Neue Mandalorianer

Aus Jedipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Neue Mandalorianer
Allgemeines
Regierungssitz:

Sundari, Mandalore

Staatsoberhaupt:

Satine Kryze

Historische Informationen
Auflösung:

19 VSY

Als Neue Mandalorianer wurde die pazifistische Regierung des Planeten Mandalore unter Herzogin Satine Kryze bezeichnet. Anhänger dieser Regierung traten dem Rat der neutralen Systeme bei, der zur Zeit der Klonkriege rund 1.500 Mitgliedswelten zählte. Die terroristische Splittergruppe Todeswache unter der Führung von Pre Vizsla hielt dagegen an der bisherigen kriegerischen Kultur der Mandalorianer fest und profilierte sich als politischer Gegner von Satines pazifistischer Haltung.

In den Klonkriegen weigerte sich Herzogin Satine, Partei zu ergreifen und setzte stattdessen auf Neutralität. Die Folge waren ein Ansteigen von Hungersnöten und Korruption, da Mandalore nicht auf die Unterstützung der Galaktischen Republik zählen konnte. Im Verlauf des Krieges übernahm der frühere Sith Maul die Herrschaft über Mandalore. Um dieses Ziel zu erreichen arbeitete Maul mit der Todeswache und anderen kriminellen Vereinigungen zusammen und gründete das Schatten-Kollektiv. Mit der Zeit verlor Maul die Unterstützung seiner Mitverschwörer und das Kollektiv zerbrach. Nach dem Ende der Klonkriege wurde Mandalore unter imperiale Kontrolle gestellt.

Quellen[Bearbeiten]