gezwungen waren. Dieser jedoch geriet in Bewegung und polterte den Hügel, auf dem er sich befand, hinunter, um an dessen Fuße an einem Stein zu zerbrechen und die Ewoks in den Fluss stürzen zu lassen. Es gelang ihnen jedoch, sich an den zerborstenen Holzstücken festzuhalten, um nicht allein von der Strömung mitgerissen zu werden, und sich ans Ufer zu begeben. Die Gruppe beschloss, dass sich Kneesaa und Latara zurück ins Dorf begeben und von der unerklärlichen Wut der Phlogs berichten mögen, während Wicket und Teebo die Suche nach Malani fortsetzen wollten.[26]

Zurück im Dorf warnte Kneesaa ihren Vater und den Dorfschamanen. In diesem Moment tauchten plötzlich die Phlogs in der Nähe des Dorfs auf und brüllten enorme Felsbrocken werfend die Anschuldigung, die Ewoks hätten ihr Baby entführt. Kneesaa vermutete, dass irgendjemand vielleicht tatsächlich der Phlogs Baby entführt haben könnte und nun den Ewoks die Schuld in die Schuhe schieben wöllte. Ein geworfener Felsbrocken traf den Hügelabhang, auf dem sich Kneesaa, Latara, Chirpa und Logray befanden, und rief einen Erdrutsch hervor, der die ersteren beiden hinabstürzen ließ. Es gelang Logray jedoch, sie mithilfe eines Zaubers unverletzt in einem der Bäume landen zu lassen. Zurück am Boden machten sich Kneesaa und Latara auf, das Baby der Phlogs zu finden. Doch wurden sie während ihrer Suche von Duloks gefangen genommen und zu deren Dorf im Sumpf gebracht.[26]

Kneesaa und Latara bei den Duloks

Im Dorf der Duloks mussten Latara und Kneesaa zu ihrem großen Bedauern feststellen, dass diese mittlerweile auch Wicket, Teebo und Malani gefangen genommen hatten und, wie Kneesaa vermutet hatte, ebenso das Baby der Phlogs. König Gorneesh entdeckte die beiden Neuzugänge und bezeichnete sie sichtlich entnervt als Zuwachs für den Dulok-Kindergarten. Kneesaa und ihre Freunde wurden nun gezwungen, das Baby der Riesen zu versorgen, jedoch entwickelten die fünf bereits einen Fluchtplan. Mithilfe eines Schlaflieds, welches Kneesaa und Latara aufführen zu dürfen erbaten, sangen die beiden die Duloks in den Schlaf. Anschließend machten sie sich auf, das verhältnismäßig große Baby hochzuhieven und den langen Weg ins Dorf zu transportieren, mit dem Plan, es seinen Eltern zurückzubringen. Als sie schlussendlich das Dorf erreichten, mussten sie feststellen, dass die Phlogs gerade dabei waren, einen Großangriff auf das Dorf zu starten und es vollkommen einzureißen versuchten. Glücklicherweise gelang es den Jugendlichen, die Phlogs auf ihr Baby aufmerksam zu machen und die Duloks als die wahren Übeltäter zu entlarven. Damit zufriedengestellt brachen die Phlogs ihren Angriff und verabschiedeten sich als Freunde von den Ewoks des strahlenden Baums.[26]

Die Rettung des Ältesten[Bearbeiten]

Kneesaa fischt mit Deej

An einem späteren Tag plante Kneesaa, die Warricks auf einen Angelausflug zu begleiten. Im Laufe der Zeit hatte sie sich nicht nur mit Wicket, sondern auch mit dessen beiden Brüdern Widdle und Weechee gut angefreundet, und dementsprechend nahm deren Vater Deej Warrick sie freudig auf. Kneesaa angelte an direkter Seite von Deej, doch hatten zunächst beide kein Glück – Deej zog lediglich einen übermäßig aggressiven Fisch aus dem Wasser, welcher seine Angel auffraß und anschließend zurück ins kühle Nass sprang. Allerdings biss exakt in dem Moment, in welchem die Gruppe sich zum Gehen aufmachen wollte, ein enormer Fisch an der zweiten Angelschnur an, was daran erkannt wurde, dass Deej, Kneesaa und Weechee den Fisch nicht einmal zu dritt aus dem Wasser zu ziehen vermochten und aus diesem Grunde auch noch Widdle und Wicket zu Hilfe rufen mussten. Jedoch zog der Fisch so stark an der Leine, dass er den Ewoks die Angel wegriss und sie nach hinten schleudern ließ. Dabei stürzte Deej den kleinen Hügel hinter ihm hinunter und kam mit den stark giftigen Pilzen den Rokna-Baums in Kontakt. Kneesaa, Wicket und Weechee halfen ihm umgehend auf und stützten ihn auf dem Rückweg ins Dorf. Dort konversierten sie diesbezüglich mit ihrem Schamanen Logray und erfuhren zu ihrem großen Entsetzen, dass dieser bis zum Morgengrauen die für das Gegengift benötigten Zutaten brauchte, ansonsten verstürbe Deej. Umgehend machte sich Familie Warrick auf die Suche nach den benötigten Ingredienzien, während Kneesaa zurückgelassen wurde und auf Deej Acht geben sollte.[27]

