Zuxu

Aus Jedipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Zuxu.jpg
Zuxu
Allgemeines
Heimatwelt:

Ganlihk[1]

Kolonien:
Klasse:

Fisch[4]

Designierung:

Nicht vernunftbegabt[1]

Lebensraum:

Seen und Flüsse sowie das sie umgebende Land[1]

Ernährungstyp:

Fleischfresser[1]

Beschreibung
Durchschnittliche Größe:

Üblicherweise bis zu 1,10 Meter,[1] einige 2 Meter[2]

Besondere Merkmale:
  • an die Fortbewegung an Land angepasste Vorderflossen[1]
  • scharfe Zähne[1]

Der Zuxu ist ein Lungenfisch, der in den Seen und Flüssen des Planeten Ganlihk heimisch ist. Geschützt von einem die Außenhaut feuchthaltenden Öl kann er bis zu drei Stunden außerhalb des Wassers verbringen. Dabei bewegt er sich auf seinen beiden für die Fortbewegung an Land weiterentwickelten Vorderflossen fort. Obwohl der Fang eines Zuxu eine beliebte Herausforderung bei Sportfischern ist, stellt er für unwissende Angler eine Gefahr dar, da sie, wenn der Fleischfresser nachts an Land auf Nahrungssuche geht, nun ihrerseits seine Beute darstellen. Patient 3287 war in der Londori Mental Facility in Behandlung, weil er glaubte, von einem Zuxu – den er Ihn nannte – verfolgt zu werden.

Beschreibung[Bearbeiten]

Der bis zu 1,10 Meter,[1] zum Teil sogar 2 Meter große[3] Zuxu ist in den Seen und Flüssen in der nördlichen Hemisphäre des Planeten Ganlihk heimisch. Der Lungenfisch ist in der Lage, einige Zeit an Land zu verbringen und weit außerhalb seiner natürlichen Umgebung umherzustreifen. Für solche Landgänge gibt der Zuxu mit einer Körperdrüse ein schützendes Öl über seine Körperoberfläche ab, das seine Außenhaut drei Stunden lang feucht hält. Seine Vorderflossen haben sich im Laufe der Evolution der Spezies an eine trottende Fortbewegung an Land angepasst.[1] Mit jedem Schritt an Land macht er das Geräusch „Paddle plop“. Obwohl er auch an Land überraschend schnell vorankommt,[4] kann sich der Zuxu im Wasser deutlich schneller fortbewegen. Der Fleischfresser[1] hat einen großen Kiefer[4] mit scharfen Zähnen. Er jagt typischerweise als Einzelgänger und nachts. Allerdings schließt sich mitunter auch eine Vielzahl von Zuxu zusammen, wenn ein Gewässer keine Nahrung mehr bietet, um an Land alle kleinen Tiere zu fressen, die sie nachts noch vorfinden.[1]

Geschichte[Bearbeiten]

Die Zuxu sind eine beliebte Herausforderung für Sportfischer, die auf Ganlihk Urlaub machen. Allerdings unterschätzen sie häufig die Gefahr, die der Fisch für sie darstellen kann, wenn er in der Nacht zur Nahrungssuche an Land kommt. Die in der Nähe der Gewässer schlafenden Angler stellen dann eine potenzielle Beute für die Fleischfresser dar.[1] Der Tagge-Konzern siedelte auf seinem Ressortplaneten Pallaxides mehrere gefährliche Tierarten von anderen Welten an, darunter den Zuxu und die Shredder Bat, da der Planet sonst keine für Menschen gefährliche Raubtiere bot, die eine sportliche Herausforderung zur Unterhaltung seiner Führungskräfte darstellten.[2] In dem Jahr, in dem das Haus Melantha das Vor-cal, eine jährlich stattfindende Jagd der Häuser des Tapani-Sektors, auf dem Mond Vilhon ausrichtete, erlegte der das Haus Barnaba repräsentierende Kopfgeldjäger Casimir Everard anstatt der vorgegebenen Beute – Rodianischen Karstags – einen zwei Meter großen Zuxu.[3]

