Gnarls-Außenposten

Aus Jedipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Jedi-Enklave auf Tython.jpg
Gnarls-Außenposten
Beschreibung
Planet:

Tython

Region/Stadt:

Gnarls

Weitere Daten
Zweck:
  • Handelsplatz
  • Frontlager
Zugehörigkeit:

Der Gnarls-Außenposten war ein Frontlager des Jedi-Ordens auf Tython, das nach der Wiederentdeckung des Planeten im Jahr 3651 VSY in den Gnarls gebaut wurde. Es diente hauptsächlich als Handelsplatz und neben der unweit gelegenen Enklave als Vorposten der Jedi in der Ausbildung der Padawane in dem Gebiet.

Lage und Aufbau[Bearbeiten]

Der Außenposten lag in den Gnarls, ein Gebiet auf Tython, das von den Jedi als Prüfungsgelände für Padawane genutzt wurde. Er wurde am Rand der Schlucht gebaut, in der sich die Enklave des Ordens befand. Die Anlage verfügte über einen länglichen Grundriss mit symmetrischem Aufbau, der einige Meter erhöht lag, was einen gewissen Schutz gegen wilde Tiere oder Fleischräuber bot. Eine mittig liegende Treppe führte auf die bühnenartige Plattform, auf der Händler und Ausbilder der Jedi tätig waren sowie ein Knotenpunkt für Düsenschlitten-Verbindungen eingerichtet war, die weitere Orte auf dem Planeten, wie den die Enklave oder den Jedi-Tempel miteinander verbanden. Ein Energiefeld im hinteren Bereich des Außenpostens verhinderte Unfälle am Abgrund der Klippe. Die Stromversorgung wurde durch zwei Generatoren gewährleistet, die sich je an einem äußeren Ende der Anlage befanden. Daneben erhoben sich zwei markante Kommunikationstürme.

Da der Außenposten über keine internen Verteidigungssysteme verfügte, waren die Jedi selber für die Sicherheit der Anlage verantwortlich. Durch die zunehmende Aggressivität der Fleischräuber im Zuge des Fleischräuber-Aufstandes waren immer mindestens vier Jedi vor den Mauern postiert und hielten den Blasterbeschuss ab.

Geschichte[Bearbeiten]

Nach der Zerstörung des Jedi-Tempels auf Coruscant durch die Sith, zog sich der Orden von dem Ecumenopolis in den Tiefkern nach Tython zurück und bauten eine Infrastruktur auf dem Planeten auf. Nach monatelanger Rodung des Wildlands wurde der Außenposten in den Gnarls errichtet und der Jedi-Orden begann das Gebiet als Trainings- und Prüfungsgelände für die Ausbildung ihrer Padawane zu nutzen. Das Frontlager diente dabei aber hauptsächlich als Handelsplatz für Ausrüstungsgüter während die auf Tython ankommenden Padawane von den Meistern in der Enklave begrüßt und instruiert wurden. Dennoch befanden sich auch Ausbilder der Jedi auf dem Außenposten. Als im Zuge des Fleischräuber-Aufstandes die Bedrohung durch die Fleischräuber für den Jedi-Orden immer größer wurde, zog der Hohe Rat in Erwägung, das Gelände aufzugeben.

Quellen[Bearbeiten]