Mee Deechi

Aus Jedipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Mee Deechi.jpg
Mee Deechi
Beschreibung
Spezies:

Umbaraner[1]

Geschlecht:

männlich[2]

Haarfarbe:

Grau[2]

Augenfarbe:

Blau[2]

Biografische Informationen
Tod:

21 VSY[1]

Heimat:

Umbara[1]

Beruf/Tätigkeit:

Senator[2]

Organisation:

Galaktischer Senat[1]

Zugehörigkeit:

Galaktische Republik[2]

Mee Deechi war ein umbaranischer Senator, der seinen Heimatplaneten im Galaktischen Senat zur Zeit der Klonkriege vertrat. Zudem war er ein entschlossener Verteidiger der Republik, für die er sich mit aller Macht einsetzte. Allerdings war er auch der Ansicht, der fortwährende Krieg mit den Separatisten sei ein unvermeidlicher Schritt zum Frieden. Aufgrund dieser Denkweise erklärte er sich auch als radikaler Fürsprecher zur Erhöhung der Kriegseinsätze und der Produktion an Klonkriegern. Ähnliche Standpunkte hatte auch die kaminoanische Senatorin Halle Burtoni, mit der er sich im Laufe der Zeit sehr gut verstand. Als Onaconda Farr, ein politischer Gegenspieler Deechis, ermordet wurde, fiel infolgedessen Padmé Amidalas Verdacht, die Senatorin Naboos, sofort auf ihn. Er konnte jedoch seine Schuld laufend von sich abweisen, woraufhin er ihr und Bail Prestor Organa mitteilte, dass Farr vor seinem Tod ein geheimes Treffen bei den Docks von Coruscant hatte. Kurz darauf wurde er von Lolo Purs, der Mörderin Onaconda Farrs, erstochen da sie befürchtete, er könnte Amidala auf ihre Spur bringen.

Biografie[Bearbeiten]

Senator in der Republik[Bearbeiten]

Halle Burtoni und Deechi im Gespräch mit Padmé Amidala

Zur Zeit der Klonkriege gehörte Mee Deechi einer Gruppe von Politikern, unter der Anführung von Halle Burtonis an, die im Galaktischen Senat für ein Aufstocken der Truppen der Galaktischen Republik kämpfte.[3] Deechi war während einer Diskussion des Senats zugegen, bei dem die pantoranische Senatorin Riyo Chuchi die Blockade der Handelsföderation über dem Planeten Pantora anklagte. Jedoch kam es bei einer der Tagungen zu einem unerwarteten Schritt der Separatisten: Sie waren bereit, mit der Republik über ein Friedensangebot zu diskutieren - darüber berichtete Padmé Amidala, die ihr Wissen angeblich aus erster Hand erhielt.[4] [5] Obwohl der Senat von Amidala überzeugt werden konnte, das Angebot zu ihrer Feinde zu erhören, war Deechi immer noch gefestigt in seiner Meinung, die Separatisten für ihre Taten bezahlen zu lassen. Jedoch kam es wenig später durch einen separatistischen Anschlag auf Coruscant zu Unruhen und Unstimmigkeiten im Senat, der beschloss, auf das Angebot nicht weiter einzugehen, während auch Dooku über ein Hologramm von einem unerwarteten Angriff republikanischer Truppen auf separatistische Einrichtungen berichtete und daraufhin seinen Vorschlag offiziell vor dem Senat zurückzog.[6] Als Padmé Amidala, die wie Bail Prestor Organa, Mon Mothma, Onaconda Farr und Lolo Purs einer Gruppe gegen die Ausbreitung der Kriegsgrenzen und dem damit verbundenen, unabsehbaren Produktionszuwachs republikanischer Truppen angehörte, eine Rede hielt, musste Deechi feststellen, dass er diese politische Auseinandersetzung nur mit Mühe gewinnen und damit den restlichen Senat auf seine Seite bringen konnte.[2] Nachdem Amidala ihren Sitz im Senat verlassen hatte, erwartete Deechi sie bereits und ermahnte sie, nicht solch eine unpatriotische Rede zu halten.[4] Einige Zeit später begleitete er Burtoni, die Amidalas Rede ebenfalls verurteilte, zu dem Raum, in dem sie und die anderen Mitglieder ihrer Gruppe den Erfolg Padmés Rede feiern wollten und den Wein trunken, der wenig später Onaconda Farr tötete, wartete aber vor der Tür, unterhielt sich dort mit dem Senator von Ryloth, Orn Free Taa und ging dann mit Burtoni wieder zurück. Als Onaconda Farr umkam, vermutete der ermittelnde Inspektor, Tan Divo, Mord als Todesursache. Amidala, die trotz gegenteiliger Befehle Divos, in Begleitung von Bail Organas, Burtoni und Deechi aufsuchte, erfuhr bald darauf von Deechi, dass er Farr beschatten ließ und so herausgefunden hatte, dass er sich inkognito mit jemanden bei den Docks von Coruscant getroffen hatte.[2]

