Mission von Keyorin

Aus Jedipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Davtokk-Flucht.jpg
Mission von Keyorin
Zeitliche Übersicht
» Nächste:

Geiselnahme im Senatsverwaltungsgebäude

Beschreibung
Ort:

Keyorin

Ergebnis:
Kontrahenten

Davtokk

Cad Banes Gruppe

Kommandeure


Cad Bane

Truppenverbände


Verluste

Davtokk †

Die Mission von Keyorin war ein Test auf dem Planeten Keyorin zur Zeit der Klonkriege für die Kopfgeldjäger Robonino, Shahan Alama und Aurra Sing, um in Cad Banes Gruppe aufgenommen zu werden.

Vorgeschichte[Bearbeiten]

Während der Klonkriege versuchte der Hutte Ziro, die Macht der Familie Desilijic Tiure an sich zu nehmen. Zu diesem Zweck verschwor er sich mit Count Dooku zu einem Plan, der daraus bestand, den Sohn von dem einflussreichen Jabba, Rotta, zu entführen und der Galaktischen Republik einzuheimsen. Dieser Plan wurde in die Tat umgesetzt. Rotta wurde in einem verlassenen Kloster auf Teth versteckt, wo die Republik Rotta ohne Mühe finden konnte. Für die Republik war zu dieser Zeit eine gute Beziehung mit Jabba von hoher Priorität, da sie für den Krieg unbedingt Durchmarschrechte durch die Territorien Jabbas brauchte. Count Dooku brachte anschließend eine Aufzeichnung, in der es wirkte, als würden die Jedi Rotta foltern. Jedoch gelang es Senatorin Padmé Amidala, diesen Komplott aufzudecken und Jabba davon zu überzeugen, der Republik die Benutzung seiner Hyperraumrouten zu gestatten. Ziro wurde in einem republikanischen Gefängnis eingesperrt.

Cad Bane foltert C-3PO.

Nach einiger Zeit gab Jabba Bane den Auftrag, an Pläne des Senatsverwaltungsgebäudes zu gelangen. Banes Plan war es, den Protokolldroiden von Senatorin Padmé Amidala, C-3PO, gefangen zu nehmen und zu foltern, bis er die Informationen preisgab. Die Entführung gelang, indem sie seinen Begleiter, den Astromechdroiden R2-D2, von C-3PO weglockten. Mit Stromstößen folterte Bane 3PO in einer Hüttenstadt. Jedoch stellte er nach einiger Zeit fest, dass der Droide die Pläne nicht enthielt. Er schickte Todo und HELIOS-3E erneut, um R2-D2 zu entführen. R2 gelang zunächst die Flucht in eine Seitengasse, wurde aber letztendlich doch von Banes Droiden geschnappt. Er entnahm den Speicher des Gefangenen und löschte seinen Speicher, bevor er ihn wieder auf die Straße brachte. Bane flog nach Tatooine und überbrachte Jabba die Pläne. Jabba berief eine Konferenz der Hutten ein und beauftragte Bane dazu, Ziro aus der republikanischen Gefangenschaft zu befreien und ihn an der Rat der Hutten auszuliefern.

Bane benötigte eine Gruppe, mit der er dieses Unterfangen ausführen konnte, die er zuerst zusammenstellte und anschließend Robonino, Shahan Alama und Aurra Sing einem Test auf Keyorin unterziehen wollte. Als Zielscheibe für diesen Test wählte er den Kopfgeldjäger Davtokk.

Ablauf[Bearbeiten]

Davtokk befreit sich aus dem Netz.

Auf Keyorin wurde Davtokk an einem Raumhafen von Banes Droiden, Todo 360, zu Bane vorgelassen. In einem Raum lobte er ihn erst und sprach aus, welche Ehre es sei ihm zu begegnen. Danach hängte er an, es sei noch eine größere Ehre sein Kopfgeld zu kassieren und schießt auf Bane. Es stellte sich heraus, dass es nur eine Puppe von Bane war, an der Thermaldetonatoren angebracht waren, die kurz darauf von Robonino aus sicherer Entfernung gezündet wurden. Davtokk hatte allerdings bereits sein Jetpack eingeschaltet und konnte der Explosion entkommen. Direkt wurde er mit einem Netzwerfer von Shanan Alama wieder eingefangen. Es gelang ihm, sich mit einer Vibroklinge frei zu schneiden und mit einer Blendgranate bei Alama Verwirrung zu stiften. Aber als er zu Fuß entwischen wollte, hielt ihn Aurra Sing auf, indem sie ihm ins Bein schoss und so zu Fall brachte. Alle drei Angreifer und der echte Cad Bane versammelten sich um ihn und klärten ihn auf, es sei ein Test für die Drei gewesen. Anschließend tötete Bane Davtokk noch durch einen Kopfschuss.

Nachwirkungen[Bearbeiten]

Durch die erworbene Praxis und die Gründung von Cad Banes Gruppe wurde die Befreiung von Ziro ein voller Erfolg. Bane und seine Komplizen drangen in das Senatsverwaltungsgebäude ein und nahmen dort mehrere Geiseln. Mithilfe der Geiseln war es ein Leichtes, die Herausgabe Ziros zu erpressen. Ziro wurde an der Rat der Hutten übergeben und eingesperrt.

Als die Tänzerin im Hutten-Clan und ehemalige Freundin Ziros Sy Snootles davon erfuhr, dass die Hutten Ziro auf Nal Hutta gefangen hielten, suchte sie diesen sofort in seiner Zelle auf. Nach einem Gespräch bei dem erfreuten Wiedersehen der beiden gelang es Ziro, Sy davon zu überzeugen, ihm beim Ausbruch zu helfen. Nachdem Ziro und Sy seine Mutter aufgesucht hatten, borgten sie sich von dieser ein Raumschiff und flogen nach Teth.

Kenobi und Vos auf Nal Hutta

Zu diesem Zeitpunkt waren zwei vom Jedi-Rat gesandte Jedi, Obi-Wan Kenobi und Quinlan Vos, auf Nal Hutta und traten vor den Rat der Hutten, um diese davon zu überzeugen, Ziro wieder in republikanische Gefangenschaft zu übergeben, was nicht gelang. Vos erkannte an einem Becher, der auf dem Boden lag, mithilfe seiner psychometrischen Fähigkeiten, dass sich Ziro an diesem Ort aufgehalten hatte. Als sie sich auf den Weg zu Ziros Zelle machten, bemerkten sie, dass Ziro abermals entkommen war. Also beschlossen die Hutts, Cad Bane erneut zu schicken, um Ziro einzufangen, während die beiden Jedi bereits auf dem Weg durch Nal Huttas Sümpfe zu Mamas Hütte waren. Auf dem Weg wurde Kenobi von einem Monster angegriffen und fast verschlungen. Kurz nachdem Sy und Ziro abgereist waren, trafen die beiden bei Mama ein, die aus Angst um ihren Sohn verriet, dass er nach Teth geflogen sei. Also flogen sie dorthin, gefolgt von Bane.

Auf Teth zeigte Ziro Sy den Leiche seines Vaters, die er dort versteckt hielt. Ebenso präsentierte er Sy seine Aufzeichnungen auf einem Datenblock. Snootles erschoss Ziro, da sie ihm die Trennung in Wahrheit nie verziehen hatte und verkaufte die Aufzeichnungen an den Hutten-Rat. Auf Teth kam es noch zu einem Kampf zwischen Bane und den Jedi, bei dem Bane fast gewonnen hätte. Als die Jedi doch die Oberhand gewannen, konnte Bane fliehen.

Quellen[Bearbeiten]