Akanah Norand Goss Pell

Aus Jedipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Autoren.png

Unvollständiger Artikel
Dieser Artikel ist unvollständig und bedarf einer Ergänzung einzelner oder mehrerer Abschnitte. Hilf mit!
Begründung: Kindheit fehlt.Nuku Was hab ich zerstört? 22:04, 28. Feb. 2011 (CET)
Akanah.jpg
Akanah Norand Goss Pel
Beschreibung
Spezies:

Mensch

Geschlecht:

weiblich

Haarfarbe:

braun[1]

Augenfarbe:

braun[1]

Biografische Informationen
Heimat:

Gavens[2]

Zugehörigkeit:

Fallanassi

Akanah Norand Goss Pell war eine Anhängerin des Weißen Stroms. Sie wurde auf dem Planeten Gavens geboren, als Kind von Talsava und Joreb Goss. Akanahs Mutter war eine Fallanassi, die ihren Orden an das Galaktische Imperium verraten hatte und deshalb ins Exil geschickt wurde. Akanah reiste mit ihrer Mutter, wurde später jedoch auf deren Geheiß in die Lehren des Weißen Stroms von der Fallanassi Nashira eingeweiht. Ihr Ehemann war Andras Pell, von dem sie das Raumschiff Schlammfaultier erbte.[2]

Biografie[Bearbeiten]

Suche nach den Fallanassi[Bearbeiten]

Im Jahre 16 NSY traf sie auf Luke Skywalker, dem sie erzählte, seine Mutter wäre wie sie eine Fallanassi. Damit versuchte sie Luke für die Suche nach den Mitgliedern ihres Ordens zu gewinnen, die nach dem Verrat an das Imperium auf der Flucht und verschwunden waren. Ihr gelang es schließlich auch, Luke zu überzeugen, da der Jedi ihre Lüge nicht bemerkte und zudem am Orden des Weißen Stroms interessiert war. Seit dieser Begegnung reiste sie mit Luke durch die Galaxis, unter anderem zu den Planeten Teyr, Atzerri und J't'p'tan. Auf dem Planeten Teyr wurde sie nicht fündig, auf Atzerri stieß sie jedoch auf ihren Vater, der sich allerdings aufgrund seines Konsums der Droge Rokna Blau weder an Akanah noch an seine Frau erinnern konnte. Akanah war daraufhin ziemlich aufgelöst und begann eine Liebesaffäre mit Luke.

Ungefähr zur gleichen Zeit fand Akanah heraus, dass die Fallanassi sich auf J’t’p’tan aufhielten. Luke und Akanah bereisten diesen Planeten und trafen tatsächlich auf die verschollenen Fallanassi. Luke, der trotz seiner Liebesbeziehung zu Akanah misstrauisch geworden war, versuchte über die Anführerin der Fallanassi, Wialu, etwas über Akanah herauszufinden, scheiterte jedoch. Allerdings gelang es ihm mit Akanahs Hilfe, die Fallanassi zu überzeugen, der Neuen Republik im Kampf gegen die Yevethaner zu helfen. Der Konflikt mit diesen war zu dieser Zeit sehr markant, und gemeinsam mit den Anhängern des Weißen Stroms unterstützten sie die republikanische Armee in der Schlacht von N’zoth, bei der die Republik gewann. Besonders die Illusionskräfte der Fallanassi trugen zu diesem Sieg bei. Doch die Freude über den Sieg sollte nicht lange anhalten. Nach der Schlacht erfuhr Akanah von Wialu, dass ihre Mutter - ein weiterer Aspekt von Akanahs Suche nach ihren Angehörigen - von den Fallanassi ausgestoßen worden war, da Talsava den Verrat der Fallanassi zu verschulden hatte. Akanah selbst sollte allerdings weiterhin bei den Fallanassi bleiben, ein Kompromiss, der zugunsten des unschuldigen Mädchens geschlossen wurde. Kurz darauf gestand Akanah Luke die Wahrheit - dass sie rein gar nichts über seine Mutter wusste - was zur Folge hatte, dass ihre Beziehung zerbrach. Dennoch vergab Luke ihr ihre Lügen, machte sich dann jedoch auf, um weiter nach seiner Mutter zu suchen.

Ausbildung von Jacen Solo[Bearbeiten]

Im Jahr 35 NSY brachte sie Jacen Solo die Ansichten des Weißen Stroms über die Macht bei, als er sich bei den Fallanassi aufhielt. Akanah war der Meinung, dass der Weiße Strom und die Macht sich voneinander unterschieden. Jacen hielt jedoch dagegen, dass diese Ansicht nur in dem Sinn der Wahrheit entsprach, wie sich die Strömung von dem Meer unterscheidet, in dem sie existiert. Außerdem hegte Akanah die Vorstellung, im Gegensatz zu Jacen, dass die Annahme der Jedi, die Macht umfasse viel mehr als nur die helle und die dunkle Seite, arrogant und dumm sei. Sie war der Meinung, dass die Jedi nicht der Macht, sondern dem Licht dienen und deswegen zum Licht aufblicken sollten. Jacens Ansicht, die Jedi wären über Licht und Dunkel, Gut und Böse erhaben, bezeichnete sie ebenso als hochmütig. Eine weitere Verschiedenheit ihrer Einstellungen zeigte sich, als Jacen einen Hilferuf aus den Unbekannten Regionen empfing und zu Hilfe eilen wollte - auch hier sprach Akanah sich für das Gegenteil aus: Sie hielt sein Gehen für falsch, ohne den genauen Grund dafür zu kennen, gab aber zu verstehen, dass Jacen sein Licht noch nicht gefunden hatte und es deshalb zu früh für ihn war, die Fallanassi zu verlassen - und dass sie ihm nicht erlauben konnte, später zurückzukehren und seine Ausbildung abzuschließen. Jacen erwiderte darauf, dass er bei den Fallanassi sein Licht nicht finden würde und dass er gehen müsse.

Im Jahr 44 NSY wurde Akanahs Körper von Abeloth übernommen, als diese auf der Flucht vor einer Gruppe von Jedi und Sith nach Pydyr floh. Abeloth nutzte Akanahs Körper, um Kontrolle über den Fallanassi-Orden zu erlangen, als es allerdings zu einem Kampf zwischen der Macht-Wesenheit, Luke und Ben Skywalker und Vestara Khai kam, wurde Akanahs Körper von Luke Skywalker getötet.

Quellen[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]