Tod[Bearbeiten]

Padmé Amidala und Bail Organa finden Deechis Leiche vor

Als die beiden bei den Docks nach Spuren suchten, wurde sie von einer maskierten Person angegriffen. Trotzdem niemand verletzt wurde, verdächtigte Amidala, nachdem sie - zusammen mit Organa - ihrem Angreifer entkommen und die örtliche Polizei zur Stelle war, sofort Deechi, sie mit Absicht zu den Docks geschickt zu haben, um sie dort ermorden zu lassen.[2] Daraufhin machten sich die beiden auf den Weg zu Deechi, da sie ihn aufgrund der Ereignisse bei den Docks und der von ihm damit verbundenen Information erneut verdächtigten.[4] Zudem wusste er jedoch, dass Lolo Purs, die Schülerin Farrs ihn bei den Docks getroffen hatte, um ihn einzuschüchtern und ihn von seiner Stelle als Senator zurücktreten zu lassen. Als Organa und Amidala jedoch am Gemach Deechis ankamen, entdeckten sie ihn tot auf seinem Stuhl, mit einem Messer im Herz steckend.[2] Padmé und Bail wussten zuerst nicht, dass Lolo die Täterin war, erfuhren es jedoch, als diese fast aufgedeckt worden war und Padmé als Geisel nehmen wollte, damit sie ungehindert fliehen konnte. Schließlich konnte Lolo jedoch durch Polizeidroiden betäubt und in Gewahrsam gebracht werden, da sie nun auch Deechis Tod zu verschulden hatte.In fortwährenden Senatsbeschlüssen, wurde sich jedoch auf die Verabschiedung des Gesetztes zur Deregulierung der Banken geeignet, um den Ausbauten des Krieges weiter den Weg zu ebnen.[4]

Persönlichkeit und Fähigkeiten[Bearbeiten]

Mee Deechi, Senator von Umbara

Da Deechis Fähigkeiten bereits früh von seinem Volk auf Umbara entdeckt worden waren, genoss er eine gute Ausbildung zum Diplomaten und wurde daraufhin einem Senator der Republik. Obwohl er als kriegstreiberisch, was bei seinem Volk nicht ungewöhnlich war, bekannt war, war er ein angesehener Senator im Galaktischen Senat.[5] Auch seine politischen Feinde respektierten seine Meinung, trotzdem waren sie sich meist uneinig im Anbetracht der Umstände.[2] Sein Glaube beruhte auf einer stark werdenden Republik.[5] Zur Zeit der Klonkriege, als die Republik eine Krisenzeit sowohl intern als auch extern zu überstehen hatte, setzte er sich tatkräftig für die Weiterentwicklung der Klonsoldaten und ihre fortbestehende Produktion ein, da er die Ansicht vertrat, der Frieden könne nur mit ausreichender Kriegsführung herbeigerufen werden.[6] Seine Hauptgegnerin war im Senat Padmé Amidala, die die Produktion an Klonen zeitweilig einstellen wollte, weswegen er und seine politische Verbündete, Halle Burtoni, versuchten, so viele Anhänger für ihre Bemühungen zu finden wie möglich. Infolge der Ermordung Onacanda Farrs wurden er und Burtoni aufgrund ihrer feindlichen Haltung gegenüber dem Senator Rodias verdächtigt.[2] Allerdings besaß Deechi bloß einige Informationen von einem Treffen Farrs an den Docks von Coruscant, da er Farr überwachen lassen hatte. Dort wurden Amidala und ihr Begleiter Organa, nach Hinweisen zu Farrs Mörder suchend, von einer unidentifizierten Person attackiert.[4] Im Glauben, Deechi hätte dies veranlasst, drangen sie in seine Gemächer ein, mussten dann aber feststellen, dass er bereits ermordet wurde.[2]

Quellen[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  • Mee Deechi hat im englischen Original einen leicht russischen Akzent.
  • Gideon Emery synchronisiert Mee Deechi im Original von The Clone Wars.
  • Der Name ist eine Hommage an die Familie Medici, eine angesehenen Herrscherfamilie aus Italien während der Renaissance.