Nal Hutta

Aus Jedipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Autoren.png

Unvollständiger Artikel
Dieser Artikel ist unvollständig und bedarf einer Ergänzung einzelner oder mehrerer Abschnitte. Hilf mit!
Begründung: Die Eroberung durch die Yuuzhan Vong fehltWaru (Diskussion) 23:25, 14. Aug. 2013 (CEST)
Nal Hutta.jpg
Nal Hutta
Astrographie
Region:

Mittlerer Rand

Sektor:

Hutt-Raum

System:

Y'Toub-System

Raster-Koordinaten:

S-12[1]

Monde:

5 (u.a Nar Shaddaa)

Beschreibung
Landschaft:

Sümpfe

Klima:

gemäßigt

Gravitation:

20 m/s²

Durchmesser:

26.100 km[2]

Tageslänge:

87 Stunden

Jahreslänge:

413 lokale Tage

Sehenswürdigkeiten / bekannte Orte:

Mamas Hütte[3]

Gesellschaft
Ureinwohner:

Evocii

Einwanderer:

94% Hutts, 6% sonstige

Einwohnerzahl:

7 Milliarden

Offizielle Sprache:

Huttisch

Wichtige Städte:

Bilbousa (Hauptstadt)

Besitzer:

Hutts

Regierung:

Großer Rat der Hutts

Wichtige Importprodukte:

Nahrungsmittel, Technologie, Luxusgüter

Wichtige Exportprodukte:

Schmugglerware

Zugehörigkeit:

Nal Hutta, auch Hutta genannt, ist ein von öden Sümpfen bedeckter Planet des Hutt-Raums im Mittleren Rand der Galaxis. Ursprünglich unter dem Namen Evocar bekannt, war die damals idyllische und nahezu paradiesische Welt die Heimat der intelligenten Evocii. Später wurde der Planet von den Hutts besiedelt, die sich der Bodenschätze bedienten, bis Evocar zu einer toten Welt verkam. Von den Hutts wurde der Planet schließlich zu Nal Hutta umbenannt, was in deren Sprache „prächtiges Juwel“ bedeutet.

Geschichte[Bearbeiten]

Noch vor der Entstehung der Galaktischen Republik[4] war Nal Hutta unter dem Namen Evocar bekannt. Der Planet galt als die Heimat einer intelligenten Spezies, den so genannten Evocii, die in harmonischer Beziehung zur Tier- und Pflanzenwelt von Evocar lebten. Diese friedliche Idylle wurde mit dem Eintreffen der Hutts allmählich vernichtet. Die Hutts waren gezwungen, ihre eigene Heimat Varl zu verlassen, da sie zu verschmutzt geworden war,[4] woraufhin sie nach einer jahrelangen Odyssee durch die Galaxis mit ihren riesigen Schiffskonvois auf Evocar stießen. Für die Hutts war es ein leichtes, die naiven und gutherzigen Evocii mithilfe von Knebelverträgen auszubeuten, sodass es den Neuankömmlingen innerhalb weniger Jahrzehnte gelang, den Einheimischen ihren Heimatplaneten abzuhandeln und sie zu Sklaven zu machen[4]. Nach einigen Jahrzehnten der Inzucht waren Blässe und Krankheiten unter den Evocii typisch, jedoch bildeten sich außerhalb der urbanen Gegenden ebenfalls rebellische Stämme, die den Kampf gegen die Hutts aufnahmen.[5] Viele Evocii wanderten auch nach Nar Shaddaa aus.[6] Für die Hutts war weniger die Vielfalt und die Schönheit ihrer neuen Heimat von Bedeutung, viel mehr interessierten sie sich für die umfangreichen Vorkommen an Holz und zahlreichen Bodenschätzen. Durch den raschen Abbau von Rohstoffen strichen die Hutts erhebliche Gewinne ein, doch ließen sie Evocar zu einer Welt mit sterbendem Ökosystem verkommen. Die Folge war eine Landschaft, die überwiegend aus öden Sümpfen bestand, und ein großflächiges Aussterben des einheimischen Lebens. Während die Hutts mit ihren Rohstoffen opulente Paläste in den zahlreichen Slum-Kolonien errichteten, sahen sich einheimische Tiere einer verseuchten Düsternis ausgesetzt, in der nur wenige Insekten, Spinnen und Vögel überleben konnten. Aufgrund der vergifteten Biosphäre war für Menschen das Atmen gefährlich; die überlebenden Tiere hatten sich durch Mutismus ihrer veränderten Umwelt angepasst – beispielsweise konnten sich die Giftechsen von chemischen Verbindungen ernähren, während andere Verteidigungsmechanismen ausbildeten oder ihren Lebensraum in die wenigen Gegenden verlegten, die nicht vergiftet waren.[5] Da konnte auch die Tatsache nichts entgegenwirken, dass die Hutts ihre Heimat in Nal Hutta umbenannten, was in ihrer Sprache „prächtiges Juwel“ bedeutet.

Während des Großen Galaktischen Krieges blieb der Planet neutral, jedoch bekriegten sich auf ihm konkurrierende Verbrecherkartelle.[4] Nach dem Krieg war eine der vorherrschenden Hutts auf Nal Hutta die Matriarchin Tassaa Bareesh, die dort einen Palast von der Größe einer nahen Stadt unterhielt. Im Jahr 3643 VSY veranstaltete sie eine Auktion, bei der sie den Navicomputer sowie ein weiteres Objekt aus dem zerstörten Schiff Cinzia versteigerte. Sowohl die Republik, die Jedi als auch das Sith-Imperium zeigten Interesse an der Veranstaltung, da der Computer den Weg zu einem rohstoffreichen Planeten weisen könnte, sodass unter anderem deren Vertreter Ula Vii, Shigar Konshi und Eldon Ax entsandt wurden. Da das unbekannte Objekt eine Droidenfabrik darstellte, die Hex-Droiden produzierte, wurden die Gesandten in einen Kampf mit ihnen verwickelt, wobei die Mandalorianerin Dao Stryver mit dem Navicomputer flüchten konnte.[5]

Der Einfluss der Hutts auf Nal Hutta weitete sich schließlich bis zu dessen Monden aus. So entwickelte sich auch Nar Shaddaa zu einem Hort galaktischer Hutt-Aktivitäten, der für zahlreiche Verbrecherbanden, Kopfgeldjäger, Schmuggler und anderen zwielichtigen Gestalten ein bekannter Zufluchtsort und Umschlagplatz für illegale Geschäfte darstellt.

Quellen[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

Spieler des Spiels The Old Republic starten auf diesem Planeten, wenn sie sich für die Klasse des Kopfgeldjägers oder Imperialen Agenten entscheiden.