Theron Shan

Aus Jedipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Theron Kopf.jpg
Theron Shan
Beschreibung
Spezies:

Mensch[1]

Geschlecht:

männlich[1]

Hautfarbe:

Hell[1]

Haarfarbe:

Braun[2]

Augenfarbe:

Braun[1]

Biografische Informationen
Geburtsdatum:

3666 VSY[2]

Familie:

Familie Shan[1]

Beruf/Tätigkeit:

Agent[1]

Meister:

Ngani Zho[1]

Organisation:

Strategischer Informationsdienst[1]

Zugehörigkeit:

Theron Shan war ein menschlicher SID-Agent, der während des Kalten Krieges und des Neuen Galaktischen Krieges lebte. Er war der Sohn des Obersten Commanders Jace Malcom und der Jedi-Großmeisterin Satele Shan, die ihn vor seinem Vater geheim hielt und von ihrem ehemaligen Meister Ngani Zho erziehen und ausbilden ließ. Da er jedoch nicht wie seine Vorfahren die Macht spüren konnte, wurde er kein Jedi, sondern trat dem Strategischen Informationsdienst der Galaktischen Republik bei. Nach seiner Ausbildung wurde Theron damit beauftragt, auf Coruscant die Finanzierer eines Sklavenrings der Schwarzen Sonne aufzudecken. Im Jahr 3643 VSY gelang es ihm, Darth MekhisSonnenauslöscher sowie die damit gebauten Superwaffen zu zerstören. Die letzte dieser Waffen, die Ascendant Spear, das zu der Zeit stärkste Schiff des Sith-Imperiums, wurde drei Jahre später gemeinsam von Theron und dem Jedi-Meister Gnost-Dural vernichtet.

Biografie[Bearbeiten]

Frühe Jahre[Bearbeiten]

Satele Shan übergibt ihren Sohn Theron ihrem früheren Meister Ngani Zho.

Therons Eltern, der republikanische Soldat Jace Malcom und die Jedi Satele Shan, lernten sich bei gemeinsamen Kämpfen während des Großen Galaktischen Krieges kennen und verliebten sich, obwohl der Jedi-Orden derartige Beziehungen verbat.[2]

Da Satele jedoch die Tagebücher ihrer verschwundenen Mutter Tasiele Shan gelesen hatte, die für ihre abweichlerischen Ansichten als Jedi verbannt worden war, übernahm sie diese.[3] Nach der Zeugung Therons spürte Satele das heranwachsende Leben in ihrem Körper, erzählte Malcom jedoch nichts von ihrer Schwangerschaft. Sie fürchtete, dass er durch dieses Wissen weiter auf die dunkle Seite getrieben werden könnte, denn sie hatte bemerkt, dass ihr Partner imperiale Soldaten aus Rache tötete. Auch vor dem Jedi-Orden hielt sie ihr Kind geheim, da der Orden emotionale Bindungen ablehnte und sie als Heldin der Republik die Rolle eines Vorbilds erfüllen musste. Zunächst konnte sie ihren wachsenden Bauch noch unter weiten Jedi-Roben verstecken, später half ihr früherer Meister Ngani Zho ihr dabei, indem er die werdende Mutter vorgeblich auf eine geheime Mission schickte, die aufgrund ihrer Positionen niemand hinterfragte. Im Jahr 3666 VSY kam es in einer Höhle zur Geburt des Sohnes, bei der Zho sie unterstützte. Satele hielt ihr Kind nur kurz in den Händen und übergab es dann an Zho, den sie aufforderte, es zu benennen. Als dieser ablehnte, da sie die Mutter war, gab sie ihm den Namen Theron. Satele ließ Zho ihr Kind erziehen, da sie während der Schwangerschaft bemerkte hatte, dass sie durch die Liebe zu ihrem Sohn zu allem – sogar zu Gewalttaten – bereit wäre, um Theron zu beschützen.[2] Von einem Alter von sechs Monaten bis ungefähr 23 Jahren sah Theron seine Mutter nicht.[1] Trotz der strengen Geheimhaltung, die durch die Häufigkeit des Nachnamens einfach war,[2] gab es in der Republik Gerüchte über einen Sohn Sateles.[3] Therons Identität war jedoch nur wenigen Personen bekannt.[2]

Ngani Zho unterrichtete Theron in den Wegen der Jedi, obwohl der Schüler bei Übungen die Macht nicht spüren konnte. Sein Mentor meinte, dass dies später geschehen werde, insgeheim spürte Zho jedoch Gegenteiliges. Während Therons Ausbildung mussten die beiden vor der Bruderschaft des Obszönen Märtyrers fliehen, weshalb sie zu Therons Freude mehrmals den Ort wechselten. Zusammen kamen die beiden zu Orten wie dem Tal der Todesdroiden oder dem Planeten Monastery, auf dem Theron im Alter von fünf Jahren Konzentrationsübungen machte und nach einem halben Jahr des Dienstes im Orden des Heiligen Kreises lernte, jeglichen Schmerz und alle Ablenkungen zu ignorieren. Zho schickte ihn, nachdem er Therons Ausbildung auf der Tempelwelt Haashimut beendet hatte und spürte, dass die Macht ihn an einen anderen Ort rief, zur Jedi-Enklave des Planeten. Um dorthin zu gelangen, musste Theron einen langen und hindernisreichen Weg auf sich nehmen und brach schließlich vor den Toren der Enklave zusammen. Die Jedi brachten ihn darauf in die Enklave, wo er sich ausruhen konnte und neue Kleidung bekam. Als der Jedi-Meister Till’in ihm nun offenbarte, dass er nicht ausgebildet werden konnte, da er[1] – trotz der Tatsache, dass seine Mutter eine überaus starke Bindung zur Macht hatte[4] und dass seine Vorfahren seit zehn Generationen Jedi waren,[1] darunter auch die berühmten Jedi Revan und Bastila Shan[5] – die Macht nicht spüren konnte, war Theron schockiert. Diese Offenbarung führte später zu Kindheitstraumata.[1] Schon zuvor war es bei seiner Familie vorgekommen, dass die Macht eine Generation übersprungen hatte. So konnte Vaner Shan ebenfalls nicht die Macht spüren, engagierte sich aber wie Theron anderweitig für die Republik.[6]

