Darth Maul – Sohn Dathomirs

Aus Jedipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Sohn Dathomirs.jpg
Darth Maul – Sohn Dathomirs
Allgemeines
Originaltitel:

Darth Maul: Son of Dathomir

Reihe:

The Clone Wars Legacy

Texter:

Jeremy Barlow

Zeichner:

Juan Frigeri

Cover:

Chris Scalf

Übersetzer:

Michael Nagula

Daten der deutschen Ausgabe
Verlag:

Panini

Weitere Ausgaben…

Informationen zum Inhalt
Datum:

19 VSY[1]

Darth Maul – Sohn Dathomirs ist eine Comic-Miniserie, die von Jeremy Barlow geschrieben wurde und am 21. Mai 2014 von Dark Horse Comics unter dem Titel Darth Maul: Son of Dathomir veröffentlicht wurde. Die deutsche Veröffentlichung erfolgt im Juni und Juli 2015 in der Heftserie des Panini-Verlags. Die Geschichte basiert auf vier unvollendeten Skripten für Episoden der Animationsfernsehserie The Clone Wars, die ursprünglich für die sechste Staffel vorgesehen waren. Da mit dem vorzeitigen Ende der Serie finale Episoden nicht produziert wurden, greift die Comic-Miniserie Darth Mauls Schicksal nach der Schlacht von Mandalore auf[2] und behandelt den Konflikt zwischen Sidious und Maul, der jetzt Talzin unterstellt ist. Barlow erklärte, dass Mauls Entwicklung der Vorstellung von George Lucas entspricht, da die Skripte im Zuge von Story-Konferenzen mit Lucas entstanden waren. Nicht nur die Handlung und die Entwicklung der Personen basieren auf Materialien, die ursprünglich für die Serie vorgesehen waren, sondern auch das Aussehen der Personen. Für die Umsetzung des Comics gaben Filoni und sein Team sämtliche Konzeptzeichnungen, die während der Serienproduktion entstanden waren, an Dark Horse weiter. Der Comic befasst sich mehr mit Dathomir und baut auch Charaktere wie Viscus weiter aus. Allerdings erstreckt sich die Handlung auch über Schauplätze wie Obsidian, Zanbar und Ord Mantell.[3] Zwar zeigt die Comicgeschichte die Geschehnisse am Ende der Serie, jedoch nicht das eigentliche Serienfinale. Die Comicadaption beschreibt dabei den Umfang eines gestrichenen vierteiligen Episoden-Themas.[4]

Als erster Star-Wars-Comic zählt Darth Maul – Sohn Dathomirs als direkte Umsetzung der geplanten Fernsehfolgen zum Kanon der Lucasfilm Story Group.[5]

Inhaltsangabe des Verlags[Bearbeiten]

Paninis erste Comicstory innerhalb des neuen, offiziellen Kanons! Er ist zurück: Darth Maul, der berüchtigte Sith-Lord von Dathomir! Auf Mandalore schart er die übelsten Gesellen um sich und formt ein einzigartiges Verbrechersyndikat. Doch seine Skrupellosigkeit und die unbändige Lust an der Macht, bescheren ihm einen neuen, mächtigen Feind – keinen Geringeren als Mauls ehemaligen Meister Darth Sidious!

Darth Maul gegen Darth Sidious – Das Duell des Jahres!

Handlung[Bearbeiten]

Akt 1[Bearbeiten]

