Lah’mu

Aus Jedipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Lahmu.jpeg
Lah’mu
Astrographie
Region:

Äußerer Rand[1]

Monde:

1[1]

Beschreibung
Landschaft:

Felsiges Ödland

Atmosphäre:

atembar

Durchmesser:

12.618 Kilometer[1]

Gesellschaft
Einwohnerzahl:

<500[1]

Lah’mu ist ein abgelegener Planet, dessen karge Landschaft von dunklem Felsgestein geprägt ist.

Geschichte[Bearbeiten]

Einige Zeit nach dem Ende der Klonkriege ließ sich der Wissenschaftler Galen Walton Erso mit seiner Frau Lyra und seiner Tochter Jyn auf Lah’mu nieder, als er außer Reichweite des Galaktischen Imperiums ein neues Leben für seine Familie aufbauen wollte. Dabei lokalisierte der Widerstandskämpfer und Schmuggler Saw Gerrera Lah’mu als möglichen Rückzugsort und brachte die Familie Erso auf den Planeten,[2] wo sie eine einfache Farm aufbauten. Jahre später machte der Direktor der imperialen Waffenforschungsabteilung, Orson Krennic, Erso allerdings auf Lah’mu ausfindig und begab sich mit einigen seiner Todestruppen auf den Planeten, um Erso wieder für seine Arbeit an einem imperialen Waffenprojekt zu rekrutieren. Dabei starb Ersos Frau, da sie Widerstand leistete, und seine Tochter Jyn verschwand, da ihre Eltern sie beim Eintreffen der Imperialen fortgeschickt hatten. Jyn versteckte sich in einer Höhle abseits der Farm, wo sie nach dem Abzug der Imperialen, die ihren Vater mitnahmen, von Saw Gerrera abgeholt wurde, der sie fortan aufzog.[3]

Quellen[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

Die Außenszenen auf Lah’mu in Rogue One wurden in Island gedreht.[1]