Nachdem Theron auf Manaan erfolgreich Swoop-Rennen in niedrigen Ligen gefahren und sich so gute Fähigkeiten beim Fahren angeeignet hatte,[2] schloss er sich dem Strategischen Informationsdienst der Galaktischen Republik an.[1] Seine Ausbildung durch den SID ergänzte er mit vielseitigen und geheimen Studien,[5] bei denen er sich auch intensiv mit fremden Kulturen in der Republik beschäftigte[7] und dadurch zahlreiche Fähigkeiten,[8] darunter Kampftechniken, Tricks und Sprachen, erlernte.[7] Dabei besuchte Theron viele exotische Planeten,[8] darunter Yablari, wo er eine Software zur Verbindung mit nahen Computersystemen entdeckte. Während dieser Zeit machte er sich Feinde in den Konzernpalästen auf Cato Neimoidia.[1] Mit der Zeit wurde Theron einer der besten Agenten der Republik[9] und unterstand wie andere wichtige Agenten direkt dem Direktor Marcus Trant.[3] Der Agent agierte danach eine Zeit lang hauptsächlich auf Coruscant.[1] So bekam er im Jahr 3643 VSY[10] den Auftrag, die Finanzierer des Sklavenrings der Schwarzen Sonne dort ausfindig zu machen. Dazu hängte er sich kopfüber an eine Holotafel auf Coruscant, da er meinte, dass niemand auf Holotafeln achtete. Von dort aus ließ er sich von seinem Astromechdroiden M-6 Ausschnitte von verschiedenen nahen Ausstrahlungen vorspielen und wurde so auf die Übertragungen von Verbrechern aufmerksam, die mit der Schwarzen Sonne zusammenarbeiteten. Deshalb sprang Theron von der Holotafel auf einen Vorsprung, verband sich mithilfe einer auf seinem Schädelimplantat installierten Software mit der Tür, konnte sie so öffnen und in das Versteck der Verbrecher gelangen. Dort schlich er sich an einen Mann heran, der mit einer Blasterpistole bewaffnet war, und schleuderte ihn eine Ebene tiefer, und nahm die Waffe seines Gegners an sich. Theron nahm darauf einen anderen der Verbrecher in den Schwitzkasten und stellte die Frage, wer den Sklavenring der Schwarzen Sonne finanzierte. Als ihn der Verbrecher stattdessen angriff, konnte dieser den ersten Angreifer, einen Weequay, kampfunfähig machen, indem er ihm mit dem Ellenbogen ins Gesicht stieß. Den zweiten Angreifer, einen Gamorreaner, stieß Theron mit dem Kopf in den Bauch, sodass er zu Boden fiel. Nun schoss die Twi’lek Teff’ith auf Theron, verfehlte ihn jedoch und rannte fort. Der Agent beschoss sie jedoch mit einem Giftpfeil der Toxizität drei, das die Twi’lek stoppte und sie nach vier Minuten ohnmächtig machen würde. Trotz dieser Tatsache weigerte sie sich, Theron die Namen der Finanzierer des Sklavenrings der Schwarzen Sonne zu nennen, weshalb er sie auf sein Schiff brachte.[1]

Zerstörung des Sonnenauslöschers[Bearbeiten]

Teff’ith schießt auf die Theron Shan und Ngani Zho verfolgenden Sith-Ritter

Am nächsten Tag berichtete Theron dem Direktor des Strategischen Informationsdiensts von seiner Mission. Obwohl Theron darauf um eine Beurlaubung bat, gab der Direktor ihm einen neuen Auftrag: die Suche nach seinem früheren Meister, Ngani Zho, der nahe der imperialen Grenze gesichtet worden war und wichtige Informationen über das Sith-Imperium besaß. Nach einigen Wochen fand Theron Zho auf Taris, da den Raumhafenbehörden seine Erscheinung in Erinnerung geblieben war. Als der Agent seinem frühen Meister begegnete, erzählte dieser gerade von seinen Entdeckungen im Sith-Imperium und erkannte Theron sofort erfreut, nachdem dieser ihn ansprach. Darauf gingen die beiden durch die Stadt, wobei sie von mit Stealth-Feldgeneratoren getarnten Sith-Rittern verfolgt wurden. Sie bemerkten dies und sprachen sich für einen Angriff ab. Nachdem der Jedi und der Agent sich hinter einer Mauer versteckt hatten, warf Theron eine Granate auf die Sith-Ritter, die deren Tarnsysteme deaktivierte. Da Zho jedoch vorgab, sein Lichtschwert nicht aktivieren zu können, um so Therons Fähigkeiten zu testen, flohen sie darauf hoffend, dass die Sensoren der Sith-Ritter durch die dortige Strahlung irritiert werden würden, in den nahegelegenen Sumpf und Theron signalisierte seinem Schiff auf einer Lichtung zu landen. Als die Verfolger weiter aufschlossen, verständigte Theron seinen Astromechdroiden M-6 und befahl ihm, den Antrieb anzuschalten, die Laderaumluke zu öffnen und das Waffenarsenal aufzusperren, sodass Teff’ith sich ein Gewehr nehmen konnte und einige der Sith-Ritter, die den Jedi und den Agenten aufgeholt hatten, vom Schiff aus abschießen konnte. Als die beiden Therons Raumschiff erreichten, setzte sich Theron ins Cockpit und ließ das Schiff vom Planeten abheben, während der Jedi und die Twi’lek die Angreifer aufhielten. Dabei verwendete Zho sein Lichtschwert, von dem er zuvor behauptet hatte, zerstört zu sein. Theron bemerkte dies über die Videoüberwachung das Schiffes und stellte Zho zur Rede. Der Jedi forderte den Agenten dazu auf, ins Vesla-System zu reisen, um das Sith-Imperium aufzuhalten, obwohl er sich nicht daran erinnern konnte, was der Grund dafür war, und versuchte die Konsolen des Schiffs zu bedienen. Doch Theron betäubte ihn mit einem Giftpfeil der Toxizität Eins.[1]

