Quermianer

Aus Jedipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Yarael poof.jpg
Quermianer
Allgemeines
Heimatwelt:

Quermia

Klasse:

Humanoid

Beschreibung
Durchschnittliche Größe:

2,40 Meter

Besondere Merkmale:

Lange Hälse

Bekannte Individuen:

Yarael Poof, Murk Lundi, Koa Delko

Quermianer sind eine Spezies vom Planeten Quermia. Yarael Poof war ein bekannter Vertreter dieser Art.

Beschreibung[Bearbeiten]

Quermianer haben keine Nasen, sondern riechen mit den Händen. Der lange Hals ermöglicht dieser Spezies, in seinem natürlichen Lebensraum über niedrige Vegetation hinweg zu sehen. Der große Brustkasten enthält ein zweites, unteres Gehirn. Unter ihrer Kuppe haben Quermianer ein weiteres paar Arme, die sich im Alter aber zurückbilden und selten gebraucht werden. Quermianer besitzen ein hervorragendes Einfühlungsvermögen und geben damit gute Diplomaten ab. Wegen dieser Fähigkeit halten viele sie für Telepathen.

Geschichte[Bearbeiten]

Die Quermianer wurden um 17000 VSY von arkanianischen Genetikern aus den Xexto geschaffen. Schließlich beendeten die Arkanianer diese Projekt, da sie rechtliche Folgen fürchteten, und erlaubten es den Quermianern sich selbstständig weiterzuentwickeln. Als die Quermianer der Galaktischen Republik beitraten und auf die Xexto trafen, leugneten diese jegliche Verwandtschaft zu den Quermianern. Auch Gentests die Verwandtschaft bewiesen, behandelten die Xexto die Quermianer verächtlich und sahen sie als eine Art degenerierte Subspezies an.

Viele Quermianer, wie Yarael Poof, dienten dem Jedi-Orden. Unter dem Galaktischen Imperium war es den Quermianern verboten, ihren Planeten zu verlassen. Diese Isolation endete nach der Ausrufung der Neuen Republik. Gemeinsam mit den Xexto traten die Quermianer der Republik bei. Ab diesem Zeitpunkt verbesserte sich das Verhältnis zwischen den beiden Spezies, die von nun an eng zusammenarbeiteten.

Quellen[Bearbeiten]