Raumschiffsklasse

Aus Jedipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Als Raumschiffsklasse bezeichnet man die Klassifizierung eines raumfähigen Fluggeräts. Hauptsächlich unterschieden wird zwischen zivil und militärisch genutzten Raumschiffen. Beide Oberkategorien beinhalten eine weitere Differenzierung in Anbetracht auf Bewaffnung und Größe der zu kategorisierenden Schiffe. Die Benennung einer Baureihe – beispielsweise der Imperium-Klasse – hat allerdings mit dieser Art der Klassifizierung nichts zu tun und wird von Seiten der Hersteller oder Auftraggeber festgelegt, während die Kategorisierung sich auf verschiedene in der Galaxis verbreitete Systeme stützt.

Klassifizierung zivil genutzer Raumschiffe[Bearbeiten]

Die Jendirian Valley, ein Raumfrachter

In ziviler Verwendung befindliche Raumschiffe erfüllten zumeist Transportzwecke. Ob für Güter oder Passagiere, baten Raumfrachter jeglicher Größe – vom YT-1300-Frachter[1] bis zu riesigen Exemplaren wie dem AA-9[2] – die einzige Möglichkeit, sich zwischen verschiedenen Planeten zu bewegen. Die Bewaffnung dieser Schiffe orientierte sich daran, etwaige Piratenangriffe durch Abschreckung zu vermeiden oder sich sogar zur Wehr setzen zu können. Kleinere Raumschiffe, die ausschließlich dem Personenverkehr verschrieben waren, wurden als Raumfähren bezeichnet und meist nur auf geringe Distanzen genutzt.[3] Der Individualverkehr gestaltete sich größtenteils luxuriöser. Politiker unterhielten sich oft mondän anmutende Yachten wie die Coronet[4] oder den J-Typ 327 Nubian[5].

Klassifizierung von Kampfschiffen unter 100 Metern Länge[Bearbeiten]

Als kleinste Klasse militärisch genutzter Raumschiffe galt der Sternenjäger. Gering in Größe und Gewicht eigneten sich die oft gut bewaffneten und wendigen Schiffe sehr gut für den direkten Raumkampf. Unterschieden wurde dabei noch zwischen solchen, denen Angriffe auf Bodenziele und Großkampfschiffe möglich waren und jenen, die als Raumüberlegenheitsjäger den direkten Kampf von Sternenjäger zu Sternenjäger suchten. [6]

Als nächstgrößere Klasse booten Kanonenboote schwerere Bewaffnung und Laderäume für Güter oder Personen, was sich allerdings auf die Wendigkeit und Geschwindigkeit der Raumer auswirkte. Die Bewaffnung eines Tiefflug-Angriffstransporter/Infanterie der Großen Armee der Republik eignete sich auf Grund der geringen Geschwindigkeit kaum für den Kampf zwischen Schiffen, aber dafür um so mehr um auf umkämpften Schlachtfeldern eine Schneise durch gegnerische Truppenkontingente zu ziehen.[7][8]

Klassifizierung von Großkampfschiffen[Bearbeiten]

Das während der Klonkriege etablierte Anaxes War College System unterschied insgesamt sieben Klassen sogenannter Großkampfschiffe. Zusätzlich existierte eine kürzere Klassifizierungsform im System, welche Korvetten, Raumfrachter und als Kampfschiffe agierende Sternenschiffe zu Kanonenbooten; Fregatten und die leichteren Kreuzer zu Kreuzern und alle größeren Schiffe als Schlachtschiffe zusammenfasste. Manchmal wurde auch der Typ bestimmter Raumschiffsklassen auf Grund von herausragender Bewaffnung, Kapazitäten und Rolle auf- oder abgestuft und nicht nur nach der Größe bewertet.[9]

Quellen[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]