Theron kontaktierte darauf den Direktor, erstattete Bericht und forderte neue Ausrüstung und Informationen an. Um in den imperialen Raum reisen zu können, beschafften Zho und Teff’ith eine Einflugerlaubnis auf der Raumstation Port Nowhere, während Theron versuchte, Karten des imperialen Raums aus dem Astro-Computer eines Frachters zu beschaffen. Als er ein Display an der Außenhülle des Schiffs betätigte, schlich sich ein Mensch von hinten an ihn heran, um Theron mit bloßen Fäusten anzugreifen. Der Agent bemerkte dies jedoch, sodass er schließlich den Angreifer bewusstlos machen konnte. In Therons Raumschiff konnten die Drei dank der Einflugerlaubnis die imperiale Grenzkontrolle passieren und ins Vesla-System reisen, wo sie auf einem der Planeten landeten, um von dort aus die anderen Planeten auskundschaften zu können. Von der Landestelle aus beschritten die Drei einen langen, beschwerlichen Weg, bis sie an einer Stelle ankamen, die hochgelegen war, sodass die Spionstrahlen, mit denen sie die anderen Planeten des Systems beobachten wollten, nur geringen Störfaktoren ausgesetzt waren. Bevor sie die mitgebrachten Teleskope und den Emitter für die Spionstrahlen aufbauten, machten sie Rast. In der Nacht wurde ihr Lager von zwei Tieren angegriffen, Theron hörte sie jedoch rechtzeitig und konnte eines von ihnen besiegen, während Zho das andere tötete. Am nächsten Tag begannen die Drei den Emitter der Spionstrahlen zusammenzubauen, bis sie ihn schließlich am dritten Tag auf dem Planeten vollständig aufgebaut hatten. Zuerst richtete Theron die Spionstrahlen auf Vesla Zwei, da dies laut ihrer Informationen der einzige Planet war, auf dem Leben existieren konnte. Doch diese Angaben stellten sich als veraltet heraus: Der Planet war nun zertrümmert. Auch der nächste Planet, Vesla Drei, erwies sich als zerstört. Zho forderte Theron deshalb dazu auf, den Strahl auf die Sonne des Systems zu richten, wo sich – wie sich herausstellte – Raumstationen befanden. Als Theron diese entdeckte, wusste er, dass die Sith ihnen eine Falle stellen würden, und beschloss trotzdem in sie zu tappen, wobei er hoffte, dass der Gegner einen Fehler begehen würde. Gegenüber der Twi’lek und dem Jedi gab er jedoch vor, zu befürchten, von den Sith entdeckt zu werden, und verließ den Planeten rasch in seinem Schiff. Als Zho versuchte, Theron von einem Hyperraumsprung abzuhalten, um die Sith aufhalten zu können, entdeckte sie das imperiale Großkampfschiff Valor Prevails, dessen Besatzung feststellte, dass ihre Einflugerlaubnis nicht für diesen Sektor galt. Deshalb wurden der Theron und Zho gefangen genommen, während Teff’ith sich auf dem Schiff versteckt hielt.[1]