Ein ganzer Tag verging, und als die Nacht hereinbracht befürchtete Kneesaa schon, die drei könnten zu spät kommen, als sie plötzlich doch noch zur Tür hereinbrachen und die benötigten Arzneistoffe an ihren Medizinmann übergaben. Diesem gelang es glücklicherweise, das Gegengift rechtzeitig zuzubereiten und Deej somit von seiner Vergiftung zu heilen, sehr zur Freude aller Anwesenden.[27]

Der Gracca und die Blätterkönigin[Bearbeiten]

Kneesaa mit der Blätterkönigin und der geheilten Pflanze

Kneesaa wohnte einer Zeremonie bei, in der ihr Vater Chirpa den Beginn von Wickets Suche nach Trophäen für seinen Belt of Honor verkündete, dessen Komplettierung ihm den Status eines Ewok-Kriegers einbringen würde. Später berichtete ihr Teebo, dass sich Latara auf die Suche nach einem magischen Umhang begeben hatte, der es seinem Träger erlaubte, Materie mit einer Berührung in Kristall zu verwandeln und der der Überlieferung nach nur von einem großen Krieger geborgen werden konnte. Sie erkannte, dass ihre Freundin sich Wickets Hilfe versichern würde, und folgte ihnen mit Teebo zu dem schwebenden Berg, auf dem Gracca mit dem Mantel lebte, seit er diesen von den Ewoks gestohlen hatte. Sie traf rechtzeitig ein, um die beiden mit ihrem Gleiter davor zu bewahren, zwischen einem Lavasee und einem schnell wachsenden Wald aus Kristallsäulen gefangen zu werden. Gracca verfolgte die flüchtenden Freunde, doch der Prinzessin gelang es mit ihrem Wurfhaken, ihrem Verfolger den Umhang zu entreißen. Dieser fiel in den Lavasee, und Wicket setzte Gracca unter mehreren umstürzenden Kristallstelen fest, woraufhin die Ewoks den Berg verließen.[28] Im Wald pflegte Kneesaa ein Beet, allerdings starben alle ihre Pflanzen ab und sie fürchtete, dass die Dorfbewohner nicht bereit sein würden, ihr die Pflege der Seelenbäume anzuvertrauen. Ihr Versagen als Gärtnerin erwähnte sie auch gegenüber der Blätterkönigin, als diese sich mit der Bitte an sie wandte, eine ihrer Pflanzen zu hüten, dennoch überließ diese sie der Prinzessin.[29]

Über die nächsten Tage hinweg schenkte Kneesaa der Pflanze besondere Aufmerksamkeit und transportierte sie in einem von Baga gezogenen Wagen, bis ein Streich Wickets dafür sorgte, dass das Bordok durchging und Kneesaa in einen Schlammtümpel stürzte. Als eine seiner Knospen daraufhin eine Bürste hervorbrachte, mit der sie sich säubern konnte, erkannten die Ewoks, dass das Gewächs die magische Eigenschaft besaß, Wünsche zu erfüllen. Kneesaa brachte die Pflanze ins Dorf zurück, um sie weiter zu pflegen, dort stahlen ihre Freunde sie jedoch, um sich ihre eigenen Wünsche zu erfüllen. Bis sie das Gewächs zurückerlangte, war von diesem nur noch ein einziger Stängel übrig. Als die Blätterkönigin zurückkehrte, verbargen die Ewoks es zunächst und konnten seine Herausgabe hinauszögern, um bis zur erneuten Rückkehr der Königin die Pflanze zu heilen oder zu ersetzen. Diese Versuche blieben jedoch erfolglos, sodass Kneesaa ihr Versagen eingestand. In der Hütte fand die Königin die Pflanze allerdings in gutem Zustand vor, der inzwischen durch die Zuneigung der Prinzessin zu dem Gewächs wiederhergestellt worden war. Sie versicherte Kneesaa, dass sie auch die Seelenbäume gut würde behüten können, und die Pflanze schuf drei Samen, die sie der Ewok überließ.[29] Auch besuchte Kneesaa Wicket und Teebo, als diese aus dem Dorf auszogen, um den ihnen von ihren Eltern auferlegten Aufgaben zu entgehen und auf sich gestellt im Wald zu leben. Da sie somit das Harvest Festival verpassen würden, überbrachten Kneesaa und Latara ihnen etwas Proviant und die Prinzessin versuchte, ihre Freunde zur Heimkehr zu bewegen, hatte allerdings keinen Erfolg. Schließlich trafen Wicket und Teebo aber auf den Shriek Larry, der ebenfalls fortgelaufen war und seitdem den Kontakt zu seinem Stamm verloren hatte, woraufhin sie zurückkehrten und mit Kneesaa am Festival teilnahmen.[30]

Kampf mit den Gorphs und dem Raich[Bearbeiten]

Der Raich ergreift Kneesaa und Baga.

