Darth Azard

Aus Jedipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Darth Azard.jpg
Darth Azard
Beschreibung
Spezies:

Quarren

Geschlecht:

männlich

Augenfarbe:

Gelb

Besondere Merkmale:

Sith-Tätowierungen

Biografische Informationen
Todesdatum:

137 NSY

Beruf/Tätigkeit:

Sith

Zugehörigkeit:

Darth Azard war ein Sith des Neuen Sith-Ordens unter der Führung von Darth Krayt, der in den Jahren nach dem Sith-Imperialen Krieg lebte. Er gehörte der Spezies der Quarren an.

Biografie[Bearbeiten]

Darth Azard erteilt Befehle an Admiral Valan.

Im Jahr 137 NSY tötete Darth Azard den Admiral der dritten Flotte des Äußeren Rands, Sha Dun, da dieser bei seiner Jagd nach Gar Stazi, dem Admiral der Restflotte der Galaktischen Allianz, versagt hatte. Anschließend besetzte Azard den Posten mit Dru Valan, der bereits im Jahr 130 NSY in der Schlacht von Caamas kämpfte, in der er es jedoch versäumt hatte, Gar Stazi zu töten. In der Hoffnung, dass Valan nicht nochmals versagte, beauftragte er ihn ebenfalls mit der Jagd nach dem Duros-Admiral.

Auch Dru Valan war außerstande, den Auftrag zur Zufriedenheit des Sith zu erfüllen. In der Schlacht von Dac verlor Valan den imperialen Sternenzerstörer Imperious an Gar Stazi, der abermals entkommen konnte. Im Anschluss an die Schlacht begab sich Darth Azard zum Planeten Mon Calamari, um einer Gerichtsversammlung von Gial Gahan, der die Galaktische Allianz maßgeblich bei der Entführung der Imperious unterstützt hatte, beizuwohnen. Darth Krayt war ebenfalls während des Prozesses anwesend und befahl die Hinrichtung von zehn Prozent aller Mon Calamari sowie die Festnahme aller anderen, um ein Exempel zu statuieren. Azard führte diesen Befehl bedingungslos aus und tötete zahlreiche Mon Calamari, bis er schließlich bemerkte, wie einige Flüchtlinge im Begriff waren, sein Nu-Klasse-Shuttle zu stehlen. Dabei handelte es sich um die Renegaten-Staffel-Pilotin Monia Gahan sowie die beiden Imperialen Rittern Treis Sinde und Sigel Dare. Während Azard die Verfolgung aufnahm, sprang Treis Sinde aus dem Shuttle, um den Sith in einen Lichtschwertkampf zu verwickeln und somit die Flucht seiner Freunde zu ermöglichen. Zu Darth Azards Missfallen gelang nicht nur dem Shuttle die Flucht vom Planeten, sondern auch Treis Sinde konnte den Kampf abbrechen und entkommen.

Isen testet seinen Virus.

Daraufhin wurde Azard beauftragt, zusammen mit dem Sith-Wissenschaftler Vul Isen die letzten Mon Calamari zu jagen und zu vernichten. Dabei wurden ihre Pläne jedoch von den Mon Calamari Rangern gestört, einer Widerstandsgruppe, die sich unter der Führung von Treis Sinde gegen die Imperialen zur Wehr setzte. Mit Isen beschwor Azard auch einen Leviathan zur Auslöschung der Mon Calamari, der jedoch durch Teufelskalmare bezwungen wurde. Als ihr Kommandofahrzeug im Kampf gegen die Ranger zerstört wurde, durchbohrte ein Trümmerteil Azards Schulter und er konnte nur mit der Hilfe Isens entkommen. Schließlich entwickelte Isen ein Virus, das den gesamten Planeten verseuchte und den Großteil der überlebenden Einwohner tötete. Azard und Isen jagten schließlich noch weitere Feinde der Sith und brachten auch den Hutten Azzim Anjiliac Atirue um. Sie wurden schließlich nach Utapau geschickt, um auch diesen Planeten zu vernichten, da die Einheimischen dem Rebellenführer Gar Stazi dort Unterschlupf gewährten. Doch Cade Skywalker, der von Azzims Onkel Vedo von Isens Aufenthalt auf Utapau erfahren hatte, und dessen ehemaliger Meister Wolf Sazen spürten sie auf. Isen machte sich auf den Weg, verfolgt von Skywalker, um das Virus freizusetzen, während Sazen sich mit Azard duellierte. Mitten im folgenden Kampf vernahm Azard den Ruf Darth Krayts und ließ sich ablenken, was seinem Gegner ermöglichte, Azard zu vernichten.

Quellen[Bearbeiten]