Bey’wan Aygo

Aus Jedipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Bey'wan Aygo.jpg
Bey’wan Aygo
Beschreibung
Spezies:

Bothaner

Geschlecht:

männlich

Haarfarbe:

Braun

Augenfarbe:

Blau

Biografische Informationen
Beruf/Tätigkeit:

Flotten-Offizier

Dienstgrad:

Admiral

Einheit(en):

1. Flotte

Einsätze:

Schlacht von Kuat

Zugehörigkeit:

Bey’wan Aygo war ein bothanischer Flotten-Offizier der Galaktischen Republik, der zur Zeit des Neuen Galaktischen Krieges lebte. Die Eltern des Bothaners engagierten sich künstlerisch und versuchten ihrem Sohn durch eine kulturelle und künstlerische Bildung ihr Metier zu vermitteln. Bey’wan hingegen interessierte sich wenig für die Leidenschaft seiner Eltern, sondern für die Kriegsführung von Kampfschiffen. Er stieg in seiner Laufbahn bei der republikanischen Flotte in die Offiziersränge bis zum Admiral auf und kommandierte die 1. Flotte. Bei der Schlacht von Kuat fiel er außerordentlich positiv auf. Im Anschluss daran bewies er im Krieg gegen das Sith-Imperium immer wieder, dass er innovative und unkonventionelle Taktiken ersinnen konnte. Als der Zakuul-Prinz Arcann, die Kernwelten mit einem Blitzangriff überraschte, konnte Bey’wan mit einer Reihe von Initiativen dem technologisch überlegenen Ewigen Imperium die Stirn bieten. Weitere Eingriffe seinerseits wurden allerdings von der Obersten Kanzlerin Leontyne Saresh verweigert, da diese die Kriegsbemühungen trotz der von Arcann ausgehenden Gefahr weiter auf das Sith-Imperium konzentrieren wollte. Daraufhin protestierte der Admiral offen und wurde deshalb unehrenhaft entlassen. Theron Shan, ein ehemaliger SID-Agent wurde dadurch auf den Bothaner aufmerksam und rekrutierte ihn für die Allianz, die sich dem Kampf gegen Arcann verschrieben hatte. Auf Odessen diente Bey’wan fortan als Koordinator der militärischen Bemühungen und bat den Fremdling mehrere Militärs für ihre Sache zu rekrutieren. Um die Moral der Soldaten zu halten, ließ er die mit seiner Familie befreundete Band Black Sabacc nach Odessen einfliegen und sie einige Abende in der Cantina spielen.

Aygo pflegte unter seinen Untergebenen eine kollegiale Stimmung und lobte die Offiziere seiner Einheit öfter, als er sie für etwas kritisierte. Deshalb verspürten die Piloten und Crewmitglieder der 1. Flotte oftmals den Drang, über sich hinaus zu wachsen, um sich ihrem Vorgesetzten zu beweisen. Gleichermaßen demonstrierte der Bothaner immer wieder, über welche Qualitäten ein republikanischer Offizier verfügen müsse, um die Galaktische Republik zu wahrer Größe zu führen. Trotz dem Umstand, dass er als Kind das Kunsthandwerk verschmäht hatte und stattdessen zu einem Soldat geworden war, wusste Aygo was Kunst und Zerstreuung für die Moral eines Soldaten tun konnte.

Quellen[Bearbeiten]

Bey’wan Aygo wurde für den Flashpoint Kuat Drive Yards des Online-Rollenspiels The Old Republic entwickelt und wurde in der Erweiterung Knights of the Fallen Empire erneut verwendet. Er gehört dort zu den vier Spezialkontakten der Allianz, die einen eigenen Bereich in der Basis auf Odessen koordinieren. Der Bothaner leitet den militärischen Hangar und kontaktiert den Spieler, um ihm einen möglichen Rekruten mitzuteilen, der sich auf Hoth befindet. Dabei handelt es sich um den Trandoshaner Qyzen Fess, ein früheres Mitglied der Gruppe des Jedi-Botschafters. Militärische und paramilitärische Gefährten halten sich außerdem nach erfolgreicher Rekrutierung in dem Hangar auf.