Als Latara sich angesichts ihrer zahlreichen Pflichten neidisch auf Kneesaas Stellung als Prinzessin zeigte, erklärte diese sich bereit, ihre Position für einen Tag an ihre Freundin abzutreten. Um auch Wicket dazu zu bewegen, dies zu akzeptieren, versprach sie ihm eine Pearl of Patience, die er seinem Belt of Honor hinzufügen könnte. Latara ließ sich von ihm und Teebo auf einer Sänfte durch den Wald tragen, wobei Kneesaa folgte und den Krieger an die versprochene Belohnung erinnerte, wenn er protestierte. Schließlich gab Wicket doch auf und gestand Latara, dass er ihre Befehle nur als Gefallen für Kneesaa befolgte. Die zeitweilige Prinzessin brach daraufhin in Tränen aus und lief in den Wald, wo sie von zwei Gorphs gefangen genommen wurde. Diese waren von ihrer Königin Slugga beauftragt worden, eine Ewokprinzessin als Braut für ihren Sohn zu entführen, und verschleppten Latara in die Grotte, die ihr Volk bewohnte. Als Kneesaa ein abgerissenes Stück des Umhangs ihrer Freundin entdeckte, folgten die Prinzessin und ihre Freunde den Fußspuren in diese Höhle. Sie konnten sich in einem Loch vor den Wachen verbergen und folgten diesen dann, um Zeuge der Hochzeitszeremonie zu werden. Ehe sie einen Plan ausarbeiten konnten, wurden Teebo und Kneesaa aber von Wachen ergriffen. Wicket attackierte Teebos Bewacher, während es der Prinzessin gelang, sich aus eigener Kraft zu befreien. Sie unterbrachen die Zeremonie, woraufhin Latara zu ihnen stieß und sie gemeinsam flohen. Die Rampe aus der Grotte heraus erwies sich als zu glitschig, um sie zu ersteigen und den verfolgenden Gorphs zu entkommen, sodass Wicket Lataras Krone ergriff und auf die Königin schleuderte, die daraufhin mit ihren Begleitern in ein Loch stürzte. Anschließend stiegen die Ewoks an die Oberfläche, und Latara erklärte, das Amt der Prinzessin Kneesaa überlassen zu wollen.[31]

Die Prinzessin war alt genug, um am Shadow Night Festival teilzunehmen, das sie gemeinsam mit Wicket zu besuchen plante. Vor der Feier begab sie sich auf einen Ausritt mit Baga und stieß dabei auf den Raich. Das Bordok scheute, sodass Kneesaa in die Fangblätter einer Pflanze fiel und beobachtete, wie das Unwesen mithilfe eines aus seinem Kopf ausströmenden Gases die Kontrolle über Baga übernahm und ihn fortführte. Kneesaa konnte sich befreien und wollte dem Raich folgen, wurde aber von ihren Freunden aufgehalten, die vor der Kreatur flohen. Sie überzeugten sie, zunächst ins Dorf zurückzukehren. Dort erfuhren die jungen Ewoks von Logray und Chirpa, dass der Raich bereits zu früheren Zeiten von den Ewoks bekämpft worden und mithilfe einer magischen Kappe in einen Baum verwandelt worden war. Diese Kappe hatte Wicket jedoch abgenommen und dem Ungeheuer überlassen, das sie zerrissen hatte. Um Baga zu retten, begaben sich Kneesaa und ihre Freunde daher zu den Twin Hills, wo der Gonster lebte, der das magische Stück erschaffen hatte. Bereits in Sichtweite der Berge wurden die Ewoks von einem Hoosha angegriffen. Das wolkenähnliche Tier attackierte Teebos und Lataras Gleiter, die abstürzten und sich an dem Gleiter festhielten, den Wicket und Kneesaa teilten. Ihr gemeinsames Gewicht war für den einzelnen Gleiter zu groß, sodass das Gefährt abstürzte. Alle überstanden die harte Landung, und der Hoosha stellte sich als das Haustier des Gonster heraus, der sie empfing. Kneesaa bat ihn um seine Hilfe bei der Rettung ihres Bordoks, und er erklärte sich bereit, eine neue Kappe herzustellen. Kneesaa und Wicket beschlossen, den Raich währenddessen abzulenken, und ließen sich von dem Hoosha zur Höhle des Ungetüms im Dead Forest bringen. Die Ewoks schlichen sich in die Unterkunft des Biestes, und Kneesaa befreite Baga. Wicket wurde aber bei dem Versuch entdeckt, einen Schlaftrank in das Wasser des Raich zu schütten, der sie beideergriff und fesselte. Als Teebo und Latara mit der fertigen Kappe eintrafen, drang der Zauberlehrling in seinem für das Festival vorbereiteten Zomba-Kostüm in die Höhle ein. Während der Raich schlief, befreite er seine Freunde, Baga zerbrach jedoch einen auf dem Boden liegenden Knochen und weckte die Kreatur so. Ihr Gegner nutzte seine Kontrolle über die Tierwelt, um Endors Geschöpfe gegen die Ewoks aufzubringen, wobei Kneesaa von Baga angegriffen wurde. Wicket schaffte es jedoch, dem Raich die Kappe aufzustülpen, woraufhin dieser sich wieder in einen Baum verwandelte. Die Freunde kehrten zum Dorf zurück, und am gleichen Abend besuchten Kneesaa und Wicket das Festival.[32]

