Dreypas Kerker

Aus Jedipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Celeste Morne liegt in Dreypas Kerker.

Dreypas Kerker, auch Jebble-Truhe genannt, war eine Foltereinrichtung, die von dem Sith-Lord Dreypa zur Zeit des Sith-Imperiums erschaffen wurde. Dabei handelte es sich um eine Foltereinrichtung, die die Person, die darin lag, zwar in einen Zustand der Stasis versetzte, jedoch ihr auf grausame Weise den „lebendigen Tod“ miterleben ließ. Kein Sensor war imstande, die Isolationskammer zu durchleuchten, um einen Hinweis auf den Inhalt oder die Existenz der darin liegenden Person zu bekommen.

Im Jahr 3963 VSY erklärte sich die Jedi-Meisterin Celeste Morne freiwillig dazu bereit, sich gemeinsam mit dem Muur-Talisman in Dreypas Kerker einsperren zu lassen.

Geschichte[Bearbeiten]

Dreypas Kerker wurde zur Zeit des Sith-Imperiums von dem Sith-Lord Dreypa erschaffen. Während der Mandalorianischen Kriege fiel er dem Neo-Kreuzritter Pulsipher in die Hände, woraufhin er die Foltereinrichtung in der Eiszitadelle auf der Eiswelt Jebble aufbewahrte. Im Jahr 3963 VSY entdeckte Pulsipher in der Unterstadt von Taris auch den lange verschollenen Muur-Talisman, den er ebenfalls nach Jebble transportierte, um ihn dort einer näheren Analyse zu unterziehen. Auf der Eiswelt nahm Pulsipher den ehemaligen Jedi Zayne Carrick gefangen, der gemeinsam mit der Jedi-Meisterin Celeste Morne und seinem Begleiter Marn Hierogryph, die Verfolgung der Mandalorianer aufgenommen haben, um ihnen den Muur-Talisman abzunehmen. Pulsipher drohte Zayne, ihn in Dreypas Kerker einsperren zu lassen, sollte er ihn nicht in die Geheimnisse des Talisman einweihen. Ehe Pulsipher seine Drohung in die Tat umsetzen konnte, machte sich der Talisman selbstständig, da er nach dem machtsensitiven Zayne als Träger verlangte. In diesem Moment erreichte auch Celeste den Folterraum, die Zayne befreite und den Talisman an sich nahm.[1]

In der folgenden Zeit erkannte Celeste Morne die verführerische Macht des Talismans, die sie dazu bemächtigte, eine Armee von willenlosen Rakghuls zu erschaffen und zu kontrollieren. Um zu verhindern, dass sich die sogenannte Rakghul-Seuche über die Grenzen von Jebble hinaus weiter in der Galaxis ausbreiten konnte, entschloss sich Celeste freiwillig, in Dreypas Kerker zu steigen. Sie bat Zayne, die Kammer anschließend zum Planeten Odryn zubringen, wo der Talisman im Heiligtum der Erhabenen sichergestellt und aufbewahrt werden sollte. Allerdings wurde Zayne kurz darauf von Dreypas Kerker getrennt und anschließend von seinen Freunden Alek, Jarael und Rohlan Dyre gerettet, ehe Cassus Fett den Planeten aus dem Orbit bombardierte und sämtliche Rakghuls tötete. Inmitten des Bombardements verlor sich auch die Spur von Dreypas Kerker mit Celeste Morne und dem Talisman in ihrem Inneren, der in der folgenden Zeit in Vergessenheit geriet.[1]

Über zwei Jahrtausende lag die Kammer in den kilometerdicken Eisschichten von Jebble verborgen, bis sie eines Tages – rund 1.400 Jahre vor der Gründung des Galaktischen Imperiums – von Bergbauarbeitern entdeckt und geborgen wurde. In den folgenden Jahrhunderten wechselte die Kammer, die auch unter dem Namen „Jebble-Truhe“ Bekanntheit erlangte, mehrmals ihren Besitzer, wobei das Rätsel um ihren Inhalt den Wert des Fundes in unermessliche Höhen trieb. Es wurde sogar ein Krieg um die Jebble-Truhe geführt, bis schließlich Kapitän Schurk-Heren und seine Besatzung von der Uhumele in deren Besitz kamen. Nachdem ein Verkauf an den Ganoven Haka Hai scheiterte[2], planten sie, die Truhe an den Historiker Fane Peturri weiterzuverkaufen, der bereits darauf spekulierte, dass sich in ihrem Inneren der Muur-Talisman aufhielt. Da es sich bei Peturri um einen Kollaborateur des Galaktischen Imperiums handelte, versuchte sich schließlich Darth Vader, am Inhalt der Truhe zu bemächtigen. Als er sie öffnete, erwachte Celeste Morne aus ihrem Schlaf, nachdem sie rund 4.000 Jahre in einem Zustand der Stasis verharrte. Sie verteidigte den Talisman erfolgreich, indem sie sich für dessen Macht öffnete und sie gezielt gegen Darth Vader und seine Schergen einsetzte. Nachdem der Dunkle Lord vertrieben war, entschied sich Celeste, auf der Welt, auf der sie gestrandet war, zu bleiben. Sie war nicht bereit, noch einmal Dreypas Kerker zu steigen und diese Folter über sich ergehen zu lassen, daher zerstörte sie ihn.[3]

Quellen[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]