Horranth

Aus Jedipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Horranth.jpg
Horranth
Allgemeines
Heimatwelt:

Tython[1]

Klasse:

Reptilien[1]

Lebensraum:

Wälder, Gebirge[2]

Ernährungstyp:

Karnivor[1]

Beschreibung
Hautfarbe:

Grau[2]

Augenfarbe:

Rot[2]

Das Horranth ist eine in den Wäldern des Planeten Tython vorkommende Reptilienart. Das massiv gebaute Tier ist oft in Jagdgruppen, einer sogenannten Brut, anzutreffen. Es verfügt über wenige natürliche Fressfeinde, weist aber eine hohe Geburtenrate auf. Sind die Bestandszahlen aufgrund dessen so hoch, dass das Nahrungsangebot der Tiere beeinträchtigt ist, kommt es unter den Horranths oft zu einer erhöhten Aggressivität und Angriffslustigkeit. Dadurch können sie zu einer ernstzunehmenden Gefahr für Wanderer und andere Personen auf Tython werden. Ihre Population musste daher oft kontrolliert und nötigenfalls reduziert werden, um ihre Zahl auf einem akzeptablen Niveau zu halten. Dies war beispielsweise im Jahr 3643 VSY der Fall, als eine Brut im Tythos-Tal um den Elarian-Pfad vermehrt Padawane angriff.

Beschreibung[Bearbeiten]

Eier der Horranths

Die reptiloiden Horranths[1] leben in den bewaldeten Gebiete der Bergketten des Planeten Tython.[2] Eine Unterart ist auch in der Kristallhöhle nahe der Schmiede zu finden und wird gemeinhin als Höhlen-Horranth bezeichnet.[3] Männliche Tiere werden als Patriarchen, die Weibchen als Matriarchinnen bezeichnet. Äußerlich unterscheiden sich beide Geschlechter jedoch nicht. Ein auffallendes Merkmal ausgewachsener Horranths sind drei Reihen rippenähnlicher Knochen, die aus dem Rücken herausragen. Nach oben flachen sie zwar ab, laufen an den Hinterbeinen aber zu spitzigen Stacheln zu. Auch der Unterleib verfügt über eine Reihe herausragender Knochen, jedoch nicht so markant wie die auf dem Rücken. Beinahe die Hälfte des Oberkörpers machen die Schultern der Horranths aus, an denen sich die Vorderbeine befinden. Allgemein ist der Oberkörper massiv gebaut, wodurch die Tiere etwa die halbe Körpergröße eines erwachsenen Menschen erreichen. Der hintere Teil des Körpers, samt der Hinterbeine, und auch der Kopf sind im Vergleich dazu klein.[2] Die karnivore Spezies jagt typischerweise in Gruppen, die auch als Brut bezeichnet werden.[1] Dazu haben die Horranths große Krallen an den Füßen und zehn lange scharfe Reißzähne, die von dem hervorstehenden Unterkiefer bereits von Weitem auffallen. Am Unterkiefer wächst ihnen ein abstehendes Horn. Der ganze Körper der Tiere ist mit einer dünnen gräulichen Haut überzogen, durch welche die Adern sichtbar sind. Die Augenfarbe der Horranths ist rot.[2]

Horranths sind eine ovipare Spezies,[1] deren Gelege eine Größe von etwa einem Kubikmeter erreichen kann.[4] Sie weisen eine hohe Geburtenrate auf und wachsen schnell aus. Dazu kommt, dass die Tiere über wenige natürliche Fressfeinde verfügen, wodurch die Größe der Populationen ausschließlich auf ihr Nahrungsangebot reduziert ist. Reichert sich dieses jedoch an, steigt auch die Geburtenrate exponentiell an, da die Weibchen mehr Eier legen. Dies führt dazu, dass die Tiere aggressiver und angriffslustiger werden. In der Regel reduziert sich die Bestandszahlen wieder von allein, wenn die Tiere keine Nahrung mehr finden können und die Matriarchinnen keine Eier mehr legen, wobei bis zu diesem Zeitpunkt die Umgebung von den Horranths bereits stark verwüstet worden ist.[1]

Geschichte[Bearbeiten]

Im Jahr 3643 VSY schlug der Jedi Sedni Maruk eine Wachstumskontrolle der Horranths vor, da eine Brut im Tythos-Tal um den Elarian-Pfad zu einer gefährlichen Größe für junge, kampfunerfahrene Padawane anwuchs. Er vermutete, dass im Zuge des Fleischräuber-Aufstands die Fleischräuber das Trinkwasser des Tythos-Flusses manipuliert hatten und so die Population der Horranths in dem Gebiet zunahm. Er bat einen kampferfahreneren Padawan, einige Tiere zu töten[2] und ihre Eier zu zerstören,[4] um die anwachsende Population am Elarian-Pfad einzudämmen.[2] Einige getötete Horranths waren im Königspalast von Iziz und dem Königlichen Jagdschloss auf Onderon als Jagdtrophäen zur Dekoration ausgestellt.[5] Über die Jahrtausende bis ins Jahr 990 VSY wurde Tython zu einem kahlen Ödland, wodurch auch das Aussterben der Spezies auf dem Planeten wahrscheinlich scheint.[6]

Quellen[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  • Das Horranth wurde für das Online-Rollenspiel The Old Republic entworfen und nimmt dort eine zentrale Rolle in der Mission „Horranth-Kontrolle“ und dessen Bonus-Mission „Eiersalat“ auf dem Planeten Tython ein, die nur von den beiden Spielklassen Jedi-Botschafter und Jedi-Ritter absolviert werden können. Für beide Missionen halten sich mehrere Horranth-Gruppen um den Elarian-Pfad und den Tythos-Fluss zwischen den Wasserfallhöhlen und dem Basislager nahe den Ruinen von Kaleth auf. Dabei befinden sich die Matriarchinnen in einem Tal unterhalb des Wasserfalles der gleichnamigen Höhle um die Koordinaten 20, 150. Die Horranth-Patriarchen halten sich im Gegenzug in der Nähe von dessen Eingang, unweit des Basislagers, um die Koordinaten -270, 130 auf.
  • Mit der digitalen Erweiterung Galactic Strongholds ist es Spielern von The Old Republic möglich, ein Horranth als passiven Begleiter zu halten oder als Dekoration für das Gildenraumschiff freizuschalten.
  • Es gibt bisher keine Quelle, welche das Aussterben der Spezies erwähnt. Im Roman Die Regel der Zwei der Darth-Bane-Reihe wird Tython allerdings als unfruchtbarer Planet und Ödland beschrieben. Es scheint daher wahrscheinlich, dass dadurch die tythonianische Fauna, darunter auch das dort heimische Horranth, nicht überlebt hat.