Der Sonnenauslöscher von Darth Mekhis

Ungefähr sechs Tage nach seiner Gefangennahme führte Eisek, ein imperialer Kapitän, den mit Handschellen gefesselten Theron auf der Station herum und erklärte ihm den Plan des Imperiums: Die Energie von Sonnen sollte mithilfe sogenannter Sonnenauslöscher dazu benutzt werden, Superwaffen zu bauen. Als der Agent den Vorschlag des Imperialen, die Seiten zu wechseln, ablehnte, wurde Theron neben Zho an eine Bank gefesselt. Der Agent beschäftigte sich zwölf Stunden lang damit, sich mithilfe seiner Kybernetik Zugang zur Steuerung des Gefängnis zu beschaffen, und konnte so Zho und sich selbst von den Fesseln befreien. Die beiden flohen darauf aus ihrer Zelle, konnten Kontakt mit Teff’ith aufnehmen, die sich auf Therons Schiff versteckt hatte, und trafen sich mit ihr in Schächten der Raumstation, wo sie ihr weiteres Vorgehen besprachen. Bevor Theron sich von den anderen trennte, die die Imperialen ablenken sollten, indem sie versuchten mit ihrem Schiff zu fliehen, gab Zho Theron sein Lichtschwert, obwohl Theron bemerkte, dass es ihm mangels Ausbildung von wenig nutzen sein würde. Dank der Ablenkung der Zwei konnte der Agent unbemerkt durch Schächte nahe an Darth Mekhis, eine Sith und Erbauerin des Sonnenauslöschers, gelangen und konnte einige der sie bewachenden Sith-Ritter und imperiale Soldaten töten, bevor sie ihn mit Macht-Blitzen angriff und einer der übrig gebliebenen Sith-Ritter und ein Soldat ihn festhalten konnten. Theron lockte nun die Sith zu sich, indem er sagte, dass er der Sohn Satele Shans sei und dass seine Vorfahren seit zehn Generationen Jedi seien. Der Agent nutzte die Verwunderung der Sith, die merkte dass er kein Jedi war, um ihr mit einem Armgelenk-Giftpfeil der Toxizität zehn in den Hals zu schießen, was sie sofort das Bewusstsein verlieren ließ. Theron duckte sich unter dem darauffolgenden Schuss des Soldaten hindurch, sodass dieser die zweite Wache traf, worauf auch der erste den Tod fand. Um den Sonnenauslöscher zu zerstören, deaktivierte der Agent die Hitzeschilde, sodass die Hitze der Sonne zur Explosion der Station führen würde, jedoch hatte Darth Mekhis zuvor alle Schiffe mit Hyperraumantrieb fliehen lassen. Damit er entkommen konnte, rannte Theron zum Landeplatz seines Schiffs. Dort konnte er sich knapp an der Laderampe des abhebenden Raumschiffs festhalten und sich ins Cockpit begeben, wo Teff’ith einen Blaster auf ihn richtete und ihn darüber informierte, dass der Jedi auf der Station gestorben war, was Theron sehr betrübte. Gegen das Versprechen, sie niemals wiedersehen zu müssen, setzte er die Twi’lek darauf bei einem nahegelegenen Raumhafen ab.[1] Mit der Zerstörung des Sonnenauslöschers und seiner Superwaffen hatte Theron dem Sith-Imperium einen schweren Schlag verpasst.[11]

Neuer Galaktischer Krieg[Bearbeiten]

Theron Shan lauert der mit Gnost-Dural kämpfenden Darth Karrid auf

Nachdem sich Theron nach dieser Mission eine Woche in einem Kolto-Tank regeneriert hatte, traf er sich auf Coruscant mit dem Direktor, der Theron darüber informierte, dass einige Superwaffen in den Hyperraum entkommen waren. Der Agent schlug vor sich zuerst dem Faust, ein Geschütz, das über den Hyperraum schießen kann, anzunehmen. Doch bevor er dies tat, reiste er nach Tython und schlich sich dort in das Quartier seiner Mutter, Satele Shan, um ihr vom Tod ihres früheren Meisters Ngani Zho zu berichten. Sie erkannte ihren Sohn zunächst nicht, reagiert dann aber plötzlich überrascht und fragte ihn nach seinem Namen, er entgegnete jedoch, dass dieser geheim sei, und verließ darauf den Planeten.[1]

Im Jahr 3640 VSY war das Sith-Imperium durch den Krieg mit der Republik stark geschwächt[12] und durch den angeblichen Tod des Imperators[9] in Unordnung gebracht.[13] Trotzdem hatte es durch die Ascendant Spear, ein Kriegsschiff von großer Vernichtungskraft, das noch von der dunklen Seite der Macht verstärkt wurde[9] und mithilfe des Sonnenauslöschers erbaut wurde, aber vor Therons Zerstörung von diesem in den Hyperraum fliehen konnte,[1] trotzdem viel Macht.[13] Das Schiff wurde von der Sith Darth Karrid über eine kybernetische Verbindung direkt gesteuert,[14] die so die Kontrolle über die Galaxis übernehmen wollte. Theron sollte sie und ihre Crew im Auftrag des Strategischen Informationsdiensts zusammen mit dem Jedi-Chronisten Gnost-Dural und Teff’ith ausschalten.[8] Dazu mussten sie imperiale Entschlüsselungstechnologien stehlen, um so die Kommunikation des Imperiums anzapfen und damit die Ascendant Spear am verwundbarsten Zeitpunkt zerstören zu können, wobei Theron auch seine Kontakte in der Unterwelt halfen.[13]

Als das Huttenkartell Makeb einnahm und die Einwohner des Planeten die Republik um Hilfe baten,[15] schickte Marcus Trant Theron auf den Planeten, um die Lage aufzuklären. In seinem Einsatzbericht beschrieb er jede Intervention auf Makeb als strategischen Albtraum, da zum einen die natürlichen Begebenheiten des Planeten, wie Magnetstürme und Erdbeben, große Probleme für die Truppenbewegung verursachen würden. Zum anderen waren die Stellungen des Huttenkartells stark befestigt und problematisch für Bodentruppen einzunehmen, wie beispielsweise Festung 1. Theron schlug vor, die Avesta-Plantage aufgrund ihrer Abgeschiedenheit als Hauptstützpunkt zu nutzen, während kleinere Teams über verwinkelte Gassen in die abgeriegelte Hauptstadt Talaos City eindringen konnten. Toborros Toborros Palast definierte er als das Hauptziel, da es das Einsatzzentrum für alle Aktivitäten des Kartells auf Makeb darstellte.[16] Die Oberste Kanzlerin Leontyne Saresh rekrutierte verschiedene Personen, um Theron Shans Empfehlungen umzusetzen.[15]