Der Totem Master[Bearbeiten]

Unter dem Zauber des Totem Master stehend halten Teebo und Latara Wicket und Kneesaa fest.

Kneesaa und ihre Freunde pressten Dangleberries aus, um ihren Saft zu gewinnen, als sie von einem Fremden angesprochen wurden. Sie überließ dem Reisenden etwas von dem Saft, und zum Dank übergab der den Ewoks einen Totempfahl. Während Kneesaa es ablehnte, Geschenke von Fremden entgegenzunehmen, ließ Wicket sich überzeugen, dass ein solcher Pfahl großen Kriegern dabei half, ihr Dorf zu verteidigen. In der Nacht erwachten die Figuren an dem Pfahl jedoch zum Leben, stahlen die Besitztümer der Dorfbewohner und brachten sie dem fremden Totem Master, der den Ewoks den Pfahl überlassen hatte. Kneesaas Freund Teebo wachte auf und bemerkte dies, wurde aber dem gleichen Zauber unterworfen und entführt. Auch Wicket bemerkte das Geschehen, hielt es aber für einen Traum, bis der Diebstahl am nächsten Morgen offensichtlich wurde. Der junge Krieger tat sich mit Kneesaa und Latara zusammen und folgte dem Wagen des Diebes. Sie holten ihn ein und beobachteten ihn aus einem Versteck heraus, bis Latara sich offenbarte, als er eines ihrer Schmuckstücke als wertlos bezeichnete. Die Prinzessin und Wicket beobachteten, wie der Totem Master einen magischen Ring nutzte, um ihre Freundin in eine Figur zu verwandeln. Kneesaa schaffte es, sich mit ihrem Wurfhaken unbemerkt auf den abfahrenden Wagen des Diebes zu ziehen und dann Wicket an Bord zu helfen. Als sie das Dorf der Strutters erreichten und der Magier den Pfahl dort aufstellte, gaben sich die beiden Ewoks als Figuren aus. Sobald die verzauberten Kreaturen, die den Pfahl bildeten, von ihrem Bann befreit wurden und begannen, das Dorf auszurauben, ließen sie einen Heuballen auf den Totem Master stürzen, um an seinen Ring zu gelangen.[33]

