Boba Fett – Schiffbruch

Aus Jedipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Boba Fett – Schiffbruch
Allgemeines
Originaltitel:

Wreckage

Texter:

Ron Marz

Zeichner:

Adriana Melo

Übersetzer:

Michael Nagula

Weitere Ausgaben…

Informationen zum Inhalt
Epoche:

Ära der Rebellion

Datum:

0 NSY

Charaktere:

Boba Fett

Boba Fett – Schiffbruch ist eine Comicgeschichte der Imperium-Reihe, die von Ron Marz geschrieben und von Adriana Melo gezeichnet wurde. In Deutschland erschien der Comic im Dezember 2005 in der 53. Ausgabe der Star-Wars-Comicserie von Dino. Er erzählt von den Geschehnissen kurz nach den Ereignissen von Eine neue Hoffnung (0 NSY).

Handlung[Bearbeiten]

Jak und sein Kollege befinden sich auf einem Patrouillenflug, als sie plötzlich von dem Kopfgeldjäger Boba Fett in seinem Schiff, der Sklave I, überrascht und getötet werden. Anschließend begibt sich Boba auf einen unbekannten Planeten, um dort für seinen Klienten Aron Harcourt aus dem Wrack des Sternenzerstörers Anya Karu eine Hologramm-Aufzeichnung zu bergen.

Nachdem Boba seinen Auftrag erfolgreich beendet hat, überreicht er Harcourt die Botschaft und will seine Prämie einstreichen. Zu Bobas Missfallen stellt sich jedoch heraus, dass der in Ungnade gefallene imperiale Offizier Harcourt nicht nur berufliche, sondern auch familiäre und insbesondere finanzielle Probleme hat. Harcourt sieht sich außerstande, Bobas Auftrag zu bezahlen und wird schließlich von diesem ermordet.

Dramatis personae[Bearbeiten]

Literaturangaben[Bearbeiten]