Coburn

Aus Jedipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
BKL-Icon.svg Dieser Artikel behandelt den Admiral der Galaktischen Republik; für den Piloten des Neuen Galaktischen Imperiums siehe Brodie Coburn.
Coburn.jpg
Coburn
Beschreibung
Spezies:

Mensch

Geschlecht:

männlich

Hautfarbe:

Hell

Haarfarbe:

Grau

Augenfarbe:

Hellgrün

Körpergröße:

1,81 Meter

Biografische Informationen
Beruf/Tätigkeit:

Flottenoffizier

Dienstgrad:

Admiral

Einsätze:

Schlacht von Lola Sayu

Zugehörigkeit:

Galaktische Republik

Coburn war ein menschlicher Admiral, der in den Klonkriegen in der Großen Armee der Republik diente. Im Zuge der Schlacht von Lola Sayu befehligte er einen Flottenverband bestehend aus vier Venator-Klasse Sternenzerstörern. Mit ihnen kamen die Jedi Plo Koon, Adi Gallia und Saesee Tiin. Ziel der Mission war die Rettung der auf Lola Sayu festsitzenden Jedi Even Piell, Anakin Skywalker, Obi-Wan Kenobi und Ahsoka Tano sowie Kapitän Wilhuff Tarkin. Nachdem die Flotte den Hyperraum verlassen hatte, nahmen Coburns Sternenzerstörer die separatistischen Kriegsschiffe ins Visier, während die Jedi mit Hilfe der Sternenjäger und eines Kanonenboots die Blockade durchbrachen und die Eingeschlossenen retteten. Kurz bevor der Verband wieder in den Orbit des Planeten eintrat, befahl Plo Koon Admiral Coburn, alle Sternenjäger zurückzurufen. Coburn ließ seine Schiffe daraufhin auf den Sprung in den Hyperraum vorbereiten und brachte sie so in Position, dass sie den ankommenden Jägern sowie dem Kanonenboot Deckung boten. Als der Verband dann sicher den Hangar eines Sternenzerstörers erreicht hatte, gab er den Befehl zur Lichtgeschwindigkeit und kehrte mit der Flotte nach Coruscant zurück.

Quellen[Bearbeiten]

In der amerikanischen Originalfassung der The-Clone-Wars-Episode Opfer und Ehre wird Coburn von Dee Bradley Baker synchronisiert. Baker verleiht auch den Klonkriegern in der Serie ihre Stimmen.