Agrikultur-Korps

Aus Jedipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Das Agrikultur-Korps, auch kurz AgriKorps genannt, war das größte der vier Hilfskorps des Jedi-Ordens und für landwirtschaftliche Aufgaben zuständig. Jedi-Schüler, die bei Vollendung ihres dreizehnten Lebensjahres noch keinen Meister gefunden hatten wurden dem AgriKorps zugeteilt. Es beschäftigte sich hauptsächlich mit der Regenerierung ausgebeuteter Planeten und der Zucht resistenter Nutzpflanzen. Dem AgriKorps war gemäß Jedi-Kodex jede Beteiligung an Gewinn bringenden Unternehmungen untersagt. Seine Arbeit diente nur dem Wohle der Galaxis.

Geschichte[Bearbeiten]

Das Agrikultur-Korps bestand zum größten Teil aus den Jedi, die mit dreizehn Jahren noch nicht von einem Meister als Padawan erwählt worden waren oder die ihre Ausbildung nicht vollenden konnten. Diese wurden, je nach ihren Fähigkeiten, vom Rat der Neuordnung dem AgriKorps oder einem der anderen drei Hilfskorps zugewiesen. Allerdings bestand es nicht nur aus gescheiterten Jedi-Schülern, sondern auch aus Jedi-Rittern und Jedi-Meistern, die eine praktischere Herangehensweise bevorzugten, um dem Wohl der Galaxis zu dienen. Interne Angelegenheiten des Hilfskorps wurden für gewöhnlich vom Rat der AgriKorps Meister geregelt, der eng mit der Landwirtschaftsbehörde der Republik zusammenarbeitete. Ein großer Anteil der Arbeit des AgriKorps geschah auf einer Reihe von Kernwelten, die zusammen den Salliche-Ag-Ring bildeten, insbesondere auf Salliche. Doch auch auf anderen Planeten wurden Einrichtungen errichtet, darunter auf Bandomeer, Marfa, Tanaab und Ukio.

Das AgriKorps förderte das Wachstum von Leben und nutzte die Macht, um negativen Umwelteinflüssen, wie zum Beispiel Dürre, entgegenzuwirken. Mitglieder des Korps konzentrierten sich hierbei auf die Lebendige Macht und verwendeten Techniken, wie Consitor Sato zur Kontrolle des Pflanzenwachstums. Geduld zu haben war die wichtigste Eigenschaft der Korpsmitglieder, da das Wachstum von Pflanzen oder das Ausmerzen von Dürre eine lange Zeit benötigte. Jedi-Geologen waren eine Gruppierung innerhalb des Agrikultur-Korps, deren Aufgabe es war, die Zusammensetzung der Planetenkruste unbekannter Welten zu studieren.

Nach der Großen Jedi-Säuberung im Jahr 19 VSY ließ Imperator Palpatine die Mitglieder der Hilfskorps gefangen nehmen und inhaftierte sie auf Byss, um sie auf die dunkle Seite der Macht zu ziehen.

Quellen[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]