Dactillion

Aus Jedipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dactillion.jpg
Dactillion
Allgemeines
Heimatwelt:
Klasse:

Reptilien

Lebensraum:

tiefe Felsschlünde

Ernährungstyp:

Fleischfresser

Beschreibung
Durchschnittliche Größe:

25 Meter (Flügelspannweite)

Besondere Merkmale:

zwei Schnabelhörner

Die Dactillione sind große, flugfähige Reptilien vom Planeten Utapau. Die majestätischen Tiere haben vier Beine und zwei Flügel, deren Spannweite 25 Metern beträgt.

Beschreibung[Bearbeiten]

Die Dactillione können bis zu 400 Stundenkilometer schnell fliegen. Sie leben in den tiefen Schlundlöchern Utapaus und begeben sich nur während der Paarungszeit an die Oberfläche des Planeten.

In ihrem Maul sitzen 95 scharfe Zähne, da sie Fleischfresser sind. Früher zählten sogar die ebenfalls in den Schlundlöchern lebenden Utai zu ihrer Nahrung, bis diese sie mit Frischfleisch zähmten. Seitdem werden sie von den Bewohnern Utapaus als Lasttiere und für den Kampf eingesetzt, so flogen viele Pau-Krieger im Jahr 19 VSY auf ihnen in die Schlacht gegen die separatistische Besatzung. Häufig hielten die Reptilien sich in weiträumigen, offenen Ställen auf, die in den Schlundlöchern gebaut worden waren.

Als die Rebellenpilotin Hera Syndulla im Jahr 4 VSY auf dem Planeten Shantipole einen Testflug mit dem Prototypen des B-Flügel-Sternenjägers absolvierte, wurde sie auf einem Teil der Strecke von neugierigen Dactillionen begleitet.

Quellen[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

Dactillion.jpg
Dactillion
Allgemeines
Heimatwelt:

Utapau

Klasse:

Reptilien

Lebensraum:

tiefe Felsschlünde von Utapau

Beschreibung
Durchschnittliche Größe:

etwa 6 Meter

Besondere Merkmale:

groß, flugfähig

Die Dactillions sind große, flugfähige Reptilien vom Planeten Utapau. Sie gelten mit einer Höhe von etwa sechs Metern und einer Flügelspannweite von 24 Metern als beeindruckend.

Beschreibung[Bearbeiten]

Dactillions sind flugfähig und ihre Flügelspannweite von 24 Metern wirkt furchterregend. Da die Tiere Fleisch fressen, ist Respekt vor ihnen durchaus angebracht. Oft werden sie von den Utapau als beeindruckend geschildert. Erst hatten die Ureinwohner Utapaus nicht den Mut, diesen Geschöpfen zu nahe zu kommen. Doch bald lernten sie, die Reptilien mit Frischfleisch zu domestizieren und setzten sie auch im Kampf ein. Dafür fertigten sie spezielle Sättel an, die Pau-Krieger befestigen konnten, ohne dass diese seine Hände freihalten mussten, um sich festzuhalten. Die Utapau bauten für die Dactillions Ställe, in denen sie sich ausruhen konnten. Da die Dactillions Veränderungen des Luftdrucks spüren und die Felsschlünde von Utapau nur verlassen, wenn der Wind besonders schwach weht, geben ihre Wanderungsrouten Aufschluss über das Wetter auf Utapau.

Obwohl sie so riesengroß sind, können sie dank ihrer hohlen Knochen fliegen. Doch auch die starken Flugmuskeln, welche sich im kielartigen Brustbein verbergen, tragen ihren Teil zur Flugfähigkeit der Dactillions bei. Das Fliegen ist für die Dactillions ein großer Vorteil. Wenn sie jagen, fliegen sie über ihrer Beute und ergreifen sie dann mit ihren starken Krallen. Durch einen langen Schwanz können die Dactillions ihre Flugbahn steuern.

Doch nicht nur fliegen können die Dactillions hervorragend. Dank der nach innen gekehrten Hüfte sind sie fähig, sich in einer halb aufrechten Gangart fortzubewegen.

Quellen[Bearbeiten]