Darth Vader und das verlorene Kommando

Aus Jedipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Masters 5.jpg
Darth Vader und das verlorene Kommando
Allgemeines
Originaltitel:

Darth Vader and the Lost Command

Texter:

Haden Blackman

Zeichner:

Rick Leonardi

Cover:
Übersetzer:

Michael Nagula

Weitere Ausgaben…

Informationen zum Inhalt
Datum:

19 VSY

Charaktere:

Darth Vader, Shale, Saro, Garoche Tarkin

Darth Vader und das verlorene Kommando ist eine fünfteilige Comic-Geschichte, die 2011 unter dem Originaltitel Darth Vader and the Lost Command bei Dark Horse Comics in den USA erschienen ist. Panini brachte die Geschichte im deutschen Sprachraum in drei Teilen heraus. Sie erschienen in den Ausgaben 86 bis 88 seines Magazins (Mai bis August 2011). Der gebundene Sammelband ist seit März 2013 im Rahmen der Masters-Reihe erhältlich.

Autor der Comic-Geschichte ist Haden Blackman und gezeichnet wurde sie von Rick Leonardi. Für die deutsche Übersetzung sorgte Michael Nagula. Die Handlung des Comics spielt im Jahr 19 VSY und nach den Ereignissen von Waffe im Verborgenen.

Handlung[Bearbeiten]

Teil 1[Bearbeiten]

Während der Cyborg Darth Vader eine Routine-Wartung über sich ergehen lässt, träumt er von seinem Leben, wenn er nicht zum Sith geworden wäre: So sieht er seine an seinem Sohn schwangere Ehefrau Padmé Amidala und sich selbst als jüngsten Vorsitzenden des Jedi-Rates. Nach der Wartungsstunde tritt Vader vor Imperator Palpatine und Moff Wilhuff Tarkin. Dessen Sohn – Admiral Garoche Tarkin – mitsamt seines Sternenzerstörers ist im Zuge einer Mission im Atoan-System als vermisst gemeldet worden. Nun soll Vader eine Rettungsmission der 501. Legion anführen, um Garoche zu finden. Da Moff Tarkin ihm nach seiner letzten fehlgeschlagenen Mission misstraut, soll Kapitän Shale, der gemeinsam mit Garoche Tarkin auf der Akademie war, den Sith-Lord begleiten. Vier Tage später trifft Vaders und Shales Sternenzerstörer im Orbit um Atoa ein und die Landung der Bodentruppen auf den im winterlichen Wetter gehüllten Planeten wird begonnen. Mit AT-TE-Läufern und Infanterie nähren sich die Imperialen einer befestigten Stadt. Als Vaders Sturmtruppen-Commander Voca einen gegnerischen Aufklärungstrupp bemerkt ordnet der Sith das Stürmen der Stadt an. Nach einem kurzen Feuergefecht haben sich die Atoaner in einen Wachturm zurückgezogen und dort Scharfschützen positioniert. Da Vader die Befehlshaber lebend gefangen nehmen will, verbietet er die Sprengung des Turms. Stattdessen erzeugt er mit Hilfe der Macht einen Schneesturm, der die Schützen blendet, so dass Captain Shale und seine Männer unbemerkt die Mauern erklimmen und ihre Feinde kampfunfähig machen können. Anschließend lässt Vader die Gefangenen zum Fluss bringen, wo er mit dem Verhör beginnt. Er erhält jedoch keine Informationen über den Verbleib Garoche Tarkins, aber kurz darauf trifft eine in weiße Gewänder gehüllte Atoanerin ein. Die Frau heißt die Imperialen Willkommen und stellt sich als Lady Saro, die Hohepriesterin von Atoa vor. Da Saro sich gewillt zeigt, ihnen zu helfen, wird sie mit an Bord von Vaders Sternenzerstörer genommen.

