Schlacht von Utapau

Aus Jedipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
BKL-Icon.svg Dieser Artikel behandelt die Schlacht in den Klonkriegen; für die Schlacht im Großen Galaktischen Krieg siehe Schlacht von Utapau (Großer Galaktischer Krieg).

Die Schlacht von Utapau war ein Konflikt in den Klonkriegen, der im Jahr 19 VSY stattfand. Obi-Wan Kenobi reiste nach Utapau, um General Grievous zu besiegen und den Planeten vom Einfluss der Konföderation unabhängiger Systeme zu befreien. In dieser Schlacht wurde er von Klon-Kommandant Cody und dem 212. Angriffsbataillon begleitet.

Vorgeschichte[Bearbeiten]

Auf Geheiß des Jedi-Rats suchte General Obi-Wan Kenobi nach dem Droidengeneral Grievous. Der Jedi-Rat hoffte in Grievous einen Bruchpunkt der Separatisten gefunden zu haben, der die Klonkriege zu einem baldigen Ende führt. Die Spur des Droidengenerals führte in das abgelegene Utapau-System.

Die Schlacht[Bearbeiten]

Suche nach Grievous[Bearbeiten]

Nachdem Obi-Wan Kenobi auf dem Planeten Utapau landete, wurde er von dem Pau'aner Tion Medon empfangen. Der Jedi bat um Erlaubnis, den Planeten als Tank-Basis für seinen Jedi-Sternenjäger zu benutzen, Utapaus umliegende Monde nach Grievous abzusuchen. Daraufhin verriet Medon dem Jedi, dass Grievous sich bereits auf dem Planeten in den höher gelegenen Ebenen aufhielt. Nachdem Obi-Wans Sternenjäger aufgetankt wurde, befahl er seinem Astromechdroiden, dass er zurück zu Klon-Kommandant Cody fliegen sollte, um die Klontruppen über Grievous auffinden zu informieren.

Nachdem General Grievous seine vier Arme zur Schau gestellt hat, greift er Obi-Wan Kenobi an.

Obi-Wan ritt mit dem Varactyl-Weibchen Boga in die zehnte Ebene von Pau City. Dort hatte sich der Rat der Separatisten versammelt, um über dessen Verlegung zum Vulkanplaneten Mustafar zu sprechen. Da auch Grievous anwesend war, sprang Obi-Wan von Bogas Rücken und landete direkt vor dem Droidengeneral. Kurz darauf machten sich eine Menge Kampfdroiden und fünf MagnaWächter kampfbereit, die MagnaWächter konnten aber von Obi-Wan besiegt werden indem er mit der Macht einen Deckenaufbau auf sie herabriss. Anschließend nahm der Droidengeneral persönlich den Kampf mit dem Jedi auf und demonstrierte hierbei seine außergewöhnliche Kampfkunst mit insgesamt vier Lichtschwertern, die er gleichzeitig einsetzen konnte. Dennoch war Obi-Wan seinem Gegner überlegen, und schlug ihm zwei Arme ab, jeweils einen links und einen rechts. In diesem Moment erschien auch Cody mit seiner Armee von Klonen, die sich der Kampfdroiden annahmen. Da er dadurch abgelenkt war, konnte Obi Wan den General wegschleudern, sodass er seine Lichtschwerter verlor und auf die nächste Ebene stürzte, wo sein Fluchtfahrzeug bereitstand.

Über Utapau entbrannte währenddessen eine Raumschlacht; die Droiden-Sternenjäger schossen sofort aus dem Hangar der Unlimited Projection und versuchten, die Kanonenboote am Landen zu hindern.

Mit Bogas Hilfe konnte Obi-Wan Grievous, der selbst mit seinem Wheel-Bike flüchtete, bis zu einer Landeplattform verfolgen. Auf dem Weg dorthin bekämpften sie sich mit einem Blaster und mit einem Elektroschwert. Hier kam es zum Zweikampf zwischen Obi-Wan und Grievous, in dessen Verlauf Obi-Wan an den Blaster des Droidengenerals gelangte. Mit dieser Waffe schoss Obi-Wan auf die lebenserhaltenden Organe von Grievous. So ging Grievous in Flammen auf und starb endgültig.

Weitere Entwicklung[Bearbeiten]

Commander Cody empfängt die Order 66.

Danach griff die 501. Legion als Unterstützung ein und kämpfte die Straßen mit ihren AT-RT gegen die feindlichen AAT frei. Nun eroberte sie den Hangar 10 der Unlimited Projection. Hiernach vernichtete sie die Flak-Geschütze am Tor des Hangars, sodass die Kanonenboote hinein fliegen konnten, um Nachschub an Truppen zu liefern. Kurz darauf schalteten die IFT-X einen Generator der siebten Ebene aus. Cody und sein 212. Angriffsbataillon eroberten die Landeplattformen der Ebene. Nachdem Obi-Wan mit Boga zurückkehrte und auf dem Weg in die oberen Ebenen war, empfing Cody einen Befehl vom Obersten Kanzler Palpatine. Dieser Befehl, der auch als Order 66 bekannt ist, hatte zur Folge, dass galaxisweit alle Klonkrieger das Feuer auf die Jedi eröffneten. Auf Codys Anweisung schossen die Klone aus einem AT-TE auf den auf Boga reitenden Obi-Wan. Dies traf den Jedi völlig unerwartet. Zwar traf der Schuss den Felsvorsprung unter ihm und nicht Obi-Wan, dennoch fielen beide von der steilen Klippe und landeten in einem See. Von dort aus gelang Obi-Wan die Flucht.

Quellen[Bearbeiten]