Im gleichen Jahr wurde Theron Oberst Rian Darok als Berater zugeteilt, der einen großangelegten Angriff auf den Sith-Planeten Korriban plante. Nachdem es Darok gelungen war, die Koordinaten des Planeten herauszufinden, rekrutierte Theron mithilfe seines Astromechs T3-G2 eine Gruppe von Kämpfern, die sich an dem Angriff auf die Sith-Welt beteiligten. Kurz darauf erreichte Theron und Darok jedoch die Nachricht, dass das Sith-Imperium Tython angegriffen hatte. Die Kampfgruppe, die Korriban eingenommen hatte, wurde daraufhin nach Tython beordert, um den Planeten zurückzuerobern. Theron hielt die gleichzeitigen Angriffe nicht für einen Zufall und beobachtete Daroks Tätigkeiten in der Folgezeit genau. Er fand heraus, dass der Oberst sich auf Manaan, einem Planeten im Mittleren Rand, mit einem Sith getroffen hatte und dort regelmäßig ein Unterwasserlabor besuchte. Theron kontaktierte das Einsatzteam, das ihm bereits auf Tython und Korriban geholfen hatte und schickte sie in das Labor, um Darok zu stellen, nachdem er herausgefunden hatte, dass dieser sich dem Revan-Orden angeschlossen hatte. Während das Einsatzteam im Labor vorrückte, traf Theron auf Lana Beniko, die durch ihre starke Verbindung mit der Macht gespürt hatte, dass der Agent ein möglicher Verbündeter war. Es stellte sich heraus, dass der Sith Ähnliches mit ihrem Mentor Darth Arkous passiert war, der für den Angriff auf Tython verantwortlich gewesen war. Die beiden vermuteten, dass Darok und Arkous zusammenarbeiteten und sowohl die Republik als auch das Sith-Imperium verraten hatten. Wenig später traf das Einsatzteam auf Arkous und Darok, nachdem sie den Wookiee-Schmuggler Jakarro und seinen Droiden C2-D4 befreit hatten. Arkous und Darok hatten in dem Labor mithilfe des Selkath-Wissenschaftlers Gorima an der Erschaffung einer Unendlichen Armee gearbeitet und bereits einen Prototypen fertiggestellt. Während die beiden mit einem Unterwassergleiter flohen und die Anlage durch ferngezündete Sprengsätze zur Explosion brachten, half Theron dem Einsatzteam dabei, einen Fluchtweg zu finden. Nachdem das Einsatzteam wieder zurück in Ahto City war, offenbarte sich Theron den Imperialen Verbündeten Lanas, ebenso zeigte sich die Sith dem Team des Agenten als neue Verbündete. Im Anschluss daran machten sich Jakarro, Theron und Lana daran, Arkous und Darok aufzuspüren.

Kurze Zeit später gelang es dem Agenten und der Sith, kodierte Nachrichten der Revaniter abzufangen und zu entschlüsseln. Dadurch erfuhren sie, dass der Orden die Erschaffung seiner Armee vorangetrieben hatte und außerdem, dass Arkous und Darok von Rakata Prime aus agierten. Theron und Lana kontaktierten daraufhin ihre Verbündeten und trafen sich mit ihnen auf der Oberfläche des Planeten. Sie hatten in Erfahrung gebracht, dass die Unendliche Armee mithilfe der Überreste der Sternenschmiede produziert wurde, ein Rakata-Artefakt, das aufgrund seiner Fähigkeit Energie aus der Sonne zu ziehen, in kürzester Zeit jegliches Material herstellen konnte. Die Kontrollen der Sternenschmiede befanden sich im Tempel der Alten zu dem sich Therons Verbündete begaben, während der Agent mit Lana und Jakarro auf ihr Schiff zurückkehrte, um die Operation zu überwachen und wenn möglich einzugreifen. Auf ihrem Weg in den Tempel musste das Einsatzteam gegen die einheimischen Rakata kämpfen und sich den ersten Schöpfungen der Unendlichen Armee stellen. Als sie auf dem Dach des Tempels ankamen, stieß Jakarro zu ihnen, der sich für seine Gefangenschaft an Arkous und Darok rächen wollte. Die beiden erwarteten das Einsatzteam bereits und stellten sich ihnen entgegen. Im folgenden Kampf unterlagen sie jedoch und wurden getötet. Kurz darauf sprang eine Flotte aus imperialen und republikanischen Schlachtschiffen in das System. Von einem der Schiffe kontaktierte der totgeglaubte Revan über ein Hologramm die Gruppe und gab sich als der wahre Anführer der Revaniter zu erkennen. Trotz des Verlustes der Unendlichen Armee und seiner beiden Gefolgsleute, betonte Revan, dass er über genügend Ressourcen verfügte, um sein Ziel, zu erreichen. Er ließ den Tempel der Alten zerstören, während das Einsatzteam mit einer Fähre floh. Wenig später trafen sich Theron und Lana mit ihren Verbündeten. In der Zwischenzeit war Theron vom SID als abtrünniger Agent klassifiziert worden, der sofort festgenommen werden sollte, während auf Lana ein imperiales Kopfgeld ausgesetzt worden war. Dies zeigte, dass die Revaniter immer noch Agenten in hohen Positionen in der Republik und dem Sith-Imperium besaßen. Daher beschlossen Theron und Lana, zusammen mit Jakarro, der nun zwölf mal zum Tode verurteilt worden war, unterzutauchen und im Verborgenen Informationen über die Tätigkeiten der Revaniter zu sammeln.[17]