Darth Vader und Lady Saro

Dort lässt der Sith-Lord einige gefallene atoanische Soldaten sezieren, um mehr über die Spezies zu erfahren. Lady Saro bietet Darth Vader ihre Hilfe zur Suche nach Admiral Tarkin an, im Gegenzug soll er sie dann zur Königin des Gespenster-Nebels erklären. Vader geht jedoch nicht auf das Angebot ein und lässt Saro wegbringen. Als Captain Shale die Entscheidung des Sith-Lords anzweifelt, fällt dieser ihn an und bringt zum Ausdruck, dass es sich um sein Kommando handle. Shale erwidert, dass es jedoch im Falle eines Versagens sein letztes sein würde; daraufhin geht er meditieren. Während der Meditation sieht er wieder sich selbst als Jedi-Meister, der mit seinem Sohn Jinn Padmé, die zur Obersten Kanzlerin gewählt worden ist, vor ihrer Rede im Senat beisteht. Nach dem abrupten Ende dieser Vision begibt sich Darth Vader zu Lady Saro und geht auf ihre Bedingungen ein – unter der Bedingung, dass sie als kommende Königin des Gespenster-Nebels dem Imperator die Treue schwören soll. Nachdem Saro dies akzeptiert hat, geleitet sie die Imperialen zum Wrack von Garoche Tarkins Sternenzerstörer. Vader und Captain Shale führen eine Staffel V-Wings in das Trümmerfeld. Dort stellen sie fest, dass das Kriegsschiff, in Ermangelung einer Weltraumflotte der Atoaner, aus dem Inneren sabotiert worden war. Kurz darauf werden die imperialen Jäger von feindlichen Sternenjägern angegriffen. Diese sind ihnen jedoch flugtechnisch unterlegen, so dass die imperialen Piloten recht leichtes Spiel haben. Das letzte Schiff drängt Vader in den Hangar des Sternenzerstörer-Wracks und nimmt einen der beiden Piloten gefangen. Nach einem Verhör haben Vader und seine Männer einen weiteren Planeten als nächstes Ziel ausgemacht. Anschließend kontaktiert Darth Vader den Imperator, der ihn daran erinnert, dass es sich um eine wichtige Mission handelt – nicht wegen Garoche Tarkin selbst, sondern aufgrund seines mächtigen Vaters. Vader schlägt vor, dass er Garoche im Zuge der Mission töten könne und es so aussehen lassen könnte, dass die Aufständischen für seinen Tod verantwortlich wären. So wäre Moff Tarkin noch verbissener darauf, die Feinde des Imperiums auszulöschen. Imperator Palpatine heißt den Plan gut und beendet die Übertragung. Währenddessen haben Captain Shale und Commander Voca mit Lady Saro die Struktur des neuen Zielplaneten analysiert und festgestellt, dass er zum großen Teil mit heißem Teer bedeckt ist, was einen Bodenangriff stark erschweren würde. Dennoch ordnet Vader einen solchen an, der jedoch als Ablenkung zu einem Hinterhalt dienen soll.

Teil 2[Bearbeiten]

Die Imperialen landen mit mehreren AT-ATs und Düsenschlitten auf dem mit Teer bedeckten Planeten. Die Truppen verfolgen eine schwebende militärische Plattform der Atoaner; dabei versinken einige Läufer jedoch in der Teermasse. Nachdem die atoanischen Truppen auf einen Scheinrückzug hereingefallen sind, entert Darth Vader – mit Captain Shale und seinen Truppen sowie Lady Saro – die Plattform mit Hilfe eines TFAT/i-Kanonenboots. Shale hat einem Aufständischen eine Kartensammlung der schwebenden Stadt entwendet und bittet Lady Saro, sie zu entschlüsseln, da Vader vermutet, Admiral Tarkin sei in der Nähe. Gemeinsam mit Lord Vader rücken sie in die Arrestzellen vor. Nach dem Überwältigen der Wachen finden sie lediglich Garoche Tarkins Protokolldroiden vor. Dieser teilt ihnen mit, dass sein Meister schon vor einer Woche weggebracht worden war, aber ein Geschenk zurückließ. Alsgleich identifiziert Vader das Objekt als einen Sprengkörper und lässt die anderen in Deckung gehen, während er die Wucht der Explosion mit seinem Körper abfängt. Daraufhin beschließt er eine Taktikänderung, indem sie nun die Brücke einnehmen sollen. Nachdem Shales Spezialtruppen die Brücke übernommen und den weiblichen Kapitän gefangen genommen haben, lässt Vader sie und einige weitere Atoaner auf eine Plattform ins Freie bringen. Dort führt er mit Hilfe seines Protokolldroiden ein Verhör des Kapitäns durch. Sie erzählt, dass die Stadt auf Verlangen von Garoche Tarkin Treue geschworen habe und dass sie diesen Angriff als Verrat empfindet. Darth Vader will nun die Wahrheit von ihr erfahren, indem sie einen weiteren Mann über Bord in den heißen Teer schleudert. Nun bezichtigt die Frau Admiral Tarkin der Lüge und läuft auf den Sith-Lord zu. In diesem Moment tötet Captain Shale den Kapitän und Vader befielt die Zerstörung der Stadt.

Darth Vader trifft auf Garoche Tarkin.