Ihr Widersacher behielt jedoch das Bewusstsein und hetzte die versklavten Wesen auf sie. Schließlich wurden Kneesaa und Wicket von den unter seiner Kontrolle stehenden Teebo und Latara ergriffen. Der Dieb richtete seinen Ring gegen sie, es gelang Wicket allerdings, sich loszureißen und den Zauber mit einem Spiegel, den seine Freunde den Strutters gestohlen hatten, auf ihn selbst zurückzuwerfen. Der Totem Master verwandelte sich in eine Figur, woraufhin der Ring von seinem Finger glitt und am Grund zerschellte. Dies brach den Bann, dem seine Sklaven unterworfen waren, und die Ewoks kehrten mit den gestohlenen Gegenständen in ihr Dorf zurück.[33] Zu einer anderen Gelegenheit reagierten Kneesaa und Latara auf eine Explosion aus Lograys Hütte, wo sie Teebo und Wicket vorfanden. Der Zauberlehrling versuchte Wicket mit Magie dabei zu helfen, ein Geschenk für die am gleichen Abend stattfindende Geburtstagsfeier seiner Mutter Shodu zu finden. Diese Versuche blieben erfolglos, in der Hütte fand Wicket jedoch eine Karte, die den Weg zu einem alten Tempel wies, der angeblich einen Schatz barg. Kneesaa wies ihn auf eine am Rand angebrachte Warnung hin, dem Ort fernzubleiben, schloss sich ihren Freunden aber an, als sie aufbrachen, um den Schatz zu suchen. Am Eingang des aufgegebenen Bauwerks löste Latara eine Falle aus, und die Ewoks stürzten durch eine Falltür auf eine Rutsche, die in einem Lavasee endete. Mithilfe von Kneesaas Wurfhaken schwangen die Ewoks darüber hinweg und landeten inmitten des Juwelenschatzes. Die Kammer beherbergte auch eine große schlangenartige Kreatur, die die Ewoks zur Flucht zwang, Wicket und Latara konnten aber jeweils einen Stein retten. Am selben Abend übergab Wicket das Juwel seiner Mutter, während Latara und die Prinzessin am Rande der Geburtstagsfeier beobachteten, wie der Stein von Kneesaas Freundin aufbrach und eine weitere Schlangenkreatur schlüpfte. Die Ewok brachte Teebo dazu, an Wickets Stelle mit Shodu zu tanzen, und zeigte ihrem Freund, dass sein Geschenk ein Schlangenei war. Bevor der junge Krieger dies seiner Mutter eröffnen konnte, wurden die beiden Warricks von Duloks entführt, die das Juwel ihrer Königin zum Geschenk machen wollten. Sie entkamen jedoch, als das Ei aufbrach und die schlüpfende Schlange die Feinde ablenkte.[34]

Angriff aus einer fremden Welt[Bearbeiten]

Kneesaa und Wicket attackieren den Stranger.

Da ihr Vater Chirpa es Kneesaa nicht erlaubte, an einer Zeremonie teilzunehmen, mit der mehrere Ewoks zu Kriegern erhoben wurden, beobachtete sie das Geschehen mit Latara vom Rand aus. Dabei bemerkte sie Wicket und Teebo, die den Häuptling auf einen Kometen aufmerksam machen wollten, den sie gesehen hatten. Der Medizinmann Logray war zuvor aufgebrochen, um sich einem Unheil zu stellen, das er vorhergesehen hatte, und hatte den jungen Ewoks aufgetragen, den Himmel im Auge zu behalten. Kneesaas Freunde hielten den Kometen für das erwartete Zeichen, schreckten jedoch Baga auf und störten die Zeremonie, und der Führer der Ewoks glaubte ihnen nicht. Die zwei brachen auf, um den abgestürzten Kometen zu suchen, und Kneesaa und Latara folgten ihnen. Die Freunde der Prinzessin fanden das abgestürzte Objekt und bemerkten, dass dieses etwas beherbergt hatte. Zudem sahen die beiden Ewoks eine fremde Gestalt und versuchten, dieser in den Baumspitzen einen Hinterhalt zu legen, sie wählten jedoch das falsche Ziel und stürzten sich auf die Prinzessin und ihre Begleiterin. Kneesaa und der Rest der jungen Ewoks trugen die Hülle zum Dorf zurück, im Hain der Seelenbäume verschwand das Objekt jedoch, und Teebo spürte, dass die Gewächse in Aufruhr waren. Als Kneesaa und ihre Begleiter zurückkehrten, hatte der Fremde die Duloks zu einem Angriff auf das Dorf bewegt, den er als Ablenkung nutzte, um den Sonnenstern aus Lograys Hütte zu stehlen. Wicket griff ihn an, und Kneesaa wollte ihren Vater zu Hilfe holen, der Fremde nutzte aber die Kraft des Artefakts, um die Brücke, auf der die jungen Ewoks sich befanden, in Brand zu setzen. Kneesaa half Wicket, Latara vor einem Sturz zu bewahren, als ein Teil einbrach, und die anderen Dorfbewohner konnten die Gruppe nur knapp vor dem Zusammenbruch der gesamten Konstruktion retten. Chirpa sammelte seine Krieger, um die Duloks zu verfolgen, und ignorierte seine Tochter, sodass Kneesaa und ihre Freunde allein aufbrachen, um den Sonnenstern von dem Fremden wiederzuerlangen. Sie verfolgten diesen zum Thorn forest, wo er Logray mithilfe des Sonnensterns bereits gefangen gesetzt hatte.[35]

