Regenbogen von Coruscant

Aus Jedipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Regenbogen von Coruscant
Allgemeines
Klasse:

Abfangkreuzer

Technische Informationen
Bewaffnung:

Besitzt Ionenkanonen

Nutzung
Erste Sichtung:

6 NSY (als Viper)

Letzte Sichtung:

25 NSY

Schlachten:
Kommandanten:

Uwlla Iillor

Crewmitglieder:
Zugehörigkeit:

Die Regenbogen von Coruscant war der erste Abfangkreuzer, welcher zur Neuen Republik überlief. Ursprünglich hieß sie Viper und stand unter dem Kommando von Uwlla Iillor.

Geschichte[Bearbeiten]

Auf der Jagd[Bearbeiten]

Die Viper tauchte erstmals auf, als sie im Chorax-System auf Piraten- und Schmugglerjagd war. Hierbei brachte sie die Pulsarrochen auf, welche Mirax Terrik gehörte. Bei der Verfolgung des Schiffes schaltete die Viper ihre Gravitationsprojektoren an und zog so eher zufällig die Renegaten-Staffel aus dem Hyperraum. Kapitän Iillor ließ sofort ihre TIE-Jäger starten, diese unterlagen aber gegen die Piloten der Neuen Republik, weshalb sie selbst in die Schlacht eingriff. Die Besatzung der Viper schaffte es zwar mit ihren Ionenkanonen, Corran Horns X-Flügler außer Gefecht zu setzten, musste dann aber schwere Treffer einstecken, sodass sie sich zurückzog.

Das Schiff wurde später auf direkten Befehl von Ysanne Isard abbestellt, um Bror Jace auf seinem Flug nach Thyferra abzufangen. Hierbei wurde sein Jäger aber zerstört und Jace für tot erklärt. Hierfür schien Major Wortin verantwortlich, welcher daraufhin in die Unbekannten Regionen strafversetzt wurde. Kapitän Iillor protestierte gegen diese Entscheidung, was aber ignoriert wurde. Daraufhin fasste sie den Entschluss, mitsamt ihrem Schiff zur Neuen Republik überzulaufen. Somit besaß die Neue Republik ihren ersten Abfangkreuzer, welcher in Regenbogen von Coruscant umbenannt wurde.

Seitenwechsel[Bearbeiten]

Nachdem Uwlla Iillor mitsamt ihrem Schiff zur Neuen Republik übergelaufen war, wurden sie und ihre Mannschaft vom republikanischen Geheimdienst überprüft. Sie wurde von General Cracken für "unbedenklich" erklärt und bekam wieder das Kommando über ihr Schiff mitsamt einer Allianz-Crew. Zu dieser gehörte auch der Mon Calamari Jhemiti, welcher als ihr Erster Offizier diente. Das Schiff wurde von der Mannschaft als Zeichen von Viper in Regenbogen von Coruscant umbenannt.

Für die Eroberung Coruscants hatte Admiral Ackbar der Regenbogen eine besondere Rolle zugedacht. Sollte es die Renegaten-Staffel nicht schaffen, die Schutzschilde Coruscants zu senken, sollte der Abfangkreuzer, welcher sich am Rand des Systems befand, seine Gravitationsprojektoren einschalten, um somit die Rebellenflotte vorzeitig aus dem Hyperraum zu ziehen, um die Sache nochmals überdenken zu können. Sollte das Unternehmen von Wedge und seinen Leute hingegen gelingen, sollte Kapitän Iillor innehalten und die Flotte würde im Orbit von Coruscant auftauchen und den Planeten im Handstreich übernehmen.

Yuuzhan-Vong-Invasion[Bearbeiten]

Die Regenbogen von Coruscant sollte nach der erfolgreichen Einnahme Coruscants noch über zwanzig Jahre ihren Dienst in der Flotte versehen. Als ab 25 NSY die außergalaktischen Yuuzhan Vong eine Invasion der Galaxis starteten, wurde die Flotte der Neuen Republik immer wieder in aussichtslose Kämpfe verwickelt.

Als sich herausstellte, dass die Sporen einer bestimmten Pflanzenart die biologische Technologie der Yuuzhan Vong erfolgreich angreifen konnte, wurde der Planet Ithor zum Ziel der Invasoren. Denn Ithor war die Heimatwelt dieser Pflanzen. Die Neue Republik, die sich erst kurz zuvor mit dem Restimperium verbündet hatte, entsandte eine Flotte nach Ithor, um die Streitmacht der Yuuzhan Vong aufzuhalten. Unter den Schiffen, die später in der Schlacht von Ithor kämpften, befand sich auch die Regenbogen von Coruscant. Die vereinte Flotte konnte jedoch nicht verhindern, dass Ithor von den Yuuzhan Vong zerstört wurde.

Quellen[Bearbeiten]