Zurück an Bord des Sternenzerstörers schläft Darth Vader in seiner Kammer, als ihn eine Vision von Padmé vor Attentätern warnt. Shales Spezialtruppen umzingeln ihn, doch er zückt sein Lichtschwert und streckt sie nieder. Er weiß, dass Captain Shale die Soldaten geschickt hat und von ihnen teilt ihm mit, dass Shale sich ins Zentrum des Systems begeben habe, um Garoche Tarkin zu retten, da er glaubt, dass Vader ihn töten würde. In der Nähe des Hangars kämpfen Commander Voca und einige Klonsoldaten ebenfalls gegen die meuternden Truppen Shales. Kurz darauf wird das Schiff von heftigen Explosionen erschüttert. Vader und Voca glauben, dass es – ähnlich wie Admiral Tarkins Schiff – sabotiert wurde. Bevor sie zum Hangar gehen, wollen sie Lady Saro mitnehmen. Doch sie stellen fest, dass Shale sie bereits mitgenommen hat. Mit einem Angriffsshuttle fliegen sie von Bord, doch das Shuttle wurde beschädigt, so dass sie auf einen nahegelegenen Planeten abstürzen. Nur wenige Männer überleben den Absturz, aber trotzdem brechen Vader und Commander Voca mit ihnen auf, um Shale zu verfolgen. In einer Schlucht finden sie die Leichen von den Mitgliedern Shales Einheit, ihn selbst jedoch nicht. Daraufhin werden sie von Atoanern in einen Hinterhalt gelockt. Während Vader zum Gegenangriff ansetzt, werden seine Klonsoldaten von Shale und weiteren Atoanern getötet. Der Sith-Lord selbst wird von Flammenwerfern überwältigt und von Lady Saro mit einem Betäubungsstrahl außer Gefecht gesetzt. Später wacht er in einer Arrestzelle, mit abgenommenem Helm und einem Atemaufsatz, wieder auf und trifft auf Garoche Tarkin. Vader fragt sich, warum er noch am Leben sei, woraufhin Tarkin antwortet, dass Lady Saro es so wollte, da er sich vielleicht noch ihrer Sache anschließen könnte. Tarkin gibt Vader zu verstehen, dass er und Saro sich lieben und gemeinsam über Atoa herrschen wollen. Da Vader all ihre politischen Gegner ausgelöscht hat, ist dies zum Greifen nahe. Nachdem Tarkin die Zelle verlassen hat, erscheint Padmé in Vaders Vision. Sie beklagt, dass sie gewusst habe, dass er eines Tages sie beide vernichten würde.

Teil 3[Bearbeiten]

Als Padmé sich wieder von Vader abwendet, fleht er sie an zurückzukehren und befreit sich mit Gewalt aus seinen Ketten. Er stürmt aus seiner Zelle heraus und findet Garoche Tarkin, Lady Saro sowie Shale vor. Während Tarkin und Saro fliehen, stellt sich Shale dem Sith-Lord, der in Rage nach dem Verbleib seiner Frau fragt. Shale zückt Vaders Lichtschwert und gibt an, dass es ihm eine Freude sein würde, ihn damit zu töten. Es gelingt Vader jedoch nach einem kurzen Handgemenge, ihm die Waffe zu entreißen und Shale zu überwältigen. Der ehemalige Gefolgsmann Vaders teilt ihm mit, dass er sich vom Imperium verraten fühlt und seine Loyalität daher nur Garoche Tarkin gehört. Als seine letzte Tat zündet er einen Sprengsatz, vor dem sich Darth Vader aber in Sicherheit bringen kann. Während Garoche und Saro einen Fluchttunnel unterhalb der Kathedrale folgen, hören sie die Explosion, so dass Garoche hofft, dass Vader endlich getötet wurde. Saro entgegnet jedoch, dass Vader sicherlich noch lebt. Als Vader die Gänge in der Kathedrale nachgeht, sieht er abermals eine Vision Padmés vor sich. Dieses Mal enthüllt sie ein entstelltes Gesicht und gibt Vader die Schuld an ihrem Tod. Dieser bedauert daraufhin, dass er sie, Anakin Skywalker und ihr ungeborenes Kind getötet hat und Padmé vergibt ihm. Dann verschwindet die Vision seiner Frau und Lady Saro erscheint. Vader wird nun klar, dass sie für die Visionen verantwortlich war und verlangt, dass sie seine Frau zurückholt. Um seiner Forderung Nachdruck zu verleihen, würgt er Garoche Tarkin mithilfe der Macht, so dass Saro ihn anfleht aufzuhören und sich ihnen anzuschließen. Dabei deutet sie auch auf das ungeborene Kind, das sie ihn sich trägt. Doch Vader verweigert sich und beginnt damit, die Decke mithilfe der Macht einstürzen zu lassen, so dass sie verschüttet werden. Nachdem er Tage lang im Schutt und Geröll verbracht hat, wird er auf Coruscant in Begleitung des Imperators wieder mit neuen künstlichen Gliedmaßen versehen. Palpatine lobt die Arbeit seines Schülers, da die Verräter vernichtet und das System erobert worden ist. Zudem ist Moff Tarkin nun davon überzeugt, dass sein Sohn von den Atoanern getötet wurde, so dass sein Hass seine Arbeit effizienter macht.

Dramatis personae[Bearbeiten]

Cover-Galerie[Bearbeiten]

Deutsche Cover
Amerikanische Cover
Fullcoverarts

Weblinks[Bearbeiten]

Literaturangaben[Bearbeiten]