Der Fremde nutzte das Artefakt, um zwei Monde in eine Linie zu bringen, was einen Riss zu einer anderen Welt öffnete. Lange Zeit zuvor hatten die Ewoks den magischen Stein genutzt, um das Volk des Fremden, das dem Night Spirit diente, in diese andere Welt zu verstoßen; nun kehrten sie zurück, um die Ewoks dorthin zu verbannen. Kneesaa und Wicket griffen den Fremden an, der seine aus dem Spalt erscheinenden Artgenossen auf sie hetzte. Allerdings griffen die Krieger der Ewoks ein, und im Verlauf des Kampfes wurde Wicket von einem der Angreifer an einem Seil fortgezerrt. Kneesaa griff nach ihm und wurde mitgerissen, wobei sie mit dem Anführer der Feinde kollidierten. Ihr Freund kämpfte mit dem Fremden, während Kneesaa auf Lograys Anweisung hin den Sonnenstern umdrehte und somit dessen dunkle Seite, die den Spalt geöffnet hatte, nach untern brachte. Mit der hellen Seite auf der Oberseite begannen die Angreifer, in den Spalt zurückgesaugt zu werden, ihr Anführer ließ aber Wicket nicht los. Um ihren Freund zu retten, schleuderte die Prinzessin dessen Belt of Honor ins Gesicht des Fremden, der daraufhin den Halt verlor und fortgerissen wurde. In Anerkennung ihrs Einsatzes überreichte Kneesaas Vater jedem der jungen Ewoks eine Bead of Bravery.[35] Ein in der Umgebung des Dorfes umherstreifender Hanadak zwang den Häuptling, mit seinen Kriegern auszuziehen, um das Wesen anzugreifen. Kneesaa versuchte Wicket davon abzubringen, sich dem Tier auf eigene Faust zu stellen. Als Latara ihn jedoch noch verspottete und der junge Krieger aufbrach, folgte sie ihm mit ihren Freunden. Dabei stießen sie auf die Kagles, die ihnen von einem Kampf zwischen dem Hanadak und ihrem Freund berichteten. Kneesaa setzte die Suche fort, bis Teebo am Ufer eines Flusses Spuren des Hanadaks bemerkte und sie dort Wickets zerbrochene Schleuder fand. Die Ewoks gingen davon aus, ihren Freund verloren zu haben, und kehrten zum Dorf zurück, um Wickets Mutter Shodu davon zu berichten. Der Totgeglaubte holte sie jedoch noch auf dem Weg ein, nachdem es ihm gelungen war, dem Hanadak eine Augenbinde anzulegen und ihn in den Fluss zu stürzen, der das Wesen forttrieb, und Kneesaa zwang Latara, sich für ihre Spötteleien zu entschuldigen.[36]

Zarrak hat Kneesaa, Latara und Logray besiegt.

Die Freunde versammelten sich, um Zeuge einer Vorstellung von Teebos unter Lograys Anleitung neuerlernten magischen Fähigkeiten zu werden. Der Zauberlehrling brachte ein Blatt zum Schweben, verlor aber die Kontrolle darüber, sodass der improvisierte Flieger unter anderem unter Kneesaas Umhang flog und sie kitzelte. Das umherschießende Blatt wurde von Zarrak gestoppt, der sich den jungen Ewoks als Lograys erster Schüler vorstellte und anbot, Teebo eindrucksvollere Fähigkeiten zu zeigen. Dieser nahm das Angebot an, Kneesaa erinnerte sich aber, den Namen des Neuankömmlings bereits gehört zu haben. Zarrak war verbannt worden, nachdem er versucht hatte, den Sonnenstern zu stehlen. Ehe sie jedoch erwähnen konnte, was sie von Logray über ihn gehört hatte, belegte der Magier sie mit einem Schlafzauber. Während Teebo mit Zarrak ging, brachten Wicket und Latara sie ins Dorf zurück und zu dem Schamanen. Der erkannte, dass die Prinzessin sich unter einem Zauber befand, und löste ihn auf. Anschließend brachen sie zu Zarraks Höhle auf, der mittlerweile die Geduld mit seinem neuen Schüler verloren hatte und Teebo in einen Abgrund stürzen wollte, der ein Portal zum Realm of Spirits enthielt. Logray und Wicket bekämpften den feindlichen Zauberer, und Kneesaa warf ihr Seil zu der Plattform, auf der Teebo über dem Abgrund hing, um ihn mit Lataras Hilfe zu sich zu ziehen. Zarrak hatte seinen alten Lehrer inzwischen niedergeworfen, und die Prinzessin und ihre Freundin griffen ihn an, ihr Gegner nutzte aber einen Kristall, um den Felsboden zu kontrollieren und sie in Gestein einzuschließen. Teebo gelang es jedoch, die Blätter einer in der Höhle wachsenden Pflanze in Flieger zu verwandeln und auf Zarrak zu schleudern, der von ihnen umschwärmt wurde und in den Abgrund stürzte.[37]

Begegnung mit dem Imperium[Bearbeiten]

Kneesaa, Wicket und Paploo fragen den gefangenen Agluk aus.

