Darth Vengean

Aus Jedipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Darth Vengean.jpg
Darth Vengean
Beschreibung
Spezies:

Mensch

Geschlecht:

männlich

Augenfarbe:

Gelb-rot

Biografische Informationen
Todesdatum:

ca. 3642 VSY

Beruf/Tätigkeit:

Sith

Schüler:
Organisation:

Rat der Sith

Titel:

Sith-Lord

Zugehörigkeit:

Sith-Imperium

Darth Vengean war ein Sith-Lord zur Zeit des Großen Galaktischen Krieges und der militärische Führer der imperialen Streitkräfte. Bis zu seinem Tod hatte er einen Platz im Rat der Sith inne und trat dort für eine Wiederaufnahme der offenen Kriegshandlungen gegen die Republik ein.

Biografie[Bearbeiten]

Schon während des Großen Galaktischen Krieges war Vengean der militärische Führer des Rates der Sith, eine Aufgabe, die perfekt zu ihm passte. Vengean war als Kriegstreiber bekannt, getrieben von dem tiefen Wunsch, die Republik zu vernichten. Dementsprechend war er wenig erfreut, als das Sith-Imperium mit dem Vertrag von Coruscant den Krieg beendete. Er reagierte äußerst ungehalten und kritisierte alle, die den Vertrag unterstützt hatten - inklusive den Imperator selbst, wenn auch nur unter der Hand. Es war Vengeans Ansehen, Macht und Einfluss innerhalb des Imperiums zu verdanken, dass er für dieses ungebührliche Verhalten nicht getötet wurde. Fortan versuchte er immer wieder, den Rat davon zu überzeugen, den Krieg mit der Republik wieder aufzunehmen, doch er stieß jedes Mal auf Widerstand, nicht zuletzt durch den Imperator.

Da er auf offiziellem Wege keine Chance sah, sein Ziel eines offenen Krieges zu erreichen, wich er auf geheime Operationen aus. Wie sein Schüler Darth Baras zog Vengean im Hintergrund an den Fäden und manipulierte das Geschehen in der Galaxis aus dem Verborgenen, um seine Feinde in Republik und Imperium zu schwächen, die Situation zwischen den beiden Parteien zu verschärfen und so seine Ziele auf diesem Wege zu erreichen. Zusammen mit seinem Schüler entwickelte er einen Plan, um die Republik zu einer erneuten Aufnahme der Kriegshandlungen zu bewegen, so dass der Rat keine andere Wahl mehr hätte, als dem Krieg zuzustimmen. Dieses Plan Null genannte Unterfangen sah vor, durch gezielte Attentate auf die höchsten militärischen Führer der Republik einerseits ihre Kraft zu schwächen und sie andererseits dazu zu bringen als Vergeltung einen neuen Krieg vom Zaum zu brechen. Kurz nachdem Baras sein Spionagenetz vor der Bedrohung durch Jaesa Willsaam bewahrt hatte, sahen Vengean und er den richtigen Zeitpunkt für die Ausführung von Plan Null gekommen. Die Situation zwischen Republik und Imperium war - nicht zuletzt durch ihre eigenen gezielten Aktionen - extrem angespannt, so dass Plan Null den gewünschten Effekt erzielen würde. Die Durchführung der Attentate überließen sie Baras' neuem Schüler, welcher sich als sehr erfolgreich erwies. Alle Ziele konnten ausgeschaltet werden, die Republik reagierte wie erhofft und der Krieg brach erneut aus.

Vengean hatte jedoch seinen eigenen Schüler unterschätzt. Schon vor Beginn von Plan Null hatte Baras sich der Loyalität von Vengeans Schüler Draahg versichert, der seinen Meister für Baras ausspionierte. Während der Ausführung des Plans hatte Baras mit Hilfe seines Spions Admiral Monk einen republikanischen Überfall auf Vengeans Flaggschiff inszeniert, um einerseits Monk, der ein Ziel von Plan Null war, hervorzulocken, und andererseits Vengeans Position im Imperium zu schwächen. Nachdem Plan Null dann ausgeführt war, sorgte Baras dafür, dass die Hauptverantwortung für diesen weder vom Rat der Sith, noch vom Imperator genehmigten Plan auf Vengean zurückfiel, während Baras' Beteiligung eher nebensächlich erschien. Dies schwächte Vengeans Position so nachhaltig, dass Baras ihn ausschalten lassen konnte, ohne eine Bestrafung seitens des Rates zu befürchten. Zwar erkannte Vengean Draahgs Verrat und nahm ihn gefangen, doch es war zu spät. Baras schickte seinen Schüler, der Draahg befreite und sich mit seiner Hilfe durch Vengeans Komplex auf Dromund Kaas kämpfte, dessen Elite-Wachen besiegte und schließlich Vengean in seinen privaten Gemächern stellte. Im folgenden Kampf waren die beiden jungen Sith dem alten Lord überlegen und konnten ihn schließlich töten. Wie er es beabsichtigt hatte, übernahm Baras daraufhin Vengeans Sitz und Aufgabe im Rat der Sith und führte die Armeen des Imperiums in den Krieg, den Vengean sich gewünscht hatte.

Quellen[Bearbeiten]

  • Wenn der Spieler zusammen mit Draahg Darth Vengean stellt, deutet dieser an, dass er den Charakter des Spielers gerne als eigenen Schüler hätte. Doch selbst wenn der Spieler auf dieses Angebot eingeht, ist der Kampf und Vengeans Ende unausweichlich.
  • Darth Vengeans Titel kommt vermutlich vom englischen Wort Vengeance, was zu Deutsch Rache bedeutet.