Darth Sidious und Maul auf Stygeon

Auf dem Planeten Stygeon befindet sich ein geheimes Gefängnis des Sith-Lords Darth Sidious, das durch zahlreiche Kampfdroiden bewacht wird. In einer Gefängniszelle ist Darth Maul, der einstige Schüler von Darth Sidious, der das Schatten-Kollektiv geformt hat und während der Schlacht von Mandalore von seinem früheren Meister gefangen genommen wurde, angekettet und wird von Sidious begutachtet, als Dooku den Raum betritt. Dies löst bei Maul Hassgefühle aus, doch die beiden Sith-Lords verlassen die Zelle und der Dunkle Lord der Sith berichtet Dooku über sein Missfallen, dass dunkle Kräfte am Werk sind, die gegen den Orden der Sith-Lords arbeiten. Darth Sidious ist sich sicher, dass die Hexenmutter Talzin noch lebt, wenngleich Grievous berichtet hat, dass sie während der Schlacht von Dathomir getötet wurde. Sidious spürt, dass er der Hexe entgegentreten muss, doch weiß er auch, dass herkömmliche Methoden des Aufspürens bei Talzin nicht wirken werden. Als Sidious den Planeten verlässt, dringen von einer anderen Seite des Gefängnisses Truppen des Schatten-Kollektivs ins Gebäude ein und überwältigen die Patrouillen. Währenddessen begibt sich Dooku zum gefangenen Maul und verlangt von ihm die Kontrolle über das Kollektiv und den Schwarzmarkt, den es beherrscht, doch Maul weißt ihn ab, was zur Folge hat, dass Dooku Maul mit Macht-Blitzen foltert. Dooku hofft, dass die nächsten Gespräche mit Maul fruchtbarer sind und so verlässt er die Zelle, um in den Kommandoraum zu gehen, wo er kurze Zeit später feststellt, dass Eindringlinge im Gefängnis sind. Obwohl Dooku zahlreiche Kampfdroiden aussendet, können die Mandalorianer, die in das Gebäude eingedrungen sind, Maul befreien und aus dem Komplex fliehen. Draußen angekommen flüchten sie in einen Kom’rk-Klasse Jäger/Transporter und eröffnen das Feuer auf die Droiden, die sie verfolgen. Kurze Zeit später kontaktiert Dooku den Droiden-General Grievous und befielt ihm den Angriff auf Zanbar, die Basis des Schatten-Kollektivs, da Dooku die Signatur von Mauls Schiff bis dorthin zurückverfolgt hat. Als Grievous Dookus Methode anzweifelt und ihm den Vorwurf macht, dass er Maul hätte töten sollen, droht Dooku dem Droiden-General und berichtet ihm, dass es Darth Sidious persönlich war, der die Geschehnisse so lenkt. Kurze Zeit später landet Grievous mit seinen Truppen auf Zanbar und überwältigt Mauls Truppen. Auch stellt er sich persönlich dem einstigen Sith-Lord, bis jener den Rückzug der Truppen anordnet. Zwar verliert Grievous fast seine ganze Armee bei der Schlacht, doch sieht Dooku dies als Erfolg an, da er nun damit rechnet, dass Darth Maul zu Talzin flieht, um von ihr Hilfe zu fordern.

Akt 2[Bearbeiten]

Mit der Vernichtung eines bedeutsamen Teils der Kräfte des Schattenkollektivs durch Grievous ruft Maul Talzin um Hilfe. Diese trägt ihm auf, sich nach Ord Mantell in eine Festung der dem Schattenkollektiv zugehörigen Schwarzen Sonne zurückzuziehen und nutzt Maul als Gefäß für ihren Geist, da sie noch keine feste Körperform hat. Dooku und Grievous entdecken den Stützpunkt und machen sich mit einer Flotte auf den Weg dorthin. Dooku hat von seinem Meister den Auftrag erhalten, Talzin zu vernichten, da dieser ahnte, dass sie gefährlich werden könnte. Als ein Transporter von Dathomir auf Ord Mantell landet, nehmen die Separatisten an, Talzin sei an Bord, obwohl sich in Wahrheit einige Krieger der Nachtbrüder unter der Führung von Viscus darauf befanden, die Talzin gesandt hat. So wird die Droidenarmee zum Angriff verleitet. Während Dooku sich auf dem Planeten auf die Suche nach Maul und Talzin begibt, befehligt Grievous die Flotte aus dem Orbit, wo er in einen Hinterhalt des Schattenkollektivs gerät. Maul nimmt ihn gefangen und schaltet die Droiden ab, sodass die Kämpfe am Boden zum Erliegen kommen. Unterdessen wurde Dooku von den Nachtbrüdern aufgelauert, mit denen er sich einen erbitterten Kampf liefert, bis er schließlich von Mauls Truppen gestellt und ebenfalls gefangen genommen wird.

Akt 3[Bearbeiten]