Lana und Theron konnten Revans Aktivitäten in den Äußeren Rand nach Rishi verfolgen, wo sein Orden mit einer der örtlichen Piratenbanden, der Nova Blade zusammenarbeitete. Diese überfielen auf Revans Geheiß Schiffe auf zahlreichen Hyperraumrouten, um die Patrouillen des Sith-Imperiums und der Republik umzulenken. Auf diese Weise gelang es Revan, die Flotten von Darth Marr und Satele Shan nach Rishi zu locken. An Bord ihrer Schiffe waren Saboteure der Revaniter stationiert, die unter anderem die Waffensysteme und Schilde der Flotten deaktivieren sollten. Wie geplant eröffneten die Flotten das Feuer aufeinander, allerdings gelang es den Verbündeten von Lana und Theron, den Signalstörer der Revaniter auf Rishi zu zerstören, woraufhin die Sith und der SID-Agent Kontakt mit ihren jeweiligen Flotten aufnahmen und die Situation erklärten. Beide Flotten stellten das Feuer ein und stimmten einer gemeinsamen Lagebesprechung in der Räuberbucht zu. Währenddessen fand Theron heraus, dass sich Revans Sreitkräfte auf dem Mond Yavin 4 befanden, wo Revan durch ein Ritual den Imperator in eine körperliche Form zurückholen wollte, um ihn endgültig zu vernichten. Darth Marr erklärte jedoch, dass der Imperator zu mächtig sei, um von Revan besiegt zu werden, weshalb das Ritual unter allen Umständen verhindert werden musste. Shan und Marr gingen ein temporäres Bündnis ein und machten sich mit Theron, Lana und ihren Verbündeten auf den Weg nach Yavin 4. Dort griffen die Verbündeten - darunter Darth Marr, Lana Beniko, Satele Shan, Theron Shan, Jakarro, C2-D4 und Shae Vizla - Revan an und besiegten ihn. Daraufhin erschien ein Macht-Geist, der sich als der helle Aspekt Revans herausstellte, der von seinem dunklen Teil ausgestoßen worden war. Die beiden vereinten sich in der Macht. Obwohl Revans Ritual verhindert worden war, kehrte der Imperator zurück und kündigte seine Rache sowohl der Republik als auch dem Sith-Imperium an. Im Anschluss an den Kampf gegen Revan wurde das Bündnis zwischen den beiden Fraktionen wieder aufgelöst und die Flotten verließen Rishi. Lana Beniko wurde aufgrund ihrer Leistungen von Darth Marr zum Leiter des Sith-Geheimdienstes ernannt, während Theron wieder in den SID aufgenommen wurde.[18]

Nachdem Theron von Yavin 4 zurückgekehrt war, wollte er sich im Hauptquartier sofort um neue Missionen kümmern. Allerdings war der SID-Agent Jonas Balkar der Meinung, dass sein Kollege etwas Entspannung benötigte und überzeugte ihn zu einem Drink in der Schmugglerhöhle, einer Cantina auf Coruscant. Im Laufe des Abends spielte Shan mit einem Houk und einer Twi’lek Sabbacc, allerdings beschuldigten die beiden ihn bald darauf, betrogen zu haben. Jonas war indessen aufgrund seines Alkoholkonsums eingeschlafen, weshalb Theron sich dem Houk allein stellen musste, der den Agenten ihn einen anderen Raum schleifte. Nach einem Handgemenge fesselte er den Agenten an eine Jukebox. Wenig später betrat der Anomide Doktor Zeke den Raum. Es stellte sich heraus, dass der Houk und der Anomide zusammenarbeiteten, um Implantate auf dem Schwarzmarkt zu verkaufen. In dem Moment erschien Jonas im Raum, woraufhin die Situation eskalierte. Die Twi’lek half überraschenderweise Theron dabei, den Houk auszuschalten, woraufhin er und Jonas Doktor Zeke verfolgten und stellten. Die Twi’lek war in Wirklichkeit Lylos Tannon, ein Mitglied der Sicherheitskräfte Coruscants. Sie hatte verdeckt ermittelt, um den Anomiden bei seiner Tat festnehmen zu können. Jonas hatte ihr dabei geholfen, in dem er Theron als Lockvogel eingesetzt hatte. Im Anschluss an die erfolgreiche Festnahme lud Jonas die beiden zu einem weiteren Drink ein.[19]

Persönlichkeit und Fähigkeiten[Bearbeiten]

Theron im Kampf mit einem Tier

Theron Shan zeichnete sich vor allem durch sein Verlangen nach neuen Erfahrungen und neuem Wissen aus,[1] durch das er kultiviert wurde.[7] Dies führte dazu, dass der Agent seine Ausbildung beim Strategischen Informationsdienst durch seine eigenen vielseitigen und geheimen Studien ergänzte,[5] wobei er sich unter anderem intensiv mit fremden Kulturen in der Republik befasste, exotische Planeten bereiste und dabei zahlreiche Fähigkeiten,[8] darunter Kampftechniken, Tricks und Sprachen,[7] wie zum Beispiel Altes Hochgammoresisch erlernte.[1] Ihm gefiel seine Arbeit beim SID,[7] das damit verbundene Anschleichen und das Umgehen von Sicherheitsvorrichtungen.[1] Für Theron erforderte das Lösen von Problemen List und ein wenig Glück.[8] Er meinte deshalb auch, dass es bei einer Falle des Feindes manchmal am Besten sei, in die Falle zu tappen und auf einen Fehler des Feindes zu hoffen.[1] Seine fehlende Verbindung zur Macht führte zu einem Kindheitstrauma, weshalb er sich von Jedi fernhielt, um nicht daran erinnert zu werden.[1] Trotzdem war Theron mit sich zufrieden und wollte nicht in die Fußstapfen seiner berühmten Familie treten.[8] Er blieb der Republik loyal, auch wenn die Gegenseite ihn zum Verrat zu motivieren versuchte,[1] und tat seinen Teil, um die Republik zu beschützen.[8] Die Matukai-Meditation zu Sonnenaufgang nach Coruscant-Zeit war ein fester Teil von Therons Tagesablauf.[1]

