Dorian Janarus

Aus Jedipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dorian Janarus.jpg
Dorian Janarus
Beschreibung
Spezies:

Mensch[1]

Geschlecht:

männlich[1]

Hautfarbe:

Hell[1]

Haarfarbe:

Weiß[1]

Augenfarbe:

Braun[1]

Biografische Informationen
Heimat:

Coruscant[2]

Beruf/Tätigkeit:

Politiker[2]

Position:

Oberster Kanzler[3]

Zugehörigkeit:

Galaktische Republik[4]

Dorian Janarus war der Senator des Planeten Coruscant, der nach dem Ende des Großen Galaktischen Krieges zum Obersten Kanzler der Galaktischen Republik gewählt wurde. Durch seine Entschlossenheit und Autorität war Janarus bei den Bürgern und Senatoren der Republik anfangs beliebt. Seine Weigerung sich zu einem neuen Krieg mit dem Sith-Imperium provozieren zu lassen sowie die Langwierigkeit der republikanischen Wiederaufbaubemühungen sorgten jedoch für einen stetigen Niedergang seiner Beliebtheit.

Biografie[Bearbeiten]

Während sich die Republik im Krieg mit dem Sith-Imperium befand, war Janarus als Abgeordneter des Planeten Coruscant im Senat der Republik tätig. Allerdings verlief der Krieg für die Republik nicht gut, und schließlich wurde Coruscant im Jahr 3.653 VSY durch einen Überraschungsangriff der Sith eingenommen. Auch der amtierende Kanzler wurde ermordet, und der Senat war mehr oder weniger dazu gezwungen, den Vertrag von Coruscant zu unterzeichnen, wodurch der Krieg beendet wurde.[3] Während des Angriffs befand sich Janarus auf Coruscant und übernahm dort die sofortigen Hilfsaktionen. Seine Bemühungen halfen dabei, den Planeten davor zu bewahren in Chaos zu verfallen.[2] Da der Oberste Kanzler Berooken durch den Sith-Lord Darth Angral getötet worden war, übernahm der Senator Paran Am-ris zunächst das Amt des Interimskanzlers.[6] Als der Senat einen neuen Kanzler wählte, hatte sich Janarus durch seine entschlossene Führungsstärke Respekt im Senat und in der Bevölkerung geschaffen, weshalb sich in der Wahl einstimmig für ihn entschieden wurde. In der folgenden Zeit zeigte Janarus starkes Engagement für den Wiederaufbau und verhalf Coruscant damit wieder zu einem Aufstieg.[4] Durch seinen strikten Kurs verlor er jedoch nach und nach auch wieder an Unterstützung, da man sich über die hohen Kosten des Wiederaufbaus beklagte und sein geringes Interesse an militärischen Aktionen gegen Unruhen bemängelte.[3] Als der Kanzler im Jahr 3.641 VSY auf seinem Schiff, der Founder, nach Corellia flog, um bei der Verteidigung des Planeten zu helfen, kam der Champion der Großen Jagd an Bord, um den Kanzler zu töten. Als der Champion bei Janarus angelangt war, machte dieser dem Kopfgeldjäger ein Angebot. Er würde die Verbrechen, die dem Champion unrechtmäßig angelastet wurden, aufheben und ihm Strafimmunität geben, wenn er dafür Darth Tormen ausschalte und dessen Flaggschiff, die Tyrant, kampfunfähig mache. Ob er dieses Angebot annahm oder gemäß seinem Auftrag Janarus tötete, ist nicht bekannt.[1]

Eigenschaften[Bearbeiten]

Janarus war ein charismatischer Politiker, der als sehr entschlossen galt. Durch sein selbstbewusstes Auftreten und seinen ständigen Einsatz für die Kernprinzipien der Republik und der Demokratie erarbeitete er sich einen guten Ruf, der schließlich auch zu seiner Wahl zum Obersten Kanzler führte. So waren Janarus die Freiheit, der Frieden und das Recht auf Selbstverwaltung sehr wichtig, weshalb er auch Unruhen tolerierte und sich weigerte, diese durch das Militär zu unterdrücken. Gerade in Anbetracht des diktatorischen Sith-Regimes fanden diese Grundsätze guten Anklang.[3] Blutige Sportarten wie das im republikanischen Raum illegale Huttenball verachtete der Oberste Kanzler.[7] Im Laufe seiner politischen Karriere zeichnete sich Janarus auch durch vielfältigen Einsatz aus: Er führte die Planetare Autarkie-Initiative zu einem Erfolg, gründete das Republikanische Freibeuter-Verwaltungskorps und leitete das Systemregierungs-Aufsichtskomitee.[4] Allerdings konnte er seine Ideen und Wünsche nicht immer ohne Gegenstimmen durchsetzen, da sich immer wieder politische Rivalen und Gegenspieler fanden. Zu diesen zählten sowohl Politiker wie die tarisianische Gouverneurin Saresh,[2] als auch Militärs wie General Garza von den republikanischen Sondereinheiten oder ganze Gruppierungen wie die Splitterallianz und die mantellianische Separatistenbewegung.[4]

Quellen[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. 1,0 1,1 1,2 1,3 1,4 1,5 The Old Republic (Kopfgeldjäger: Profis am Werk)
  2. 2,0 2,1 2,2 2,3 The Old Republic Encyclopedia (Seite 29)
  3. 3,0 3,1 3,2 3,3 The Old Republic (Kodex: Oberster Kanzler Janarus (Kopfgeldjäger))
  4. 4,0 4,1 4,2 4,3 Oberster Kanzler Janarus auf der Homepage von The Old Republic
  5. Eigenübersetzung: „If I were guilty of every crime my political opponents accuse me of, I’d be the Emperor.”
  6. The Old RepublicBedrohung des Friedens
  7. The Old Republic Encyclopedia (Seite 250)

  • Dorian Janarus wurde für das Online-Rollenspiel The Old Republic als NPC entwickelt und tritt insbesondere in der Klassenstory des Kopfgeldjägers auf. Dabei hat der Spieler die Wahl den Obersten Kanzler zu töten (Dunkle Gesinnungspunkte), ihn in Karbonit einzufrieren (Neutral) oder ihn zu verschonen und stattdessen seinen Auftraggeber Darth Tormen zu eliminieren (Helle Gesinnungspunkte). Bei einer Hellen-Seite-Entscheidung tritt Janarus anschließend freiwillig als Kanzler zurück und in beiden Fällen wird anschließend Leontyne Saresh zu seiner Nachfolgerin gewählt.
  • Auf dem mittlerweile nicht mehr verfügbaren Biografie-Eintrag des Entwicklers BioWare zu Dorian Janarus kann man im Hintergrund Schriftzüge in Aurebesh erkennen, die folgende Worte wiedergeben: „Key to Corellia“ und „Dangerous Friends“, was übersetzt etwa „Schlüssel zu Corellia“ und „Gefährliche Freunde“ bedeutet.
  • Im englischen Original wird Janarus von Robert Clotworthy gesprochen, der zudem noch Senator Evran seine Stimme lieh.