Im Jahr 3 NSY befand sie sich mit ihren Freunden Wicket, Paploo, Teebo und Latara abseits des Dorfes in der Nähe einer von Duloks bewohnten Höhle, als Wicket von einem Kondordrachen attackiert und verschleppt wurde. Obwohl Teebo ihn retten konnte, war Chirpa unzufrieden mit den jungen Ewoks, die seine Tochter und sich selbst in Gefahr gebracht hatten, und bestrafte sie. Einige Tage später erschien der Dulok Agluk im Dorf und berichtete dem Häuptling von Dämonen, die die Siedlung seines Stammes vernichtet und eine als Griagh bekannte Kreatur erweckt hatten. Chirpa traute den Worten des gefangenen Feindes nicht und ließ ihn einsperren, die während der Befragung ebenfalls anwesende Kneesaa entschloss sich jedoch, Agluk selbst zu befragen. Gemeinsam mit Wicket und Paploo befreite sie ihn, damit er sie zum Schauplatz der Ereignisse führen konnte. Dabei wurden sie von dem Schamanen Logray entdeckt, der Paploo zurückhielt, während Wicket und sie selbst entkamen. Außerhalb des Dorfes trafen sie auf Teebo und Latara, die sich ihnen anschlossen, und am nächsten Morgen erreichten sie den ehemaligen Ort des Dulok-Sumpfes. Die Dämonen, tatsächlich imperiale Sturmtruppen, hatten mehrere Mitglieder von Agluks Stamm als Gefangene genommen, und der Dulok bat die Ewoks, ihnen bei ihrer Befreiung zu helfen. Um die Sturmtruppen überraschen zu können, wollte er Kneesaa und ihre Freunde durch einen Tunnel zur anderen Seite der entstehenden Schildgenerator-Anlage führen, in dem er seit seiner Flucht geschlafen hatte. Dort bewahrte er auch einen erbeuteten Blaster und eine in einer Laterne gefangene Wistie namens Zrani auf, die er der Ewok-Prinzessin übergab, um den Weg zu erleuchten.[38]

Kneesaa und ihre Freunde greifen die Sturmtruppen an.

Kneesaa wollte sie stattdessen befreien, fand aber erst Gelegenheit dazu, als der Dulok auf dem Weg einschlief und die Gefangene ihr mitteilte, dass er den Schlüssel an einem Band um den Hals trug. Wicket konnte diesen bergen, weckte Agluk dabei jedoch auf, der mit dem Blaster das Feuer auf sie eröffnete. Nachdem Kneesaa Zrani aus ihrem Gefängnis befreit hatte, wurde Agluk von dem erweckten Griagh-Ungeheuer angegriffen und getötet. Von der Wistie geführt, flohen die Ewoks aus der Höhle und stießen an der Oberfläche auf Sturmtruppen, die neben den Duloks auch Paploo und Logray gefangen genommen hatten. Die Prinzessin und ihre Gefährten griffen die Imperialen an, und zwischen den Ewoks und befreiten Duloks, den Sturmtruppen und dem die Geflohenen verfolgenden Unwesen kam es zu einem Kampf. Auf Lograys Bitte hin half Kneesaa ihm dabei, einen nahen Kamm zu ersteigen, und schloss sich einem Ritual an, um dem Sonnenstern Kraft zu spenden. Der Schamane hatte versucht, von der Nachtschwester Charal Hilfe im Kampf gegen die Eindringlinge zu erlangen, war aber gezwungen worden, mit ihr zu kämpfen, und hatte dabei die Energie des Artefakts geschwächt. Als er den Sonnenstern fortschleuderte, ergriff Zrani diesen und steuerte ihn in das Maul der Kreatur, wo er explodierte und sowohl die Wistie als auch das Unwesen tötete. Die fliehenden Sturmtruppen wurden von dem eintreffenden Chirpa und seinen Kriegern aufgehalten, und im Rahmen einer Siegesfeier lobte der Häuptling Kneesaa und ihre Freunde für ihre Handlungen.[38]