Theron war clever[7] und konnte sich spontan Pläne zur Flucht ausdenken. Während seiner Jedi-Ausbildung durch Ngani Zho lernte er, jeglichen Schmerz und alle Ablenkungen ignorieren.[1] Auch andere Fähigkeiten der Jedi, wie die Macht-Heilung, konnte Theron benutzen, wobei er aufgrund seiner fehlenden Macht-Empfindlichkeit nur den mentalen Teil nutzte.[2] Es war ihm möglich, unbeschadet sehr weit und tief zu springen.[1] Da Theron unaufdringliche Züge hatte, konnte er sich leicht in Mengen mischen.[2] Neben seinen Fähigkeiten im unbewaffneten Nahkampf, die auf verschiedenen Tritten und Hieben basierten,[1] besaß Theron eine Menge maßgefertigter Waffen.[5] Vor allem von seinem Armgelenksgiftpfeilen zur Betäubung oder sogar Tötung von Personen machte er oft Gebrauch, ebenso wie von zwei Blasterpistolen, die er meistens gleichzeitig, seltener auch einzeln benutzte. Deshalb konnte Theron sogar mehrere Gegner problemlos besiegen. Der Strategische Informationsdienst stattete ihn mit modernster Technologie, wie zum Beispiel dem Spionstrahl, aus.[1] Theron besaß mehrere kybernetische Implantate,[5] darunter ein Schädelimplantat,[1] das um sein linkes Auge und rechts Ohr sichtbar war[2] und mit dem er sich zusammen mit einer Software von Yablari Zugang zu nahen Computersystemen verschaffen konnte. So konnte er beispielsweise in gesicherte Gebäude und Raumschiffe eindringen.[1]

Beziehungen[Bearbeiten]

Ngani Zho[Bearbeiten]

Therons Mutter übergab ihren Sohn ihrem früheren Meister, Ngani Zho, der diesen ausbildete und erzog. Theron hielt seinen Meister ebenso wie seine Mutter für einen guten Lehrer, obwohl er manchmal verrückt zu sein schien. Auch wenn Theron meinte, die Macht nicht wahrnehmen zu können, gab der Meister ihm Hoffnung, dass dies später geschehen werde, obwohl er insgeheim Gegenteiliges spürte. Zho brachte seinem Schüler alles bei, was er wusste, und Theron versuchte ein guter Schüler zu sein. Nach seiner Ausbildung trennten sich die Wege der beiden: Da Theron nicht empfänglich für die Macht war, wurde er Agent des Strategischen Informationsdiensts. Zho hingegen brach in den von den Sith beherrschten Raum auf, um das Sith-Imperium auszuspionieren. Im Auftrag des SID spürte Theron später seinen früheren Meister nach wochenlanger Suche auf Taris auf und das Wiedersehen freute die beiden sehr, auch wenn es für Theron von der Tatsache getrübt wurde, dass sein Meister leicht verrückt geworden war. Zusätzlich wollte Theron nicht durch den Jedi an seine fehlende Macht-Empfindlichkeit erinnert werden. Dem Agenten gefiel es nicht, wenn Zho ihn durch Reden von Aufgaben ablenkte, weshalb er den Jedi zum Schweigen aufforderte oder seine Jedi-Ausbildung nutzte, um das Gerede des Jedi zu ignorieren. Von Zhos Tod auf dem Sonnauslöscher war Theron stark getroffen und berichtete seiner Mutter persönlich davon. Das Lichtschwert, das Zho ihm vor seinem Tod gegeben hatte, gab Theron nicht den Jedi, sondern verwahrte es selbst.[1]

Teff’ith[Bearbeiten]

Da Theron Teff’ith im Auftrag des SID über einen Sklavenring befragen sollte und sie sich weigerte zu antworten, betäubte Theron die Twi’lek und schleppte sie auf sein Schiff, wo er sie mit einer Fußgelenkfessel und Dämpfbolzen festhielt. Anfangs hatten die beiden voreinander wenig Respekt: Theron hielt Teff’ith für ungebildet und sie nannte ihn ein arrogantes Weichei und drohte sogar damit, ihn zu töten. Die Twi’lek versuchte nicht, nett zu Theron zu sein, sondern war sich sicher, allein aus der Gefangenschaft fliehen zu können. Mit der Zeit hatte Theron immer mehr Vertrauen in die Twi’lek, sodass er seinen Droiden M-6 ihr Zugang zu Therons Waffen beschaffen ließ, sodass sie Theron und Zho mit einem Gewehr vor den Sith-Rittern retten konnte. Auch unterhielten die beiden sich öfter und Theron offenbarte ihr persönliche Informationen. Die Twi’lek half dem Agenten, mit dem verrückt gewordenen Ngani Zho klarzukommen, und fragte Theron sogar nach Anweisungen diesbezüglich. Die Twi’lek nahm Therons Angebot, sie für das Versprechen, ihn niemals wiederzusehen, am nächsten Raumhafen abzusetzen, jedoch nur an, da Zho Theron gemocht hatte.[1]

