Vengeance-Klasse Dreadnought

Aus Jedipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
{{{Bildgröße}}}
Vengeance-Klasse Dreadnought
Allgemeines
Hersteller:
Modell:

Vengeance-Klasse[1]

Klasse:

Dreadnought[1]

Technische Informationen
Länge:

19.000 Meter[2]

Hyperraumantrieb:
Schild(e):

Deflektorschilde[2]

Kommunikations-systeme:

HoloNetz-Transceiver[2]

Bewaffnung:
Kapazitäten
Besatzung:

280.734 Besatzung[2]

Passagiere:

30.000 Soldaten[2]

Hangar:
Beladung:
Nutzung
Rolle:
  • Kommandoschiff[2]
  • Mobiles Hauptquartier[2]
Zugehörigkeit:

Galaktisches Imperium[3]

Die Dreadnoughts der Vengeance-Klasse waren Großkampfschiffe der imperialen Flotte zur Zeit der Neuen Republik. Zwei bekannte Raumschiffe dieser Klasse waren die Vengeance, das Flaggschiff des Dunklen Jedi Jerec, und die Javelin.

Beschreibung[Bearbeiten]

Aufbau[Bearbeiten]

Die Vengeance-Klasse war mit einer Länge von 19 Kilometern genauso lang wie die Sternenschlachtschiffe der Exekutor-Klasse, hatte jedoch eine leicht unterschiedliche Form. Zwar besaß sie ebenfalls das markante Terrordesign der Sternenzerstörer, war aber flacher, spitz zulaufender und verfügte nur über elf, statt wie bei der Exekutor-Klasse 13 Antriebe. Hergestellt wurden die Dreadnoughts, von denen es mindestens fünf Exemplare gab, von den Kuat-Triebwerkswerften[1] und den Fondor-Schiffswerften[2].

Die Schiffe dienten hauptsächlich als Sektor-Kommandoschiff und mobiles Hauptquartier, konnten aber auch als Reparaturstation, Flottenträger oder Kommunikationsschiff eingesetzt werden.[2]

Bewaffnung und Ausstattung[Bearbeiten]

Die Vengeance-Dreadnoughts waren mit insgesamt 50 Turbolaser-Batterien, normale und schwere Geschütze, und jeweils 25 schweren Ionenkanonen-Batterien und 25 schweren Erschütterungsraketenwerfer-Batterien bewaffnet. Darüber hinaus verfügten sie über acht starke Traktorstrahlgenerator-Batterien, die dazu eingesetzt wurden, mittels Fangstrahlen feindliche Schiffe festzusetzen bzw. eigene, kleinere Schiffe in die Hangars zu manövrieren. In den genannten Hangars konnten zwölf Sternenjäger-Staffeln, insgesamt 144 Jäger, und mehrere Landungsschiffe, Raumfähren, Angriffsshuttles usw., aufgenommen werden.[2]

Da die große Besatzung von 280.734 Mann und die 30.000 Soldaten, in erster Linie Sturmtruppen, versorgt werden, und die Vengeance-Dreadnoghts wegen ihres Aufgabenfeldes lange Zeit autark und weitab von Versorgungslinien operieren mussten, konnten die Schiffe Vorräte und Treibstoff für sechs Jahre aufnehmen.[2]

Geschichte[Bearbeiten]

Ein Exemplar, Jerecs Vengeance, diente dem Dunklen Jedi und seiner Vengeance Battle Group[4] von 3 NSY bis 5 NSY als Flaggschiff. Über den Verbleib des Schiffes nach Jerecs Tod durch Kyle Katarn im Jahr 5 NSY ist nichts bekannt.

Drei weitere Dreadnoughts, darunter die Javelin, nahmen am Imperialen Bürgerkrieg teil und waren an der Rückeroberung der Kernwelten und des Tiefkerns beteiligt.[1] Nach der erfolgreichen Wiedereinnahme waren mehrere Vengeance-Klasse Dreadnoughts Teil der Verteidigungsflotte, die Byss, die Thronwelt des wieder auferstandenen Imperators Palpatine, vor Angriffen jedweder Art schützen sollte.[3]

Quellen[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  • Die Vengeance-Klasse tauchte – in Form von Jerecs Kommandoschiff – das erste Mal in Jedi Knight – Dark Forces II auf.
  • Im Essential Guide to Warfare wurde ein Vengeance-Klasse Dreadnought erwähnt. Paul R. Urquhart bestätigte in einem Forumbeitrag auf TheForce.Net, dass es sich bei Jerecs Schiff um ein Schiff dieser Klasse handelt. Anschließend wurde mittels Retcon-Verfahren in mehreren Star-Wars-Werken ein Auftritt dieser Raumschiffsklasse eingefügt.
  • vengeance ist Englisch und bedeutet Rache bzw. Vergeltung.