Als die Jedi Untersuchungen auf Ord Mantell anstellen, haben sie zunächst keinen Hinweis darauf, gegen was für eine Armee die Separatisten dort gekämpft haben. Als Aayla Secura einen mandalorianischen Helm findet, nehmen sie, Mace Windu, Obi-Wan Kenobi und Tiplee an, dass sich das Schattenkollektiv zu einem mandalorianischen Versorgungsstützpunkt zurückgezogen haben könnte. Um zu verhindern, dass Mandalore an die Separatisten fallen könnte, machen sich Kenobi und Tiplee auf den Weg, um diesen Außenposten zu erkunden. Unterdessen hat Darth Maul seine beiden Gefangenen in jenen Stützpunkt gebracht und Darth Sidious kontaktiert, voller Verbitterung darüber, dass sein alter Meister ihn fallen gelassen hat. Nachdem er angekündigt hat, dass Talzin ihm Forderungen stellen würde, beendet er den Kontakt und lässt Grievous wegsperren. Dooku unterbreitet er das Angebot, sich mit ihm und Talzin zusammenzutun, doch dieser glaubt weiter an seinen Meister und seinen Plan. Da lässt Maul Talzin erscheinen, deren Geist sich in seinem Körper eingenistet hatte. Sie eröffnet Dooku, dass Sidious ihn verraten würde, wie er einst sie verraten hatte. Damals hatten Sidious und Talzin sich zusammengetan, um die Nachtschwestermagie mit der Dunklen Seite der Macht zu kombinieren. Doch dann stahl er ihr ihren Sohn Maul, um ihn zum Sith auszubilden. Als die republikanische Flotte eintrifft, nutzt Dooku den Moment der Ablenkung um mit Hilfe der Macht die Tür zu Grievous' Gefängniszelle zu öffnen, sodass dieser fliehen kann. Unterdessen tobt um den Stützpunkt eine Schlacht zwischen den Schiffen der Republik und des Schattenkollektivs. Kenobi und Tiplee landen mit einem Stoßtrupp Klonkrieger, woraufhin Maul Dooku vor die Wahl stellt, sich mit ihm zu verbünden oder zu sterben. Zum Schein entscheidet sich Dooku für ersteres und kämpft mit Maul gegen die Jedi, die inzwischen Verstärkung von Mace Windu und Aayla Secura erhalten haben. Im Kampfverlauf tötet Dooku Tiplee und den beiden Sith gelingt es, zu fliehen, aber die Überlebenden von Mauls Armee werden von der Republik gefangen genommen. In einem anschließenden Holo-Gespräch zwischen Mace Windu und Kanzler Palpatine bringt Windu seine Vermutung zum Ausdruck, dass Dooku der Sith-Meister und Maul sein Schüler sein könnte. Unterdessen werden Mauls Verbündete immer ungeduldiger und haben Bedenken, ihn weiter zu unterstützen. Noch gelingt es Maul, sich ihre Dienste weiter zu sichern. Dooku hingegen lässt er wieder unter Arrest setzen, da ihm klar ist, dass er weiter Sidious treu ist.

Akt 4[Bearbeiten]

Maul kehrt nach Dathomir zurück, wo er von Bruder Viscus und seinen Nachtbrüdern erwartet wird. In einer Höhle beschwört er Mutter Talzin herauf, die in ihrer geisterhaften Gestalt anfängt, Count Dooku anzugreifen, um wieder einen festen Körper zu erhalten. Währenddessen nähern sich General Grievous und Darth Sidious in einem getarnten Schiff. Sie dringen in die Höhle ein, in der sich Maul und Dooku aufhalten. Sidious gibt sich überzeugt, dass niemand seine eigenen Pläne aufhalten kann. Count Dooku ist inzwischen von Mutter Talzin besessen und greift Sidious an, doch es gelingt ihr nicht, im Kampf gegen ihn zu bestehen. Indem er Dookus Körper mit Machtblitzen traktiert, schafft er es, ihm ihren Geist auszutreiben. Talzin kann nun eine feste Gestalt annehmen und greift Sidious mit Machtblitzen an, der auf dieselbe Art zurückschlägt. Ihre Blitze treffen sich in der Mitte, es besteht ein Kräftegleichgewicht. Gleichzeitig trifft über Dathomir eine Separatistenflotte ein. Mauls Mandalorianern ist es nicht gelungen, die Unterstützung der weiteren Verbündeten aufrechtzuerhalten, sodass das Schattenkollektiv auseinanderbricht. Als Dooku sich langsam wieder erholt, steht er seinem Meister mit Machtblitzen bei. Auch Maul versucht, Talzin beizustehen, doch diese erkennt ihre sich abzeichnende Niederlage und will, dass Maul flieht. Maul weigert sich und wird von seinen Mandalorianern an Bord eines Schiffs gezogen, während er mit ansehen muss, wie General Grievous Talzin mit seinen Lichtschwertern tötet. Während sich die Separatistenarmee über Dathomir hermacht, gelingt Maul zwar die Flucht, doch sein Schattenkollektiv ist zerstört.

Inhalt[Bearbeiten]

Cover-Galerie[Bearbeiten]

Deutsche Cover[Bearbeiten]

US-Cover[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

Literaturangaben[Bearbeiten]