Quellen[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. 1,00 1,01 1,02 1,03 1,04 1,05 1,06 1,07 1,08 1,09 1,10 1,11 1,12 1,13 1,14 1,15 1,16 1,17 1,18 1,19 1,20 1,21 1,22 1,23 1,24 1,25 1,26 1,27 1,28 1,29 1,30 1,31 1,32 1,33 1,34 1,35 1,36 The Old RepublicVerlorene Sonnen
  2. 2,0 2,1 2,2 2,3 2,4 2,5 2,6 2,7 2,8 2,9 The Old RepublicVernichtung
  3. 3,0 3,1 3,2 The Old Republic Encyclopedia
  4. Jedi-Großmeisterin Satele Shan auf der Homepage von The Old Republic
  5. 5,0 5,1 5,2 5,3 5,4 Blog-Eintragvon Drew Karpyshyn
  6. The Old RepublicRevan
  7. 7,0 7,1 7,2 7,3 7,4 7,5 Interview mit Alexander Freed auf der Homepage von The Old Republic
  8. 8,0 8,1 8,2 8,3 8,4 8,5 8,6 Star Wars Insider (Ausgabe 137 – Blaster)
  9. 9,0 9,1 9,2 Wir enthüllen das Buchcover für Star Wars: The Old Republic: Annihilation! auf der Homepage von The Old Republic
  10. Laut des Interviews mit Alexander Freed auf der Homepage von The Old Republic beginnt Verlorene Sonnen zu der Zeit, zu der The Old Republic beginnt. Laut eines Foren-Beitrags von Daniel Erickson startet das Spiel 10 Jahre nach dem Vertrag von Coruscant (3643 VSY)
  11. Inhaltsangabe von Vernichtung
  12. The Old Republic
  13. 13,0 13,1 13,2 The Essential Reader’s Companion (Seite 17f.)
  14. Interview mit Jennifer Heddle auf eucantina.net
  15. 15,0 15,1 The Old Republic – Aufstieg des Huttenkartells
  16. SID-Aufklärungsbericht: Wichtige Orte auf der Homepage von The Old Republic
  17. The Old Republic (Quest: Geschmiedete Bündnisse)
  18. The Old Republic (Quest: Shadow of Revan)
  19. Ein Abend in der Schmugglerhöhle

  • Theron Shan ist die Hauptperson von Verlorene Sonnen, dem dritten Comic zum Onlinespiel The Old Republic, und wurde für diesen von Alexander Freed entworfen.[1] Schon vorher war im Holonetz-Eintrag von Therons Mutter Satele auf der Homepage von The Old Republic ein Hinweis auf Theron zu finden. Es war nämlich in Aurebesh der Text „secret son“ zu lesen, was auf Deutsch „geheimer Sohn“ heißt.[2] Außerdem ist Theron Shan die Hauptperson in Vernichtung, dem vierten Roman zu The Old Republic, dessen Autor Drew Karpyshyn, ein bekannter Star-Wars-Autor und früherer Kollege von Freed, ist.[3] In einem Interview mit swtor.com erklärte Drew Karpyshyn, dass einige Charaktere aus Vernichtung in zukünftigen Updates von The Old Republic eine Rolle spielen werden.[4] Tatsächlich findet sich seit dem 12. Juni 2013 in den Spieldateien eine Datei mit dem Namen „npc.flashpoint.tython_and_korriban.republic.theron_shan“.[5]
  • In einem Blog-Eintrag vergleicht Drew Karpyshyn Theron mit Batman, Jason Bourne und James Bond.[3]
  • Theron Shan ist der erste Hauptcharakter eines Star-Wars-Romans von Drew Karpyshyn, der nicht machtempfindlich ist. Der Autor meint jedoch, dass er deshalb nicht weniger interessant sei.[3] Besonders interessant findet er es, zu zeigen, wie auch eine nicht-machtempfindliche Person die Galaxis beeinflussen kann. Karpyshyn beschreibt Theron auch als die Rückkehr des „Han-Solo-Typs“ von Charakteren. Außerdem glaubt er, dass sich Leser besser in normale Personen hineinfühlen können.[6] In dem Blog-Eintrag auf dem Offiziellen Star-Wars-Blog „From Han to Thrawn: Celebrating the Force-Free Characters of Star Wars“ nannte Jennifer Heddle Theron einen der großartigen Charaktere des Erweiterten Universums ohne Macht-Kräfte.
  • Theron“ ist das griechische Wort für Jäger. Es existiert in The Old Republic ein SID-Agent mit dem Namen „Hunter“, was aus dem Englischen kommt und ebenfalls Jäger bedeutet. Obwohl Alexander Freed beide erschuf, ist dies ein reiner Zufall und es gibt keinen besonderen Zusammenhang zwischen den beiden, wie Freed auf Twitter klarstellte. Außerdem findet „Theron“ vor allem in den USA als Vorname und meist in Südafrika als Nachname Gebrauch.
Die Bilder aus den Kartellmarkt-Einträgen zum Umbenennen
  • Im Kartellmarkt von The Old Republic sind auf den Beispielbildern der Einträge zum Umbenennen des Charakters, des Vermächtnisses und der Gilde ein Charakter zu sehen, der Theron Shan ähnelt und auf allen Bildern in derselben Haltung und Kleidung gezeigt wird. Im Bild zum Ändern des Gildennamens heißt er „Nikomedes Malcom“ und gehört der Gilde „Strategic Information Service“ an. Beim Umbenennen des Vermächtnis nennt das Namensschild den Charakter „Nikomedes Shan“, der der Gilde „Jedi Order“ angehört und sich im Archiv des Jedi-Tempels auf Tython befindet. Das Bild für das Umbenennen des Charakternamens nennt ihn „Theron Malcom“ sowie ebenfalls ein Mitglied der Gilde „Jedi Order“ und er steht vor dem Jedi-Tempel auf Tython. Die Bilder stehen also für die zwischen seiner Mutter Satele Shan, seinem Vater Jace Malcom, den Jedi und dem Strategischen Informationsdienst zerrissene Persönlichkeit Therons. Liest man nur die jeweils zu veränderden Teile des Namens, ergibt sich „Theron Shan“, der der Gilde „Strategic Information Service“ angehört, was mit dem bekannten Theron übereinstimmt. Es ist jedoch nicht bekannt, woher der Vorname Nikomedes stammt, der aus dem Griechischen für „der nach dem Sieg trachtet“ kommt und auch der Name eines griechischen Mathematikers aus dem 3. Jahrhundert vor Christus, eines christlichen Märtyrers und einer Familie von Königen in Bithynien war.

Einzelnachweise[Bearbeiten]