Hendrixen überredete einen Freund dazu, mit ihm einen Angelurlaub an einem abgelegenen See auf Ganlihk zu machen. An ihrem ersten Tag auf dem Wasser entdeckte sein Begleiter einen Zuxu – den er später Ihn nannte –, der mehrmals ihr Boot umkreiste. Als er Hendrixen darauf ansprach, erklärte dieser jedoch, nichts gesehen zu haben. Später merkte der Freund, dass Er zurückgekehrt war und seinen Kopf aus dem Wasser steckte, als ob er sich sein Gesicht genau eingeprägen wollte. Abermals hielt Hendrixen die Beobachtung seines Begleiters für eine Einbildung. Nachts hörte Hendrixens Freund Ihn aus dem Wasser hinaus- und wieder hineinspringen und fand keinen Schlaf, weil er davon ausging, dass der Fisch auf ihn wartete. Er glaubte rückblickend, dass Er sich ihn zu diesem Zeitpunkt schon als Ziel auserkoren hatte. Später in der Nacht hörte er in ihrem Lager Geräusche, die er auf den Zuxu zurückführte. Als er es nicht mehr aushielt, dem Geräusch nur zu lauschen, und mit seinem Glühstab nach draußen ging, fand er an der Feuerstelle Ihn vor, der die Überreste ihres Nachmittagsfanges fraß. Als Er das Licht des Glühstabes sah, starrte er ihn an und schnellte dann plötzlich auf ihn zu. Hendrixens Freund konnte in den nahegelegenen Wald fliehen und dort auf einen Ryless-Baum klettern. Daraufhin wartete der Zuxu am Fuß des Baumes, starrte zu ihm hinauf und klappte seinen Kiefer dabei auf und zu. Der Freund konnte ihn vertreiben, indem er Samenzapfen auf ihn warf. Als Hendrixen ihn am nächsten Morgen fand, glaubte er ihm die Verfolgung durch den Zuxu nicht. Sein Freund zeigte sich jedoch gewillt, in der nächsten Stadt einen Blaster zu kaufen, um ihn und Hendrixen vor der unvermeidlichen Rückkehr der Kreatur beschützen zu können. Er bezeichnete es rückblickend als Überreaktion, dass er kurz darauf um den See herum Drahtfallen aufstellte, und hielt es für geschickter, Ihn an Land und ganz nah an ihn herankommen zu lassen, um ihn dort mit seinem Blaster zu töten, Hendrixen den Beweis für seine Behauptungen darlegen und eine seltene Trophäe davontragen zu können. Allerdings wurde er aufgrund seiner Paranoia als Patient 3287 in die Londori Mental Facility eingewiesen. In einem Gespräch mit seinem Arzt, Dr. G.L. Kisheb, bat er nach der Erzählung seiner Begegnung mit Ihm darum, seine Fesseln zu lockern, da er glaubte, dass es ihm inzwischen deutlich besser ginge.[4]

Der Zuxu war eine von über 60 Arten, die das Tagge Holographic Museum auf Chandrila während des Galaktischen Bürgerkrieges in der holografischen Ausstellung Creatures of the Galaxy über die Reichhaltigkeit der galaktischen Fauna zeigte. Eine Broschüre für die Besucher beschrieb die ausgewählten Tiere als einige der vielfältigsten und interessantesten Lebensformen auf den tausenden Welten des Galaktischen Imperiums. Jedes der holografischen Ausstellungsstücke wurde in einem begleitenden Datenblatt näher vorgestellt.[1]

Quellen[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

Der Zuxu wurde für das 1994 veröffentlichte Sachbuch Creatures of the Galaxy zum Star-Wars-Rollenspiel von West End Games entwickelt. Während die Illustrationen in solchen Werken üblicherweise auf Grundlage eines vorgegebenen Manuskripts entstehen, basieren die Einträge in diesem Sachbuch auf den vorher angefertigten Konzeptzeichnungen. Den Beitrag über den Zuxu verfasste Rick D. Stuart auf Grundlage einer Zeichnung und eines Grundkonzepts von Mike Vilardi. Da aus dem Sachbuch nicht hervorgeht, welches grammatikalische Geschlecht der Name der Tierart hat, verwendet dieser Artikel das generische Maskulinum. Der Zuxu ist eine der wenigen in Creatures of the Galaxy eingeführten Spezies, die anschließend erneut in einem offiziellen Star-Wars-Werk – mit Erwähnungen in den Rollenspielbüchern No Disintegrations und dem Campaign Guide zu Lords of the Expanse – herangezogen wurden.