Shaak

Aus Jedipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
BKL-Icon.svg Dieser Artikel behandelt das Tier Shaak; für weitere Bedeutungen siehe Shaak (Begriffsklärung).
Shaak II.jpg
Shaak
Allgemeines
Heimatwelt:

Naboo[1]

Lebensraum:

Grasflächen[1]

Ernährungstyp:

herbivor[1]

Beschreibung
Hautfarbe:

braun, gelb[2]

Durchschnittliche Größe:

1,80 Meter[3]

Besondere Merkmale:
  • aufgeblasener Körper[2]
  • rüsselähnliche Schnauze[2]

Die Shaaks sind eine Spezies von Nutztieren, die in Herden bei Grasflächen auf dem Planeten Naboo leben.

Beschreibung[Bearbeiten]

Ihr Aussehen ist eher seltsam, mit riesigem, aufgebläht wirkendem Körper. Shaaks besitzen vier schwache Beine, welche sie sehr plump wirken lassen und ihren schweren Körper kaum stützen können,[1] im Notfall sind sie jedoch sehr schnell.[2] Die Pflanzenfresser ernähren sich von Gras, das im Hinterland üppig wächst. Wegen ihres essbaren Fleischs werden sie von Gungans und den Naboo in Herden gehalten.[3] Es gibt Shaakhüter, die um die zwanzig Tiere zu Weideflächen und Wasserstellen führen und als Hilfsmittel einen Hirtenstab benutzen. Während gehaltene Tiere auch oft als Reit- oder Lasttiere dienen,[4] versuchen wild lebende Shaaks meist, fremde Personen abzuschütteln.[2] Gegenüber Menschen verhalten sich die Tiere teilweise scheu, sind aber keine Bedrohung. Wenn eine Herde in Panik gerät, ist allerdings Vorsicht angebracht, da sie Reißaus nehmen und alles niedertrampeln. Shaaks halten sich überwiegend im fruchtbaren Seenland oder auf den Graßebenen von Naboo auf und meiden die Sümpfe, da sie nicht schwimmen können. Durch ihren dicken Körper gehen sie im Wasser allerdings nicht unter, sondern treiben darauf. So kommt es hin und wieder dazu, dass ein verirrtes Shaak flussabwärts einen Wasserfall herunter gespült wird, was es aber meist überlebt.[1]

Im Jahr 22 VSY starben einige Shaaks aus der Herde von Peppi Bow, als sie Wasser aus einem Fluss tranken, der mit dem Erreger des Blauschattenvirus verseucht war.[4]

Quellen[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

BKL-Icon.svg Dieser Artikel behandelt das Tier Shaak; für weitere Bedeutungen siehe Shaak (Begriffsklärung).
Shaak.jpg
Shaak
Allgemeines
Heimatwelt:

Naboo

Lebensraum:

Seenland auf Naboo

Beschreibung
Durchschnittliche Größe:

1,8 Meter

Besondere Merkmale:

aufgeblasener Körper, rüsselähnliche Schnauze

Die Shaaks sind eine Spezies von rinderähnlichen Tieren von Naboo. Sie leben im Seenland und sind allgemein friedliebend, bei Bedrohung aber stürzen sie sich auf die Angreifer und überrennen ihn. Sie ernähren sich von Gras, das im Seenland üppig wächst. Viele Poeten von Naboo inspirierten sie schon, wie etwa den berühmten Omar Berenko.

Ihr Aussehen ist eher seltsam, mit riesigem, aufgebläht wirkendem Körper. Shaaks besitzen vier schwache Beine, welche sie sehr plump wirken lassen, im Notfall jedoch sind sie schneller als ein Mensch. Ihr runder Körper beinhaltet viel Fett, damit sie in den Seen von Naboo nicht untergehen können. Zudem haben die weiblichen Shaaks mehrere Gebärmütter, wodurch die Fortpflanzungsrate ihrer Spezies sehr hoch ist.

Die Gungans und die Naboo jagen die Tiere, um an ihr nahrhaftes Fleisch zu kommen.

Quellen[Bearbeiten]

Die Shaaks sind ein Running Gag unter Star-Wars-Entwicklern. Nachdem ein Programmierer von ILM in der Verfolgungsjagd im Asteroidenfeld von Geonosis ein Shaak (mit Asteroiden-Shader) versteckte, entbrannte ein regelrechter Wettkampf, wer in der Schlacht von Geonosis ein Shaak verstecken könne. Außerdem findet man Shaaks in Empire at War – Forces of Corruption: Der Korruptionseinsatz "Einschüchterung" von Alzoc III besteht darin, zehn Shaaks umzubringen und ihre Köpfe einzusammeln - obwohl Alzoc 3 als Schnee- und Eiswelt Naboo nicht gerade ähnelt.