Quellen[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Eigenübersetzung: „Now the Phlogs are back among us. If we wait for the scouting party to go out in the morning, it may be too late. I have a plan. It will be difficult and very dangerous and it may not work, but you must try. Take this powder and put in into the Phlogs' food while they are sleeping. When they eat it, they will forget everything they have seen on this side of Endor—including the trees. Instead, they will be believe that this is an enchanted place, full of danger to all the Phlogs. They will leave, vowing never return.”
  2. 2,0 2,1 2,2 2,3 2,4 2,5 2,6 How the Ewoks Saved the Trees: An Old Ewok Legend
  3. Eigenübersetzung: „One day the Phlogs decided to build a palace for their king. They looked around and saw that there was only one material from which to build: the tall, strong trees of the forest. The chopped them all down in no time at all, leaving the Ewoks open to the burning rays of the sun and, worse, to the whims of the big and powerful Phlogs.”
  4. Eigenübersetzung: „„Princess! We've got to act fast, before they eat us for breakfast!”
  5. Eigenübersetzung: „Congratulations. I am very proud of you, my daughter. You have performed magnificently! Who would have thought such a young Ewoks could do so well.”
  6. 6,0 6,1 6,2 6,3 An Ewok AdventureThree Cheers for Kneesaa
  7. Eigenübersetzung: „You can do the rest of my chores for the Harvest Festival tomorrow. And I'll never tell the others that you were playing instead of working today.”
  8. 8,0 8,1 8,2 An Ewok AdventureThe Ewoks' Hang-Gliding Adventure
  9. Eigenübersetzung: „These babies really saved the day! We never would have found the berries without Nippet und Wiley.”
  10. 10,0 10,1 10,2 10,3 An Ewok AdventureThe Baby Ewoks' Picnic Surprise
  11. Die EwoksDie Regenbogen-Brücke
  12. 12,0 12,1 Die EwoksZeichen der Macht
  13. Die EwoksFlight to Danger
  14. 14,0 14,1 Die EwoksThe Terrible Machine
  15. Die EwoksDer schreckliche Eisdämon
  16. Die EwoksIm Banne des ewigen Lachens
  17. Die EwoksDas Auge von Kreegon
  18. DroidsVerschollen in der Zeit!
  19. Die EwoksDämonen auf Endor!
  20. Die EwoksDie unglaublich schrumpfende Prinzessin
  21. Die EwoksDas Dornenmonster
  22. Die EwoksDie schwarze Höhle
  23. Die EwoksKönig für einen Tag
  24. 24,0 24,1 24,2 24,3 EwoksWie die Ewoks die Thula-Hexe überlisten (1.01)
  25. 25,0 25,1 25,2 25,3 25,4 25,5 EwoksWie die Ewoks ihren Wald retten (1.02)
  26. 26,0 26,1 26,2 26,3 26,4 EwoksWie die Ewoks mit dem Riesen Frieden schließen (1.03)
  27. 27,0 27,1 EwoksWie die Ewoks ihrem Ältesten das Leben retten (1.03)
  28. EwoksWie aus Latara fast ein Stein wurde (2.01)
  29. 29,0 29,1 EwoksWarum die Blätterkönigin böse wurde (2.02)
  30. EwoksHome Is Where the Shrieks Are (2.03)
  31. EwoksWie Latara beinahe Königin wurde (2.04)
  32. EwoksDie Sache mit der Zauberkappe (2.05)
  33. 33,0 33,1 EwoksThe Totem Master (2.06)
  34. EwoksA Gift for Shodu (2.07)
  35. 35,0 35,1 EwoksDer unheimliche Fremde (2.08)
  36. EwoksWie die Zwerge Wicket fingen (2.09)
  37. EwoksWie ein Schwindler die Ewoks betrog (2.10)
  38. 38,0 38,1 Ewoks – Shadows of Endor

  • Kneesaa tritt in drei von acht zweiseitigen Comicgeschichten auf, die 1986 im Magazin MyComyc von Editorial Gepsa exklusiv in Spanien erschienen. Im Dezember 2012 wies ein Fan im Forum von Dark Horse Comics auf die Existenz dieser Geschichten hin, die daraufhin von Abel G. Peña ins Englische übertragen wurden. Allerdings liegen Lucasfilm keine Informationen über Lizenzen für diese Comics vor, sodass unsicher ist, ob es sich bei ihnen um offizielles Material handelt.[1]
    • In Princess Kneesaa’s Birthday bereitet sie sich darauf vor, gemeinsam mit ihren Freunden ein Fest anlässlich ihres Geburtstags zu feiern. Ihr Vater Chirpa präsentiert ihr dafür einen Kuchen mit Beeren, die er mit Wicket und Paploo gesammelt hat.[2]
    • In The Princess in a Predicament schickt Chirpa Wicket auf die Suche nach seiner Tochter, die von der Suche nach heiligen Steinen am Flussufer nicht zurückgekehrt ist. Dieser entdeckt, dass sie von Quorks verschleppt wurde, um als Pfand in Verhandlungen mit den Ewoks zu dienen. Wicket überwältigt Kneesaas Wachen und befreit sie, und die beiden entkommen mit ihren Gleitern.[3]
    • In Painting Exposition besuchen die Prinzessin und andere Dorfbewohner eine Höhle, deren Wände von den jungen Ewoks mit Kunstwerken geschmückt wurden. Die Bilder sind von Morag übermalt worden, Logray gelingt es jedoch, sie mithilfe seiner Magie wieder zum Vorschein zu bringen.[4]

Einzelnachweise[Bearbeiten]